Traktor DJ Studio 2.6

Berichte und Produkttest

Moderatoren: Tim, Mods

Antworten
Benutzeravatar
Tim
Site Admin
Beiträge: 7624
Registriert: 15 Mai 2002 - 12:55
Logic Version: 10
Wohnort: Darmstadt / Erzhausen
Kontaktdaten:

Traktor DJ Studio 2.6

Beitrag von Tim »

Traktor DJ Studio 2.6

Mittwoch, 17 August 2005
TRAKTOR DJ Studio 2.6 ist die leistungsstärkste Software für das DJ-Mixing, Remixing und die Mix-Produktion mit digitalen Audio-Tracks. Das professionelle DJ-System erweitert die Möglichkeiten klassischen DJ-Equipments durch Dutzende einzigartige Funktionen, die nur Software bieten kann. Musik-Tracks von Festplatte oder CD lassen sich in nie gekannter Freiheit in Echtzeit mixen und zu individuellen Live-Remixes zusammenfügen.

Lieferumfang:
Geliefert wird ein Handbuch auf Deutsch und eine CD mit dem Programm, weiterhin sind für den Schnelleinstieg noch ein paar Tracks einiger Online-Labels dabei.

Installation:
Die Installation verläuft so, wie sie sein muss. Nach der Installation des TRAKTOR erscheint ein Dialog zum Auswählen der Audiohardware, danach fragt das System nach dem Speicherort der Musikdateien. Hier kann der iTunes-Ordner angegeben werden, und es folgt eine Indizierung aller Titel, gesplittet nach Playlists, Musikstil und Interpret. Jetzt kann man eigentlich schon (fast) loslegen. Was nun kommt, ist das Analysieren des Tracks, d. h. TRAKTOR schaut mit dieser Funktion grob nach dem Tempo. Das sollte man vor dem Laden in das Deck auf jeden Fall gemacht haben, mit ein wenig Übung kann man das später aber auch manuell machen (was unter Umständen genauer ist).

Produktbeschreibung:
TRAKTOR DJ Studio 2.6 ist ein professionelles und clubtaugliches Tool für Livemixing und Mixrecording. Es bietet erstklassige BPM-Erkennung und Tempo-Synchronisierung, scratchbare Wellenform-Displays mit Echtzeit-Vorschau, die Aufnahme und das Editieren aller Mixeinstellungen, beatgenaues Looping, Cue-Punkte, Filter und EQs. Die mehr als 400 Funktionen können auch über alle gängigen MIDI-Controller ferngesteuert werden.
Traktor unterstützt folgende Formate: WMA, AAC, AIFF, MP3, Audio-CDs, Ogg Vorbis und FLAC, weiterhin unterstützt es die Aufnahme des Mixes auf HD, außerdem bietet es die Möglichkeit, seinen Mix mittels Internet Broadcasting der Welt zu präsentieren. DRM-geschützte Dateien können nicht wiedergegeben werden.
Sehr schön finde ich die Kompatibilität zu Final Scratch2, die ich leider wegen fehlenden Produkts nicht testen konnte (vielleicht an dieser Stelle später mal ein Testbericht dazu). Für die eigene Dokumentation lassen sich die Playlists exportieren, bzw. drucken. Wer noch einen externen Controller benutzen will, kann den Funktionen MIDI- und Tastaturcontroller zuweisen. Nett finde ich die Möglichkeit, die Musikstücke direkt vom iPod aus abspielen zu können.

Persönlich spricht mich TRAKTOR schon sehr an, jedoch fehlt mir zum wirklichen Mix-Feeling immer noch der Plattenspieler, hier möchte ich wieder auf Final Scratch2 als evtl. Aushilfe hinweisen. Man hat, wenn man den Bogen mit der Tempobestimmung heraus hat, sehr schnell eine Library zusammengestellt, mit der man ?onthefly? Mixe erstellen kann. Was mir nicht gefällt, ist die fehlende Möglichkeit, Tracks im Hintergrund analysieren zu lassen, so kann man während eines Mixes mal nicht schnell den Track eines Kumpels bei einem laufenden Mix analysieren und dem Mix hinzufügen (in Zeiten des Multitaskings sollte so was möglich sein). Auch dauert das Indexieren der Tracks beim Start von Traktor zu lange. Man kann das zwar ausschalten, aber bei großen Bibliotheken, wo sich viel ändert, ist das schon etwas störend. Man sollte sich, bevor man sich das Produkt anschaffen möchte, darauf achten, eine Multichannel Soundkarte kaufen, oder im Besitz einer solchen sein. Diese braucht man nämlich für die Möglichkeit des Abspielens und des Vorhören des Mixes.

Systemvoraussetzungen:

minimal
Mac OS X 10.3.6, G4 1GHz, 256 MB RAM
Windows XP, Pentium/Athlon 1GHz, 256 MB RAM

optimal
MAC OS X 10.3.6, G4 1,25 GHz, 512 MB RAMWindows XP, Pentium/Athlon 1,6 GHz, 512 MB RAM
Für das Headphone-Cueing ist eine Multichannel Soundkarte erforderlich.
Minimal Auflösung 1024x768.

Preis:
Listenpreis: 199 Euro
Straßenpreis: 179 Euro
• iMac i7 • 32 GB RAM • FD • Logic Pro X • RME FireFace • Macbook Pro 15" • I7 2,3 GHz • 16 GB RAM, SSD
HeiMedia
Antworten