VST-AU - Fxpansion

Berichte und Produkttest

Moderatoren: Tim, Mods

Antworten
Benutzeravatar
Tim
Site Admin
Beiträge: 7626
Registriert: 15 Mai 2002 - 12:55
Logic Version: 10
Wohnort: Darmstadt / Erzhausen
Kontaktdaten:

VST-AU - Fxpansion

Beitrag von Tim »

VST-AU - Fxpansion

Donnerstag, 17 April 2003
Hier ein Bericht von ersten Tests mit dem VST-AU Adapter für Mac OS X.

Als Systemvoraussetzung wird OS 10.2 genannt.

Ich habe nur Plugins geprüft, die nicht auch als AU existieren. Anderes macht m.E. auch keinen Sinn für Logic. Zum Test habe ich Logic Platinum 6 unter OS 10.2.4 genutzt.

Der VST-AU Adapter wird als eigenständiges Programm mit grafischer Oberfläche gestartet. Dabei gibt es die drei Bereiche Funktionen, Optionen und ein Log Fenster. Aktuell sind zwei Funktionen verfügbar:


"detect and convert VST Plguins", wobei ausgewählt werden kann, ob die AUs dann in das Global- oder User Library Verzeichnis eingefügt werden. AUs sind übrigens generell zu finden unter "Library/Audio/Plugins/Components". Das funktioniert einwandfrei. Nach dem Konvertieren sind im "Components" Folder die konvertierten VST Plugins als "VST_AU pluginname.component" Plugins zu finden, also sehr gut von bereits installierten AUs zu unterscheiden. So kann man auch schnell problematische Plugins sondieren und aus dem Verzeichnis entfernen, fals bspw. Logic beim Initialisieren der AUs crasht, was bspw. beim konvertierten Model-E der Fall ist.
"remove converted VST Plugins" entfernt die in den "Components" Ordner konvertierten VST-AU Plugins wieder vollständig.

Als weitere Optionen sind aktuell verfügbar:
Try to reduce host app load times
Convert newly installed plugins only
Print extra diagnostics and log to console

Vor Allem die Option "Convert newly installed plugins only" ist hier sehr sinnvoll einzusetzen.

Beim Umwandeln sind keine Probleme aufgetaucht mit:
GRM Tools 1 + 2
Model E
Plex
Waldorf Attack
Waldorf PPG Wave 2v.
Fishfilets (digitalfishphones-Freeware)
Rumpelrausch Täips (ZR1 und 3, Crazy Diamonds)
Dfx (Transverb)
decimate (Freeware Bitcrusher)

- Steinbergs Karlette wurde anscheinend nicht als OS X VST Plugin erkannt, wurde zumindest nicht umgewandelt.

Einbindung in Logic:

Sind die Plugins umgewandelt, so werden diese in Logic im AU Auswahlmenü unter dem Submenü "VST" zusammengefasst. Dies geschieht leider nicht wie sonst bei AUs Hersteller-spezifisch, was wünschenswert wäre. Die Plugins können dann wie alle anderen auch ausgewählt werden.

Die in Logic zur Verfügung stehenden Plugin Funktionen wie "Setting laden oder sichern als usw. stehen nicht zur Verfügung, ebenso wie Bypass, Editor usw. Den Bypass kann man aber über "ALT+ Mausklick" im Audioobjekt aktivieren/deaktivieren.

Auch die Presets der Plugins werden aktuell nicht mitkonvertiert, was aber in einem Update des Tools nachgereicht werden soll.

Funktion:

Model E VST-AU bringt Logic 6 beim initialisieren (also beim Programmstart) zum Crash
Plex ist derzeit sinnlos umzuwandeln, da aktuell noch keine Presetsumwandlung stattfindet, worauf die Struktur des Synths aber aufbaut.
Waldorf Attack funktioniert, ohne Sound Bänke ist dieser aber m.E. sehr unatraktiv
Waldorf PPG Wave 2v. funktioniert.
Fishfilets funktionieren einwandfrei.
Rumpelrausch ZR1 und 3 sowie Crazy Diamonds funktionieren einwandfrei.
Dfx: Transverb funktioniert einwandfrei, man kann auch Random Patches erzeugen, sehr gut!
decimate (Freeware Bitcrusher) funktioniert einwandfrei.
GRM Tools: die Plugs funtkionieren, Morphing der Settings wie unter VST ist nur per "Hand" mit dem Schieberegler, nicht aber per Klick auf einen Morphing Preset Button möglich.

Automation:

GRM Tools lassen sich mit fast allen Parametern automatisieren. Der Freeze Button des Freeze Plugs lässt bspw. sich leider nicht automatisieren.
Waldorf Attack lässt sich nicht automatisieren, trotz dem die Parameter im Auswahlmenü der Spur verfügbar sind. Dies ist aber kein VST-AU Problem, sondern verhält sich unter Logic 6 OS9 mit Attack VST genauso.
Waldorf PPG Wave 2v.: Parameter, die auf der Plugin Oberfläche bewegt werden, werden aufgenommen, aber nicht wieder abgespielt. Dies ist aber kein VST-AU Problem, sondern verhält sich unter Logic 6 OS9 mit PPG Wave VST genauso.
FishFilets: Es lassen sich nur die Regler automatisieren, Schalter und Buttons nicht. Kann allerdings unter OS9 VST auch so sein, das habe ich nicht geprüft.
decimate lässt sich nicht automatisieren.
Dfx Transverb lässt sich automatisieren.
Rumpelrausch Täips Plugins lassen sich automatisieren, Crazy Diamonds gibt die Automationsdaten aber mit Sprüngen wieder, was beim Automatisieren selbst nicht der Fall ist.

Alles in Allem wird der VST-AU Adapter von Fxpansion eine gute Sache werden, sobald die Presets der VST Plugins übernommen werden können, was aktuell noch nicht der Fall ist. Das ist insbesondere bei den Soft-Synths m.E. eine unerlässliche Voraussetzung, um diese einzusetzen. Wer möchte schon immer Sounds von grundauf neu programmieren, wenn teilweise hunderte von guten Patches zur Auswahl bereitstehen.

Die Funktionalität ist allerdings auch jetzt schon beachtlich, vor Allem, daß die meisten VST-AU Plugins in Logic gut automatisiert werden können.

Fxpansion hat mit einigen Plugins mehr gestestet, die uns erst einmal nicht zur Verfügung standen und hat im Readme noch einige Probleme eingeräumt. Ich bin aufgrund dessen, was an Entwickler-Statements derzeit bspw. unter OSXaudio.com zu lesen war, allerdings sehr optimistisch, daß das Tool schnell weiterentwickelt wird.

Der Kaufpreis von $75 ist meiner Ansicht nach für die Funktionalität und den Nutzen sowie die umfangreiche Anpassungsarbeit der Programmierer absolut angemessen und in meinen Augen preiswert, wenn man den Kaufpreis bspw. mit dem Nutzen von CDxtract vergleicht, was preislich in etwa in der gleichen Liga spielt.

Sofern ich richtig informiert bin, wird das Tool aktuell nur über die Fxpansion Webseite http://www.fxpansion.com vertrieben werden.

Test VST-AU Adapter Version 1.0.62

Fxpansion hat jetzt die VST-AU Adapter Version 1.0.62 veröffentlicht. Daher werden hier einige ergänzende Testergebnisse zu den neuen Funktionen beschrieben.

Es werden jetzt Presets, die im Lieferumfang von VST Plugins integriert sind, mitkonvertiert, was erst einmal eine nicht unerhebliche Verbesserung darstellt. Importiert werden können allerdings derzeit tatsächlich nur Presets, also Einzelsounds (.fxp-Dateien ). Soundbänke (.fxb-Dateien) können nach wie vor nicht geöffnet werden. Fast alles Softsynths nutzen aber Soundbänke. Der einzige Softsynth in meiner Sammlung, der von der Preset-Importfunktion profitieren konnte, ist Waldorfs Attack, da die dort mitgelieferten Drum Kits als Einzelsounds, also .fxp-Dateien vorliegen. Es muß aber jedes Kit einzeln geladen werden.

Die Logic Plugin Leiste ist nun bedienbar. (Bypass, Settings, Editor). Das Speichern von Settings hat jedoch keinerlei Wirkung. Entweder werden beim Laden des gespeicherten Settings die Einstellungen zurückgesetzt, bleiben wie zuletzt eingestellt oder teilweise crasht Logic sogar, wenn das gespeicherte Setting wieder abgerufen wird (tc native Reverb plus, dfx transverb, Waldorf Attack). Settings werden vielmehr über ein eigenes von Fxpansion in die VST-AU Plugins eingefügtes Load & Save System gespeichert und abgerufen. Das Speichern ist aber aktuell noch nicht funktionsfähig. Es wird auf die Funktionen des Host-Sequencers verwiesen, was wie oben beschrieben wenig funktionsfähig ist und fast immer zum Logic crash führt.

Generell sind die verschiedenen zur Verfügung stehenden Funktionen je nach Plugin sehr unterschiedlich funktionsfähig bzw. anfällig. Das Mitkonvertieren von Plugin-internen Presets bzw. die Importmöglichkeit solcher als .fxp Dateien vorliegenden Presets ist ein Schritt in die richtige Richtung und erweitert mir persönlich auf jeden Fall die Funktionsfähigkeit der mir zur Verfügung stehenden konvertierten OS X VST Plugins.

Der Verweis auf die Hostapplikation zum Speichern von Settings ist allerdings wenig hilfreich, da beim Abruf solcher Settings meist der Sequencer, hier Logic, crasht.

Da diese erweiterte Funktionalität schon kurz nach dem Release-Test nachgereicht wurde, bin ich weiterhin zuversichtlich, daß Fxpansion auch bald das .fxb Format für Soundbänke unterstützen wird, sodaß dann auch ein Arbeiten mit den gängigen Softsynths und deren mitgelieferten Bänken möglich ist.

Mir macht der Adapter auf jeden Fall Spaß. Die Meinungen dazu gehen aber teilweise auseinander, da o.g. Funktionalität noch nicht voll gewährleistet ist.

VST_AU Adapter Version 1.2.08

Diese Version ist nun rundum zu empfehlen und die konvertierten Plugins laufen sehr stabil und zuverlässig.

Unter Mac OS X 10.2.8 treten keine Probleme auf.

Der Wrapper hat kurz gesagt nur ein Problem:

Unter Panther machen die Steinberg Plugins beim Konvertieren Probleme, sodaß der Wrapper abstürzt. Das Problem tritt dann auf, wenn alle vorhandenen Steinberg VST OS X Plugins auf einmal konvertiert werden. Geht man Schritt für Schritt vor, tritt in der Regel kein Problem auf. So sollte man folgendermaßen vorgehen:

- Alle Plugins, die auch als AUs verfügbar sind, aus dem VST Plugins Verzeichnis entfernen (am besten, man erzeugt im Audio/Plugins Folder einen Unterordner "VSTaus" oder ähnlich)
- Alle Steinberg OS X VST Plugins aus dem VST Plugin Verzeichnis entfernen
- mit dem VST AU Adapter die vorhandenen VST Plugins konvertieren, den Wrapper dann schliessen
- Nun jedes Steinberg Plugin einzeln wieder in den VST Ordner verschieben und erneut konvertieren sowie danach den Wrapper schliessen, bis alle Plugins konvertiert sind.
- Sollte der Wrapper zwischendurch nicht die Meldung "scan mach 0 plugins, done" anzeigen, einfach noch einmal auf "convert" klicken, dann geht es meist.
- Der Halion String Player geht bei mir nach dem Konvertieren gar nicht, also am Besten erst gar nicht konvertieren.
- Sollte der Wrapper zwischendurch abstürzen, sollten mit der Remove Funktion alle bereits installierten Plugins entfernt und erneut mit dem Konvertieren wie oben beschrieben begonnen werden.
- Nach dem Absturz des Konverters sollten erst einmal dessen Preferences gelöscht werden. Diese sind zu finden unter: ~/Benutzer/Benuztername/Library/Preferences/com.fxpansion.vstauconfigure.plist

Empfehlung: Bei Vorhandensein von VST Plugins für OSX kaufen

Bitte habt Spaß!
greetz urban noise
• iMac i7 • 32 GB RAM • FD • Logic Pro X • RME FireFace • Macbook Pro 15" • I7 2,3 GHz • 16 GB RAM, SSD
HeiMedia
Antworten