Anstatt Akkorde einzuspielen Akkordsymbole eingeben

Antworten
Benutzeravatar
Bruudinho
Kaiser
Beiträge: 1006
Registriert: 26 Mär 2007 - 10:36
Logic Version: 10
Wohnort: Germany

Anstatt Akkorde einzuspielen Akkordsymbole eingeben

Beitrag von Bruudinho »

Ich möchte keine Akkorde einspielen, sondern nur Akkordsymbole eingeben und anschließend ein bearbeitbares Midifile haben. Einspielen würde bei mir hundert Jahre dauern ...

Im Prinzip also das Umgekehrte von Akkorderkennung ...

Oder ist es immer so, dass man zunächst einspielt bzw. Noten oder Midi eingeben muss?
SG2
Haudegen
Beiträge: 681
Registriert: 06 Aug 2013 - 19:28

Re: Anstatt Akkorde einzuspielen Akkordsymbole eingeben

Beitrag von SG2 »

Das funktioniert nicht. Es gibt hunderte Wege, um C-Dur zu spielen...
Benutzeravatar
Bruudinho
Kaiser
Beiträge: 1006
Registriert: 26 Mär 2007 - 10:36
Logic Version: 10
Wohnort: Germany

Re: Anstatt Akkorde einzuspielen Akkordsymbole eingeben

Beitrag von Bruudinho »

SG2 hat geschrieben: 16 Jun 2022 - 20:20 Das funktioniert nicht. Es gibt hunderte Wege, um C-Dur zu spielen...
Ja klar gibt‘s hundert Wege. Aber wenn Akkorde erst mal in einer vordefinierten Oktave und Grundposition erstellt würden und man das nachher anpassen könnte, fände ich das super, um einfache Begleitspuren zu erstellen.
SG2
Haudegen
Beiträge: 681
Registriert: 06 Aug 2013 - 19:28

Re: Anstatt Akkorde einzuspielen Akkordsymbole eingeben

Beitrag von SG2 »

Also entweder du nimmst das chord trigger Plugin oder du erstellst dir ein Template mit allen Akkordvariationen und kopierst die dir dann zusammen. Ne andere Möglichkeit sehe ich erstmal nicht.
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 11191
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Anstatt Akkorde einzuspielen Akkordsymbole eingeben

Beitrag von Peter Ostry »

Hat es in Logic schon gegeben.
Chord Track.
Aber das brauchen wir nicht mehr.
Noten selber schreiben ist oldschool. Mozart hats gemacht, Lennon, Zawinul usw. Was hats gebracht? Nix. Sind alle tot.
Luft mit Bildungsauftrag:
Live Windharfe der Uni Ulm.
Benutzeravatar
Bruudinho
Kaiser
Beiträge: 1006
Registriert: 26 Mär 2007 - 10:36
Logic Version: 10
Wohnort: Germany

Re: Anstatt Akkorde einzuspielen Akkordsymbole eingeben

Beitrag von Bruudinho »

SG2 hat geschrieben: 16 Jun 2022 - 21:31 Also entweder du nimmst das chord trigger Plugin oder du erstellst dir ein Template mit allen Akkordvariationen und kopierst die dir dann zusammen. Ne andere Möglichkeit sehe ich erstmal nicht.
Ok, danke. Chord Trigger hatte ich nicht auf dem Schirm.
Benutzeravatar
Clemens Erwe
Moderator
Beiträge: 5642
Registriert: 22 Mai 2009 - 8:25

Re: Anstatt Akkorde einzuspielen Akkordsymbole eingeben

Beitrag von Clemens Erwe »

Peter Ostry hat geschrieben: 17 Jun 2022 - 4:48 Mozart hats gemacht, Lennon, Zawinul usw. Was hats gebracht?
Also ich finde, die analoge Wärme eines handgeschriebenen Akkords ist durch nichts zu ersetzen.
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
lonely
König
Beiträge: 788
Registriert: 09 Apr 2004 - 17:18
Logic Version: 9
Wohnort: Deutschland

Re: Anstatt Akkorde einzuspielen Akkordsymbole eingeben

Beitrag von lonely »

Peter Ostry hat geschrieben: 17 Jun 2022 - 4:48 Hat es in Logic schon gegeben.
Chord Track.
Aber das brauchen wir nicht mehr.
Noten selber schreiben ist oldschool. Mozart hats gemacht, Lennon, Zawinul usw. Was hats gebracht? Nix. Sind alle tot.
Danke! Hat mich zum Lachen gebracht! (clap) Super :lol:
http://www.garemu.de/ "Weltgrößtes, schönstes, lustigstes aber trotzdem teuerstes, bestriechendstes, ältestes (gegr. anno 735 AD) Studio."
Benutzeravatar
Golda
Doppel-As
Beiträge: 109
Registriert: 20 Aug 2007 - 11:03
Logic Version: 100
Wohnort: NRW

Re: Anstatt Akkorde einzuspielen Akkordsymbole eingeben

Beitrag von Golda »

Peter Ostry hat geschrieben: 17 Jun 2022 - 4:48 Hat es in Logic schon gegeben.
Chord Track.
Aber das brauchen wir nicht mehr.
Noten selber schreiben ist oldschool. Mozart hats gemacht, Lennon, Zawinul usw. Was hats gebracht? Nix. Sind alle tot.
Endlich! Habe heute das 1. Mal gelacht! Vielen DANK!!!
MacBook Pro, 11.6; Logic Pro X: immer die neueste Version
Benutzeravatar
MFPhouse
Mega User
Beiträge: 5151
Registriert: 25 Jun 2003 - 11:55
Logic Version: 11
Kontaktdaten:

Re: Anstatt Akkorde einzuspielen Akkordsymbole eingeben

Beitrag von MFPhouse »

Bruudinho hat geschrieben: 16 Jun 2022 - 21:08 Ja klar gibt‘s hundert Wege. Aber wenn Akkorde erst mal in einer vordefinierten Oktave und Grundposition erstellt würden und man das nachher anpassen könnte, fände ich das super, um einfache Begleitspuren zu erstellen.
...und es gibt da ja noch den Chord Memorizer. Vielleicht kann der dir noch weiter helfen.
Wir supporten auch den Support und selbstredend auch die Entwickler.
Benutzeravatar
milchstrasse7
Mega User
Beiträge: 5205
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Anstatt Akkorde einzuspielen Akkordsymbole eingeben

Beitrag von milchstrasse7 »

….. oder einen Akkord einspielen-kopieren-einfügen-transponieren…….
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
Antworten