krk rokit 5 g4 vs adam t5v

Die gute alte Hardware! Audio Interfaces, Synthesizer, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

Gat27
Jungspund
Beiträge: 17
Registriert: 27 Okt 2017 - 21:24

krk rokit 5 g4 vs adam t5v

Beitrag von Gat27 »

Hallo,

Möchte mir gerne neue Monitore holen da meine leider kaputt gegangen sind.

Ich schwanke zwischen den krk und den adam.
Ich produziere momentan ein Album für jemanden. Genre wäre rap/afro/reggaeton.

Vielleicht kann mir jemand bei der Entscheidung helfen. Da mir beide gut gefallen kann ich mich nicht entscheiden momentan.

Lg
SG2
Haudegen
Beiträge: 652
Registriert: 06 Aug 2013 - 19:28

Re: krk rokit 5 g4 vs adam t5v

Beitrag von SG2 »

Ich finde beide furchtbar.

Was hat dich beim Probehören denn bewogen, genau die in die engere Auswahl zu nehmen?
Benutzeravatar
spocintosh
Postingminister
Beiträge: 2769
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster
Kontaktdaten:

Re: krk rokit 5 g4 vs adam t5v

Beitrag von spocintosh »

Ich weiß, dass man immer nur Vertrauen zu exorbitant teuren Tipps oder denen mit namhaften Herstellern hat...aber ich hau mal einen raus, den ich schon Legionen von Leuten gegeben haben, egal ob es um Monitoring oder überhaupt neue LS ging. Neumann, KRK und Adam kennen die alle sowieso, das muss man nicht empfehlen.
Ich hab selber mehrfach erleben dürfen, wie Adam, SPL und andere Firmen darum gebettelt haben, mir ihren gehypten, überteuerten Schrott ins Studio stellen zu dürfen, weil sie darauf hofften, dass er dann auf Bildern auftaucht, gesehen wird und sich dann besser verkauft.
Hab ich aber nicht gemacht, weil ich Schrott nicht da stehen haben will, auch wenn er mir geschenkt wird - schon gar nicht, wenn es dafür sorgen würde, dass damit noch Menschen übervorteilt werden, indem etwas vorgespiegelt wird, was nicht stimmt.
Dagegen hab ich was. Ich bin halt 'ne kapitalismuskritische Zecke, und Werbelügen gehen für mich genausowenig wie Kriegs- oder überhaupt Lügen jeder Art.

Langer Rede kurzer Sinn: Sowohl KRK als auch Adam halte auch ich für unbenutzbaren, viel zu teuren Kram, der nur von seinem "Ruf" lebt, der aber künstlich erzeugt ist.
Von Adam gab es genau einmal eine Box, die einigermaßen ging, aber die ist auch schon 10 Jahre aus der Produktion, von KRK gab's noch nie was.
Ich empfehle allen Leuten, die sich keine Neumänner leisten können, M-Audio BX-5 oder BX-8.
Bisher war mit dem Tipp noch niemand unzufrieden - obwohl jeder sie in Zeiten von Onlinehandel ja auch jederzeit hätte zurück schicken können.
Aber, wie gesagt, der Schritt zu signifikant Besserem ist signifikant teuer - und in den meisten Fällen völlig unnötig.

Nächster Tipp - wenn du LS hast, die du kennst, lass sie reparieren. Das geht nämlich - immer.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Gat27
Jungspund
Beiträge: 17
Registriert: 27 Okt 2017 - 21:24

Re: krk rokit 5 g4 vs adam t5v

Beitrag von Gat27 »

Danke schon mal für die Antworten und Infos. In unserem Fachhandel gibt es leider nicht allzu viel Auswahl. Ich brauche die aber leider schon spätestens übermorgen.

Ich nehme jeden Tipp gerne an. Da ich sehr basslastig produziere wurden diese beiden mir empfohlen. Ich lasse mich gerne eines besseren belehren.
Benutzeravatar
Midolf
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1581
Registriert: 22 Jan 2008 - 21:56
Logic Version: 10
Wohnort: München

Re: krk rokit 5 g4 vs adam t5v

Beitrag von Midolf »

Was Spocintosh hier schreibt, mag ich zu 95% unterschreiben.

Ich möchte mal die Raumfrage stellen, soll heißen wie gut ist dieser ausbalanciert, wie groß (mag sagen, passen da überhaupt Bässe rein) und ist deine grundsätzliche Abhörsituation (Winkel, richtiger Abstand zu Wand etc.) technisch gut ausbalanciert?
Benutzeravatar
bitzone
Kaiser
Beiträge: 1050
Registriert: 28 Feb 2007 - 10:50
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: krk rokit 5 g4 vs adam t5v

Beitrag von bitzone »

Midolf hat geschrieben: 05 Mai 2020 - 21:46 Ich möchte mal die Raumfrage stellen ...
Da gäbe es noch einige Fragen.
Aber angesichts der Tatsache, dass der TE übermorgen beginnen will, mit unbekannten Boxen ein Album zu mischen, erübrigt sich auch einiges.
Ich finde das mutig (vorsichtig gesagt) und wünsche (ohne Ironie) viel Glück.
Gat27
Jungspund
Beiträge: 17
Registriert: 27 Okt 2017 - 21:24

Re: krk rokit 5 g4 vs adam t5v

Beitrag von Gat27 »

Midolf hat geschrieben: 05 Mai 2020 - 21:46 Was Spocintosh hier schreibt, mag ich zu 95% unterschreiben.

Ich möchte mal die Raumfrage stellen, soll heißen wie gut ist dieser ausbalanciert, wie groß (mag sagen, passen da überhaupt Bässe rein) und ist deine grundsätzliche Abhörsituation (Winkel, richtiger Abstand zu Wand etc.) technisch gut ausbalanciert?
Das kann ich dir jetzt ganz genau nicht sagen. Ca 3x7 ist der Raum groß. Höhe ungefähr 3m. Habe einen subwoofer aber nur minimalist an.

Im übrigen mische ich kein Album sondern komponiere unfertige Projekte die noch fehlen. Kommen wahrscheinlich aber noch 1-2 neue Produktionen dazu. Die Umstellung wird schon nicht so katastrophal sein, hoffe ich zumindest.
SG2
Haudegen
Beiträge: 652
Registriert: 06 Aug 2013 - 19:28

Re: krk rokit 5 g4 vs adam t5v

Beitrag von SG2 »

Und ein guter Kopfhörer kommt nicht in Frage? Wäre nämlich im Budget...

Meine Erfahrungen mit KRK: viel zu basslastig und matschig
Meine Erfahrungen mit Adam: viel zu schmaler Sweet Spot und anstrengende Höhen

Die Raumfrage ist nicht unberechtigt... Nen Subwoofer in nen unbehandelten Raum zu stellen ist ja schon fast grob fahrlässig

Aber so wie ich das verstehe, kann es ja einfach irgendwas von der Stange sein ohne hohen Qualitätsanspruch...

Ich glaube in der Preisklasse würde ich die Yamaha HS5 nehmen... Oder würfeln ;)
Gat27
Jungspund
Beiträge: 17
Registriert: 27 Okt 2017 - 21:24

Re: krk rokit 5 g4 vs adam t5v

Beitrag von Gat27 »

SG2 hat geschrieben: 05 Mai 2020 - 22:53 Und ein guter Kopfhörer kommt nicht in Frage? Wäre nämlich im Budget...

Meine Erfahrungen mit KRK: viel zu basslastig und matschig
Meine Erfahrungen mit Adam: viel zu schmaler Sweet Spot und anstrengende Höhen

Die Raumfrage ist nicht unberechtigt... Nen Subwoofer in nen unbehandelten Raum zu stellen ist ja schon fast grob fahrlässig

Aber so wie ich das verstehe, kann es ja einfach irgendwas von der Stange sein ohne hohen Qualitätsanspruch...

Ich glaube in der Preisklasse würde ich die Yamaha HS5 nehmen... Oder würfeln ;)
Nein, ich produziere ungern mit headphones. Und nein, es soll nicht irgendein Blödsinn sein mit dem ich nicht zufrieden bin. Mir wurden die beiden (unter anderem auch die Yamaha) von Kollegen empfohlen. Ich habe mir auch jetzt die m-audio angesehen. Falls es die gibt werde ich sie auch probehören.

Ohne Qualitätsanspruch ist nicht korrekt. Ich habe mit billigsten Logitech Boxen für Icona Pop und Major Lazer produziert. Es muss nicht das beste und teuerste sein. Ich brauche einen normalen klaren Sound.
Benutzeravatar
Häschen
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1623
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: krk rokit 5 g4 vs adam t5v

Beitrag von Häschen »

Ok, 3m Deckenhöhe und unbehandelt, alles klar. :lol:

Zum Glück sind Nachhallzeiten beim Komponieren eher zweitrangig.
Hoffentlich hast du als Produzent genügend Geld. um eure Kompositionen in einem ordentlichen Studio mischen zu lassen,
denn in dem Raum wird das höchstwahrscheinlich nichts, egal welche Monitore du kaufst. Außer du bist halb Vulkanier und hast analytische Ohren wie Mr. Spock.
Geh einfach in einen Laden und hol dir die Monitore, die dir am meisten Spass machen. Das ist beim Komponieren psychologisch, denk ich, viel wichtiger.

p.s.: Wenn du für Icona Pop und Major Lazer produziert hast, wie kommt es dann, dass du in der untersten Preisklasse nach Monitoren suchst? Zahlen die so Scheiße oder geht die Kohle für Koks drauf?
Deine Frage macht überhaupt keinen Sinn. Hol dir doch einfach Logitech Boxen mit 'm fetten Subwoofer und gut ist.
Gat27
Jungspund
Beiträge: 17
Registriert: 27 Okt 2017 - 21:24

Re: krk rokit 5 g4 vs adam t5v

Beitrag von Gat27 »

Häschen hat geschrieben: 05 Mai 2020 - 23:38 Ok, 3m Deckenhöhe und unbehandelt, alles klar. :lol:

Zum Glück sind Nachhallzeiten beim Komponieren eher zweitrangig.
Hoffentlich hast du als Produzent genügend Geld. um eure Kompositionen in einem ordentlichen Studio mischen zu lassen,
denn in dem Raum wird das höchstwahrscheinlich nichts, egal welche Monitore du kaufst. Außer du bist halb Vulkanier und hast analytische Ohren wie Mr. Spock.
Geh einfach in einen Laden und hol dir die Monitore, die dir am meisten Spass machen. Das ist beim Komponieren psychologisch, denk ich, viel wichtiger.

p.s.: Wenn du für Icona Pop und Major Lazer produziert hast, wie kommt es dann, dass du in der untersten Preisklasse nach Monitoren suchst? Zahlen die so Scheiße oder geht die Kohle für Koks drauf?
Deine Frage macht überhaupt keinen Sinn. Hol dir doch einfach Logitech Boxen mit 'm fetten Subwoofer und gut ist.
Ich habe enorm hohe Rechnungen und die Corona Krise hilft mir nicht unbedingt dabei. Da kann ich leider equipment mäßig nicht das beste vom besten holen. Ich produziere viel für Franzosen in Frankreich. Kann dort, dank der momentanen Situation, aber leider nicht so schnell hin. Und ja, die zahlen mal richtig scheiße. Von der EDM Szene habe ich fürs erste verabschiedet. Ist jetzt auch schon ein paar Jahre her. Suche momentan auch lieber artists mit denen ich zusammen erfolgreich sein kann. Bekomme natürlich noch royalties aber würde ich nicht weiter arbeiten, könnte ich davon nicht leben. Wurde da aber auch oft abgezogen. Könnte davon noch stundenlang erzählen. Es war auf jeden Fall eine tolle Erfahrung.
Benutzeravatar
Häschen
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1623
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: krk rokit 5 g4 vs adam t5v

Beitrag von Häschen »

Na, dann. Bessere Tipps als du sie hier im Thread schon bekommen hast sehe ich nicht. In dem Raum einen fertiges Produkt zu produzieren ebenfalls nicht.

Aus Tontechniker Perspektive machen Kopfhörer am meisten Sinn.
Aus Komponisten Sicht Monitore, die dir am meisten Spaß machen.
Wenn du mit Logitech Boxen klarkommst, ist der Drops bei deiner finanzellen Situation eigentlich schon gelutscht.
Dann lieber auf die Neumann KH 120 sparen: https://www.thomann.de/intl/neumann_kh_ ... bundle.htm

Gerade wenn man KEIN Geld hat, sollte man darauf achten clever zu investieren.
SG2
Haudegen
Beiträge: 652
Registriert: 06 Aug 2013 - 19:28

Re: krk rokit 5 g4 vs adam t5v

Beitrag von SG2 »

Häschen hat geschrieben: 06 Mai 2020 - 0:41 Na, dann. Bessere Tipps als du sie hier im Thread schon bekommen hast sehe ich nicht. In dem Raum einen fertiges Produkt zu produzieren ebenfalls nicht.

Aus Tontechniker Perspektive machen Kopfhörer am meisten Sinn.
Aus Komponisten Sicht Monitore, die dir am meisten Spaß machen.
Wenn du mit Logitech Boxen klarkommst, ist der Drops bei deiner finanzellen Situation eigentlich schon gelutscht.
Dann lieber auf die Neumann KH 120 sparen: https://www.thomann.de/intl/neumann_kh_ ... bundle.htm

Gerade wenn man KEIN Geld hat, sollte man darauf achten clever zu investieren.
Wenn man das Ergebnis hat, muss man doppelt unterstreichen, oder? ;)
Reglerschieber
Haudegen
Beiträge: 711
Registriert: 06 Mär 2004 - 6:17

Re: krk rokit 5 g4 vs adam t5v

Beitrag von Reglerschieber »

Wenn es möglich ist, würde ich unbedingt die neue RCF Ayra Pro Serie irgendwo testen...

Ich bin von dem großen (Pro8) sehr begeistert. Von denen hört man in den einschlägigen Musik- und Testmagazinen leider gar nichts....
Warum immer nur zuschauen, wenn andere feiern.
Selber feiern! Weg kucken!
Benutzeravatar
Häschen
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1623
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: krk rokit 5 g4 vs adam t5v

Beitrag von Häschen »

SG2 hat geschrieben: 06 Mai 2020 - 6:45
Wenn man das Ergebnis hat, muss man doppelt unterstreichen, oder? ;)
So sieht’s aus.
Antworten