Apple M1 Chip

Fragen zu Mac OS X, OS 9 oder früher, Software / Hardware

Moderatoren: Tim, d/flt prod., Mods

Benutzeravatar
Clemens Erwe
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 22 Mai 2009 - 8:25

Re: Apple M1 Chip

Beitrag von Clemens Erwe »

Ah, Danke.
Die bekommen den Allerwertesten auch nicht hoch ...
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
wonshu
Forengott
Beiträge: 2142
Registriert: 04 Nov 2003 - 8:18
Wohnort: 52°31'40.47"N 13°24'39.34"E
Kontaktdaten:

Re: Apple M1 Chip

Beitrag von wonshu »

Hat jemand Monterey auf dem M1 am Start und kann kurz testen, ob man Logic 10.5.1 da auch noch öffnen kann?

Man müsste die 10.5.1 auf einem alten System zippen, das .zip rüberkopieren in den Applications Ordner, dort entpacken und dann versuchen zu starten.

Best,
Hans
Benutzeravatar
bitzone
Kaiser
Beiträge: 1168
Registriert: 28 Feb 2007 - 10:50
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Apple M1 Chip

Beitrag von bitzone »

Man kann, auch Projekte, die mit 10.7 bearbeitet wurden.
10.4.8 öffnet auch.
Benutzeravatar
wonshu
Forengott
Beiträge: 2142
Registriert: 04 Nov 2003 - 8:18
Wohnort: 52°31'40.47"N 13°24'39.34"E
Kontaktdaten:

Re: Apple M1 Chip

Beitrag von wonshu »

Danke!!
Benutzeravatar
pjwassermann
Haudegen
Beiträge: 689
Registriert: 30 Jan 2003 - 14:49
Logic Version: 0
Wohnort: Hersberg - San Miguel
Kontaktdaten:

Re: Apple M1 Chip

Beitrag von pjwassermann »

Ich stecke noch mit einem alten MacPro bei Mojave fest.

Kommt denn in der Praxis der M1 Mini klar mit einer normal übermässig opulenten Produktion? Also etwa 60-120 Spuren, Hälfte Audio, Hälfte Software Instruments, mit jeweils 3-5 Plugins in den Kanälen?

Oder dann halt eher ein teures MacBookPro mit M1 Pro oder M1 Max? Ist eigentlich nicht so geeignet fürs Studio, da Bildschirm und Tastatur des Laptops nicht verwendet würden.

Ein Mini mit M1 Pro oder M1 Max wird wohl nicht so bald kommen. Oder was meint ihr?

liebe Grüsse, PJ
http://www.pjwassermann.com
https://www.schaltkreiswassermann.com

Mac Mini M1, 16GB, LogicPro X 10.7.4
MacBook Pro (16-inch, 2019), 12.3.1, LogicPro X 10.7.4 / 10.5.1
Benutzeravatar
spocintosh
Postingminister
Beiträge: 2986
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster
Kontaktdaten:

Re: Apple M1 Chip

Beitrag von spocintosh »

Könnte man so richtig nur sagen, wenn man's testet...
Weiß ja nicht, ob diu eines deiner Projekte zur Verfügung stellen würdest...aber wenn, dann könnten es hier schon einige ausprobieren und dir dann Antworten geben, die über reine Spekulation hinausgingen...
Wenn ich allerdings meinen Mojave Mac Pro mit dem i9 MBP vergleiche und sehe, was das bereits wegreißt, würd ich sagen, dass ein M1 vermutlich mit einem lauten Wecker aus dem Schlaf gerissen werden möchte.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
pjwassermann
Haudegen
Beiträge: 689
Registriert: 30 Jan 2003 - 14:49
Logic Version: 0
Wohnort: Hersberg - San Miguel
Kontaktdaten:

Re: Apple M1 Chip

Beitrag von pjwassermann »

Testen wird schwierig, da kaum jemand dieselbe Kombination an Plugins hat. Auch gebe ich das nicht so gerne raus...

Anyway, danke für deine Info. Das klingt so, als ob der M1 Mini längstens ausreichen sollte.
http://www.pjwassermann.com
https://www.schaltkreiswassermann.com

Mac Mini M1, 16GB, LogicPro X 10.7.4
MacBook Pro (16-inch, 2019), 12.3.1, LogicPro X 10.7.4 / 10.5.1
Benutzeravatar
putte
Stamm User
Beiträge: 3541
Registriert: 25 Feb 2003 - 23:39
Logic Version: 0
Wohnort: stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Apple M1 Chip

Beitrag von putte »

pjwassermann hat geschrieben: 29 Nov 2021 - 23:41Ein Mini mit M1 Pro oder M1 Max wird wohl nicht so bald kommen. Oder was meint ihr?
Man weiß es natürlich nicht, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dieser mini urplötzlich erscheinen könnte, via Pressemitteilung. Letztlich ist ja alles vorhanden, um diesen Schritt zu gehen - und eine dezidierte Vorstellung via Stream bräuchte es dafür auch nicht, dafür nimmt Apple womöglich lieber einen iMac.
Heiner
König
Beiträge: 853
Registriert: 01 Jul 2005 - 15:06

Re: Apple M1 Chip

Beitrag von Heiner »

putte hat geschrieben: 30 Nov 2021 - 12:49
pjwassermann hat geschrieben: 29 Nov 2021 - 23:41Ein Mini mit M1 Pro oder M1 Max wird wohl nicht so bald kommen. Oder was meint ihr?
Man weiß es natürlich nicht, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dieser mini urplötzlich erscheinen könnte, via Pressemitteilung. Letztlich ist ja alles vorhanden, um diesen Schritt zu gehen - und eine dezidierte Vorstellung via Stream bräuchte es dafür auch nicht, dafür nimmt Apple womöglich lieber einen iMac.
Ich glaube irgendwie nicht daran, dass Apple den Mini mit einem Pro Chip ausstattet. Den Intel Mini gab es meiner Erinnerung nach immer nur mit onboad Grafikchip. Die separate Grafikkarte war den Pro Modellen vorbehalten. Was damals die Grafikkarte war ist heute der M1 Pro/Max.
Benutzeravatar
pjwassermann
Haudegen
Beiträge: 689
Registriert: 30 Jan 2003 - 14:49
Logic Version: 0
Wohnort: Hersberg - San Miguel
Kontaktdaten:

Re: Apple M1 Chip

Beitrag von pjwassermann »

Heiner hat geschrieben: 30 Nov 2021 - 16:48 Ich glaube irgendwie nicht daran, dass Apple den Mini mit einem Pro Chip ausstattet. Den Intel Mini gab es meiner Erinnerung nach immer nur mit onboad Grafikchip. Die separate Grafikkarte war den Pro Modellen vorbehalten. Was damals die Grafikkarte war ist heute der M1 Pro/Max.
Ich glaube auch eher nicht, dass der Mini mit den Pro-Chips kommen wird. Da würden sie ja den Top-Modellen das Wasser abgraben.

Toll wäre ein MacSemiPro zu einem attraktiven Preis!
http://www.pjwassermann.com
https://www.schaltkreiswassermann.com

Mac Mini M1, 16GB, LogicPro X 10.7.4
MacBook Pro (16-inch, 2019), 12.3.1, LogicPro X 10.7.4 / 10.5.1
Benutzeravatar
Casanovasolutions
Routinier
Beiträge: 377
Registriert: 15 Dez 2017 - 22:56

Re: Apple M1 Chip

Beitrag von Casanovasolutions »

Heiner hat geschrieben: 30 Nov 2021 - 16:48 Den Intel Mini gab es meiner Erinnerung nach immer nur mit onboad Grafikchip.
Mein alter 2011er Mini 5.2 hatte ne dedizierte Graka AMD Radeon 6630M mit 256MB DDR5 VRAM (hallo
Late 2020 Mac Mini M1 16GB Ram / 512GB SSD, Ableton 11 Suite + Push, Toontrack Superior 3, IK Multimedia T-Racks Max, Win PC mit intel 10700k CPU, 32GB Ram, 2TB SSD, Cubase 11 Pro, Roland XP-30, Yamaha Reface CP, Elektron Digitakt etc.
prod.byKBA
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 09 Apr 2021 - 19:40

Re: Apple M1 Chip

Beitrag von prod.byKBA »

Der Thread hier kommt wie gerufen für mich :)
Ich stehe kurz davor mir einen neuen Mac zu holen. Verwende derzeit ein MacBook Pro aus dem Jahre 2019 mit kompletter Standart Ausführung und nur einem kleinen Upgrade von 256 internem Speicher. Sonst hat der 8GB Arbeitsspeicher und nen 1,4 GHz Quad-Core Intel Core i5. Ist also knapp zwei Jahre alt das gute Stück. Hatte zu dem Zeitpunkt auch angefangen Mucke zu machen und komme mittlerweile doch gut an meine Grenzen mit dem. Wird sehr heiß, Plugins und DAW laufen nicht mehr ganz so flüssig und bei fertigen Projekten mit 40+ Spuren knacken auch die Boxen schon, weil die CPU dermaßen hoch dreht, dass das Teil hier bald schon wegfliegt.

Wenn ich also weiter in dem Tempo und Umfang mit der Mucke so weiter mache, brennt mir das spätestens in 2 Jahren durch und ist somit nix mehr Wert. Daher lieber etwas früher verkaufen und das Geld mit in einen neuen stecken.

Da ich bisher mit einem 13 Zoll gearbeitet habe und manches doch etwas klein ist soll es auf jedenfalls ein 14 oder sogar 16 Zoll sein. 32GB Arbeitsspeicher und 1TB stehen schon fest. Meine Fragen daher was könnt ihr empfehlen. 14 Zoll wäre größer wenn auch nur minimal 16 Zoll scheinen mir aber schon fast zu groß, habe einen externen Bildschirm den ich anschließen kann, den ich zur Zeit nur nicht nutze, da ich meinen Mac nicht strapazieren mag.
Und einmal welcher Chip es sein soll, der M1 Pro Max ist völlig op und benötige ich nicht. Da der M1 Pro nur unwesentlich "schlechter" sein soll, wird es auf jedenfalls einer von dieser Sorte. Nun gibt es hier aber auch verschiedene Möglichkeiten. von 8-10 Core CPU und 14-16 GPU. GPU hat meines Wissens mit der Grafik des Bildschirms zu tun, weshalb ich an der stelle ruhig etwas sparen kann, ich nehm an die Bildschirme sind auch so schon echt Leistungsstark.

Ich freue mich sehr über eure Meinung zwecks Größe und genannter Komponenten, was könnt ihr empfehlen, sodass der Mac auch in 6 Jahren hoffentlich noch gut laufen wird.

Gruß
SG2
Haudegen
Beiträge: 680
Registriert: 06 Aug 2013 - 19:28

Re: Apple M1 Chip

Beitrag von SG2 »

Hast du dein System bereits optimiert?

Falls ja und trotzdem die Probleme auftreten:

Nimm 14", 16 GB, M1 Pro 10-core, 512GB

Stocke RAM auf, wenn du viele große Sample Libraries nutzt (beispielsweise Orchester).

Kauf dir ne externe NVME SSD im TB Gehäuse um mehr Speicher für wenig Geld zu bekommen.
Benutzeravatar
pjwassermann
Haudegen
Beiträge: 689
Registriert: 30 Jan 2003 - 14:49
Logic Version: 0
Wohnort: Hersberg - San Miguel
Kontaktdaten:

Re: Apple M1 Chip

Beitrag von pjwassermann »

Ich frage mich inzwischen auch ernsthaft, ob ich nicht besser in ein neues MacBookPro investieren soll.

Bisher hatte ich zwei gesonderte Systeme, den Laptop im Büro und den MacPro im Studio. Ich möchte meinen Büro-Alltag nicht ins Studio nehmen, aber ich könnte ja einfach einen zweiten User für die Musik definieren.

Dann eine externe Tastatur und externen Bildschirm. Gibt es da praktische Umschalter, sodass ich für alte Projekte nach wie vor den MacPro verwenden kann?

Das hätte auch den grossen Vorteil, dass auf Reisen immer alles auf dem neuesten Stand ist. Und nach der Rückkehr muss nichts synchronisiert / übertragen werden.
http://www.pjwassermann.com
https://www.schaltkreiswassermann.com

Mac Mini M1, 16GB, LogicPro X 10.7.4
MacBook Pro (16-inch, 2019), 12.3.1, LogicPro X 10.7.4 / 10.5.1
Benutzeravatar
pjwassermann
Haudegen
Beiträge: 689
Registriert: 30 Jan 2003 - 14:49
Logic Version: 0
Wohnort: Hersberg - San Miguel
Kontaktdaten:

Re: Apple M1 Chip

Beitrag von pjwassermann »

pjwassermann hat geschrieben: 08 Dez 2021 - 10:10 Ich frage mich inzwischen auch ernsthaft, ob ich nicht besser in ein neues MacBookPro investieren soll.

Bisher hatte ich zwei gesonderte Systeme, den Laptop im Büro und den MacPro im Studio. Ich möchte meinen Büro-Alltag nicht ins Studio nehmen, aber ich könnte ja einfach einen zweiten User für die Musik definieren.

Dann eine externe Tastatur und externen Bildschirm. Gibt es da praktische Umschalter, sodass ich für alte Projekte nach wie vor den MacPro verwenden kann?
Hat jemand einen Tipp für einen guten Umschalter für Tastatur und Monitor, sodass ich beide System verwenden kann? Am besten auch gleich das USB-Audio-Interface mit umschalten.
http://www.pjwassermann.com
https://www.schaltkreiswassermann.com

Mac Mini M1, 16GB, LogicPro X 10.7.4
MacBook Pro (16-inch, 2019), 12.3.1, LogicPro X 10.7.4 / 10.5.1
Antworten