Logic Pro 10.6 Veröffentlicht

Moderatoren: d/flt prod., MarkDVC, Mods

Benutzeravatar
alexander
Hardcore User
Beiträge: 7186
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 10
Wohnort: Wien

Re: Logic Pro 10.6 Veröffentlicht

Beitrag von alexander »

gestern habe ich 10.6 verwendet. funktioniert tadellos auf catalina.
Mac Mini 3,2GHz i7/32GB/10.15, Logic Pro X, RD-150, AN1x, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
Benutzeravatar
Häschen
Kaiser
Beiträge: 1338
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Logic Pro 10.6 Veröffentlicht

Beitrag von Häschen »

Dayvi hat geschrieben: 15 Nov 2020 - 11:43 (..)
Logic Pro 10.5.1 läuft jetzt nicht so schlecht, wahrscheinlich besser als 10.6.
Was ist ‘n das für ‘ne Quatsch Aussage? :lol:
Aus‘m Kaffesatz lesen hilft niemandem und die 10.6 Bugfix Liste ist ziemlich lang, falls dir das nicht aufgefallen sein sollte.

Bitte verschon uns mit dem Gesülze, wir sind nicht auf den Kopf gefallen.

Logic wird schrittweise angepasst und in diesem Schritt hat man sich entschieden Mojave nicht mehr zu unterstützen, deshalb heißt Logic jetzt 10.6.
Final Cut und Logic sind schon wegen des Preises sehr beliebte Prosumer Produkte, die man gleich beim Mac Kauf im Apple Store dazu bestellen kann.

Apple will die User auf Catalina oder besser noch auf Big Sur zwingen und das ist für Profis aus Kompatibilitätsgründen nicht so einfach zu bewerkstelligen.

Ist klar, dass irgendwann der Cut kommen musste, aber erst mi 10.5 anfixen und dann plötzlich mit 10.6 stehen lassen Ist ‘n bisschen frustrierend.

Zum Glück hab ich mich auf 10.5 nie wirklich eingelassen.
klangsulfat
Tripel-As
Beiträge: 245
Registriert: 05 Sep 2006 - 5:35
Logic Version: 0

Re: Logic Pro 10.6 Veröffentlicht

Beitrag von klangsulfat »

Heiner hat geschrieben: 15 Nov 2020 - 13:17Bei mir geht das. OS Sprache ist englisch, Logic 10.6 kann ich auf deutsch umschalten.
Interessant. Bei mir ist die OS-Sprache deutsch und ich will Logic in Englisch haben. Dass man die Sprache innerhalb Logic umschalten kann, ist kein sooo altes Feature. Die letzte Logic-Neuinstallation hatte ich mit Logic 10.5. Dort ist mir gleich aufgefallen, dass man endlich die Sprache "offiziell" in den Logic-Einstellungen wählen kann. Daher bin ich verwundert, dass das mit 10.6 nicht mehr geht und man wieder den alten "Hack" anwenden muss.
MacBook Pro 13" (2020) | macOS 11.1 | Logic 10.6.1 | MOTU M2
Heiner
Haudegen
Beiträge: 501
Registriert: 01 Jul 2005 - 15:06

Re: Logic Pro 10.6 Veröffentlicht

Beitrag von Heiner »

klangsulfat hat geschrieben: 15 Nov 2020 - 14:09
Heiner hat geschrieben: 15 Nov 2020 - 13:17Bei mir geht das. OS Sprache ist englisch, Logic 10.6 kann ich auf deutsch umschalten.
Interessant. Bei mir ist die OS-Sprache deutsch und ich will Logic in Englisch haben. Dass man die Sprache innerhalb Logic umschalten kann, ist kein sooo altes Feature. Die letzte Logic-Neuinstallation hatte ich mit Logic 10.5. Dort ist mir gleich aufgefallen, dass man endlich die Sprache "offiziell" in den Logic-Einstellungen wählen kann. Daher bin ich verwundert, dass das mit 10.6 nicht mehr geht und man wieder den alten "Hack" anwenden muss.
Achso. Ich mache das nicht in Logic. Sondern in den System Preferences -> Language & Region -> Apps.
mfritze
König
Beiträge: 966
Registriert: 06 Mai 2003 - 1:52
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburg, Germany

Re: Logic Pro 10.6 Veröffentlicht

Beitrag von mfritze »

Heiner hat geschrieben: 15 Nov 2020 - 14:26Achso. Ich mache das nicht in Logic. Sondern in den System Preferences -> Language & Region -> Apps.
Deswegen wurde es aus Logic entfernt: weil man es seit Catalina eh via macOS einstellen kann.
Dayvi
Grünschnabel
Beiträge: 7
Registriert: 15 Nov 2020 - 1:34

Re: Logic Pro 10.6 Veröffentlicht

Beitrag von Dayvi »

Häschen hat geschrieben: 15 Nov 2020 - 13:38
Dayvi hat geschrieben: 15 Nov 2020 - 11:43 (..)
Logic Pro 10.5.1 läuft jetzt nicht so schlecht, wahrscheinlich besser als 10.6.
Was ist ‘n das für ‘ne Quatsch Aussage? :lol:
Aus‘m Kaffesatz lesen hilft niemandem und die 10.6 Bugfix Liste ist ziemlich lang, falls dir das nicht aufgefallen sein sollte.

Bitte verschon uns mit dem Gesülze, wir sind nicht auf den Kopf gefallen.

Logic wird schrittweise angepasst und in diesem Schritt hat man sich entschieden Mojave nicht mehr zu unterstützen, deshalb heißt Logic jetzt 10.6.
Final Cut und Logic sind schon wegen des Preises sehr beliebte Prosumer Produkte, die man gleich beim Mac Kauf im Apple Store dazu bestellen kann.

Apple will die User auf Catalina oder besser noch auf Big Sur zwingen und das ist für Profis aus Kompatibilitätsgründen nicht so einfach zu bewerkstelligen.

Ist klar, dass irgendwann der Cut kommen musste, aber erst mi 10.5 anfixen und dann plötzlich mit 10.6 stehen lassen Ist ‘n bisschen frustrierend.

Zum Glück hab ich mich auf 10.5 nie wirklich eingelassen.
Ich hab jetzt 1.5 bzw 10.5.1 seit release im Einsatz und muss sagen, bis auf ein paar kleine bugs läuft das echt gut.
10.6 ist alles andere als fertig, man sieht das an vielen Stellen, da wurde gerusht um die deadline zu schaffen. Du wirst sehen wie viel bugs 10.6 hat wenn das erste Update kommt.

Wenn du meinen vorherigen Post gelesen und verstanden hättest wüsstest du meinen Standpunkt warum "plötzlich" 10.6 gekommen ist. Sicher nicht um irgendwen anzufixen und dann auf Catalina oder Bigsur zu zwingen, das ist kompletter Blödsinn. Glaubst du echt bei einem Boardmeeting sagt einer zu seinen Kollegen: Hey wir haben jetzt vor kurzem 10.5.1 released. Jetzt haben wir die User angefixt und jetzt releasen wir ein Update dass Catalina erfordert und somit verkaufen wir viel mehr neue Geräte? Wohl kaum….
Alleine wieviel Budget für die Entwicklung von Logic vorhanden ist spielt eine große Rolle. Wenn Apple wirklich möchte, wäre Logic Pro die Nummer 1 DAW die es auf dem Planet gibt, aber es ist ihnen einfach nicht wichtig und nur deswegen hängt Logic in Teilen der Konkurrenz um Welten hinterher. Geld ist bei Apple genug da, aber wenn Logic nur X Millionen Budget pro Jahr bekommt dann ist es halt so.
Ja Logic und Final Cut sind Preislich auf Prosumer Niveau, Apple bietet die günstig an, damit sie von Leuten gekauft werden die glauben, wenn ich die Software habe bin ich super Musiker oder Filmemacher. Für solche Leute ist aber die Weiterentwicklung komplett uninteressant, da die sowieso die Funktionen nicht nutzen, oder die Software nach X Tagen liegen lassen, da sie realisieren dass es doch nicht so einfach ist.
Soviel hat man über die letzten Jahre bei Apple gesehen, der Pro Bereich sowohl Hardware als auch Software wird mit so wenig Budget wie irgendwie möglich betrieben. Das sieht man alleine am neuen Mac Pro.
Benutzeravatar
alexander
Hardcore User
Beiträge: 7186
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 10
Wohnort: Wien

Re: Logic Pro 10.6 Veröffentlicht

Beitrag von alexander »

Dayvi hat geschrieben: 15 Nov 2020 - 14:45 Glaubst du echt bei einem Boardmeeting sagt einer zu seinen Kollegen: Hey wir haben jetzt vor kurzem 10.5.1 released. Jetzt haben wir die User angefixt und jetzt releasen wir ein Update dass Catalina erfordert und somit verkaufen wir viel mehr neue Geräte? Wohl kaum….
nein, denn es ist wesentlich wahrscheinlicher, dass das board einfach eine allgemeine richtlinie erlassen hat, die besagt, dass updates von pro apps nur noch auf dem aktuellen und dem betriebssystem davor laufen müssen. und daran halten sich die mitarbeiter natürlich. und ja, die anzahl der verkauften neugeräte ist als kalkulationsgrundlage für derartige entscheidungen durchaus relevant.
Mac Mini 3,2GHz i7/32GB/10.15, Logic Pro X, RD-150, AN1x, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
klangsulfat
Tripel-As
Beiträge: 245
Registriert: 05 Sep 2006 - 5:35
Logic Version: 0

Re: Logic Pro 10.6 Veröffentlicht

Beitrag von klangsulfat »

mfritze hat geschrieben: 15 Nov 2020 - 14:42
Heiner hat geschrieben: 15 Nov 2020 - 14:26Achso. Ich mache das nicht in Logic. Sondern in den System Preferences -> Language & Region -> Apps.
Deswegen wurde es aus Logic entfernt: weil man es seit Catalina eh via macOS einstellen kann.
Ah, okay. Wusste ich nicht. Das ist natürlich noch eleganter, wenn man es auf Systemebene pro App einstellen.
MacBook Pro 13" (2020) | macOS 11.1 | Logic 10.6.1 | MOTU M2
mfritze
König
Beiträge: 966
Registriert: 06 Mai 2003 - 1:52
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburg, Germany

Re: Logic Pro 10.6 Veröffentlicht

Beitrag von mfritze »

Häschen hat geschrieben: 15 Nov 2020 - 13:38Ist klar, dass irgendwann der Cut kommen musste, aber erst mi 10.5 anfixen und dann plötzlich mit 10.6 stehen lassen Ist ‘n bisschen frustrierend.
Nein, es war genau andersrum: Logic Pro X 10.5 (und 10.5.1) liefern, so daß die ganzen neuen Features auch noch für Leute mit Mojave verfügbar sind. Leute, die nicht updaten wollen bzw. können sind ja eh keine Neukunden – also nix mit anfixen… Logic Pro 10.6 hat zudem ja quasi keine neuen Features – außer natürlich Big Sur und Apple Silicon Support. Und die nicht-Upgrade Kunden interessiert genau das natürlich nicht. Viel fairer geht es doch gar nicht, wenn man schon die Unterstützung für alte macOS Version einstellen muß.

Zudem ist es für alte Hasen nicht völlig überraschend: seit Jahren wird von Apple ProApps immer die aktuelle macOS Version plus eine Version zurück unterstützt – im Gegensatz zu Consumer-Programmen, welche immer nur für die aktuelle macOS Version erscheinen. Ja, mal ist der Zeitraum etwas länger, weil die Releases nicht immer genau passen, und dieses mal ist es halt knapp – schlicht weil Apple Silicon natürlich ein sofortiges Update erzwang. Andere Firmen haben vielleicht den Luxus sich mehr Zeit nehmen, aber Apple Kunden erwarten natürlich völlig zurecht, daß alle neu verkauften Rechner und macOS Versionen von der eigenen Apple Software sofort voll unterstützt werden.
mfritze
König
Beiträge: 966
Registriert: 06 Mai 2003 - 1:52
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburg, Germany

Re: Logic Pro 10.6 Veröffentlicht

Beitrag von mfritze »

klangsulfat hat geschrieben: 15 Nov 2020 - 16:06Ah, okay. Wusste ich nicht. Das ist natürlich noch eleganter, wenn man es auf Systemebene pro App einstellen.
Ja, machen ich z.B. mit Safari, weil mein Rechner auf Englisch läuft, aber Safari auf Deutsch – sonst bekomme ich von allen deutschen Websites ständig nur Englisch angeboten und muß umschalten…
Benutzeravatar
spocintosh
Forengott
Beiträge: 2278
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: Logic Pro 10.6 Veröffentlicht

Beitrag von spocintosh »

klangsulfat hat geschrieben: 15 Nov 2020 - 14:09dass man endlich die Sprache "offiziell" in den Logic-Einstellungen wählen kann.
Hm...also ich meine, mich zu erinnern, dass das eine der uuuuuurältesten Funktionen überhaupt ist...

Bild

Bild

Mir allerdings egal, da mein Rechner und alles darauf bitte sowieso nur Englisch sein soll.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
Häschen
Kaiser
Beiträge: 1338
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Logic Pro 10.6 Veröffentlicht

Beitrag von Häschen »

Dayvi hat geschrieben: 15 Nov 2020 - 14:45
Ich hab jetzt 1.5 bzw 10.5.1 seit release im Einsatz und muss sagen, bis auf ein paar kleine bugs läuft das echt gut.
10.6 ist alles andere als fertig, man sieht das an vielen Stellen, da wurde gerusht um die deadline zu schaffen. Du wirst sehen wie viel bugs 10.6 hat wenn das erste Update kommt.
(..)
Das freut mich für dich. Für mich ist Logic 10.5.1 schon wegen der Plugin Grafik Fehler im Grunde nicht benutzbar. Warum sollte ich mir 'ne Wundertüte antun?
Und wenn man sich die 10.6 Bugfix Liste anschaut, sieht man auch das Logic 10.5.1 noch genügend Baustellen hat und 'n Update für 10.6 wird das nicht besser machen,
wenn man auf Mojave bleibt.

mfritze hat geschrieben: 15 Nov 2020 - 16:11
Häschen hat geschrieben: 15 Nov 2020 - 13:38Ist klar, dass irgendwann der Cut kommen musste, aber erst mi 10.5 anfixen und dann plötzlich mit 10.6 stehen lassen Ist ‘n bisschen frustrierend.
Nein, es war genau andersrum: Logic Pro X 10.5 (und 10.5.1) liefern, so daß die ganzen neuen Features auch noch für Leute mit Mojave verfügbar sind. Leute, die nicht updaten wollen bzw. können sind ja eh keine Neukunden – also nix mit anfixen… Logic Pro 10.6 hat zudem ja quasi keine neuen Features – außer natürlich Big Sur und Apple Silicon Support. Und die nicht-Upgrade Kunden interessiert genau das natürlich nicht. Viel fairer geht es doch gar nicht, wenn man schon die Unterstützung für alte macOS Version einstellen muß.

(..)
Danke für die Info. Das Anfixen ist folgendermaßen gemeint. Wenn jemand vorschnell von 10.4.8 auf 10.5 geupdatet hat, wurde höchstwahrscheinlich 10.4.8 überschrieben. Der Katzenjammer der Leute ohne Backup wurde hier Forum dokumentiert. Wenn man dann auf 10.5.1 hängen bleibt, weil Logic plötzlich den Sprung auf 10.6 macht, könnte man alt aussehen. Psychologisch wäre 10.5 für Catalina und höher das passendere Signal gewesen und 'ne Version "10.4.9" danach für alle Mojave Nutzer besser als Bonus verstanden worden. Just my 2 cent.
Dayvi
Grünschnabel
Beiträge: 7
Registriert: 15 Nov 2020 - 1:34

Re: Logic Pro 10.6 Veröffentlicht

Beitrag von Dayvi »

Häschen hat geschrieben: 15 Nov 2020 - 20:25 Danke für die Info. Das Anfixen ist folgendermaßen gemeint. Wenn jemand vorschnell von 10.4.8 auf 10.5 geupdatet hat, wurde höchstwahrscheinlich 10.4.8 überschrieben. Der Katzenjammer der Leute ohne Backup wurde hier Forum dokumentiert. Wenn man dann auf 10.5.1 hängen bleibt, weil Logic plötzlich den Sprung auf 10.6 macht, könnte man alt aussehen. Psychologisch wäre 10.5 für Catalina und höher das passendere Signal gewesen und 'ne Version "10.4.9" danach für alle Mojave Nutzer besser als Bonus verstanden worden. Just my 2 cent.
Die Unfähigkeit, regelmäßig Backups zu machen kann man aber nur sehr schwer Apple in die Schuhe schieben, vor allem da Apple ja sogar das Backup empfiehlt.
Und nochmal 10.6 ist deswegen nicht mit Mojave kompatibel, da Logic für ARM(Apple Silicon) umgebaut wurde und sie dafür Funktionen von Catalina benötigen.
Den Changelog den du siehst sind Dinge die nebenbei mitgegangen sind. Natürlich hätten sie diese Bugfixes in einem eigenen Branch führen können und dann für die 10.5 Version zurück portieren, aber das ist wohl dann doch zu viel verlangt.

Mich regt es auch auf, dass ich jetzt min 100€ für Upgrades investieren darf um von mojave auf catalina upzugraden, aber es ist halt so wie es ist.
Benutzeravatar
Häschen
Kaiser
Beiträge: 1338
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Logic Pro 10.6 Veröffentlicht

Beitrag von Häschen »

Dayvi hat geschrieben: 16 Nov 2020 - 10:05
Und nochmal 10.6 ist deswegen nicht mit Mojave kompatibel, da Logic für ARM(Apple Silicon) umgebaut wurde und sie dafür Funktionen von Catalina benötigen.
Den Changelog den du siehst sind Dinge die nebenbei mitgegangen sind. Natürlich hätten sie diese Bugfixes in einem eigenen Branch führen können und dann für die 10.5 Version zurück portieren, aber das ist wohl dann doch zu viel verlangt.
Das ist schon klar, aber die 10.5 war von Anfang an für Big Sur geplant, sonst hätte es ja nicht den Sprung auf 10.6 gegeben und das konnten Mojave User nicht wissen.
Wenn jemand 'n Update auf 10.5 gemacht hat ohne Backup, und Mojave erstmal bleiben muss, dann gibt's kein vor und zurück, weil im App Store die alte Version nicht zur Verfügung steht. Mal abgesehen davon, dass man immer backupen sollte, sind die App Store Konditionen und 'ne klarere Kommunikation mit den Kunden durchaus 'ne Geschichten die besser gestaltet werden sollten. Das ist der Punkt und das kostet nicht viel.
Dayvi
Grünschnabel
Beiträge: 7
Registriert: 15 Nov 2020 - 1:34

Re: Logic Pro 10.6 Veröffentlicht

Beitrag von Dayvi »

Häschen hat geschrieben: 16 Nov 2020 - 11:19
Dayvi hat geschrieben: 16 Nov 2020 - 10:05
Und nochmal 10.6 ist deswegen nicht mit Mojave kompatibel, da Logic für ARM(Apple Silicon) umgebaut wurde und sie dafür Funktionen von Catalina benötigen.
Den Changelog den du siehst sind Dinge die nebenbei mitgegangen sind. Natürlich hätten sie diese Bugfixes in einem eigenen Branch führen können und dann für die 10.5 Version zurück portieren, aber das ist wohl dann doch zu viel verlangt.
Das ist schon klar, aber die 10.5 war von Anfang an für Big Sur geplant, sonst hätte es ja nicht den Sprung auf 10.6 gegeben und das konnten Mojave User nicht wissen.
Wenn jemand 'n Update auf 10.5 gemacht hat ohne Backup, und Mojave erstmal bleiben muss, dann gibt's kein vor und zurück, weil im App Store die alte Version nicht zur Verfügung steht. Mal abgesehen davon, dass man immer backupen sollte, sind die App Store Konditionen und 'ne klarere Kommunikation mit den Kunden durchaus 'ne Geschichten die besser gestaltet werden sollten. Das ist der Punkt und das kostet nicht viel.

10.5 war nie für Bigsur bzw eigentlich ARM geplant, da es Anfang 2020 rausgekommen ist und 10.5 nicht nativ mit ARM Mac's kompatibel ist.
Der Rewrite auf ARM muss also parallel stattgefunden haben. Wie ein Vorposter schon gesagt hat, wir können froh sein, dass 10.5 in der Form überhaupt rausgekommen ist und vorallem für Mojave. Die neuen Features in 10.5 waren definitiv ein backport der 10.6 Version.

Ich gehe davon aus, dass irgendwann wahrscheinlich da wo ein Jahr Update pause war also zu Logic pro 10.4 Zeiten... , die Logic Entwicklung in zwei Branches aufgeteilt wurde. Der ARM Rewrite hatte Priorität. Die neuen Funktionen wurden mit ziemlicher Sicherheit direkt auf der ARM basis gebaut. Diese wurden dann auf die alte non ARM Version zurück portiert und als 10.5 veröffentlich. Da es noch Bugs gabs musst noch ein 10.5.1 her.
Antworten