Lack von Mikrofon ablösen/kratzen

Smalltalk etc. - Halt alles was sonst nirgendwo reinpasst

Moderatoren: Clemens Erwe, Mods

root_himself
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1567
Registriert: 06 Okt 2006 - 16:15
Logic Version: 0
Wohnort: /bin/sh

Re: Lack von Mikrofon ablösen/kratzen

Beitrag von root_himself »

Ich bekenne mich schuldig. Wobei meine Ausführungen tatsächlich der Realität entsprechen. In der Sache nichtmal überzeichnet sind. Der letzte Absatz war nur teilweise eine Unterstellung. Auch hier ist mehr als nur ein Funke Wahrheit bei.

Weil Off Topic, sollten wir das hier tatsächlich schlicht unterlassen und feststellen, dass Grisu gut daran tut am Leben zu bleiben. Ob es auf dem Fahrrad unangenehm ist hinter einem Diesel, Benziner oder e-Mobil zu stehen ist eigentlich völlig belanglos. Genauso egal wie die Frage, ob stinkende 2 Takt Trabbis in Berlin strikt verboten werden sollten oder nicht. Es geht nicht ums Individuum.
$> man women
$> Segmentation fault (core dumped)
Benutzeravatar
bitzone
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1560
Registriert: 28 Feb 2007 - 10:50
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Lack von Mikrofon ablösen/kratzen

Beitrag von bitzone »

Stephan S hat geschrieben: 05 Jan 2024 - 15:58 Grisus Lebensaufgabe besteht darin, pro Jahr maximal 1500km zu verschiedenen Erholungsorten zu fahren und uns dort als Wohnung zur Verfügung zu stehen.
Bei uns heißt das Brummi und ist ein 7m Crafter. Auch rot.
Der Lack ist schlecht, es gibt diese ausbleichenden Autolacke in Rot und auch Blau, VW-Problem.
Dateianhänge
IMG_0503.JPG
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 14685
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Lack von Mikrofon ablösen/kratzen

Beitrag von Stephan S »

ausbleichende Autolacke
Hast ja vielleicht die "vorher" Bilder auf meiner FB Site gesehen. Der war an den meisten Stellen quasi rosa.
Jetzt weiß ich, wie es geht...
Benutzeravatar
wallaby
Routinier
Beiträge: 355
Registriert: 09 Apr 2021 - 20:21
Logic Version: 10
Wohnort: Swiss Zürich

Re: Lack von Mikrofon ablösen/kratzen

Beitrag von wallaby »

@Stephan

Hast Du keinen Autolackierer in der Nachbarschaft (im Dorf oder im Nachbars-Ort) ?
Mit Nitro abputzen anschleifen und neu lackieren, Nachmittags-Job für den Lehrling und gleich zwei coole Mikros in Pink !
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 14685
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Lack von Mikrofon ablösen/kratzen

Beitrag von Stephan S »

Etwas ähnliches hatte man mir auf der Suche nach Tipps fürs Polieren im WoMo Forum auch empfohlen.
Grisu hat mir auf dem Weg vieles beigebracht, zum Beispiel, dass in Unilack eingebranntes Baumharz ganz leicht mit Speiseöl zu entfernen ist und nicht, wie viele behaupten, nur per Sandstrahl und Neulackierung.

Es geht in beiden Fällen nicht um Funktion, sondern um Liebhaberei. Ich habe quasi gerne lieb. Viele sagen: "Das ist aber Arbeit!" Ja, und?
Benutzeravatar
spocintosh
Stamm User
Beiträge: 3610
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster
Kontaktdaten:

Re: Lack von Mikrofon ablösen/kratzen

Beitrag von spocintosh »

bitzone hat geschrieben: 05 Jan 2024 - 21:57Na komm ...
Das ist eine vollkommen emotionslose Tatsachenbeschreibung. Wertend ist da rein gar nichts, schon gar nicht abwertend.
"The greatest obstacle in the advancement of science is the illusion of knowledge - the notion that one already knows the answers."
Benutzeravatar
wallaby
Routinier
Beiträge: 355
Registriert: 09 Apr 2021 - 20:21
Logic Version: 10
Wohnort: Swiss Zürich

Re: Lack von Mikrofon ablösen/kratzen

Beitrag von wallaby »

Nagellack-Entferner wär vielleicht auch ein Versuch wert ?
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 14685
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Lack von Mikrofon ablösen/kratzen

Beitrag von Stephan S »

Mal abgesehen davon, dass ich die Ansicht, bei der Regierung würde es sich um schwere Fälle von Psychiatrie handeln, überhaupt nicht teile, muss man doch zumindest feststellen, dass das weder sachlich noch nüchtern ist. Es ist nicht nur abwertend, sondern ignoriert auch den Fakt, dass wir in einer, zwar bestimmt nicht perfekten, aber noch immer parlamentarischen Demokratie leben, in der Kompromisse täglich neu errungen werden müssen.

Das findet momentan aufgrund schwierigster Ausgangslagen deutlich wahrnehmbar statt, der Unterschied zu den Vorgängern ist, dass man zur Zeit tatsächlich Dinge bewegt- und das trotz sehr gegensätzlicher Ausrichtung der verschiedenen verantwortlichen Akteure und der unumstrittenen Einflussnahme verschiedener Lobbies- von denen die der fossilen Industrie aber nach wie vor eine der größten ist.

Ich persönlich habe da großen Respekt und Dankbarkeit für und wüsste auch nicht, wer das gerade besser machen könnte.

Der Gegenwind ist heftig und entworfen von Thinktanks, die inzwischen ungehemmt lupenreinen Faschismus propagieren- Beispiel Project 2025, da war Polen ein Kindergarten gegen. Und nein- das ist keine linksgrüne Untergangsgeschichte, sondern real. Nachzulesen auf deren Website, organisiert von religiösen Fundamentalisten und Ölmilliardären.
Benutzeravatar
wonshu
Postingminister
Beiträge: 2848
Registriert: 04 Nov 2003 - 8:18
Wohnort: 52°31'40.47"N 13°24'39.34"E
Kontaktdaten:

Re: Lack von Mikrofon ablösen/kratzen

Beitrag von wonshu »

*fistbump*

Entschuldigung für den Kommentar, der dazu geführt, hat, dass es entgleist ist.

Zurück zum Thema...
MacStudio M1, 128GB RAM, 1TB SSD, MetricHalo 2882 (3d Upgrade)
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 14685
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Lack von Mikrofon ablösen/kratzen

Beitrag von Stephan S »

Jeder zieht seinen Lack eben anders vom Mic (uiuiui) (troll) (bang) :mrgreen:
Antworten