Logic Pro X 10.5 (?!) - Was erwartet ihr?

Moderatoren: d/flt prod., MarkDVC, Mods

Benutzeravatar
Clemens Erwe
Moderator
Beiträge: 5249
Registriert: 22 Mai 2009 - 8:25

Re: Logic Pro X 10.5 (?!) - Was erwartet ihr?

Beitrag von Clemens Erwe » 24 Nov 2018 - 18:12

Ansonsten möchte ich bitten, nicht persönlich zu werden.
Niemand muss sich angegriffen fühlen und niemand muss sich verteidigen.
Einem Neueinsteiger kann es schon mal schwer fallen, sich in Logic zurecht zu finden.
Dafür sind wir als Forum da.
Aber es wäre sinnvoller, dafür einen eigenen Thread zu erstellen.
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Noob
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 19 Nov 2018 - 20:26

Re: Logic Pro X 10.5 (?!) - Was erwartet ihr?

Beitrag von Noob » 24 Nov 2018 - 18:30

Ich finde mich ja gut zurecht. Ich hatte auch gar keine Frage. Es war nur ein Threadthema bezogener Feature-Request. Ich hatte mich nur ungenau ausgedrückt, deswegen die Verwirrung. Man kann solche "Ansagen" wie vom Geheimagent einfach per PM schicken.
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2494
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Logic Pro X 10.5 (?!) - Was erwartet ihr?

Beitrag von Geheimagent » 24 Nov 2018 - 19:15

Noob hat geschrieben:
24 Nov 2018 - 17:09
Alter, was fantasierst du denn jetzt zusammen. Ich will hier doch keinen DAW-War. Entschuldigung wenn ich dein Logic beleidigt haben sollte. Ich habe hier ein kleines sehr nützliches Feature erwähnt und du zickst mich gleich mit "Wenn man der Meinung ist Logic sollte genauso sein wie Studio One, sollte man doch eher zu Studio One greifen" an. Hallo? Geht es noch? Ich habe mich für Logic aus vielerlei Gründen entschieden und liebe dieses Programm. Sorry, absolut kindisch. Und ich bin erst seit kurzem in Logic (komme von Nuendo und Pro Tools im Studio). Entschuldige, wenn ich hier mal eine Frage habe.
Es war überhaupt nicht persönlich gemeint, sondern es fällt mir halt häufiger auf, dass einige mit Studio One argumentieren. Ich habe mich weder angegriffen noch sonst was gefühlt. Dafür bin ich mit anderen DAWs auch genügend am arbeiten, als dass ich Logic als absolute DAW sehen würde. Es war auch keine Kritik daran das Du eine Frage stellst, darauf hatte ich expliziet hingewiesen. Verzeih mir wenn Du das anders verstanden haben solltest.

In Studio One musst Du auch ein Pluginfenster öffnen. In Studio One wählst Du das jeweilige Plugin oben aus, während Du in Logic das bei gewählter Kette im Pluginslot auswählst. Die Funktion ist die Gleiche, da sehe ich keinen Unterschied, ob ich nun auf die Seite oder nach oben gehe. Erst bei einem sehr großen Bildschirm mit einer langsammen Mausbewegung könnte das einen auffälligen Uterschied machen.
Clemens Erwe hat geschrieben:
24 Nov 2018 - 18:12
Ansonsten möchte ich bitten, nicht persönlich zu werden.
Niemand muss sich angegriffen fühlen und niemand muss sich verteidigen.
Einem Neueinsteiger kann es schon mal schwer fallen, sich in Logic zurecht zu finden.
Dafür sind wir als Forum da.
Aber es wäre sinnvoller, dafür einen eigenen Thread zu erstellen.
Nichts anderes habe ich gemeint.
Sir Hannes
Routinier
Beiträge: 496
Registriert: 23 Dez 2008 - 13:50
Logic Version: 0

Re: Logic Pro X 10.5 (?!) - Was erwartet ihr?

Beitrag von Sir Hannes » 24 Nov 2018 - 23:56

*lach* und ich dachte mit Version 9 in den 60ern des letzten Jahrhunderts zu hängen. Das meiste, was mich hier nervt, ist in X ja immer noch am nerven. :lol:
(uiuiui)
MacBookPro 15" 2GHz i7, 8GB RAM, 256SSD, Sierra 10.12.6, ext. Monitor, SPL Crimson3, NI Komplett, LogicPro 9.1.8, PT12.5
Benutzeravatar
spocintosh
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1575
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: Logic Pro X 10.5 (?!) - Was erwartet ihr?

Beitrag von spocintosh » 25 Nov 2018 - 3:17

Wenn ich mir was wünschen könnte, wäre es, dass sie endlich einfach mal die Finger davon lassen und sich auf etwas zurückbesinnen würden, das man früher "Produktpflege" genannt hat.
Anders als bei Kunden der Apple-Watch ist es für professionelle Anwender nämlich völlig unnötig und kontraproduktiv, ein Werkzeug bei jeder neuen Version komplett neu zu erfinden, so dass man es nicht mehr benutzen kann wie vorher, nur damit es irgendwie "neu" ist.
Makita würde auch nicht auf die Idee kommen, eine Bohrmaschine jetzt linksrum laufen zu lassen, um unbedingt wenigstens irgendeine Innovation anpreisen zu können. Apple macht das dauernd - und schafft zusätzlich die Hälfte der Bohrergrößen ab, mit dem Argument, die bräuchte man eh nicht so oft und außerdem hätten die neuen, linksdrehenden Bohrer, die man für Stück nur 29,90 kaufen kann, dafür als Weltneuheit ja eine rote Spitze, die man im Dunkeln besser sieht.

Also mein Wunsch wäre KEIN Logic 11, sondern lediglich ein X, in dem man nur so gut arbeiten kann wie in 7 und 9. Ein Logic, in dem ich so arbeiten kann, wie ICH will und nicht wie Tim Cook und seine offensichtlich grenzdebilen GUI-Spezialisten es schick fänden, wenn sie sich vorstellten, sie würden Logic jemals benutzen.
Eins, in dem die Scroll-Modifiertasten nicht genau umgekehrt funktionieren wie in jeder vorherigen Version. Eins, in dem ich meine Projekte aufmachen und meine Bestandteile noch identifizieren, sprich: in denselben Farben sehen kann wie ich sie mal FÜR MICH sinnvoll angelegt habe. Ohne ein zufällig erwürfeltes Farbmuster, für das ich 'ne Sonnenbrille brauche, um nicht sofort blind zu werden.
Ein Logic, in dem ich wieder 48 Mixer-Kanäle in zwei Reihen übereinander sehen kann, auch wenn mein Bildschirm keine vier Meter breit und zwei Meter hoch ist. Eins, in dem Regions, die bei der Überfahrt an den Ecken sinnvolle Funktionen erlauben, diese Ecken auch haben.

Und ich kann nicht fassen, dass diese Geschichte mit den SCHWACHSINNIGEN Farben nach Jahren immer noch erwähnt werden muss. Da fehlt mir ernsthaft jegliches Verständnis. Und jeder Wille, einer solchen Unverschämtheit von Ignoranz gegenüber den Anwendern gelassen gegenüber zu stehen.

Und meine Erwartung ?
Logic 11 hat Holzseitenteile, einen Super-Dark-Modus und eine Apple-Watch-App, von der aus man seine Keyboardspur mit 'nem akkubetriebenen Pen für 129 Euro einspielen muss. Irgendsowas wird ihnen einfallen, geh ich jede Wette drauf ein. Vielleicht monochrome schwarz-grün-Retro-Darstellung für Retina-Display. Oder Kompositions-Autokorrektur für eingespielte Spuren anhand der beliebtesten Titel im iTunes-Store. Oder MIDI wird rausgeschmissen, weil "obsolete"...
Nur dass es noch beknackter sein wird als alles, was wir uns ausdenken könnten...
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2494
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Logic Pro X 10.5 (?!) - Was erwartet ihr?

Beitrag von Geheimagent » 25 Nov 2018 - 8:35

spocintosh hat geschrieben:
25 Nov 2018 - 3:17
Wenn ich mir was wünschen könnte, wäre es, dass sie endlich einfach mal die Finger davon lassen und sich auf etwas zurückbesinnen würden, das man früher "Produktpflege" genannt hat.
Anders als bei Kunden der Apple-Watch ist es für professionelle Anwender nämlich völlig unnötig und kontraproduktiv, ein Werkzeug bei jeder neuen Version komplett neu zu erfinden, so dass man es nicht mehr benutzen kann wie vorher, nur damit es irgendwie "neu" ist.
Makita würde auch nicht auf die Idee kommen, eine Bohrmaschine jetzt linksrum laufen zu lassen, um unbedingt wenigstens irgendeine Innovation anpreisen zu können. Apple macht das dauernd - und schafft zusätzlich die Hälfte der Bohrergrößen ab, mit dem Argument, die bräuchte man eh nicht so oft und außerdem hätten die neuen, linksdrehenden Bohrer, die man für Stück nur 29,90 kaufen kann, dafür als Weltneuheit ja eine rote Spitze, die man im Dunkeln besser sieht.

Also mein Wunsch wäre KEIN Logic 11, sondern lediglich ein X, in dem man nur so gut arbeiten kann wie in 7 und 9. Ein Logic, in dem ich so arbeiten kann, wie ICH will und nicht wie Tim Cook und seine offensichtlich grenzdebilen GUI-Spezialisten es schick fänden, wenn sie sich vorstellten, sie würden Logic jemals benutzen.
Eins, in dem die Scroll-Modifiertasten nicht genau umgekehrt funktionieren wie in jeder vorherigen Version. Eins, in dem ich meine Projekte aufmachen und meine Bestandteile noch identifizieren, sprich: in denselben Farben sehen kann wie ich sie mal FÜR MICH sinnvoll angelegt habe. Ohne ein zufällig erwürfeltes Farbmuster, für das ich 'ne Sonnenbrille brauche, um nicht sofort blind zu werden.
Ein Logic, in dem ich wieder 48 Mixer-Kanäle in zwei Reihen übereinander sehen kann, auch wenn mein Bildschirm keine vier Meter breit und zwei Meter hoch ist. Eins, in dem Regions, die bei der Überfahrt an den Ecken sinnvolle Funktionen erlauben, diese Ecken auch haben.

Und ich kann nicht fassen, dass diese Geschichte mit den SCHWACHSINNIGEN Farben nach Jahren immer noch erwähnt werden muss. Da fehlt mir ernsthaft jegliches Verständnis. Und jeder Wille, einer solchen Unverschämtheit von Ignoranz gegenüber den Anwendern gelassen gegenüber zu stehen.
Mit der Produktpflege gebe ich Dir vollkommen recht, gerade bei Logic X gab es ja einges wie die von Dir erwähnten Farben, da bist Du also nicht alleine, oder die Akkordspur. Es sind auch gelegentlich mal recht inovative Sachen aufgetaucht, und dann wieder verschwunden. Es gab mal irgendwann einen Projekt Manager, war glaube ich in Version 7, oder eine Verbindung zu Rocket, so klamheimlich verschwunden. Sind jetzt nicht wirklich Sachen die ich vermissen würde, ich kann mir aber vorstellen, dass es da Leute gibt, denen das erst mal gefehlt hat.

Mir sind die Anpassungen der GUIs schleierhaft, ich fand den Space Designer vom Outfit her vorher schöner und moderner als jetzt.
Benutzeravatar
milchstrasse7
Stamm User
Beiträge: 4757
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Logic Pro X 10.5 (?!) - Was erwartet ihr?

Beitrag von milchstrasse7 » 25 Nov 2018 - 11:09

@ spoc

yep.

features gibts nu wirklich genug. Und die eigenen Farben will ich auch zurück haben.

ansonsten:

Framebasiertes Verhalten für die Arbeit mit Video hätte ich gerne so genau wie in protools .
Ein Vernünftiges Audio Projekt mit funktionierender !!! Ordnerstruktur
Die Automation: latch soll wieder latch sein....
Also im Prinzip Bugfixes anstatt neue lifestyle-Spielzeuge.
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
Benutzeravatar
analog010101
Tripel-As
Beiträge: 185
Registriert: 05 Jul 2017 - 17:00
Logic Version: 10
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Logic Pro X 10.5 (?!) - Was erwartet ihr?

Beitrag von analog010101 » 25 Nov 2018 - 13:25

Habt ihr den Link gesehen, den ich gepostet habe?
Schreibt das doch mal dort rein.. ich bin mir sicher das es zumindest gelesen wird.
Logic is ja nun auch nicht Marktführer, was ja Apples Ziel sein sollte, somit sollten sie zumindest einiges ernst nehmen was wirklich Sinn macht für uns User.
Wie ich bereits sagte, ich wiederhole mich nicht.
Benutzeravatar
milchstrasse7
Stamm User
Beiträge: 4757
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Logic Pro X 10.5 (?!) - Was erwartet ihr?

Beitrag von milchstrasse7 » 25 Nov 2018 - 14:03

analog010101 hat geschrieben:
25 Nov 2018 - 13:25
Habt ihr den Link gesehen, den ich gepostet habe?
Schreibt das doch mal dort rein.. ich bin mir sicher das es zumindest gelesen wird.
Logic is ja nun auch nicht Marktführer, was ja Apples Ziel sein sollte, somit sollten sie zumindest einiges ernst nehmen was wirklich Sinn macht für uns User.
Ich poste da seit Jahren immer wenn mir was auffällt.... bestimmt schon 80-100 Mal.
Häufig die selben Bugs und Fehler die mich immer wieder nerven.

einmal hab ich sogar eine Antwort bekommen und sollte ein Supportfile einschicken, was ich natürlich prompt erledigt habe.
Seit dem warte ich auf eine Antwort......

Ich glaube, das daß was ich brauche bzw. für meine Zwecke (Filmvertonung/Filmmusik komposition-Produktion) in Logic
nicht funktioniert und kritisiert wird nicht in die Lifestyle-Schiene reinpasst und deshalb wenig Beachtung findet.

Mit dem 15. Multi-FX-phat-schießmichtot-compfilteq lässt sich halt einfach eher ein „Kaufimpuls“ erzeugen als mit einem funktionierenden Project-Audio-Fenster oder einer „Latch-funktion“ die sich nicht wie Touch verhält.
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2494
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Logic Pro X 10.5 (?!) - Was erwartet ihr?

Beitrag von Geheimagent » 25 Nov 2018 - 16:15

analog010101 hat geschrieben:
25 Nov 2018 - 13:25
Habt ihr den Link gesehen, den ich gepostet habe?
Schreibt das doch mal dort rein.. ich bin mir sicher das es zumindest gelesen wird.
Logic is ja nun auch nicht Marktführer, was ja Apples Ziel sein sollte, somit sollten sie zumindest einiges ernst nehmen was wirklich Sinn macht für uns User.
Logic ist ja eine der ersten DAWs, die Zeiten wo es eine Hand voll davon gab sind vorbei. Zwischenzeitlich ist der Markt damit überfüllt. Manche DAWs habe ein eigenes Konzept, wie Ableton oder Reason. Doch auch hier wird immer mehr aneinander angeglichen. Das Logic Marktführer sein kann ist ja schon mal damit ausgeschlossen, dass es nur für Apple verfügbar ist. Das soll nur eine Feststellung sein. Eine DAW, die für alle Betriebssysteme verfügbar ist hat es einfacher. Das Ziel von Apple ist nicht Marktführer von Logic zu werden, sondern mit einer solchen Anwendung die User an ihre Computer zu binden. Sie verkaufen damit mehr Apple, und das ist denen wichtiger. Natürlich sind sie auch an funktionierende Programme interessiert, doch das ist zweitrangig. Dafür kauft dann Apple halt Firmen auf.
Benutzeravatar
analog010101
Tripel-As
Beiträge: 185
Registriert: 05 Jul 2017 - 17:00
Logic Version: 10
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Logic Pro X 10.5 (?!) - Was erwartet ihr?

Beitrag von analog010101 » 25 Nov 2018 - 19:22

Ja klar, auf dieses System haben wir uns ja halt eingelassen und ich finde es bisher nicht schlimm. Ich komme von Ableton und bin extrem zufrieden mit ProX.
Zwar braucht man dafür die Apple Bindung die dann doch einiges kostet, allerdings darf man nicht vergessen, ich habe Logic für 199 Euro gekauft! Und habe darin alles, was ich so für Ableton bestimmt für über 3000 Euro gekauft habe, plus das Programm und ein Apple würde ich immer benutzen wollen, wegen Zig Vorteilen. Aber seien es die Kompressoren, EQs (Jetzt auch noch die Vintage EQs, Reverbs wie das Chrome, welches quasi das Fab Filter R ist, jede menge Distortion, quasi alle AMPs die es es gibt (...) die Liste an "Gratis" dabei is ja fast unendlich.. Ich hab kaum noch Bedürfnisse nach Drittanbietern seit Logic.
Solange die nicht anfangen, wie mit den MacBooks, iPhones & Co...nun alles wannabe futuristisch zu verschlimmbessern. Bin ich zufriedener Kunde, ...auch weil mir kaum Bugs unterkommen in meiner Nutzungsweise.
Wie ich bereits sagte, ich wiederhole mich nicht.
Benutzeravatar
ualter
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1793
Registriert: 14 Jan 2006 - 8:19
Logic Version: 0
Wohnort: Offenburg

Re: Logic Pro X 10.5 (?!) - Was erwartet ihr?

Beitrag von ualter » 26 Nov 2018 - 17:56

Ich würde gerne meinen persönlichen default EQ und Kompressor definieren können der dann in den Logic slots arbeitet. (clap)
nmp 3,5 GHz 6-Core Intel Xeon E5 Dual GPU 32 GB Ram, OSX Mojave , Logic Pro X, Apollo quad, ULN-2
http://www.liederfabrik.de
Benutzeravatar
Noob
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 19 Nov 2018 - 20:26

Re: Logic Pro X 10.5 (?!) - Was erwartet ihr?

Beitrag von Noob » 26 Nov 2018 - 23:33

ualter hat geschrieben:
26 Nov 2018 - 17:56
Ich würde gerne meinen persönlichen default EQ und Kompressor definieren können der dann in den Logic slots arbeitet. (clap)
Oh ja, das vermisse ich aus Pro Tools.
Geheimagent
Forengott
Beiträge: 2494
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Logic Pro X 10.5 (?!) - Was erwartet ihr?

Beitrag von Geheimagent » 27 Nov 2018 - 1:33

ualter hat geschrieben:
26 Nov 2018 - 17:56
Ich würde gerne meinen persönlichen default EQ und Kompressor definieren können der dann in den Logic slots arbeitet. (clap)
Wie soll das Aussehen?
Man kann sich ja ein Template zurechtlegen, in dem alles vordefiniert ist.
Man kann einen Channelstrip definieren, in dem die Favoriten drin liegen
Man kann im Plugin Manager ein Ordner anlegen wo Favoriten drin liegen, der dann ganz oben in der Auswal liegt.

Das ist jetzt nur grob aufgeführt, was möglich ist.
Benutzeravatar
Noob
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 19 Nov 2018 - 20:26

Re: Logic Pro X 10.5 (?!) - Was erwartet ihr?

Beitrag von Noob » 27 Nov 2018 - 13:11

Geheimagent hat geschrieben:
27 Nov 2018 - 1:33
ualter hat geschrieben:
26 Nov 2018 - 17:56
Ich würde gerne meinen persönlichen default EQ und Kompressor definieren können der dann in den Logic slots arbeitet. (clap)
Wie soll das Aussehen?
Man kann sich ja ein Template zurechtlegen, in dem alles vordefiniert ist.
Man kann einen Channelstrip definieren, in dem die Favoriten drin liegen
Man kann im Plugin Manager ein Ordner anlegen wo Favoriten drin liegen, der dann ganz oben in der Auswal liegt.

Das ist jetzt nur grob aufgeführt, was möglich ist.
Dass man sich alles in der Ordnerstruktur anlegen kann ist klar, aber das war hier nicht gemeint. Das würde ja auch keinerlei Zeitersparnis bringen. Die CS-Komponente Miniatur-EQ und Pegelreduktionmesser sollen konfigurierbar sein. Im Moment gehen da nur Channel-EQ und Channel-Comp vordefiniert
Antworten