Logic Pro 10.5 veröffentlicht

Moderatoren: d/flt prod., MarkDVC, Mods

Benutzeravatar
Clemens Erwe
Moderator
Beiträge: 5398
Registriert: 22 Mai 2009 - 8:25

Re: Logic Pro 10.5 veröffentlicht

Beitrag von Clemens Erwe »

Gibt es eine Möglichkeit, (normale) Regionen in Pattern-Regionen zu konvertieren?
Ich konnte bis jetzt nichts finden.
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12366
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Logic Pro 10.5 veröffentlicht

Beitrag von Stephan S »

Öhm, außer einfach reinziehen meinst du?
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Clemens Erwe
Moderator
Beiträge: 5398
Registriert: 22 Mai 2009 - 8:25

Re: Logic Pro 10.5 veröffentlicht

Beitrag von Clemens Erwe »

Stephan S hat geschrieben:
14 Mai 2020 - 19:16
Öhm, außer einfach reinziehen meinst du?
Wo rein? In den Step-Sequenzer geht (bei mir) nicht und eine Midiregion auf eine Pattern-Region ziehen geht auch nicht. :(
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12366
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Logic Pro 10.5 veröffentlicht

Beitrag von Stephan S »

Ach so, ich dachte du sprichst von Live Loops- soweit bin ich noch nicht...
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Bruudinho
König
Beiträge: 844
Registriert: 26 Mär 2007 - 10:36
Logic Version: 10
Wohnort: Germany

Re: Logic Pro 10.5 veröffentlicht

Beitrag von Bruudinho »

Helfried hat geschrieben:
13 Mai 2020 - 17:41
Ist im Trend - "flatten the GUI..."
... und wer setzt den Trend?
thomas wolter
König
Beiträge: 847
Registriert: 11 Nov 2006 - 15:40

Re: Logic Pro 10.5 veröffentlicht

Beitrag von thomas wolter »

Stephan S hat geschrieben:
14 Mai 2020 - 12:57
Ich Dödel hab' 10.44 gebackupt anstatt 10.48 (uiuiui)
Hoffe dass bald eine arbeitsfähige Version nachgereicht wird.
.. hast 'ne PN.
MacPro 6.1 [8-Core] | 64 GB Ram | OSX 10.14.6 | Logic 10.4.8 | RME fireface 802 |
mfritze
König
Beiträge: 962
Registriert: 06 Mai 2003 - 1:52
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburg, Germany

Re: Logic Pro 10.5 veröffentlicht

Beitrag von mfritze »

Häschen hat geschrieben:
14 Mai 2020 - 16:39
Wenn du Zeit und Lust hast, würd denke ich, nicht nur mich interessieren,
wieso Logic bei aufnahmebereiter Spur immer nur den letzten CPU Kern nutzt und nicht auch die anderen.
Dadurch ergibt sich ein nerviger Flaschenhals, den viele nicht verstehen, weil die anderen Kerne noch
CPU Power bieten die nicht genutzt wird.
Wenn man mehrere CPUs gleichzeitig nutzen will, muß die Aufgabe parallelisierbar sein.

Beispiel: 10 verschiedene Worte sollen auf Wikipedia gesucht werden. Man kann problemlos 10 Leuten sagen: jeder sucht ein Wort. Alle sollten hoffentlich ungefähr gleichzeitig die Antwort haben.

Leichte Veränderung der Anforderung: das 1. Wort ist vorgegeben, das 2. Wort soll aus dem Anfang des Wikipedia Artikels des 1. Wortes genommen werden und so weiter. Sofort kann man die Aufgabe nicht mehr auf 10 Leute verteilen, weil bereits der 2. auf den 1. warten muß. Zudem wird zusätzlich etwas Zeit gebraucht, damit die erste Person der zweiten Wort mitteilen kann. Diese Beispiel ist also nicht parallelisierbar.

So, zurück zu Audio: eine Spur mit mehrere Effekten entspricht obigem Beispiel: Audio Daten kommen rein und das Ergebnis wird dem jeweils nächsten Plugin gegeben. Dadurch kann man eine Spur nicht parallel berechnen, da alles vom jeweils vorherigen abhängt. Aus Performance Gründe ist es sogar besser gar nicht erst zu versuchen, die Aufgabe zu verteilen, denn die Weitergabe kostet ja auch etwas Zeit.

Hilft das?
Benutzeravatar
4tuner
Routinier
Beiträge: 414
Registriert: 19 Mär 2003 - 10:49
Logic Version: 0
Wohnort: scharans / GR / CH
Kontaktdaten:

Re: Logic Pro 10.5 veröffentlicht

Beitrag von 4tuner »

Hm... ich glaub, ich werde wohl langsam alt. Ich habe einen halben Epi-Anfall erhalten, als ich mir so ein "Whats new" auf u-Tube angeschaut habe. Das mit den Patterns, Ableton-Angleichungen, etc. ist nicht so meine Welt, aber sicher sehr spannend. Der neue kleine Samper ist aber schon cool.

Schon verrückt, was sich seit meiner ersten Notatorversion auf dem STE getan hat...
nur wer sich ändert, bleibt sich treu (w.biermann)

laptop, logic x, miks, lautsprecher, und so weiter.
Benutzeravatar
yoctoyotta
Jungspund
Beiträge: 11
Registriert: 19 Mär 2010 - 8:01

Re: Logic Pro 10.5 veröffentlicht

Beitrag von yoctoyotta »

Clemens Erwe hat geschrieben:
14 Mai 2020 - 17:18
Gibt es eine Möglichkeit, (normale) Regionen in Pattern-Regionen zu konvertieren?
Ich konnte bis jetzt nichts finden.
Nein, das kann prinzipiell nicht für beliebige MIDI Regions funktionieren. Pattern Regions sind ein eigener Region Typ (ähnlich wie Drummer Regions), der allerdings auf normalen Software Instrument Tracks lebt. Nicht alles, was in normalen MIDI Regions enthalten sein kann, lässt sich mit dem Step Sequencer darstellen, daher wird das gar nicht erst versucht. Das gilt auch für Cells.
Benutzeravatar
Mikinho
Kaiser
Beiträge: 1137
Registriert: 20 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 10
Wohnort: Enzkreis
Kontaktdaten:

Re: Logic Pro 10.5 veröffentlicht

Beitrag von Mikinho »

yoctoyotta hat geschrieben:
15 Mai 2020 - 11:05
...Nicht alles, was in normalen MIDI Regions enthalten sein kann, lässt sich mit dem Step Sequencer darstellen, daher wird das gar nicht erst versucht. Das gilt auch für Cells.
Das erschließt sich mir nicht. Ein Step Sequencer ist doch nur ein anderes Eingabemedium.
Hart: Mac Pro 12x 3.33, MBP 2.2 i7, MotU PCI-424, Virus TI, Avid Artist Mix; Akai MPC Ren+Advance49
Weich: OSX 10.14.6; Logic ProX, Melodyne 4, Komplete 11U, VG 2, Traktor Pro 2, Ableton Live 7, Waves Mercury..., Sonnox 7pack, Soundtoys uvm
Benutzeravatar
reiztrigger
Stamm User
Beiträge: 4426
Registriert: 17 Nov 2004 - 13:59
Logic Version: 9
Wohnort: ZuReich
Kontaktdaten:

Re: Logic Pro 10.5 veröffentlicht

Beitrag von reiztrigger »

4tuner hat geschrieben:
15 Mai 2020 - 10:57
Das mit den Patterns, Ableton-Angleichungen, etc. ist nicht so meine Welt, aber sicher sehr spannend. Der neue kleine Samper ist aber schon cool.
ist nix für mich, da meine rechner zu alt oder zu klein sind, aber geht mir genau so:
den reiz des klötzchen klickens habe ich nie wirklich verstanden, aber die neuen sampler sehen toll aus.
kurze frage zur save-routine:
werden neue sampler-instruments immer mit dem projekt gespeichert,
auch ohne dezidiert ein neues instrument vorher zu speichern?
Benutzeravatar
Häschen
König
Beiträge: 887
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Logic Pro 10.5 veröffentlicht

Beitrag von Häschen »

mfritze hat geschrieben:
15 Mai 2020 - 10:12
Häschen hat geschrieben:
14 Mai 2020 - 16:39
Wenn du Zeit und Lust hast, würd denke ich, nicht nur mich interessieren,
wieso Logic bei aufnahmebereiter Spur immer nur den letzten CPU Kern nutzt und nicht auch die anderen.
Dadurch ergibt sich ein nerviger Flaschenhals, den viele nicht verstehen, weil die anderen Kerne noch
CPU Power bieten die nicht genutzt wird.
Wenn man mehrere CPUs gleichzeitig nutzen will, muß die Aufgabe parallelisierbar sein.

Beispiel: 10 verschiedene Worte sollen auf Wikipedia gesucht werden. Man kann problemlos 10 Leuten sagen: jeder sucht ein Wort. Alle sollten hoffentlich ungefähr gleichzeitig die Antwort haben.

Leichte Veränderung der Anforderung: das 1. Wort ist vorgegeben, das 2. Wort soll aus dem Anfang des Wikipedia Artikels des 1. Wortes genommen werden und so weiter. Sofort kann man die Aufgabe nicht mehr auf 10 Leute verteilen, weil bereits der 2. auf den 1. warten muß. Zudem wird zusätzlich etwas Zeit gebraucht, damit die erste Person der zweiten Wort mitteilen kann. Diese Beispiel ist also nicht parallelisierbar.

So, zurück zu Audio: eine Spur mit mehrere Effekten entspricht obigem Beispiel: Audio Daten kommen rein und das Ergebnis wird dem jeweils nächsten Plugin gegeben. Dadurch kann man eine Spur nicht parallel berechnen, da alles vom jeweils vorherigen abhängt. Aus Performance Gründe ist es sogar besser gar nicht erst zu versuchen, die Aufgabe zu verteilen, denn die Weitergabe kostet ja auch etwas Zeit.

Hilft das?
Das hilft, danke. So wie du es beschreibst müsste jede Software vor diesem Problem stehen. Ich hab ehrlich gesagt nur Performance Tests mit Logic gemacht und Logic bietet die Aktivitätsanzeige, wo sich das gut beobachten lässt. Wie das in Ableton oder Studio One gelöst ist weiß ich nicht genau.

BTW: In den Audio Settings lässt sich die "Processor Buffer Range" einstellen. Ich konnte im Netz keine genauen Infos finden, was hier eingestellt wird

Ist es tatsächlich unmöglich einen "Super Live Modus" zu schaffen, in dem man beispielsweise bestimmen kann: 4 Kerne sollen wie EINER funktionieren?
Oder zu sagen der "Super Live Modus" funktioniert nur auf einer LIVE Spur. Kern 1 übernimmt Plugin Slots 1-3, Kern 2 die Slots 4-6 etc.
Wenn man von einem Kern auf den anderen überreichen würde, was ja im Audio Fluss bei Plugins tatsächlich passiert, würde man so die Parallelisierung nicht umgehen können?
Benutzeravatar
Mikinho
Kaiser
Beiträge: 1137
Registriert: 20 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 10
Wohnort: Enzkreis
Kontaktdaten:

Re: Logic Pro 10.5 veröffentlicht

Beitrag von Mikinho »

Häschen hat geschrieben:
15 Mai 2020 - 11:47


Ist es tatsächlich unmöglich einen "Super Live Modus" zu schaffen, in dem man beispielsweise bestimmen kann: 4 Kerne sollen wie EINER funktionieren?
Oder zu sagen der "Super Live Modus" funktioniert nur auf einer LIVE Spur. Kern 1 übernimmt Plugin Slots 1-3, Kern 2 die Slots 4-6 etc.
Wenn man von einem Kern auf den anderen überreichen würde, was ja im Audio Fluss bei Plugins tatsächlich passiert, würde man so die Parallelisierung nicht umgehen können?

....das wäre super, wenn das ginge, aber ich fürchte, das wird nix.

Es macht daher durchaus Sinn, bei der Wahl des Computers hohe CPU Taktraten der Anzahl von möglichen Kernen vorzuziehen.
Am besten ist naürlich beides - und bin nicht ganz sicher, ob das so auch 100%ig stimmt. Der neue Mac Pro hat in seiner teuersten Ausbaustufe ja zwar 28 Kerne, aber die Taktrate liegt dann "nur" bei 2,5GHz pro Kern...

Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren... (hallo
Hart: Mac Pro 12x 3.33, MBP 2.2 i7, MotU PCI-424, Virus TI, Avid Artist Mix; Akai MPC Ren+Advance49
Weich: OSX 10.14.6; Logic ProX, Melodyne 4, Komplete 11U, VG 2, Traktor Pro 2, Ableton Live 7, Waves Mercury..., Sonnox 7pack, Soundtoys uvm
Benutzeravatar
putte
Stamm User
Beiträge: 3334
Registriert: 25 Feb 2003 - 23:39
Logic Version: 0
Wohnort: stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Logic Pro 10.5 veröffentlicht

Beitrag von putte »

Sehr geehrter Markus Fritze, dass und was du uns hier aus erster Hand berichtest, ist wirklich wunderbar. Arg herzlichen Dank dafür! Ihr macht da großartige Arbeit, und das seit so vielen, vielen Jahren. Grüße ans Team, weiter geht‘s. (clap)
Benutzeravatar
milchstrasse7
Stamm User
Beiträge: 4924
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Logic Pro 10.5 veröffentlicht

Beitrag von milchstrasse7 »

ich hab gerade mal einen rudimentären Omnisphere Test gemacht weil mich das mit der Automation beunruhigt hat.

Also Neues Projekt (aus einem alten Template..) erstellt.

Eine Instrument Spur mit Omnisphere-Stereo Plugin bestückt und kurz was reingespielt auf Part 1.

danach div "normale" Parameter Automatisiert: Vol/ Pan / Mod / Hold(ctrl 64).... alles tut normal wie es soll und zwar in Region wie auch Track-Mode
Einzig hat Logic manchmal die Vol-Automation teilweise überschrieben was man aber auch auf schlampiges arbeiten zurückführen kann weil ich nicht immer aufgepasst habe
wenn ich Regions zusammengeführt habe. Bei einer kurzen Überprüfung lief dagegen alles normal.

Also die Basics funktionieren schon mal.

Dann hab ich einen FilterCutoff via "enable Host automation" und "Learn Midi CC) einen Regler auf unserem AKAI LPD8 Wireless lernen lassen und in den laufenden Betrieb eingespielt.

Geht auch... Aber:

früher konnte man das in der Track-Automation sehen / editieren. Da taucht das nicht mehr auf. Captured man allerdings die "Automation" als Region und führt sie mit der vorhandenen zusammen wird sie als Region-Automation" angezeigt und auch von Omnisphere wiedergegeben.
in der alten Version wurde auch der Parameter-Name in der Automationsliste angezeigt (z.B.: Filter 1 cutoff) jetzt hingegen erscheint nur: "Ch1 : Data MSB" also nur der tatsächlich vom Controller erzeugte CC und nicht mehr wohin der beim Plugin eigentlich geht.
Bild

Das gleiche hab ich (um 2 Controller gleichzeitig zu probieren) noch mit LFO1-Rate gemacht was genauso (wie oben) problemlos funktioniert hat.

Ich probier jetzt noch mit Multioutput instrument und (wie Ichs i.d.R. immer nutze) über das Vienna Ensemble als Multiout.... und werde berichten.

das ganze übrigens unter Mojave 10.14.6 auf einer late 2013 Urne :

Bild
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
Antworten