suno - schafft uns grad ab...

Geld mit Musik verdienen, GEMA, GVL, Labels, Verträge...

Moderatoren: Tim, hugoderwolf, Mods

Benutzeravatar
Axel
Stamm User
Beiträge: 3740
Registriert: 25 Nov 2002 - 18:11
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburch

suno - schafft uns grad ab...

Beitrag von Axel »

https://www.suno.ai/
Die neue V3 haut den Nagel rein. Das dürfte vielen von uns in die Suppe spucken. Library Musik ist ab sofort tot- oder?
Bitte mal rückmelden- was meint Ihr?
Zuletzt geändert von Axel am 29 Mär 2024 - 9:52, insgesamt 2-mal geändert.
Producer | Writer | war nicht bei 3 aufm Baum
Geheimagent
Stamm User
Beiträge: 4375
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: suno - schafft uns grad ab...

Beitrag von Geheimagent »

Klingt alles gut gemacht, doch keine Emotionen und Inovationen.
Benutzeravatar
wallaby
Routinier
Beiträge: 335
Registriert: 09 Apr 2021 - 20:21
Logic Version: 10
Wohnort: Swiss Zürich

Re: suno - schafft uns grad ab...

Beitrag von wallaby »

Es ist verblüffend zu was es fähig ist und es ist erschreckend dass ein Teil der kommerziellen Popmusik genau so tönt.
Aber es schafft auch Hoffnung denn der Chabis ist so langweilig dass es genügend Raum gibt für echte Kreativität.
Kreativität ist eben der Schlüssel an dem die Ai scheitert.
Vergleichen und kopieren ist mathematisch ein Weg um einen Song zu generieren, aber eben, zum Glück wollen wir mehr.
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 11712
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: suno - schafft uns grad ab...

Beitrag von Peter Ostry »

Mir ist drei Mal im Geschäftsleben passiert, dass Dinge, die ich mit viel Einsatz geschaffen hatte, obsolet wurden, nachdem etwas auf den Markt kam, bei dem jeder Dödel bloss ein paar Knöpfe zu drücken brauchte. Die Qualität ist dabei nie gestiegen, jedoch wurden die Preise und Herstellungszeiten derart gekürzt, dass die Qualitätseinbuße von Kunden akzeptiert werden musste. Das war nicht in der Musikbranche, aber diese erwischt es jetzt auch. Viele gleichartige Dinge hintereinander ordnen sich von selbst und bewähren sich, was sich bewährt wird akzeptiert und kann schon aufgrund der schieren Menge prozesstechnisch analysiert und standardisiert und schließlich auch automatisiert werden. Die Entwicklung war vorauszusehen und wird weiter laufen. Der aktuelle Stand im Medienbereich ist die Schwarmintelligenz, die uns von Chat GPT bis suno nun allerorts belästigt.

Ob Librarymusik wirklich tot ist wird sich zeigen, aber ist die überhaupt noch relevant? Jeder neue Dorfkrimi hat heute einen Soundtrack wie Moses am Weg durchs Rote Meer. Die Plugins dafür kosten 300 Euro und machen Material für 100 Filme. Auch das wird nicht aufhören. Im Moment sind alle begeistert, wie der Zimmer Hansi den Dünenfilm vertont hat. Er hat etwas gemacht, was kaum jemand schon so gemacht hat. Das wird uns in den nächsten Werbefilmen und Plugin-Angeboten noch zur Genüge interpretiert werden. Vielleicht ist das ja das eigentliche Problem: Wir sind eine kulturelle Gesellschaft der Interpreten. Wir adaptieren viel zu oft, statt Neues zu schaffen. Eine Ironie, dass gerade die Unterhaltungsmusik der Oper ankreidet, ständig nur 200 Jahre alte Stücke zu adaptieren. Die U-Musik hat nur ein kürzeres Gedächtnis und repetiert im Fünfjahres-Rhythmus. Leider sehe ich auch keine Revolution bei den radikalen Newcomern in der Musik. Die sind schnell da und wieder weg. Geht wohl gar nicht anders, mit der Aufmerksamkeitsspanne einer Fruchtfliege.
Es ist ein Brauch von alters her:
Wer Sorgen hat, hat auch Likör!
Benutzeravatar
hugoderwolf
Moderator
Beiträge: 6650
Registriert: 22 Feb 2003 - 14:10
Logic Version: 0
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: suno - schafft uns grad ab...

Beitrag von hugoderwolf »

Als Technologie beeindruckend, als Musik scheiße. Wie so vieles AI-generiertes macht es den Anschein von Musik, eine Imitation. Aber darüber hinaus transportiert es nichts substantielles.

Aber Ukulele+Glockenspiel+Pfeifen-Musik zur Untermalung von Türklingelkamera-Werbespots auf Youtube wird künftig wahrscheinlich nicht mehr von Menschen gemacht werden müssen (ähnlich wie die Salescopy und womöglich gar die Scheißprodukte selbst).

Mehr Kunden werden sich mit Scheiße zufrieden geben weil man nichts anderes mehr findet, Glücksritter auf der Suche nach passivem Einkommen werden immer mehr Scheißprodukte in die Welt bringen und mit Ukulele-Glockenspiel-Pfeifen-Scheißmusik bewerben bis man seine Türklingelkamera anruft und das Abonnement kündigt, weil diese zwei deutschen Ingenieure (noch echtes Stockvideo, bald aber von Sora sobald es überzeugend Gesichter kann) was tolles erfunden haben, für das sie aber komischerweise das Voiceover maschinell übersetzen und vorlesen lassen müssen, weil ihr eigenes Deutsch nicht gut genug ist oder irgendwie so.

Wir werden in einer immer größeren Flut von Scheiße stehen, aber die Nichtscheiße sehe ich eigentlich nicht als gefährdet an. Irgendwer muss ja schließlich die Trainingsdaten für die AI-geprompteten Tophits von Morgen machen. Irgendwann haben echte Menschen sich ja Ukulele-Glockenspiel-Pfeifen sattgehört.
Benutzeravatar
wallaby
Routinier
Beiträge: 335
Registriert: 09 Apr 2021 - 20:21
Logic Version: 10
Wohnort: Swiss Zürich

Re: suno - schafft uns grad ab...

Beitrag von wallaby »

Peter Ostry hat geschrieben: 29 Mär 2024 - 1:13 ...Aufmerksamkeitsspanne einer Fruchtfliege.
Herrlich getroffen Peter !
Das ist Kreativität ! Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen !
Benutzeravatar
MFPhouse
Mega User
Beiträge: 5335
Registriert: 25 Jun 2003 - 11:55
Logic Version: 11
Kontaktdaten:

Re: suno - schafft uns grad ab...

Beitrag von MFPhouse »

Aber vielleicht hat das ganze auch noch was Gutes und
beflügelt wieder die "Live Konzert" Branche. Will heißen Bühne + echte Musiker+ Akustische Instrumente + Improvisieren etc. Also an der Schnittstelle ganz man dem ganzen Wahnsinn vielleicht noch Einhalt gebieten.
...solange die ganze Computer noch nicht in Form von Robotern die Bühne erobern ...?
Wir supporten auch den Support und selbstredend auch die Entwickler.
Benutzeravatar
bitzone
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1521
Registriert: 28 Feb 2007 - 10:50
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: suno - schafft uns grad ab...

Beitrag von bitzone »

MFPhouse hat geschrieben: 30 Mär 2024 - 10:55 ...solange die ganze Computer noch nicht in Form von Robotern die Bühne erobern ...?
Ähm … hab ich schon live gesehen, Compressorhead:
https://youtu.be/TaY7vohLXK4?si=imezFdpUc15mxxRz
Stickboy gefällt mir am besten:
https://www.youtube.com/watch?v=83Yzx7jRwxs
Benutzeravatar
MFPhouse
Mega User
Beiträge: 5335
Registriert: 25 Jun 2003 - 11:55
Logic Version: 11
Kontaktdaten:

Re: suno - schafft uns grad ab...

Beitrag von MFPhouse »

Überzeugt mich musikalisch/kuenstlerisch noch nicht. :lol: :lol: :lol:
Wir supporten auch den Support und selbstredend auch die Entwickler.
Geheimagent
Stamm User
Beiträge: 4375
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: suno - schafft uns grad ab...

Beitrag von Geheimagent »

Ich hatte bereits vor JAhren mal die Aussage gemacht, und dabei bleibe ich auch. AI wird vorhandenen Musik kreieren können, doch ist es nicht in der LAge ohne vorhandensein etwas revolotionäres zu erschaffen, wie z.B. Jimi Hendrix, ohne dass es ihn gab. Oftmals spielen ganz andere Dinge bei der Erschaffung von neuer Musik eine Rolle, als nur das Zusammenwürfeln von vorhandener Musik.
Musik hat etwas mit Gefühlen zu tun, und die hat eben ein Computer nicht. Dann müsste es künstliche Emotionen geben, und wer hätte ein Interesse etwas unberechenbares wie künstliche Emotionen zu erschaffen. Der Vorteil bei der künstlichen Intelligenz ist, dass sie nicht von Emotionen gestört wird.
Ich sage mal so Leute die einfach nur Musik kopieren oder emotionslose Musik machen, die werden leicht durch KI ersetzt, und vielleicht führt das auch wieder dazu, wirklich kreativ zu werden.
Benutzeravatar
bitzone
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1521
Registriert: 28 Feb 2007 - 10:50
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: suno - schafft uns grad ab...

Beitrag von bitzone »

hugoderwolf hat geschrieben: 29 Mär 2024 - 10:01Irgendwann haben echte Menschen sich ja Ukulele-Glockenspiel-Pfeifen sattgehört.
Möge es so sein, ich bin da eher skeptisch. Das, was im Radio an Musik läuft, trieft jetzt schon oft vor Unorginalität. Ich befürchte ja einen Gewöhnungseffekt und damit gleichzeitige Akzeptanz.
Vor längerem habe ich einen Bericht über die Kaffeewirtschaft im Wandel der Zeit gesehen- eine Kaffee-Sommeliere sagte dort: sie haben uns über die Jahre systematisch an schlechten Kaffee gewöhnt.
Da hilft eben nur, eine kleine exklusive Kaffeerösterei zu eröffnen …
Benutzeravatar
MFPhouse
Mega User
Beiträge: 5335
Registriert: 25 Jun 2003 - 11:55
Logic Version: 11
Kontaktdaten:

Re: suno - schafft uns grad ab...

Beitrag von MFPhouse »

hugoderwolf hat geschrieben: 29 Mär 2024 - 10:01Irgendwann haben echte Menschen sich ja Ukulele-Glockenspiel-Pfeifen sattgehört.
iwo, das spiel läuft schon seit es Sampling gibt ...und die Menschen sind immer noch echt.;)
Nein Scherz beiseite, ich befürchte es wird sogar noch schlimmer. Das ist genau so wie mit den Kindern heutzutage, die wenigsten um nicht zusagen die allermeisten haben ein Kuh, Schwein oder Ziege in Echtzeit NIE gesehen, angefasst geschweigedenn gerochen. Die kennen die ganzen Tiere nur noch aus dem Fernsehen . Und dein Ukulele-Glockenspiel-Pfeifen ist mittlerweile digitale Folklore. Wenn die mal eine Tuba in echt sehen, hören bzw anfassen kommen die in eine neue Welt.
bitzone hat geschrieben: 30 Mär 2024 - 13:22 Vor längerem habe ich einen Bericht über die Kaffeewirtschaft im Wandel der Zeit gesehen- eine Kaffee-Sommeliere sagte dort: sie haben uns über die Jahre systematisch an schlechten Kaffee gewöhnt.
Da hilft eben nur, eine kleine exklusive Kaffeerösterei zu eröffnen …
Ich weiß das von TEE . ca 15-20 % zugeschüttet und + noch anteile von Restfüllmittel für Gewicht, da hilft auch keine Rösterei mehr. ;)
Wir supporten auch den Support und selbstredend auch die Entwickler.
Benutzeravatar
Casanovasolutions
Routinier
Beiträge: 459
Registriert: 15 Dez 2017 - 22:56

Re: suno - schafft uns grad ab...

Beitrag von Casanovasolutions »

Axel hat geschrieben: 28 Mär 2024 - 22:58 https://www.suno.ai/
Die neue V3 haut den Nagel rein. Das dürfte vielen von uns in die Suppe spucken. Library Musik ist ab sofort tot- oder?
Bitte mal rückmelden- was meint Ihr?

Das Versprechen war, dass uns Maschinen die mühsamen Tätigkeiten abnehmen würden, nicht die, welche uns Spass machen...... :roll:
Mac Mini M1, RME Babyface Pro FS & Motu M4, Adam Audio A4V, Ableton Push 2 & Live 11, Maybach Gitarren, Fractal Audio AxeFx III Turbo
Benutzeravatar
Casanovasolutions
Routinier
Beiträge: 459
Registriert: 15 Dez 2017 - 22:56

Re: suno - schafft uns grad ab...

Beitrag von Casanovasolutions »

bitzone hat geschrieben: 30 Mär 2024 - 13:22
Da hilft eben nur, eine kleine exklusive Kaffeerösterei zu eröffnen …
Oder Tomaten züchten..... (uiuiui)
Mac Mini M1, RME Babyface Pro FS & Motu M4, Adam Audio A4V, Ableton Push 2 & Live 11, Maybach Gitarren, Fractal Audio AxeFx III Turbo
Benutzeravatar
bitzone
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1521
Registriert: 28 Feb 2007 - 10:50
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: suno - schafft uns grad ab...

Beitrag von bitzone »

Casanovasolutions hat geschrieben: 01 Apr 2024 - 21:15 Oder Tomaten züchten..... (uiuiui)
Nee, dafür ist mir Musik zu wichtig, als dass ich wegen sowas resignierte.
Würde ich taub oder bräche mir final alle Knochen, wäre ich unter Umständen zu Verhandlungen bereit. (sw)
Antworten