Live in Concert - was, wo und wie war's ?

Smalltalk etc. - Halt alles was sonst nirgendwo reinpasst

Moderatoren: Clemens Erwe, Mods

Benutzeravatar
spocintosh
Postingminister
Beiträge: 2987
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster
Kontaktdaten:

Re: Live in Concert - was, wo und wie war's ?

Beitrag von spocintosh »

Camel hab ich schon alles, wie auch einiges aus der Canterbury-Ecke, Caravan etwa. Und warte drauf, ob ich Andy Latimer vielleicht auch nochmal live sehen kann, das wär was.
Seinen Ton find ich genauso großartig wie den von Hackett.

ELP hab ich ebenfalls alle Platten angeschafft, einmal angehört - und sofort weitergegeben. Das fand ich furchtbar, da war regelrecht das Anhören schon eine Qual.
Dieses verkopfte Klassikgegniedel war für mich kaum auszuhalten. Aber ich war tapfer, hätte ja auch eine Perle drunter sein können. War dann aber nur ein Radiohit, den ich auch immer schon verzichtbar fand...wie er hieß, wusste ich vorher schon nicht und habsch auch wieder vergessen.

Ich bin da auch irgendwie eigen...ich merk das sofort, ob's passt oder nicht.
Und das entspricht auch nicht immer dem gängigen Konsens. So hat sich meine Abneigung gegen Peter Gabriel trotz der Großartigkeit der Platten zum Beispiel nicht verändert - ich mag Collins als Sänger um Längen lieber hören. Oder auch jetzt Nad Sylvan. Gabriels Timbre war mir immer schon unangenehm.
Ok, Collins dann nur so lange, bis der 80er Kram anfing, da bin ich raus. War ich ja in den 80ern schon, kam man ja nicht drumrum, das immer wieder zu hören. Kannte ich also gut genug.

Im Grunde bin ich aber mittlerweile gut ausgestattet, denn ich hab ja lange auch das Steven Wilson Gesamtwerk, mit dem fing das Ganze nämlich an. Ein Freund hat mir ein Live-Video von "Sound Of Muzak" angemacht. Dieses hier, leider nur noch in mieser Quali auf YT:
https://www.youtube.com/watch?v=CU8_ojgyXzc

8O
Kulturschock. Eine Woche später hatte ich alle VÖs von PT...und von da aus ging's in die Zeitmaschine. Ein anderer Freund kam und meinte, also wenn dir das gefällt, dann hör dir mal an, wo das eigentlich her kommt und drückte mir "In The Land Of Grey And Pink" in die Hand.

Ein paar weitere Modernitäten wie Frost, Riverside, The Pineapple Thief oder Lonely Robot kommen ja auch noch dazu.
Ich bin gut im Recherchieren...und mach dann auch keine halben Sachen. Da kommt dann ohne langes Rumgeeiere das Gesamtwerk ins Haus...und entweder bleibt es oder es geht wieder.
Auch gern als Plattenpaket, wenn es sich gerade ergibt, aber manchmal auch per Streamingdienst vorgecheckt. Das Genesis/Hackett-Werk hab ich auf Cassette aufgenommen, taugt mir genauso, weil immerhin zeitgemäß.

Die nächsten wichtigen Haltestellen, zu denen ich bisher keinen Zugang hatte, weiß ich aber auch schon, das sind natürlich King Crimson und Rush.
Vor allem auch, weil ich Neil Peart schon so geil fand...ich bin ja letztlich vor allem Schlagzeug-Fan, obwohl ich es leider nicht spielen kann.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
spocintosh
Postingminister
Beiträge: 2987
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster
Kontaktdaten:

Re: Live in Concert - was, wo und wie war's ?

Beitrag von spocintosh »

Falls sich jemand fragat, wieso ich plötzlich so einen Wortschwall absondere...
Es ist nämlich so:
Genaugenommen hat diese Musik für mich die Musik gerettet.

Es kam nach einer Zeit der jahrelangen musikalischen Ödnis, deretwegen ich mich auch ein paar Jahre zuvor endgültig aus der kommerziellen Musikproduktion verabschiedet hatte.
Ich konnte es nicht mehr ertragen, immer dasselbe zu machen, vor allem aber, als für die Patienten irgendwelche Dinge zu reproduzieren, die Andere schon vor ihnen gemacht hatten und an die sie sich dranhängen wollten - ohne zu kapieren, dass das 1. nicht funktioniert, wenn man nur nachmacht ist und 2. vor allem nicht aus Deutschland.
Aus Deutschland klappt es selbst als Erster nur in extrem raren Ausnahmefällen, und auch nicht mehr heute. Kraftwerk, Scorpions, Nena, und Rammstein sind Jahrzehnte her. Da gab es noch Plattenfirmen und Budgets. Wenn du als Deutscher was werden willst, also internaational, dann entweder in London oder LA - das ist Fakt, Ende der Durchsage. Und ich wusste das ja auch schon in den 90ern.
Alles andere ist Illusion - und das ging für mich einfach nicht mehr.

Ich hatte dann mehrere Jahre nicht mal nennenswert mehr Musik hören können und war, was mir nicht klar war, völlig ausgehungert und gefangen in Dogmen. Das war von Adele oder David Guetta nicht aufzufangen, sondern nur von Komplexität und Qualität, wie sie etwa BT anzubieten hatte.
Und dann kam Wilson und brachte dieses vetrackte Feuerwerk an Wahnsinn in mein Leben. Er hat dem Ganzen - und mir - wieder die Farbe reingedreht.

Das Ding war viel größer als dass nur neue Musik kam.
Es war Therapie.

Ja, so war das.
Zuletzt geändert von spocintosh am 16 Mär 2022 - 14:59, insgesamt 2-mal geändert.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 12137
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: Live in Concert - was, wo und wie war's ?

Beitrag von MarkDVC »

spocintosh hat geschrieben: 16 Mär 2022 - 14:12
Vor allem auch, weil ich Neil Peart schon so geil fand...ich bin ja letztlich vor allem Schlagzeug-Fan, obwohl ich es leider nicht spielen kann.

Now you're talking!

Nach wie vor unfassbar und einmalig, was the Professor alles gemacht hat. Nur als Beispiel:

https://www.youtube.com/watch?v=auLBLk4ibAk

Ich erinnere mich gerne, damals in Temple Lane Studios in Dublin mit den Trommel Kollegen Robbie Casserley und Paul Byrne, verschiedene NP Werke näher betrachtet und versucht nachzuspielen. Tom Sawyer kriege ich noch einigermassen hin, ist aber seeeehr sportlich. Es ist wirklich bemerkenswert, wie Neil Peart's sehr anspruchsvolle Parts bei Trommler bis ins Detail ins Gedächtnis landen.

Wenn Du irgendwann wieder im Raum D'Dorf bist, melde dich mal, dann reden wir über Drums - spielen, aufnehmen, einfach geniessen (hallo
MacPro 5.1 6 Core 3.33, 48 GB, 10.15.5, ULN 8, MCU,XT,C4|Utr, AMT|MBP 16" i9 64GB OS 12.4, 2882|LPX 10.7.3|Audioease, Waves, PSP, Softube, Relab, Ohm, UAD, Snx, Spitfire, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 13664
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Live in Concert - was, wo und wie war's ?

Beitrag von Stephan S »

Bei Camel kommt ja noch dazu dass auch Aufnahmen und Mix outstandig fantastisch sind. ELP war mir auch immer nen bissl zu kaputt, genau wie manches von Yes, aber dort finden sich eben auch wirklich großartige Stücke. Wenn du so wie ich ja auch auf gute Drums stehst muss auch dringend noch Tribe after Tribe genannt werden, die haben mich gut abgeholt als ich von den Prog Sachen dann irgendwann satt war.
Ist was anderes. Und Peter Gabriel gibts ja auch ohne Gesang, insbesondere "Birdy" und "Passion". Dir möglicherweise aber dann wieder zu bedeutungsschwanger. Mir nicht. Wenn Steve Hillage bei dir geht, gibts ja nomma nen ganzes Universum zu entdecken- vor allem Gong und System7.
Und dann gibt's da noch Manne Manns Erdband. auch gerne übersehen weil die Cover für die Hitparaden so garnicht die Alben reflektieren. Hier seien "Solar Fire" und "Messin" genannt.

Haha- Mark, ja genau (hallo

Bei King Crimson müssen vor allem die einfarbigen Alben gehört werden- zuerst "Discipline"! Da gibts auch klasse Konzertvideos von, wie das hier aus Japan 1984 in Bestbesetzung. Oder hier von 1982 mit mehr Bruford und Playlist.
Zuletzt geändert von Stephan S am 16 Mär 2022 - 15:30, insgesamt 1-mal geändert.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 12137
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: Live in Concert - was, wo und wie war's ?

Beitrag von MarkDVC »

Stephan S hat geschrieben: 16 Mär 2022 - 15:07
Haha- Mark, ja genau (hallo
Du auch Stephan!
Stephan S hat geschrieben: 16 Mär 2022 - 15:07Bei King Crimson müssen vor allem die einfarbigen Alben gehört werden- zuerst "Discipline"! Da gibts auch klasse Konzertvideos von, wie das hier aus Japan 1984.
Ohja, irgendwo liegen Beat und Discipline hier als Vinyl 'rum, seit lange nicht mehr gehört. Die Liste wird länger - und schöner!
MacPro 5.1 6 Core 3.33, 48 GB, 10.15.5, ULN 8, MCU,XT,C4|Utr, AMT|MBP 16" i9 64GB OS 12.4, 2882|LPX 10.7.3|Audioease, Waves, PSP, Softube, Relab, Ohm, UAD, Snx, Spitfire, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Benutzeravatar
reiztrigger
Stamm User
Beiträge: 4885
Registriert: 17 Nov 2004 - 13:59
Logic Version: 9
Wohnort: ZuReich
Kontaktdaten:

Re: Live in Concert - was, wo und wie war's ?

Beitrag von reiztrigger »

schade, dass dir ELP nichts gab... aber ich hatte es befürchtet... (hallo
btw: im metal-bereich sind auch viele "prog-einflüsse" zu finden.
opeth zum beispiel...
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 13664
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Live in Concert - was, wo und wie war's ?

Beitrag von Stephan S »

Ich hab' King Crimson lustigerweise im Radio entdeckt, da haben die 1984 "Sleepless" gespielt und ich habe alles stehen und liegen gelassen um rauszubekommen was das jetzt war...

Reiztrigger: Allen voran Tool, oder?
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
reiztrigger
Stamm User
Beiträge: 4885
Registriert: 17 Nov 2004 - 13:59
Logic Version: 9
Wohnort: ZuReich
Kontaktdaten:

Re: Live in Concert - was, wo und wie war's ?

Beitrag von reiztrigger »

Stephan S hat geschrieben: 16 Mär 2022 - 15:33 Allen voran Tool, oder?
absolut. die waren/sind grossartig.
und wer doch auch noch opeth entdecken mag, hier ein live-gig:
https://www.youtube.com/watch?v=wS0nVlNTCk8
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 13664
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Live in Concert - was, wo und wie war's ?

Beitrag von Stephan S »

‹(•¿•)›
Benutzeravatar
reiztrigger
Stamm User
Beiträge: 4885
Registriert: 17 Nov 2004 - 13:59
Logic Version: 9
Wohnort: ZuReich
Kontaktdaten:

Re: Live in Concert - was, wo und wie war's ?

Beitrag von reiztrigger »

schon geil, mal wieder aufzutreten, so nach zweieinhalb jahren...
gestern abend in colmar (f):
Bild
Benutzeravatar
spocintosh
Postingminister
Beiträge: 2987
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster
Kontaktdaten:

Re: Live in Concert - was, wo und wie war's ?

Beitrag von spocintosh »

Yay !
(clap)
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
reiztrigger
Stamm User
Beiträge: 4885
Registriert: 17 Nov 2004 - 13:59
Logic Version: 9
Wohnort: ZuReich
Kontaktdaten:

Re: Live in Concert - was, wo und wie war's ?

Beitrag von reiztrigger »

zurück aus den USA. war schön.
Bild
Bild
Benutzeravatar
spocintosh
Postingminister
Beiträge: 2987
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster
Kontaktdaten:

Re: Live in Concert - was, wo und wie war's ?

Beitrag von spocintosh »

Bild Bild
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 13664
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Live in Concert - was, wo und wie war's ?

Beitrag von Stephan S »

Jemand bei Tocotronic heute in Berlin?
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 12137
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: Live in Concert - was, wo und wie war's ?

Beitrag von MarkDVC »

- oder bei Bywater Call heute abend in Oberhausen, morgen abend in Krefeld?

https://www.youtube.com/watch?v=99of7LhK_RI

https://www.youtube.com/watch?v=erQf9QaReFQ
MacPro 5.1 6 Core 3.33, 48 GB, 10.15.5, ULN 8, MCU,XT,C4|Utr, AMT|MBP 16" i9 64GB OS 12.4, 2882|LPX 10.7.3|Audioease, Waves, PSP, Softube, Relab, Ohm, UAD, Snx, Spitfire, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Antworten