Akoustik Piano

Berichte und Produkttest

Moderatoren: Tim, Mods

Antworten
Benutzeravatar
Tim
Site Admin
Beiträge: 7628
Registriert: 15 Mai 2002 - 12:55
Logic Version: 10
Wohnort: Darmstadt / Erzhausen
Kontaktdaten:

Akoustik Piano

Beitrag von Tim »

Akoustik Piano

Freitag, 10 März 2006
Endlich ein Piano Software Instrument der dem natürlichen Klang eines Flügels gerecht wird.
Drei exzellente Konzertflügel und ein Piano kommen daher in einer 11 GB großen Sample-Library.

Die Bedienoberfläche ist einfach und übersichtlich.

Links die vier Pianos:
Concert Grand D
Bösendorfer 290
Bechtstein D 280
Steingräber 130

Rechts die Räume:
Concert Hall, groß, Parkett (Holz)
Cathedral, sehr groß, Marmorboden
Jazz Club, mittel, Dielen
Recording Studio, klein, Linoleum

Nach kurzer Ladezeit ist das jeweilige Piano spielbereit.

Die Editiermöglichkeiten:

Der Editor bietet 5 Bereiche.

Input / Eingabe : Das Klavier und Midi-Setup können hier eingestellt werden.

Piano Details : Halteresonanz, Entlastungsresonanz, Grundrauschen, Pedalgeräusch, Deckelpositionen, sowie die Dynamik in dB zwischen dem leichtesten und härtesten Anschlag werden hier kontrolliert.

Equalizer: wie man ihn kennt.

Reverb / Hall: Amount (Menge) Von dry to wet, trocken bis reich.
Size ? Größe Stellt die Größe der Impulsantowrt ein. Je größer der Wert, desto länger die Nachhallzeit.
Color ? Farbe Bestimmt die Färbung des Raums, von Holz bis Beton
Position: Stereo Position Weite des Stereofeldes Mikrofondistanz

Über das dieses hervorragend gelungene Software Instrument lässt sich nicht streiten. Es kommt mit ausgewogenem und sehr kraftvollem Klang und bietet darüber hinaus auch noch einen guten Faltungshall. Ich würde hier eine Waves oder Powercore Variante bevorzugen, aber wer dies nicht hat, ist sehr gut bedient.

Klar ist das ein Instrument wie dieses immer Geschmacksache ist, und streiten sich die Geister, aber drei Flügel und ein Klavier muss man sich erst mal leisten können und in einer gut gemachten Produktion hört man keinen Unterschied mehr.

Starke Konkurrenz ist das Bösendorfer 290 in Verbindung mit Altiverb. Beide Soundlibraries zusammen sind ?Flügel auf Erden?

Das Akustik Piano gibt es in den folgenden Formaten:
Stand-alone, VST®, Audio Units?, RTAS?, DXi?, ASIO?, Core Audio?, DirectSound?
• iMac i7 • 32 GB RAM • FD • Logic Pro X • RME FireFace • Macbook Pro 15" • I7 2,3 GHz • 16 GB RAM, SSD
HeiMedia
Antworten