Das Gerät sendet an den MIDI-Port "CTRL", welcher nicht vorhanden ist...

Logic Studio 9

Moderatoren: d/flt prod., MarkDVC, Mods

Antworten
Sir Hannes
Routinier
Beiträge: 497
Registriert: 23 Dez 2008 - 13:50
Logic Version: 0

Das Gerät sendet an den MIDI-Port "CTRL", welcher nicht vorhanden ist...

Beitrag von Sir Hannes »

Thema MIDI CC und Bedienoberflächen. Ich habe jetzt ein nanoKontrol 2 von Korg und ein M-Audio Keystation 88. Ich kann hier scheinbar eine Menge verstellen, ohne zu wissen, was ich tue.

Zum Beispiel schickt das M-Audio ständig irgendwelche Infos an Logic und lässt meinen Volume-Slider springen. Und ich hab keine Ahnung, was passiert. Die ist nicht mal als MIDI Gerät in Logic installiert und wird nicht als Icon angezeigt.
MacBookPro 15" 2GHz i7, 8GB RAM, 256SSD, Sierra 10.12.6, ext. Monitor, SPL Crimson3, NI Komplett, LogicPro 9.1.8, PT12.5
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10582
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Das Gerät sendet an den MIDI-Port "CTRL", welcher nicht vorhanden ist...

Beitrag von Peter Ostry »

Als erstes MIDI Monitor installieren, um zu sehen wer dir was schickt.



Die Fehlermeldung "Das Gerät sendet an den MIDI-Port xxxx, welcher nicht vorhanden ist..." erscheint, wenn es im Logic Environment ein MIDI Intrument als Ausgang gibt, das auf einen Midi Port eingestellt ist, der nicht existiert. Das entsprechende Gerät könnte ausgeschaltet oder gar nicht (mehr) vorhanden sein. Ob es auch andere Gründe für die Meldung gibt, weiß ich nicht.

Sir Hannes hat geschrieben:
27 Feb 2018 - 18:22
nanoKontrol 2 von Korg
Hast du die Control Surface Software für den nanoKONTROL 2 installiert? Wenn du einen "normalen" MIDI Controller willst, solltest du die Software wieder rausschmeißen, denn die verwandelt den nanoKONTROL in einen dedizierten DAW Controller, was für die Miniatur-Bedienelemente ein fragwürdiges Unterfangen ist. Jedenfalls macht er so was programmiert wurde. Wenn er nur machen soll was du ihm sagst, muss die Control Surface Software wieder raus. Kannst sie auch in "Control Surfaces > Setup" löschen. Da wird sie nicht wirklich gelöscht, sondern deaktiviert.

Falls es ein Logic Environment für den nanoKONTROL 2 gibt und du dieses installiert hast, schau dir genau an ob du das wirklich willst. Das könnte übrigens die "Port nicht vorhanden" Fehlermeldung auslösen, wenn da ein Ausgang ist, den du nicht hast. Ausgang umkonfigurieren oder das ganze Gedöns löschen.

Sir Hannes hat geschrieben:
27 Feb 2018 - 18:22
... ein M-Audio Keystation 88.
... schickt das M-Audio ständig irgendwelche Infos an Logic und lässt meinen Volume-Slider springen.
Eventuell hast du in Logic eine Note einem Fader zugewiesen, schau mal in die Controller Assignments. Ansonsten zeigt dir MIDI Monitor, was da wirklich reinkommt. Vielleicht braucht das Keyboard ein Factory Reset.
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
bmc desgin
Stamm User
Beiträge: 4615
Registriert: 19 Jun 2003 - 11:56
Logic Version: 99
Wohnort: Berlin, Germany

Re: Das Gerät sendet an den MIDI-Port "CTRL", welcher nicht vorhanden ist...

Beitrag von bmc desgin »

einfach mal bei http://ctrlr.org vorbei schauen - denke das passt mit Deiner Überschrift - ungefähr...
DU - BIST LOGICUSER.DE
Sir Hannes
Routinier
Beiträge: 497
Registriert: 23 Dez 2008 - 13:50
Logic Version: 0

Re: Das Gerät sendet an den MIDI-Port "CTRL", welcher nicht vorhanden ist...

Beitrag von Sir Hannes »

Lieber Peter, Danke für deine Antwort! Ich bin momentan zu tief in ProTools und Eucon, aber in zwei Wochen zurück für das MIDI-Gebums in Logic.
Selbiges für dich, bmc.

(hallo
MacBookPro 15" 2GHz i7, 8GB RAM, 256SSD, Sierra 10.12.6, ext. Monitor, SPL Crimson3, NI Komplett, LogicPro 9.1.8, PT12.5
Sir Hannes
Routinier
Beiträge: 497
Registriert: 23 Dez 2008 - 13:50
Logic Version: 0

Re: Das Gerät sendet an den MIDI-Port "CTRL", welcher nicht vorhanden ist...

Beitrag von Sir Hannes »

Soooo zurück in Logic :lol:

Der MIDI Monitor zeigt an, dass auf Kanal 2 was gesendet wird. Davor steht aber keine Antenne, wie bei Noten, sondern ein F, was mich beunruhigt. Hier ein Bildschirmfoto:
Bild

Das Keyboard habe ich ge resettet, es bleibt bei den Fehlern. Den nanoKontrol habe ich ausgesteckt, es bleibt bei den Fehlern.

Im Environment habe ich kein nanoKontrol gefunden. Aus der Benutzer-Oberfläche / Setup habe ich ihn mehrfach gelöscht, er erscheint immer automatisch nach dem nächsten Starten (samt der Meldung).

Ich bin motiviert für neues! :-)
MacBookPro 15" 2GHz i7, 8GB RAM, 256SSD, Sierra 10.12.6, ext. Monitor, SPL Crimson3, NI Komplett, LogicPro 9.1.8, PT12.5
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10582
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Das Gerät sendet an den MIDI-Port "CTRL", welcher nicht vorhanden ist...

Beitrag von Peter Ostry »

1. Dein "MIDI Monitor" ist kein MIDI Monitor, sondern ein Monitor Objekt im Environment. Ohne zu sehen wo das angeschlossen ist, kann man gar nichts sagen. Wenn du sehen willst was in deinen Computer reinkommt und was rausgeht, installierst du den Snoize MIDI Monitor. Das ist ein eigenständiges Programm und sieht alles was MIDI ist und durch einen Port geht.

2. Die "F", die dir im Monitor nicht gefallen, kennzeichnen Fader Events. Das sind Logic-interne Messages, die es sonst nirgendwo gibt. Somit kann man sagen, dass sie nicht direkt von außen kommen. Weiß nicht ob sie von einer installierten Control Software kommen oder von einem eventuell mit dem nanoKONTROL installierten Environment Patch.

3. Wenn du einen normal dummen Controller haben willst, musst du die nanoKONTROL Control Surface Software wieder loswerden. Irgendwo muss sie liegen. Vermutlich in diesem Ordner:
/Library/Application Support/MIDI Device Plug-Ins/
oder in beim User, falls es diesen Ordner bei dir gibt:
(User)/Library/Application Support/MIDI Device Plug-Ins/
Die Datei sollte einen Namen haben, der Korg oder nano oder so enthält und auf .bundle aufhört. Rausnehmen oder löschen. Falls du auf Korgs Vorschlag einen Environment Patch verwendest, dann auch diesen löschen.
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Sir Hannes
Routinier
Beiträge: 497
Registriert: 23 Dez 2008 - 13:50
Logic Version: 0

Re: Das Gerät sendet an den MIDI-Port "CTRL", welcher nicht vorhanden ist...

Beitrag von Sir Hannes »

Ich verstehe. Die App ist installiert und läuft. In der Zwischenzeit habe ich den nanoKorg-Editor aufgerufen und ein paar Änderungen in den #CC's gemacht und auf das Gerät gespielt. Seitdem sind die "Ausschläge" weniger und geringer geworden. Seltsam, denn den Korg hatte ich davor mehrfach physisch getrennt. Schön, dass es sich wenigstens ein bisschen wieder eingerenkt hat. (uiuiui)

Mit CC's und PlugIn-Steuerung hab ich mich zu selten beschäftigt. Ich entdecke eine neue Welt. In einem youtube-Video habe ich gesehen, wie in den Bedienungsoberflächen verschiedene Zonen kreiert wurden, die der Typ an seinem Novation Controller auch noch umschalten konnte: Hatte er den EXS offen, drückte er einen Knopf für EXS und die Parameter waren gemapped. Hatte er den ES2 offen, drückte er die Taste fürs mappen des ES2 und die Regler waren da. Ganz ohne AutoMap-Software. Ja wie cool ist das denn! 8O Kauf ich mir jetzt gleich einen Controller mit LCD-Display? Ich hab da was verschlafen... (alarm) :lol: hehe

Um das System grob zu verstehen:
Alle CC-Befehle kommen in LogicPro rein und in den Zonen kann ich sagen, was selbige Befehle unterschiedliches steuern können, indem ich die Zone zuvor manuell umschalte. CC#1 steuert im EXS den Cutoff, im ES2 den Attack, je nachdem wie ich den Filter eingestellt habe?
Was passiert mit PlugIns im Mixer derweil, ich habe auf Spur A im Slot1 einen EQ (ACME Opticom) und gehe auf MIDI-Learn. Speichert das MIDI-Learn auch den Track-Namen/Nummer ab, so dass einkommende CC's nicht alle Opticom's auf allen Spuren steuern? Wie unterscheidet Logic das?

Und es gibt mehrere Wege nach Rom:
- Logic-Tastaturkommando-Fenster: rechts unten: Lerne den MIDI Befehl (richtig cool!)
- Einstellungen -> Bedienoberflächen -> Controller-Zuweisungen: Learn Knopf, Regler bewegen, selber auswählen und zuweisen (z.B. Channelstrip)
- direkt im PlugIn-Fenster, z.B. in Kontakt5: rechte Maustaste auf einen Parameter und MIDI-Learn
- der nanoKorg-Editor weist den Fadern/Knöpfen/Rädern explizite #CC's zu
- feststehende CC's wie Volume, Modulation, Expression usw. gibt es ja auch noch

Alter Schwede...
Wie behält man da den Überblick? (mosh)
MacBookPro 15" 2GHz i7, 8GB RAM, 256SSD, Sierra 10.12.6, ext. Monitor, SPL Crimson3, NI Komplett, LogicPro 9.1.8, PT12.5
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10582
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Das Gerät sendet an den MIDI-Port "CTRL", welcher nicht vorhanden ist...

Beitrag von Peter Ostry »

Sir Hannes hat geschrieben:
05 Apr 2018 - 15:51
Alle CC-Befehle kommen in LogicPro rein und in den Zonen kann ich sagen, was selbige Befehle unterschiedliches steuern können, indem ich die Zone zuvor manuell umschalte.
So ist es. Die Hardware Controller machen das genauso.
Dann solltest du noch wissen, dass die Controller Assignments in Logic an vorderster Stelle stehen. Was dort verwurstet wird, kommt nicht mehr ins Environment bzw. zum Sequencer und somit stehen die Originaldaten nicht mehr zur Verfügung. Das ist schlecht und einen "Thru" Button werden wir wahrscheinlich nie bekommen.

Sir Hannes hat geschrieben:
05 Apr 2018 - 15:51
Wie behält man da den Überblick?
Indem man sich lange und ausführlich damit beschäftigt, um schließlich draufzukommen das alles MIDI immer dasselbe ist und nur unterschiedliche Wege nimmt.
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Sir Hannes
Routinier
Beiträge: 497
Registriert: 23 Dez 2008 - 13:50
Logic Version: 0

Re: Das Gerät sendet an den MIDI-Port "CTRL", welcher nicht vorhanden ist...

Beitrag von Sir Hannes »

Ha, gewitzte Antwort, mag ich, danke dir. Und solange es MIDI gibt, werden diese Controller auch funktionieren, sofern ich sie ausschließlich via MIDI (und nicht z.B. Automap von Novation) einbinde.
MacBookPro 15" 2GHz i7, 8GB RAM, 256SSD, Sierra 10.12.6, ext. Monitor, SPL Crimson3, NI Komplett, LogicPro 9.1.8, PT12.5
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10582
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Das Gerät sendet an den MIDI-Port "CTRL", welcher nicht vorhanden ist...

Beitrag von Peter Ostry »

Sir Hannes hat geschrieben:
09 Apr 2018 - 12:32
... solange es MIDI gibt ...
 
Wie singt der Wiener Softwaremusiker beim Heurigen?

"Es wird a Wein sein,
und wir werd'n nimmer sein!
Es wird a MIDI sein,
Logic wird nimmer sein!"
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Sir Hannes
Routinier
Beiträge: 497
Registriert: 23 Dez 2008 - 13:50
Logic Version: 0

Re: Das Gerät sendet an den MIDI-Port "CTRL", welcher nicht vorhanden ist...

Beitrag von Sir Hannes »

Übrigens Lösungsversuch: in den Audio/MIDI-Einstellungen von OSX sowohl das nanoKorg als auch das M-Audio gelöscht. Seitdem ist Ruhe in meinem Projekt (clap)
MacBookPro 15" 2GHz i7, 8GB RAM, 256SSD, Sierra 10.12.6, ext. Monitor, SPL Crimson3, NI Komplett, LogicPro 9.1.8, PT12.5
Antworten