Knackser zu Beginn und Ende der Aufnahme

Moderatoren: d/flt prod., MarkDVC, Mods

_hoss
Grünschnabel
Beiträge: 9
Registriert: 01 Nov 2020 - 0:20

Knackser zu Beginn und Ende der Aufnahme

Beitrag von _hoss »

Hallo zusammen!

Ich nutze einen aktuellen MacMini mit i5-CPU, 8GB RAM, 256 GB SSD, Catalina 10.15.7, Logic in der Version 10.5.1 und spiele eine Gitarre ein über ein Focusrite Scarlett-Interface sowie einen Line6 HX Stomp Amp-Modeler ein. Mag sein, dass ich jetzt DIE Anfänger-Idiotenfrage stelle, aber ich kriegs einfach nicht hin, eine Spur aufzunehmen, ohne dass am Anfang und am Ende der Aufnahme ein leiser Knackser ist. Ist nix Gravierendes, aber man hört es eben und ich sehe nicht ein, solche Knackser jedes Mal im Nachhinein manuell wegzufummeln - zumal ich viel Step-by-step recorde. Habe viel recherchiert, Einstellungen überprüft, zwei verschiedene Interfaces mit verschiedenen Kabeln getestet, aber der Fehler bleibt bestehen. Übrigens habe ich mit Garageband dasselbe Problem.
Wäre sehr dankbar für einen Profi-Tipp!

Gruß

Hoss
Benutzeravatar
fuzzfilth
Routinier
Beiträge: 301
Registriert: 24 Feb 2020 - 12:56

Re: Knackser zu Beginn und Ende der Aufnahme

Beitrag von fuzzfilth »

Tauchen die Knackser auch auf wenn dein Stomp nicht eingesteckt ist ?
Mach bei einer knacksenden Aufnahme mal 2-click auf die Region, im Editor unten auf File, dann Functions>Remove DC Offset. Wenn das Knacksen jetzt weg ist, dann macht dein Stomp Gleichspannung auf das Signal.
Christian Obermaier

Clicke hier für persönliches Logic-Setup, Training und Problemlösung via Skype, Zoom oder Teamviewer

1 x MacPro 6core 2010 24Gb RAM
2 x MacBookPro i7 2012 16Gb RAM
OSX.14.6 Mojave - Logic X.5.1
_hoss
Grünschnabel
Beiträge: 9
Registriert: 01 Nov 2020 - 0:20

Re: Knackser zu Beginn und Ende der Aufnahme

Beitrag von _hoss »

Dann sagt Logic "Kein Gleichschaltungsversatz gefunden" und alles bleibt beim alten. Auch wenn der Stomp abgestöpselt ist und ich übers Focusrite aufnehme knackst es leider. :(
Benutzeravatar
bitzone
König
Beiträge: 880
Registriert: 28 Feb 2007 - 10:50
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Knackser zu Beginn und Ende der Aufnahme

Beitrag von bitzone »

Fade in/Fade out auf 1 bei jeder betroffenen Region. Hilft normalerweise durchschlagend.
Nein, das löst das eigentliche Problem nicht, macht es aber vergessen.
Geheimagent
Stamm User
Beiträge: 3829
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Knackser zu Beginn und Ende der Aufnahme

Beitrag von Geheimagent »

Wenn Du die Knackser sehperat hast auf eine seprat Spur an der Stelle einfügen wo sie auftauchen, Phase umdrehen, beide Spuren zusammenmischen, und dann ist es weg.

Oder mit RX von iZotope.
Benutzeravatar
Clemens Erwe
Moderator
Beiträge: 5461
Registriert: 22 Mai 2009 - 8:25

Re: Knackser zu Beginn und Ende der Aufnahme

Beitrag von Clemens Erwe »

Um welches Scarlett geht es denn?
Hast Du die Treiber auf Aktualität geprüft?
Hast Du eventuell einen Aggregate-Device aus Scarlett und HX-Stomp?

Hast Du mal getestet, vom Scarlett aufzunehmen, ohne dass irgendein Gerät/Kabel an den Eingängen angeschlossen ist?
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
musicampus
Doppel-As
Beiträge: 131
Registriert: 10 Mai 2006 - 10:46
Logic Version: 0
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Knackser zu Beginn und Ende der Aufnahme

Beitrag von musicampus »

Wenn das bei mir vorkommt, ziehe ich die Regionen am Anfang und am Ende ca. 1/8 Takt auf und setze den Cyclebereich mit der Einstellung "Ticks" jeweils ein kleines Stückchen vor (am Anfang) und ein kleines Stückchen nach (am Ende). Das hilft.

Wenn mehrere Regionen aneinandergrenzen, dann gibt es einen kleinen Crossfade.
www.musicampus.de - changin' the world, one tune at a time
_hoss
Grünschnabel
Beiträge: 9
Registriert: 01 Nov 2020 - 0:20

Re: Knackser zu Beginn und Ende der Aufnahme

Beitrag von _hoss »

Clemens Erwe hat geschrieben: 01 Nov 2020 - 8:06 Um welches Scarlett geht es denn?
Hast Du die Treiber auf Aktualität geprüft?
Hast Du eventuell einen Aggregate-Device aus Scarlett und HX-Stomp?

Hast Du mal getestet, vom Scarlett aufzunehmen, ohne dass irgendein Gerät/Kabel an den Eingängen angeschlossen ist?
Es geht um das Scarlett 2i2 (2nd Gen). Das benötigt keine Treiber. Aber das Problem habe ich auch beim HX Stomp, dessen Software ich ständig aktualisiere.
Ein Aggregate-Device habe ich nicht, nein.
Ich habe mal was mit dem Scarlett aufgenommen ohne Inputs, dann nimmt Logic auch nur Stille auf, keine Knackser o.ä.
_hoss
Grünschnabel
Beiträge: 9
Registriert: 01 Nov 2020 - 0:20

Re: Knackser zu Beginn und Ende der Aufnahme

Beitrag von _hoss »

Geheimagent hat geschrieben: 01 Nov 2020 - 6:43 Wenn Du die Knackser sehperat hast auf eine seprat Spur an der Stelle einfügen wo sie auftauchen, Phase umdrehen, beide Spuren zusammenmischen, und dann ist es weg.

Oder mit RX von iZotope.
Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht so richtig. Ich doppele die Aufnahme über eine zusätzliche Spur, invertiere dann jeweils die Phase und mische alles wieder zu einer Spur zusammen? Klingt irgendwie umständlich wenn ich das bei jeder Aufnahme machen muss...
_hoss
Grünschnabel
Beiträge: 9
Registriert: 01 Nov 2020 - 0:20

Re: Knackser zu Beginn und Ende der Aufnahme

Beitrag von _hoss »

Danke für die Fade in/out und Crossfade-Tipps! Ja, klar, das macht das Problem vergessen und ist nur ein schneller Klick; trotzdem würde ich mir wünschen, dass dieses teure Setup aus Mac und Logic auch ohne Workarounds knackserfrei funktioniert. Der Rechner dient ausschließlich dem Homerecording, Software und Hardware sind aktuell, alles ist frisch installiert. Ich kapiers nicht... :cry:
Geheimagent
Stamm User
Beiträge: 3829
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Knackser zu Beginn und Ende der Aufnahme

Beitrag von Geheimagent »

_hoss hat geschrieben: 01 Nov 2020 - 11:14
Geheimagent hat geschrieben: 01 Nov 2020 - 6:43 Wenn Du die Knackser sehperat hast auf eine seprat Spur an der Stelle einfügen wo sie auftauchen, Phase umdrehen, beide Spuren zusammenmischen, und dann ist es weg.

Oder mit RX von iZotope.
Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht so richtig. Ich doppele die Aufnahme über eine zusätzliche Spur, invertiere dann jeweils die Phase und mische alles wieder zu einer Spur zusammen? Klingt irgendwie umständlich wenn ich das bei jeder Aufnahme machen muss...
Dann löscht sich der Knackser aus, wenn er irgendwo drin ist, und Du ihn nicht rausschneiden kannst. Wenn das aber bei jeder Aufnahme der Fall ist, dann stimmt irgendwas nicht mit Deinem Setup. Das kann ich aber von hier aus nicht sagen.
Benutzeravatar
Clemens Erwe
Moderator
Beiträge: 5461
Registriert: 22 Mai 2009 - 8:25

Re: Knackser zu Beginn und Ende der Aufnahme

Beitrag von Clemens Erwe »

_hoss hat geschrieben: 01 Nov 2020 - 11:12 Ich habe mal was mit dem Scarlett aufgenommen ohne Inputs, dann nimmt Logic auch nur Stille auf, keine Knackser o.ä.
Dann müsste das Problem auf der analogen Seite - ausserhalb des Scarlett - liegen.
Also Schritt für Schritt erst Kabel, dann Geräte hinzufügen, bis der Knackser wieder auftritt.
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
fuzzfilth
Routinier
Beiträge: 301
Registriert: 24 Feb 2020 - 12:56

Re: Knackser zu Beginn und Ende der Aufnahme

Beitrag von fuzzfilth »

Also Knacker rauszuschneiden die man nicht rausschneiden kann damit man sie phasenverdreht mit sich selbst auslöschen kann is ja nu doch irgendwie von rückwärts durch die Brust ins Auge. Da hätte man sie ja auch einfach rausschneiden können. Konnte man aber nicht, also...

Nochmal - wenn's mit der einen Hardware (Stomp) knackt und mit der anderen nicht, dann liegt's an der einen Hardware. Logic selbst produziert keine Knacker beim Ein- und Ausstieg. Entweder Gleichspannung vom Gerät (hast du ja schon gecheckt) oder aber tieffrequentes Rumpeln <10Hz, von der Straßenbahn die drei Häuser weiter vorbeifährt.

Lad' doch mal 5sec "Stille" hoch wo das Knacken auftritt und man kann mehr darüber sagen.
Christian Obermaier

Clicke hier für persönliches Logic-Setup, Training und Problemlösung via Skype, Zoom oder Teamviewer

1 x MacPro 6core 2010 24Gb RAM
2 x MacBookPro i7 2012 16Gb RAM
OSX.14.6 Mojave - Logic X.5.1
Geheimagent
Stamm User
Beiträge: 3829
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Knackser zu Beginn und Ende der Aufnahme

Beitrag von Geheimagent »

fuzzfilth hat geschrieben: 01 Nov 2020 - 13:01 Also Knacker rauszuschneiden die man nicht rausschneiden kann damit man sie phasenverdreht mit sich selbst auslöschen kann is ja nu doch irgendwie von rückwärts durch die Brust ins Auge. Da hätte man sie ja auch einfach rausschneiden können. Konnte man aber nicht, also...
Kommt auch auf die Größe des Knacksers an, wenn der richtig klein ist, lässt sich das mit Wavelab bewerkstelliegen, ich bin jetzt aber eher von was größerem ausgegangen. Und so wie es aussieht ist es kein Einzelfall, also sollte man an der Quelle arbeiten.
Der Knackser muss natürlich ohne Musik sein, deswegen hatte ich seperat geschrieben.
Benutzeravatar
fuzzfilth
Routinier
Beiträge: 301
Registriert: 24 Feb 2020 - 12:56

Re: Knackser zu Beginn und Ende der Aufnahme

Beitrag von fuzzfilth »

Ich meinte die Idee mit dem phasenverdrehten zusammenmischen bei Knacksern die während Musik sind. Dafür bräuchte man die Knackser einzeln, aber die hat man eben nicht.
Christian Obermaier

Clicke hier für persönliches Logic-Setup, Training und Problemlösung via Skype, Zoom oder Teamviewer

1 x MacPro 6core 2010 24Gb RAM
2 x MacBookPro i7 2012 16Gb RAM
OSX.14.6 Mojave - Logic X.5.1
Antworten