Storm 2

Berichte und Produkttest

Moderatoren: Tim, Mods

Antworten
Benutzeravatar
Tim
Site Admin
Beiträge: 7624
Registriert: 15 Mai 2002 - 12:55
Logic Version: 10
Wohnort: Darmstadt / Erzhausen
Kontaktdaten:

Storm 2

Beitrag von Tim »

Storm 2

Mit Storm 2 hat Arturia nun die Weiterentwicklung des virtuellen Studios ?Storm" auf den Markt gebracht. Ähnlich wie Propellerheads Reason bedient sich Storm 2 das Konzept des ?virtuellen Studios" - eine Anwendung die es dem User ermöglichen soll ohne zusätzliche Software eigene Tracks basteln zu können.

Dazu kann der User am Anfang in der Studioansicht sein ?SetUp" festlegen. Da fängt der erste grosse Minus Punkt allerdings schon an - ein ?SetUp" ist auf max. 4 virtuelle Instrumente und max. 3 Effekte zzgl. dem Sequencer und Mixer limitiert. Ebenso kann in der Arbeitsansicht kein Instrument einfach so ausgetauscht werden - dazu muss der User wieder zurück in die Studioansicht und das Instrument auswechseln - sehr Unpraktisch und gegenüber dem grossen Konkurrenten Reason auch ein grosser Minuspunkt - denn dieser kann beliebig viele Instrumente und Effekte verwalten und das Zusammenstellen des Racks findet in der gleichen Ansicht statt.

An Instrumenten und Klangerzeuger wird eine solide Basis gleich mitgeliefert:

Shadow - ein auf Pads spezialisierter Synth
Orpheus - typisch polyphoner Synth
Bass 52 - emuliert klassiche Bässe
EZTrack - einfacher Sampler
Hork - Drummodul mit inkludierten Sounds für Rock, HipHop usw.
Psion - percussion Drummodul
Scratch - optisch das Schmankerl der Klangerzeuger - Turntable rulez!
Equinoxe - Pad/Chord Synthesizer
Puma - weitere Drummachine mit exotischen Percussion Sounds
Meteor - Drumsampler im 909 Style
Tsunami - Drumsynthie
Arsenic - Realtime Bass Synthie


Ebenso wird an Effekten nicht gespart, neben den typischen Insert Effekten wie Compressor und Distortion, findet sich auch ein Lp-Filter, Vocoder, Flanger, Reverb, SeqFilter und Ring Modulator. Die Effekte klingen ganz passabel - aber lange in meinen Ohren nicht an die von Reason heran - ein Scream 4 oder RV7000 Reverb klingen halt doch anders.

Im grossen und ganzen ziehe ich Reason Storm 2 vor. Die Limitierungen von Storm 2 sind schon ein Arges Hinderniss und irgendwie lässt sich in meinen Augen in Reason intuitiver und schneller arbeiten. Zwar ist Storm 2 deutlich günstiger als Reason - aber die Mehrkosten rentieren sich für Reason allemal.

Voraussetzungen:

PC :
Pentium II 400 MHz, 128 MB of RAM, Windows 9x/2000/ME/XP
MAC :
G3 400 MHz, 128 MB of RAM, MacOS 9.x
G4 500 MHz, 192 MB of RAM, Mac OS X 10.1.4 or higher


340 MB freien Festplattenplatz

Preis:
149,00 Euro
• iMac i7 • 32 GB RAM • FD • Logic Pro X • RME FireFace • Macbook Pro 15" • I7 2,3 GHz • 16 GB RAM, SSD
HeiMedia
Antworten