Logic Pro 11.0.0 veröffentlicht

Moderatoren: d/flt prod., MarkDVC, Mods

Benutzeravatar
Casanovasolutions
Routinier
Beiträge: 482
Registriert: 15 Dez 2017 - 22:56

Re: Logic Pro 11.0.0 veröffentlicht

Beitrag von Casanovasolutions »

MarkDVC hat geschrieben: 17 Mai 2024 - 14:16
Casanovasolutions hat geschrieben: 14 Mai 2024 - 8:41 Session Players.......sieht doch ganz nett aus, nur - richtig fett wäre es doch, wenn ich meine Audiospur analysieren lassen könnte und der Basstrack dann meiner Gitarre folgen würde.
Meinst Du in etwa sowas:

https://www.youtube.com/watch?v=VIM02BvDlD8&t=65s

Gruß

Mark
Ja, zum Beispiel.....

Session Players könnten inspirierend sein, indem sie einem Guidetrack folgen. Audio zu Midi geht ja mit Logic nur passiert da nix, wenn man die Midi-Spur auf die Chord-Spur zieht (ausser das Logic abschmiert). Eh ja, ich brauche das ja nicht unbedingt - ich kann meine Basstracks auch selber spielen (mit meinem E-Bass) und ein paar Akkorde auf dem Klavier bringe ich auch noch hin.....wäre ja einfach mal interessant gewesen, was ne KI dazu gespielt hätte. Eh, vielleicht kommt da ja dann doch mal noch n' Update..... vielleicht auch nicht.
Mac Mini M1, RME Babyface Pro FS & Motu M4, Adam Audio A4V, Ableton Push 2 & Live 11, Maybach Gitarren, Fractal Audio AxeFx III Turbo
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 12725
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: Logic Pro 11.0.0 veröffentlicht

Beitrag von MarkDVC »

Casanovasolutions hat geschrieben: 17 Mai 2024 - 15:06 Eh, vielleicht kommt da ja dann doch mal noch n' Update..... vielleicht auch nicht.
Fragende Menschen werden (manchmal) geholfen (hallo

https://www.apple.com/feedback/logic-pro/

Gruß

Mark
Mac Studio M1 Ultra 128 GB, 14.5, ULN 8, UF8,UC1,C4|Utr, AMT|MBP 16" i9 64GB OS 13.6.7, 2882|LPX 11.0|Audioease, Waves, PSP, Softube, Relab, Ohm, UAD, Snx, Spitfire, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Franz
Tripel-As
Beiträge: 175
Registriert: 17 Jan 2003 - 11:40
Logic Version: 0

Re: Logic Pro 11.0.0 veröffentlicht

Beitrag von Franz »

MacMini M1 ,LogicPro X, PreSonus studio 26c, Keylab 49
Benutzeravatar
spocintosh
Stamm User
Beiträge: 3615
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster
Kontaktdaten:

Re: Logic Pro 11.0.0 veröffentlicht

Beitrag von spocintosh »

hugoderwolf hat geschrieben: 17 Mai 2024 - 14:54 Der hier dürfte gemeint sein:
https://github.com/deezer/spleeter

Edit: wobei der in den Acknowledgements nicht aufgeführt ist. Könnte also auch was proprietäres sein.
Richtig, obwohl ich das seit Jahren benutze, vergess ich den Namen immer wieder. Der Witz ist ja, dass alle Separatoren, die inzwischen irgendwo eingebaut sind, exakt dasselbe tun, was auch Spleeter tut: dr, bs, voc und "other". Das dürfte wohl eher kein Zufall sein, zumal es von einigen Implementationen schließlich auch bekannt ist:
Since it's been released, there are multiple forks exposing Spleeter through either a Guided User Interface (GUI) or a standalone free or paying website. Please note that we do not host, maintain or directly support any of these initiatives.
That being said, many cool projects have been built on top of ours. Notably the porting to the Ableton Live ecosystem through the Spleeter 4 Max project.
Spleeter pre-trained models have also been used by professionnal audio softwares. Here's a non-exhaustive list:
iZotope in its Music Rebalance feature within RX 8
SpectralLayers in its Unmix feature in SpectralLayers 7
Acon Digital within Acoustica 7
VirtualDJ in their stem isolation feature
Algoriddim in their NeuralMix and djayPRO app suite
Weil ich an der nerdigen Installation auf dem Mac leider immer wieder gescheitert bin, hab ich das über verschiedene Webseiten genutzt, die das auch zur Verfügung stellen. Vorteil: Da steckt echt schnelle Hardware hinter. Maximal eine Minute nach dem Hochladen steht das Ergebnis bereit. Und Spleeter zieht inzwischen auch einen fünften stem: Piano.
"The greatest obstacle in the advancement of science is the illusion of knowledge - the notion that one already knows the answers."
Benutzeravatar
reiztrigger
Mega User
Beiträge: 5239
Registriert: 17 Nov 2004 - 13:59
Logic Version: 10
Wohnort: ZuReich
Kontaktdaten:

Re: Logic Pro 11.0.0 veröffentlicht

Beitrag von reiztrigger »

Franz hat geschrieben: 18 Mai 2024 - 1:50 Logic mit Scaler
https://youtube.com/watch?v=n6CLarKnTE8 ... feps1mqM8e
so weit so gut, hab ich mir gestern auch angesehen.
imho gibt es technisch kaum einen grund, weshalb man chords aus einem bestehenden miditrack nicht direkt in den global chord track übernehmen kann.
ausser vielleicht, dass apple befürchtet, die leute würden wilde improvisationen mit licks und verzierungen analysieren lassen und so ein komplettes chaos bekommen.
aber das war ja in L9 ja auch schon so: man muss halt dafür wirklich nur chords aufnehmen; ist doch nicht so schwierig zu verstehen. dammit: give it to us!
Benutzeravatar
wonshu
Postingminister
Beiträge: 2858
Registriert: 04 Nov 2003 - 8:18
Wohnort: 52°31'40.47"N 13°24'39.34"E
Kontaktdaten:

Re: Logic Pro 11.0.0 veröffentlicht

Beitrag von wonshu »

reiztrigger hat geschrieben: 18 Mai 2024 - 8:10 man muss halt dafür wirklich nur chords aufnehmen; ist doch nicht so schwierig zu verstehen. dammit: give it to us!
Hear hear!
MacStudio M1, 128GB RAM, 1TB SSD, MetricHalo 2882 (3d Upgrade)
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 12725
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: Logic Pro 11.0.0 veröffentlicht

Beitrag von MarkDVC »

Ich vermute, der ChordTrack ist (wieder)eingeführt worden mit Priorität auf Session Players. Ich hoffe auch, es wird nicht so bleiben, eine Weiterentwicklung und bessere Integrierung wäre sehr wünschenswert - nicht nur um mit Cubase zu halten... Feedback Link habe ich oben gepostet (hallo

Gruß

Mark
Mac Studio M1 Ultra 128 GB, 14.5, ULN 8, UF8,UC1,C4|Utr, AMT|MBP 16" i9 64GB OS 13.6.7, 2882|LPX 11.0|Audioease, Waves, PSP, Softube, Relab, Ohm, UAD, Snx, Spitfire, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Benutzeravatar
d/flt prod.
Moderator
Beiträge: 5813
Registriert: 01 Jan 2004 - 17:28
Logic Version: 10
Wohnort: berlin

Re: Logic Pro 11.0.0 veröffentlicht

Beitrag von d/flt prod. »

ich bin jetzt endlich mal dazu gekommen, mich ein wenig mit Logic Pro 11 auseinanderzusetzen. ist der cpu-verbrauch beim session bass nur bei mir so hoch? ein jahr alter mac mini m2 und ein kern geht komplett auf 100% bei einem ton. so ist das natürlich nicht nutzbar…
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 12725
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: Logic Pro 11.0.0 veröffentlicht

Beitrag von MarkDVC »

d/flt prod. hat geschrieben: 18 Mai 2024 - 12:17 ich bin jetzt endlich mal dazu gekommen, mich ein wenig mit Logic Pro 11 auseinanderzusetzen. ist der cpu-verbrauch beim session bass nur bei mir so hoch? ein jahr alter mac mini m2 und ein kern geht komplett auf 100% bei einem ton. so ist das natürlich nicht nutzbar…
Es gibt einige Berichte darüber Andreas. Wie sieht dein Buffer I/O Wert aus? Sind alle Presets/Bässe davon getroffen, oder nur bestimmte?

Gruß

Mark
Mac Studio M1 Ultra 128 GB, 14.5, ULN 8, UF8,UC1,C4|Utr, AMT|MBP 16" i9 64GB OS 13.6.7, 2882|LPX 11.0|Audioease, Waves, PSP, Softube, Relab, Ohm, UAD, Snx, Spitfire, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Benutzeravatar
d/flt prod.
Moderator
Beiträge: 5813
Registriert: 01 Jan 2004 - 17:28
Logic Version: 10
Wohnort: berlin

Re: Logic Pro 11.0.0 veröffentlicht

Beitrag von d/flt prod. »

Hi Mark,

es betrifft soweit ich das sehe alle Presets/Bässe. Und ich meinte natürlich den Studio Bass.
I/O puffer ist bei 64 samples. wenn ich auf 128 bzw. 256 erhöhe komme ich auch zu einer cpu-belastung von 50%. Noch höher, senkt dann auch nochmal den gpu-verbrauch. aber das spielt sich dann natürlich auch nicht mehr so doll. für nen monophonen bass finde ich das schon krass.
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 12725
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: Logic Pro 11.0.0 veröffentlicht

Beitrag von MarkDVC »

Ich habe das soeben hier ausprobiert, das Problem taucht bei mir nur beim einspielen auf. Beim Playback, solange eine andere Spur gewählt wird, ist die CPU Anzeige entlastet. Dagegen, bei z. B. Diva (bekannt als Leistungshüngrig) Playback zeigt immer noch was der Plugin an Ressourcen verlangt. Vielleicht lässt sich das mit dem Studio Bass durch einen Update verbessern.

Gruß

Mark
Mac Studio M1 Ultra 128 GB, 14.5, ULN 8, UF8,UC1,C4|Utr, AMT|MBP 16" i9 64GB OS 13.6.7, 2882|LPX 11.0|Audioease, Waves, PSP, Softube, Relab, Ohm, UAD, Snx, Spitfire, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Benutzeravatar
d/flt prod.
Moderator
Beiträge: 5813
Registriert: 01 Jan 2004 - 17:28
Logic Version: 10
Wohnort: berlin

Re: Logic Pro 11.0.0 veröffentlicht

Beitrag von d/flt prod. »

MarkDVC hat geschrieben: 18 Mai 2024 - 14:07 Ich habe das soeben hier ausprobiert, das Problem taucht bei mir nur beim einspielen auf. Beim Playback, solange eine andere Spur gewählt wird, ist die CPU Anzeige entlastet. Dagegen, bei z. B. Diva (bekannt als Leistungshüngrig) Playback zeigt immer noch was der Plugin an Ressourcen verlangt. Vielleicht lässt sich das mit dem Studio Bass durch einen Update verbessern.

Gruß

Mark
playback und andere spur markieren hat bei mir keinerlei effekt, d.h. es ändert sich nichts. immer noch am limit.mit diva hab ich übrigens keine probleme :lol: der bewegt sich minimal im ein- bis unteren zweistelligen bereich. ich brauche nen e-bass zum glück sehr selten, aber es hat mich halt gewundert. danke für's checken mark!
Benutzeravatar
Casanovasolutions
Routinier
Beiträge: 482
Registriert: 15 Dez 2017 - 22:56

Re: Logic Pro 11.0.0 veröffentlicht

Beitrag von Casanovasolutions »

reiztrigger hat geschrieben: 18 Mai 2024 - 8:10
Franz hat geschrieben: 18 Mai 2024 - 1:50 Logic mit Scaler
https://youtube.com/watch?v=n6CLarKnTE8 ... feps1mqM8e
ausser vielleicht, dass apple befürchtet, die leute würden wilde improvisationen mit licks und verzierungen analysieren lassen und so ein komplettes chaos bekommen.
Chaos ist das was die Musik spannend macht..... (hallo

PS: Mmh, kannte ich noch gar nicht, Scaler.....sieht interessant aus ;)
Zuletzt geändert von Casanovasolutions am 18 Mai 2024 - 18:40, insgesamt 1-mal geändert.
Mac Mini M1, RME Babyface Pro FS & Motu M4, Adam Audio A4V, Ableton Push 2 & Live 11, Maybach Gitarren, Fractal Audio AxeFx III Turbo
Benutzeravatar
Casanovasolutions
Routinier
Beiträge: 482
Registriert: 15 Dez 2017 - 22:56

Re: Logic Pro 11.0.0 veröffentlicht

Beitrag von Casanovasolutions »

MarkDVC hat geschrieben: 17 Mai 2024 - 16:14
Casanovasolutions hat geschrieben: 17 Mai 2024 - 15:06 Eh, vielleicht kommt da ja dann doch mal noch n' Update..... vielleicht auch nicht.
Fragende Menschen werden (manchmal) geholfen (hallo

https://www.apple.com/feedback/logic-pro/

Gruß

Mark
Danke Mark! Ich werde das mal angehen, sobald ich es stimmig formulieren verstehe..... (hallo
Mac Mini M1, RME Babyface Pro FS & Motu M4, Adam Audio A4V, Ableton Push 2 & Live 11, Maybach Gitarren, Fractal Audio AxeFx III Turbo
Benutzeravatar
spocintosh
Stamm User
Beiträge: 3615
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster
Kontaktdaten:

Re: Logic Pro 11.0.0 veröffentlicht

Beitrag von spocintosh »

Sooooo.
Ich nehme mal alles zurück, was ich über den Stem Splitter gesagt habe - und behaupte das Gegenteil.
Ich hab damit heute mal ausführlich rumgespielt und auch mit Spleeter verglichen. Ich arbeite damit ja schon über vier Jahre und hab somit auch ein paar alte Projekte vorliegen, in denen ich jetzt zusätzlich von Logic zerpflückte Spuren erzeugt habe, so dass ein Vergleich recht gut möglich war. Auch hab ich noch ein paar neue Sachen versucht, dabei waren auch einige frisch bei udio erzeugte, nunja, sagen wir...Machwerke.

Fazit:
Die Logic Engine ist waaaaay better. Also KRASS besser, ernsthaft. Es ist also nicht dasselbe.
Weniger Artefakte, viel besserer sound, vor allem aber brauchbare drums mit echtem attack - das macht Spleeter gar nicht. Das sind immer irgendwie Unterwassertrommeln.

Witzig aber: Lässt man das Original laufen und nullt es gegen die Spleeter-Stems, ergibt sich eine fast vollständige Auslöschung, während die Logic-Stems sich nur deutlich kammfilterig hinzuaddieren.
Angesichts der Tatsache, dass sie solo viel präziser sind, hätte ich erwartet, dass sie sich noch besser auslöschen.
Das könnte für eine der Anwendungen, für die ich Spleeter oft benutzt habe, eventuell bedeuten, dass es mit Logic nicht funktioniert - denn da arbeite ich genau damit.
Wird sich also noch zu bewähren haben.

Interessant: Die udio-AI-Erzeugnisse lassen sich viel schlechter trennen als echte Musik. Wieder ein Beseis dafür, dass das zwar irgendwie den Eindruck macht, es sei Musik, die aus Instrumenten bestehe, in echt aber gar nichts damit zu tun hat. Ich schätze, dass das sowas ähnliches ist wie mp3, nach dem Motto, da ist nur drin, was man für einen einigermaßen ähnlichen Eindruck braucht, alles andere wird weggelassen. Und das ist offenbar so viel, dass die Split-AI gar nicht findet, wonach sie sucht...

Und was ich auch nicht erwartet hatte, auch wenn's jetzt nix mit Logic zu tun hat; Das udio-Zeugs ist nicht zwangsläufig quantisiert. Erzeugt man so proggiges 70er-Zeug, eiert das genauso wie echt...nicht schlecht.

Wie auch immer, ich konnte meine vier Jahre alte Bass-Dekonstruktion von ABBA's Knowing Me, Knowing You erneuern, und obwohl das damals natürlich komplett mindblowing war, den Wahnsinn das erste Mal deutlich zu hören, konnte jetzt sogar noch eine kleine Schippe draufgelegt werden.
Alt: https://www.youtube.com/watch?v=T55oIzuZuPE
Neu: https://www.youtube.com/watch?v=AJxI9rIAK4c
"The greatest obstacle in the advancement of science is the illusion of knowledge - the notion that one already knows the answers."
Antworten