Automationsdaten mit Harwarecontrollern von VSTs aufnehmen

Logic Audio Platinum, Gold, Silver, Micro AV, Fun Version 5 oder früher

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Sebsolution
Haudegen
Beiträge: 548
Registriert: 16 Jun 2003 - 9:04
Logic Version: 0
Wohnort: Das Bingerloch , das mainz

Beitrag von Sebsolution »

Hi Ansi, OK das Bsp. war nicht gelungen- aber es geht denke ich hier um geschmacksfragen- mir schmeckt da einfach beides- Drehen und Zeichnen.. Ich würde die Decay Time von einem Virus HiHat nieemals mit der Handzeichnen, wenn es um einen Dynamischen verlauf von 64Takten geht. Aber wegen einem Fade IN würde ich natürlich eher das zeichnen bevorzugen- auf jeden fall ist drehen intuitiver

OK, wegen der Automationsgeschichte:

ich kann an meiner Faderbox für jedes Gerät ein eigenes Setup erstellen und habe mich daher nie mit dem Envirement in dieser Form beschäftigt. Wenn du mit deinem Contrllerkeyboard nur eine Einstellung für die Werte hast , ist natürlich eine Matrix besser geeignet. Für ein Instrument anzusteuern braucht man eine Matrix dann aber weniger. Daher habe ich deine Frage wohl falsch verstanden und hoffe hier wird die dir (und mir) bald das Vorgehen erleutert....

(wir echtzeitschrauber müssen zusammenhalte) :wink:

Seb
Benutzeravatar
Spampunk
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 24 Mär 2003 - 1:22
Logic Version: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Spampunk »

:lol: Also vielleicht mal ein anderer Ansatz an das Problem:

Automationsdaten werden grundsätzlich nur von Logic-eigenen Fader-Events geschrieben. Die Midi-Events eines Controllers (oder NPNR/PNR) müssen daher von den Midi/NPNR/PNR-Events in Fader-Events transformiert werden. Dafür kennt das Environment den Transformator. Dieser ist jetzt so geschickt einzusetzen, dass man in einem erstellten Autoload-Song folgende Eingabemöglichkeit hat: auf der Spur x soll der Controller mit Midi-Adresse y in dem PlugIn z den Parameter k steuern und als Automationsdaten aufzeichnen.

Tja, und da verlassen mich meine Fähigkeiten. Meine Versuche waren halt etwas aufgeblasen und plump. Pro Spur eine Matrix, mit der ich die PlugIns auswählen konnte plus die Matrix, um dem Controller zu sagen, welchen Parameter er steuern soll. Wenn jetzt eine neue Spur her musste, durfte ich flott den Sch... direkt noch mal programmieren. Etwas umständlich, nicht wahr?
Benutzeravatar
Petrosil
Stamm User
Beiträge: 3456
Registriert: 06 Sep 2002 - 22:00

Beitrag von Petrosil »

Spampunk hat geschrieben:
das geht nur über Fader-Events. Steht im Handbuch
eben. Und nicht mit Midi-Events.
Ja, und nu? :D Bärchens, liest denn keiner von Euch Keyboards? Ich glaube wir haben das Thema schon dreimal durchgekaut. Hier noch mal ein Ansatz, wie man schnell aus MIDI Controllern Fader Events machen kann und Plug-Ins bzw. Audio-Instrumente damit steuert:

Das Simpelste in Deinem Fall ist ein einfacher Transformer. Der wandelt Controller Daten in Fader Evenst um. Mit der Map Funktion kannst Du jede der 128 Controller Nummern einem Fader Event zuweisen.
Achte auf die Kanaleinstellung. Audio-Instrumente laufen auf Kanal 2, die Effekt-Inserts der Audio-Instrumente auf Kanal 3-16. Bei den anderen Spurtypen sind Kanal 2-16 den Inserts zugeordnet. Kanal 1 ist immer das eigentliche Audio-Objekt.
Der Transformer muss in der Betriebsart Track Automation Splitter arbeiten, und direkt an das Audio-Objekt angeschlossen werden.
Am besten legst Du Dir für jedes Plug-In das Du steuern willst so einen Transformer mit fertig eingestellter Map als Preset an.
Welcher Parameter welche Fader Event Nummer hat, siehst Du wenn Du einen Monitor hinter das Audio-Objekt verkabelst. Außerdem hatten wir schon mal einen speziellen Song in der Keyboards vorgestellt, in dem man die Zuordnung im Klartext ablesen kann. Den Song gibt es hier:
http://www1.keyboards.de/magazine/m0403/304084wp.html, nennt sich sinniger Weise fader_events.zip...
Hier noch mal das Environment im Bild, daraus sollte eigentlich alles ersichtlich sein:

Bild

Grüße, Manfred
rotzlöffel
Doppel-As
Beiträge: 117
Registriert: 29 Apr 2004 - 21:15

Beitrag von rotzlöffel »

hallo zusammen :)

und vielen dank für diesen beitrag.
danach hab ich wirklich, wirklich lange gesucht.
klappt auch alles wunderbar in logic 6.

aber wie siehts mit logic 4.x aus ?
da gibt es leider noch keinen "Track Automation Splitter" im transformer.

hab da noch so nen alten g3 mit den yamaha dsp karten stehen, was ich
hin und wieder mal als zus. mischpult benutze....
das dingen würd ich auch gern mit ner faderbox über CC steuern.

irgend eine idee ?
danke
Benutzeravatar
Petrosil
Stamm User
Beiträge: 3456
Registriert: 06 Sep 2002 - 22:00

Beitrag von Petrosil »

rotzlöffel hat geschrieben: aber wie siehts mit logic 4.x aus ?
Schwarz, wenn es verbrannt ist 8O - 'tschuldigung... :wink:
da gibt es leider noch keinen "Track Automation Splitter" im transformer.
Da gibt es auch keine Spur-Automation, die man damit ansteuern könnte :D Die wurde erst mit Logic 5 eingeführt.

Grüße, Manfred
rotzlöffel
Doppel-As
Beiträge: 117
Registriert: 29 Apr 2004 - 21:15

Beitrag von rotzlöffel »

wau...so ne schnelle antwort... muchos gracias :D

aber schade. kann ich in der 4.x version also nur den track per cc bedienen, den ich im arr markiert hab. richtig ?

aber wozu sind denn dann überhaupt die midi cha einstellungen in den audio tracks, wenn ich ma blöd fragen darf ?!?

grüssle
Benutzeravatar
Petrosil
Stamm User
Beiträge: 3456
Registriert: 06 Sep 2002 - 22:00

Beitrag von Petrosil »

rotzlöffel hat geschrieben: kann ich in der 4.x version also nur den track per cc bedienen, den ich im arr markiert hab. richtig ?
Nein, Du kannst bis zu 16 Tracks gleichzeitig per CC steuern. Dazu erzeugst Du einen neuen Kanaltrenner im Audio-Mischer, und verbindest dessen Ausgänge 1-16 mit jeweils einem Audio-Objekt. Wenn du nun diesen Kanaltrenner auf einer MIDI-Spur im Arrange als Spur-Instrument auswählst, kannst Du für 16 Kanäle gleichzeitig MIDI-Automation aufzeichnen. Welche Controller-Nummern was steuern, ist im Logic Handbuch dokumentiert. Auf meiner Webseite habe ich das auch als Übersicht für Logic 4.x liegen.
wozu sind denn dann überhaupt die midi cha einstellungen in den audio tracks, wenn ich ma blöd fragen darf ?!?
Das sind die Sende-Kanäle der Audio-Objekte, wenn Du einen Regler auf der Oberfläche per Maus bedienst. Damit kann man z.B. Motorfader ansteuern, wenn man einen Controller mit Motorfadern hat. Audio-Objekte in Logic 4.x empfangen auf allen MIDI-Kanälen, senden aber auf dem eingestellten Kanal.

Grüße, Manfred
rotzlöffel
Doppel-As
Beiträge: 117
Registriert: 29 Apr 2004 - 21:15

Beitrag von rotzlöffel »

ahaaa :)
vielen dank manfred !!!

grandios.
kann ich die dsp factory karten ja doch noch zu was benutzen.
vorher war mir das immer zu fummelig, 2 mäuse, 2 tasterturen usw.
nu brauch ich weder maus noch display für den rechner...
ich bin begeistert.
leider gibt es für die karte keine OSX treiber mehr.
wollen wohl lieber ihr neues teil verkaufen....sauerei...

also, nochmals vielen dank und nen schönen 1. Mai :)

gruss, thomas
AimHigh
Eroberer
Beiträge: 53
Registriert: 18 Dez 2003 - 14:09
Logic Version: 0
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von AimHigh »

Hat sich erledigt, danke!
So schwers wars doch gar nicht!
Aber so is das immer! *ggg*!
Danke !
AIM :roll:
Powermac G5, Dual 1,8; 2 GB RAM; Logic Pro6; Presonus Firepod;
sensebubb
*User wurde gesperrt*
Beiträge: 49
Registriert: 05 Nov 2004 - 0:45

Beitrag von sensebubb »

wo ist der oben angegene song bitte
logic 5- logic7 -virusb- nordlead -tascam688- yamaha-p90- kawai k4-tb303-dsp karten uad powercore- sony oxford -superwavepro-z3ga-arp2600-ppg2-attack -kontakt -battery-jupiter 8
brainstormpunk
Grünschnabel
Beiträge: 4
Registriert: 02 Jan 2006 - 18:37
Logic Version: 0
Wohnort: Berlin

Problem beim Aufnehmen

Beitrag von brainstormpunk »

Hallo!
Dieser Thread hat mir bisher sehr geholfen!
Nun bin ich dennoch auf ein Problem gestoßen.
Ich habe im Environment alles aufgebaut wie von PETROSIL beschrieben. Funktioniert prächtig. Nun zu meinem Problem:
Ich habe in mehreren Spuren unterschiedliche Instrumente und möchte diese (einzeln) über midi-tastatur aufnehmen. Wenn ich auf record drücke, wird nichts aufgenommen (bei audio-spuren funktionierts einwandfrei). Automationsdaten schreiben funktioniert.
Bei diesen Einstellungen ist da Instrument, wenn es gespielt wird, nicht zu hören. lediglich die bereits aufgenommene spur ist zu hören.
Ich habe in das environment einen kanaltrenner eingebaut, um zwischen den einzelnen Instrumenten umschalten zu können.
Ich benutze Logic 5.1. und nen Radium 49 Controller.
Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.....

bp :?:
brainstormpunk
Grünschnabel
Beiträge: 4
Registriert: 02 Jan 2006 - 18:37
Logic Version: 0
Wohnort: Berlin

zum besseren Verständnis

Beitrag von brainstormpunk »

Ich möchte das Instrument spielen und automatisieren über meinen Controller, ohne im environment etwas umstellen zu müssen. Ist das möglich, wenn ja wie...?

pb
houdang
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 30 Mai 2007 - 14:46

Re: Automationsdaten mit Harwarecontrollern von VSTs aufnehmen

Beitrag von houdang »

help :))

mir is das alles noch nicht so ganz klar.. ich hab mir mal die fader event geladen. klar ist mir der controller sendet midi daten z.b. poti 1 = 21 im fader event hab ich dann die zuordnung zum vsti also bei filt1 cutoff wäre das 71
wie bekomm ich jetzt gebacken das 21 71 zugewiesen wird?
kann ich im evironment das so anlegen das jedes vsti eine bestimmte zuordnung bekommt?

muchas gracias :))
Antworten