MacPro alt oder neu?

Die gute alte Hardware! Audio Interfaces, Synthesizer, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

Benutzeravatar
Michael L.
Tripel-As
Beiträge: 181
Registriert: 05 Okt 2005 - 17:51
Logic Version: 8
Wohnort: Alicante

MacPro alt oder neu?

Beitrag von Michael L. »

Hi Leute,

meine Tochter hat die Aufnahmeprüfung gepackt und wird Audio/Filmmusikproduktion studieren.
Das Vorbereitungsjahr hat sie auf einem zwei Jahre alten MacBookPro mit 32 GB RAM gearbeitet. Sind 4 Jahre Studium, jedenfalls ist jetzt ein solides Arbeitsgerät angesagt.
Jetzt hat einer ihrer Profs tatsächlich gesagt die MacPros (Urne/Dose) würden zu Überhitzungsproblemen neigen. Ich habe selber noch nie davon gehört, mich allerdings auch nicht darum gekümmert. Mein alter Mac Pro Intel Quad Core Xeon (Bj 2008) mit ebenfalls 32GB RAM tut es immer noch für die wenigen Male wo ich damit arbeite. Jedenfalls wäre ich denen unter euch dankbar die so ein bisschen die Vor- und evtl. Nachteile einer neuen Dose/Urne im Vergleich zu einem gut ausgestatteten Vorgängermodell listen könnten. Das wäre toll.

Ich hab vergessen, das Studium ist auf Protools, aber abgesehen von der Kombabilitätsfrage wird das ja nicht den Unterschied machen. Ich kenn Protools selber nur vom zuschauen.


thanxxs, Michael.
MacPro, Motu Traveler
BaBa
Routinier
Beiträge: 315
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: MacPro alt oder neu?

Beitrag von BaBa »

Beim Rendern sind schon Tönnchen abgefackelt. Das ist leider wahr.
Bin zu faul die Erlebnisberichte rauszusuchen. Also unbekannterweise auf Treu und Glauben.

Wenn es um auch 'Film' Produktion geht, hat AVID ein starkes Augenmerk auf
CUDA Cores. Selbst im Bereich Open GL und Open CL hängt Nvidia den Konkurrenten immer noch ab.
Auch die neue ATI Generation hilft da leider nicht.

Apple hat zwar den neuen Pro angekündigt, leider wird die neue ATI Generation mächtig heiss. Da bin ich echt auf
eine Lösung gespannt.

Wahr ist aber auch, dass die Apple eigene Software so gut auf die Hardware angepasst ist, dass die super läuft.

BaBa
Benutzeravatar
Michael L.
Tripel-As
Beiträge: 181
Registriert: 05 Okt 2005 - 17:51
Logic Version: 8
Wohnort: Alicante

Re: MacPro alt oder neu?

Beitrag von Michael L. »

... soll heissen,
ein alter Tower, gut ausgestattet ist sicher eine gute Lösung.
oder interpretiere ich das falsch?

Ich mein, die Dinger fackeln zumindest nicht ab
MacPro, Motu Traveler
BaBa
Routinier
Beiträge: 315
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: MacPro alt oder neu?

Beitrag von BaBa »

Wenn es um AVID und Venue geht,
macht AVID auf der eigenen Support Site
Hardware Vorschläge (certifiziert!), inklusive der OS Modifikationen.
Selbst die Grafikkartentreiber sind certifiziert und garantieren
einen sicheren Betrieb.

BaBa
Benutzeravatar
Michael L.
Tripel-As
Beiträge: 181
Registriert: 05 Okt 2005 - 17:51
Logic Version: 8
Wohnort: Alicante

Re: MacPro alt oder neu?

Beitrag von Michael L. »

BaBa hat geschrieben:Wenn es um AVID und Venue geht,
macht AVID auf der eigenen Support Site
Hardware Vorschläge (certifiziert!), inklusive der OS Modifikationen.
Selbst die Grafikkartentreiber sind certifiziert und garantieren
einen sicheren Betrieb.
Ja, da hast du recht, wir hatten da schon wegen dem MacBookPro und dem entsprechenden OS geschaut. Ob es kompatibel ist mit der ProTool Version.
Guter Tip.

Venue sagt mir nichts, da müsstest du mir auf die Sprünge helfen.
MacPro, Motu Traveler
BaBa
Routinier
Beiträge: 315
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: MacPro alt oder neu?

Beitrag von BaBa »

Geht es nicht auch um FILM?

BaBa

PS: randbemerkung: die macbook pros der neuen generation leiden unter thermal throtteling der cpu, wegen der kompakten bauweise.
Benutzeravatar
Michael L.
Tripel-As
Beiträge: 181
Registriert: 05 Okt 2005 - 17:51
Logic Version: 8
Wohnort: Alicante

Re: MacPro alt oder neu?

Beitrag von Michael L. »

BaBa hat geschrieben:Geht es nicht auch um FILM?

BaBa

PS: randbemerkung: die macbook pros der neuen generation leiden unter thermal throtteling der cpu, wegen der kompakten bauweise.
Ja, sogar hauptsächlich, aber ich bin nicht der Film Fuzzi, das ist meine Kleine, ich hab von Film keine Ahnung, deswegen die Frage.
MacPro, Motu Traveler
BaBa
Routinier
Beiträge: 315
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: MacPro alt oder neu?

Beitrag von BaBa »

Na - dann kann es nur ne fette Kiste sein.

Und die Empfehlung XEON und RDIMM ECC Speicher.
Die Kiste fährt zwar sehr langsam hoch, Fehler werden aber erkannt.

Grafikkarte nach Empfehlung von AVID.

BaBa
Benutzeravatar
Michael L.
Tripel-As
Beiträge: 181
Registriert: 05 Okt 2005 - 17:51
Logic Version: 8
Wohnort: Alicante

Re: MacPro alt oder neu?

Beitrag von Michael L. »

BaBa hat geschrieben:Na - dann kann es nur ne fette Kiste sein.

Und die Empfehlung XEON und RDIMM ECC Speicher.
Die Kiste fährt zwar sehr langsam hoch, Fehler werden aber erkannt.

Grafikkarte nach Empfehlung von AVID.

BaBa
sehr gut, danke dir,
wird es halt doch nichts mit der Deko-Dose, schön ist sie ja schon...
MacPro, Motu Traveler
BaBa
Routinier
Beiträge: 315
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: MacPro alt oder neu?

Beitrag von BaBa »

Bitte.

Sollte es doch ein 5.1 werden, ist mehr als 96 Gig RAM auf 6 Bänken eigentlich sinnlos,
da die XEONs dieser Generation nur je nur 3 RAMControler haben
Sollten alle 4 Bänke mit MAX RAM belegt sein, wird das System ausgebremst.

BaBa
Benutzeravatar
Michael L.
Tripel-As
Beiträge: 181
Registriert: 05 Okt 2005 - 17:51
Logic Version: 8
Wohnort: Alicante

Re: MacPro alt oder neu?

Beitrag von Michael L. »

BaBa hat geschrieben:Bitte.

Sollte es doch ein 5.1 werden, ist mehr als 96 Gig RAM auf 6 Bänken eigentlich sinnlos,
da die XEONs dieser Generation nur je nur 3 RAMControler haben
Sollten alle 4 Bänke mit MAX RAM belegt sein, wird das System ausgebremst.

BaBa
Also, ich denke dass das nicht notwendig ist, zumindest sicher nicht am Anfang.
Praktisch alle Studenten arbeiteten hauptsächlich mit ihren Laptops, allerdings war das halt "nur" das Vorbereitungsjahr.
Jetzt geht es halt zur Sache.

Ich fass das mal kurz zusammen:

Ein Xeon Tower mit 8- oder 12 Kernen, (ich weiss gar nicht mehr was es da alles gab)
3 x 16GB Ram auf 3 Bänke, RDIMM ECC Speicher für den Anfang
Grafikkarte gemäss AVID Empfehlung
dementsprechend auch MacOS und ProTool Version, ebenfalls gemäss Kombabilität

Festplatten, würde ich auch alle 4 Slots besetzen, zwei schnelle für OS und samples und zwei- wo es nicht so wichtig ist, für Daten.


Es werden auf jeden Fall zwei Monitore angehängt sein, aber das sollte ja auch kein Problem sein.

Was noch? Das war's, oder?
MacPro, Motu Traveler
BaBa
Routinier
Beiträge: 315
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: MacPro alt oder neu?

Beitrag von BaBa »

12 Core

Crucial SSD 1Gig für OS und restlichen Kram, Tray1 Adapter für SSD.

Rest Platten nach Gutdünken.

Fertig

BaBa
BaBa
Routinier
Beiträge: 315
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: MacPro alt oder neu?

Beitrag von BaBa »

ein einziger Nachtrag.

Die SSD darf den TRIM Befehl auch unter MacOs ausführen.
Apple gibt das so nicht frei.

Also - nach Installation von MacOs oder OSX neueren Datums,

Terminal öffnen und diesen Befehl eingeben - sudo trimforce enable -
und mit dem Passwort bestätigen. Danach Geduld haben.
Benutzeravatar
milchstrasse7
Stamm User
Beiträge: 4948
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: MacPro alt oder neu?

Beitrag von milchstrasse7 »

Ich arbeite seit 25 Jahren in dem Bereich, den Deine Tochter jetzt studiert und hab seit 2014 eine Urne :

3 Ghz 8-core Xeon E5
32 GB Memory 1866 Mhz DDR3 Ecc
Graphics: AMD FirePro D300 mit 2GB Speicher

Ich vertone damit ganze Fernsehsendungen und zwar mit allen Geräuschen und die Musik komponiere ich auch direkt aufs Bild.

Das ganze zwar mit Logic aber das nimmt sich gegenüber ProTools (Native) nicht viel.

Für Filmmusik/ Vertonung muss erstmal am Bild nix gerendert werden. Allenfalls das Format des angelieferten Films auf ein erträgliches für die Vertonung gerechnet werden.
Dafür nehme ich Adobe PremierePro was bei mir im Abo läuft und wirklich ALLES liefert was man braucht.

Ich hab in den letzten 3 Jahren noch nicht erlebt, daß mein Rechner mal wärmer als 30°C geworden wäre obwohl er doch öfter mal ordentlich zu tun hat.

Wäre tatsächlich mal eine Urne beim arbeiten abgefackelt hätte das sicher groß in der Presse gestanden ähnlich wie der Unfall eines Tesla beim autonomen Fahren.
Stand aber nirgends und im (ö-r) Sender bei dem ich arbeite kam das auch in keinem Beitrag vor.
Also glaub ich das erstmal nicht.

Aus meiner Sicht spricht nix gegen eine Urne vorausgesetzt sie ist damit mit der Schule und den Kommilitonen kompatilbel.

Zum Setup an der Urne:

ich hab 3 Monitore dranhängen: einer fürs Bild und 2 für Logic und VSL.
Ausreichend Platten zum Arbeiten / Lagern und sichern.
Feddich.

Leistung bringt der Rechner noch für Jahre genug.
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
BaBa
Routinier
Beiträge: 315
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: MacPro alt oder neu?

Beitrag von BaBa »

naja,

es gab ein Austauschprogramm für die Mainboards,
ebenso für die Grafikkarten.

niemand ist unfehlbar. niemand macht irgendwas schlecht.
Antworten