Hardwaresynthesizer - Schöne/sinnvolle Ergänzung

Die gute alte Hardware! Audio Interfaces, Synthesizer, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

Benutzeravatar
alexander
Hardcore User
Beiträge: 7626
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 10
Wohnort: Wien

Re: Hardwaresynthesizer - Schöne/sinnvolle Ergänzung

Beitrag von alexander »

muki hat geschrieben: 11 Mär 2024 - 17:27
alexander hat geschrieben: 11 Mär 2024 - 15:59
spocintosh hat geschrieben: 11 Mär 2024 - 14:47 Servus..sag mal, liest du auch manchmal die Ausgangs- und Folgebeiträge oder antwortest du ausschließlich auf die Überschriften ? :mrgreen:
meinst du mich? wieso?
TE:
Budget: 500-600€.
ok, ich hab mal nachgesehen was der osmose jetzt kostet, das ist schon etwas mehr. ich hab als early adopter nicht so viel dafür bezahlt, da hätte
ich gesagt der ein oder andere hunderter sollte ja kein problem sein, aber er ist jetzt wirklich deutlich teurer. sorry. würde ihn aber trotzdem empfehlen.
MacStudio M1 Max/32GB, Logic Pro, RD-150, Osmose, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
PatBateman
Doppel-As
Beiträge: 149
Registriert: 30 Aug 2004 - 0:51

Re: Hardwaresynthesizer - Schöne/sinnvolle Ergänzung

Beitrag von PatBateman »

Okay, wow. Vielen Dank für den Input.
Ich grabe mich da mal durch.
Cool!
PatBateman
Doppel-As
Beiträge: 149
Registriert: 30 Aug 2004 - 0:51

Re: Hardwaresynthesizer - Schöne/sinnvolle Ergänzung

Beitrag von PatBateman »

Ist der
sonicware liven mega synthesis
jemandem ein Begriff?
Benutzeravatar
muki
Mega User
Beiträge: 6367
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: Hardwaresynthesizer - Schöne/sinnvolle Ergänzung

Beitrag von muki »

PatBateman hat geschrieben: 12 Mär 2024 - 20:22 Ist der
sonicware liven mega synthesis
jemandem ein Begriff?
nein, aber was ich lese simmuliert der den ym2612 und den SN76489,
welche es softwaretechnisch auch hier gaebe:

https://plogue.com/products/chipsynth-md.html
muki
Benutzeravatar
reiztrigger
Mega User
Beiträge: 5246
Registriert: 17 Nov 2004 - 13:59
Logic Version: 10
Wohnort: ZuReich
Kontaktdaten:

Re: Hardwaresynthesizer - Schöne/sinnvolle Ergänzung

Beitrag von reiztrigger »

nochmal was ganz anderes. analog-modular, aber mit einem coolen twist:
https://www.dreadbox-fx.com/telepathy-bundle/
hier das mylarmelodies video:
https://www.youtube.com/watch?v=2t6LnYohG58
als bundle würds natürlich das genannte budget sprengen, aber du könntest mit einem "telepathy" und einem "psychosis" (und einem kleinen case) beginnen
und dann -wenn grad lust und kohle da ist- weitere "telepathys" dazunehmen.
https://www.thomann.de/de/dreadbox_telepathy.htm
https://www.thomann.de/de/dreadbox_psychosis.htm

das ist im prinzip einfach die modular-logik; aber hier durch das durchdachte chaining (via midi) sind diese teile wohl schon speziell.
wenn der fünf- oder sechsstimmer voll ist, muss man keineswegs weiter im eurorack versinken. könnte aber... :lol:
Benutzeravatar
macmarkus
Haudegen
Beiträge: 680
Registriert: 12 Mär 2004 - 22:36
Logic Version: 10
Kontaktdaten:

Re: Hardwaresynthesizer - Schöne/sinnvolle Ergänzung

Beitrag von macmarkus »

Ich hab nicht so arg viel Hardware im Einsatz, aber auf diese beiden würde ich nur sehr ungern verzichten. Beide budgetmäßig noch im Spaßbereich und meine persönliche Empfehlung:

Behringer Model D:
Minimoog-Klon. Technisches Konzept späte 60er, frühe 70er Jahre. Wird aber bis heute einfach nicht langweilig.

Arturia Microfreak:
Eierlegende Wollmilchsau, immerhin 4-stimmig. Unendliche Möglichkeiten zum Experimentieren. Oder einfach nur rumsauen. Brauchbare Sounds kann er auch.

Grüße
markus
Benutzeravatar
spocintosh
Stamm User
Beiträge: 3629
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster
Kontaktdaten:

Re: Hardwaresynthesizer - Schöne/sinnvolle Ergänzung

Beitrag von spocintosh »

Also falls noch irgendwo Bedarf besteht...ich bin gerade über ein Video gestolpert, was bei Behringer so alles in der Pipeline steckt...

https://www.youtube.com/watch?v=6gLtVI6nE5M

Wenn ich auch keinerlei Zweifel daran habe, dass an allen Projekten tatsächlich schon gearbeitet wurde, so hab ich jedoch keine Ahnung, wieviel bei denen dann auch tatsächlich durchgezogen wird.
Beeindruckend isses allemal, besonders, wenn sich auch um so Außenseiter wie Polivoks oder EMS gekümmert wird.
Allein beim CS-80 glaub ich nicht dran. Das halte ich für ökonomisch genausowenig leistbar wie einen Polymoog Clone - aber der ist ja auch nicht angekündigt.
Ich kenn die Originale gut. Und zwar auch von innen. No way that's ever gonna happen, außer sie zahlen massiv drauf oder die Kisten kosten 6000+ shitcoins.
"The greatest obstacle in the advancement of science is the illusion of knowledge - the notion that one already knows the answers."
Antworten