Logic 5.5.1: VCA Controller / CHAN/ MIDI IN

Logic Audio Platinum, Gold, Silver, Micro AV, Fun Version 5 oder früher

Moderator: Mods

Antworten
TwinReverb67
Grünschnabel
Beiträge: 8
Registriert: 26 Sep 2020 - 18:15

Logic 5.5.1: VCA Controller / CHAN/ MIDI IN

Beitrag von TwinReverb67 »

Hallo und guten Tag,
nach ein paar Jahren komme ich mal wieder mit einer Frage zum guten alten Logic 5.5.1:
Ich habe vor kurzem ein älteres Mischpult bekommen, das auf 20 VCA-Fadern Continuous Controller Daten auswirft.
Man kann in dem Pult auch entsprechend einstellen, auf welchem MIDI Kanal welcher Befehl verschickt werden soll.
Ich würde das Pult gerne als Bedienung für Logic benutzen und habe heute einen entsprechenden Versuch gemacht.

Und tatsächlich funktioniert die Steuerung per Fader grundsätzlich, wenn ich im Pult Kanal 1 und Befehl 7 für Volume eingebe.
Der erste Kanal in Logic (CHAN) war natürlich auch auf 1 eingestellt.
Komisch fand ich allerdings, dass auch der nächste Kanal, wenn ich ihn angewählt habe,
mit demselben Fader vom Pult gesteuert wird – obwohl hier CHAN 2 ausgewählt war.
Auch bei 3, 4 usw. wird alles von diesem Fader gesteuert, obwohl ich die MIDI Daten per Kanal 1 verschicke.

Ich bin tatsächlich beim Thema MIDI ein vollkommener Laie, hätte aber trotzdem erwartet, dass die Daten jeweils nur auf dem Kanal empfangen werden,
der auch eingestellt ist.

Ich habe dann im Mischpult noch einen weiteren Fader eingestellt, diesmal Kanal 2 Befehl 7.
Gleiches Spiel auch hier. Wird ein Kanal aktiviert, kann er nun von beiden Fadern gesteuert werden.
Aber ich kann nicht zwei Fader unabhängig voneinander jeweils exklusiv steuern.

Ist der in CHAN eingegebene Wert eigentlich sowohl für MIDI-Input wie für MIDI-Output?
Oder kann man den INPUT-Wert sonst noch irgendwo einstellen?

Oder mache ich hier einfach einen grundsätzlichen Fehler und mein Wunsch, 20 Kanäle mit den 20 VCA-Fadern per CC zu steuern,
lässt sich mit der alten Technik so nicht umsetzen?

Für Hinweise wäre ich natürlich extrem dankbar!
Viele Grüße
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 11185
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Logic 5.5.1: VCA Controller / CHAN/ MIDI IN

Beitrag von Peter Ostry »

MIDI Kanäle und Logic Kanalzüge haben nichts miteinander zu tun. Dem Volume Fader ist der MIDI Kanal egal, der sieht den Event vom Typ "Control Change" mit der Nummer 7 (man nennt das CC7) und fährt entsprechende den gelieferten Werten von 0-127.

Ich kann mich an Logic 5 kaum noch erinnern, vermute aber, dass du für die MIDI Steuerung im Environment den Eingang mit den einzelnen Channelstrips verkabeln musst. Falls es jemand besser weiß, möge er sich bitte hier einklinken.

Wenn du mit 16 Kanälen zufrieden bist, kannst du durch Einsetzen eines simplen Kanaltrenners 16 Logic Channelstrips bedienen. Wenn du mehr als 16 brauchst, musst du andere Methoden anwenden. Von deinem Mixer oder Controller aus ist das wahrscheinlich eine Einbahnstraße. Logic wird dir folgen, aber Logic wird dir nicht so einfach deine Mixerfader bewegen. Falls die MIDI empfangen können, geht das, aber du musst dich damit beschäftigen und wenn du noch nichts mit MIDI zu tun hattest ist die Lernkurve ziemlich steil.

Für Logic 5.5 finde ich kein Environment Manual mehr, das alte Handbuch von Len Sasso habe ich im Netz gefunden. Es wurde für Logic 3 geschrieben, aber im Environment hat sich funktioniell ja nicht so viel geändert:
Beginners Guide to the Environment

Was ist das für ein Mischpult, das du da verwendest?
Luft mit Bildungsauftrag:
Live Windharfe der Uni Ulm.
TwinReverb67
Grünschnabel
Beiträge: 8
Registriert: 26 Sep 2020 - 18:15

Re: Logic 5.5.1: VCA Controller / CHAN/ MIDI IN

Beitrag von TwinReverb67 »

Hallo und vielen Dank für die Antwort.

Um das Thema Environment habe ich in der Vergangenheit immer einen sehr weiten Bogen gemacht.
Beim Thema MIDI reichte es mir, dass mein Keyboard mit Logic kommunizieren konnte.

Das Mischpult ist ein älteres Soundcraft, das ursprünglich für den Live-Betrieb gedacht war.
Es verfügt über eine Snapshot Automation. Die einzelnen Cues können per MIDI-Befehl über Program Change gesteuert werden.
Das funktioniert auch aus Logic heraus.

Allerdings vermute ich auch, dass das Steuern von Logic per Fader über das Pult eine Einbahnstraße ist und bleibt.
Oder hättest Du da eine Idee?

Ich werde mal schauen, ob sich mir das Verkabeln im Environment ansatzweise erschließt.
Viele Grüße
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 11185
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Logic 5.5.1: VCA Controller / CHAN/ MIDI IN

Beitrag von Peter Ostry »

TwinReverb67 hat geschrieben: 28 Jul 2022 - 8:16Ich werde mal schauen, ob sich mir das Verkabeln im Environment ansatzweise erschließt.
Wenn du jetzt eh schon mit CC7 vom Pult halb erfolgreich warst, mach es
dir für den Anfang so einfach und übersichtlich wie möglich. Zum Beispiel so:

Bild
  1. Environment Fenster aufmachen, Layer Mixer.
  2. Einen Monitor (New>Monitor) und einen Kanaltrenner (New>Channel Splitter) erzeugen und wie im Screenshot verkabeln (jeweils ein Kanalausgang des Splitters zu einem Channelstrip). Der Sum Ausgang bleibt frei.
  3. Zweites Environment Fenster aufmachen, mit dem Dropdown Menü links oben zum Layer "Click& Ports" schalten.
  4. Einen Monitor erzeugen und mit dem Port verkabeln, wo dein Pult-MIDI reinkommt (diese Daten gehen dann nicht mehr über den Sum Port zum Sequencer und das willst du so).
  5. Ein Kabel vom Monitor am Click&Port Layer zum Monitor beim Mixer ziehen. Einfach von einem Fenster ins andere.
  6. Am Pult die Fader 1-16 auf CC7, Kanal 1-16 einstellen.
  7. Fertig. Deine Pultfader sollten jetzt die verkabelten Channelstrip-Fader in Logic steuern.
Es kann später schon komplizierter werden, aber wenn du nach der Anleitung mal mit ein paar Fadern probierst, bekommst du ein Gefühl dafür ob du diese Steuerung verwenden willst.
Luft mit Bildungsauftrag:
Live Windharfe der Uni Ulm.
TwinReverb67
Grünschnabel
Beiträge: 8
Registriert: 26 Sep 2020 - 18:15

Re: Logic 5.5.1: VCA Controller / CHAN/ MIDI IN

Beitrag von TwinReverb67 »

Hallo Peter,
vielen herzlichen Dank für die Erklärung, die ich dank der Abbildungen auch verstanden habe.
Und am Ende habe ich sogar die Umsetzung geschafft.
Das wäre ohne Deine Hilfe sicher nicht möglich gewesen.

Großartig!
Jetzt klappt es tatsächlich mit den 16 Kanälen, die ich vom Pult aus steuern kann.

Bleiben aber leider immer noch Fragen, denn natürlich funktioniert mit den MIDI-Daten die Automatisierung nicht.
Ich war da gestern schon auf einen entsprechenden Beitrag aus dem Jahr 2008 gestoßen:
Damals hattest Du geschrieben: "Entweder einen Transformer nehmen, auf "Track automation splitter" stellen und direkt zum Channelstrip verkabeln..."
Das habe ich jetzt eben mal mit keinerlei Erfolg versucht.
Ich vermute, dass ich da noch irgendwelche Einstellungen bei Bedingungen und Bearbeitungen beim Track Automation Spiltter vornehmen muss.
Leider habe ich hier gar keine Idee, was ich denn eigentlich einstellen soll.
Hast Du da vielleicht nochmal einen Tipp für mich?

Viele Grüße
Dieter
Benutzeravatar
muki
Mega User
Beiträge: 5765
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: Logic 5.5.1: VCA Controller / CHAN/ MIDI IN

Beitrag von muki »

naive frage:
kann das soundcraft nicht vielleicht doch mackie/logic-control (MC/LC) oder HUI ?
vielleicht kann man das irgendwo einstellen ?

das sind zur DAW-reomte-steuerung spezialisierte protokolle,
die afaik (eigentlich) logic v5 schon koennen sollte...
...oder auch nicht?....

p.s.:
doch: april 2002 hat logic v5 und logic control
https://www.soundonsound.com/reviews/em ... ic-control
muki
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 11185
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Logic 5.5.1: VCA Controller / CHAN/ MIDI IN

Beitrag von Peter Ostry »

Prinzipiell ist es so, dass du für die Aufnahme der Automationsdaten nicht nur an den Channelstrip, sondern auch an den Sequencer schicken musst. Wenn du Regions-Automation verwendest, kannst du deine CC7 zusätzlich zum Sequencer Input verkabeln, dann wird CC7 auf der selektierten Spur in die Region geschrieben. Für Trackautomation musst du die CC7 in "Fader" Nummer 7 umwandeln und einen Automations-Splitter verwenden. Das ist ein Transformer, dessen oberes Menü auf "Automation-Splitter" eingestellt ist. Ein Ausgang geht an den Sequencer, der andere zum Channelstrip. Ich weiß nicht mehr, ob der Logic 5 Transformer diesen Menüpunkt hat.

Nun ist es aber nicht trivial, mit einem generischen Controller gleichzeitig auf mehreren Spuren Automation zu schreiben. Vielleicht findest du auch noch alte Patches, einige Leute haben das probiert und Einiges davon hat sogar funktioniert. Ich kann und will das hier nicht wieder versuchen, weil ich vor einiger Zeit in einem anderen Forum bei einer ähnliche Sache solche Probleme mit dem aktuellen Logic hatte, dass ich beschlossen habe, keinen Support mehr für das Environment zu machen.

Ich habe hier nur geantwortet, weil ich dir eine Starthilfe geben wollte. Für Weiteres versuche es bitte mit dem oben verlinkten PDF von Len Sasso und anderen Quellen. Vielleicht findest du auch noch alte Environment Patches im Netz, die funktionieren.



Wenn du die Möglichkeit hast, halte dich lieber an den Tip von muki und schau dich nach einer Logic Control oder Mackie Control um. Die mit MIDI Anschluss sollten an deinem System funktionieren. Bei USB bin ich mir nicht sicher.

Wenn dir das alles zu aufwändig ist, könntest du auch einen einzelnen Fader so hinbekommen wie du willst und jeweils auf der selektierten Spur automatisieren. Für viele Sachen reicht das.
Luft mit Bildungsauftrag:
Live Windharfe der Uni Ulm.
TwinReverb67
Grünschnabel
Beiträge: 8
Registriert: 26 Sep 2020 - 18:15

Re: Logic 5.5.1: VCA Controller / CHAN/ MIDI IN

Beitrag von TwinReverb67 »

Vielen Dank für die Infos und die nette Unterstützung.

@Muki: Nein, das Soundcraft kann wirklich manches, aber leider eben kein HUI und auch kein MC/LC.
Für DAW-Control war es nie gedacht.

Peter, vielen Dank für Deine Starthilfe!
Ich werde mal schauen, ob ich die Frage der Automatisierung irgendwie lösen kann.
Über Logic- / Mackie- Control werde ich vielleicht nochmal nachdenken, wenn ich mir hier die Zähne ausgebissen habe.

Aktuell freue ich mich erstmal über die gewonnenen Möglichkeiten,
die mir die Fadersteuerung per Mischpult bringt.
TwinReverb67
Grünschnabel
Beiträge: 8
Registriert: 26 Sep 2020 - 18:15

Re: Logic 5.5.1: VCA Controller / CHAN/ MIDI IN

Beitrag von TwinReverb67 »

Hallo,

ich mache nochmal einen Versuch zum Thema MIDI Controller und Track Automation Splitter.
Inzwischen kann ich mit allen 20 Fadern des Mischpults Kanäle in Logic erfolgreich steuern.
Weil das Pult mehrere MIDI-Outs besitzt, war auch das Mapping für die Fader 17-20 nicht schwierig.
Ich bin auch einigermaßen zuversichtlich, dass ich die Verkabelung im Environment passend hinbekommen habe.

Um nun nochmal zu schauen, ob sich per Mischpult-Fader eine Automation in Logic erstellen lässt,
habe ich auch ein entsprechendes, sehr einfaches Layer erstellt, inklusive Transformer (Track Automation Splitter).
Aber leider bin ich bislang noch nicht wirklich hinter den Sinn der Parameter unter -1- und -2- gekommen.

Und auch ein Blick in mein gutes altes Buch "Logic 5 Lösungen von A-Z" von Christian Baum und Manfred Lange,
das ich auch schon ewig besitze, brachte keine für mich verständliche Lösung.
Dort ist auch in einem Bild die Einstellung eines Track Automation Splitters zu sehen:
Bedingungen: Status= Control, CHA/1/2 jeweils = Alle
Bearbeitung: Fix: Fader, Fix: 2, Thru/Thru
Diese Einstellung habe ich versuchsweise kopiert, aber damit bewegt sich leider kein Fader in Logic.

Irgendwann habe ich in meiner Verzweiflung dann noch in der Logic Hilfe nachgeschaut.
Dort gibt es auch ein Beispiel für die Kontrolle einer Funktion im ES P.
Leider konnte ich dieses Beispiel nicht erfolgreich nachbauen.

Ich habe dann nochmal mit den Variablen im Track Automation Splitter herumgespielt.
Und tatsächlich hat Logic irgendwann Automationsdaten aus dem Mischpult aufgezeichnet!
Es scheint also grundsätzlich doch zu gehen.

Aber nach fünf Sekunden war der Spuk vorbei und seitdem habe ich es nicht wieder geschafft, die Automation erneut ans Laufen zu bringen.
Auch nicht mit den Einstellungen, mit denen es das eine Mal geklappt hat.

Hat irgendjemand eine Idee dazu?
Und falls mir jemand bei den Einstellungsmöglichkeiten im Track Automation Splitter einen Tipp geben könnte,
wäre ich extrem dankbar.

Vielen Dank & viele Grüße
Antworten