PlugIn in Syncmodus asynchron im 2ten Bus

Logic Studio 9

Moderatoren: d/flt prod., MarkDVC, Mods

Antworten
Sir Hannes
Routinier
Beiträge: 445
Registriert: 23 Dez 2008 - 13:50
Logic Version: 0

PlugIn in Syncmodus asynchron im 2ten Bus

Beitrag von Sir Hannes » 20 Jul 2015 - 17:20

Hola, etwas komplizierte Überschrift, aber einfacher Sachverhalt: Ich habe ein PlugIn (Rhythmizer von Melda), welches im Hostsync läuft und einkommendes Audiomaterial verschrobelt, editierbar über ein Stepsequenzer- x/y-Feld. Ich habe es im Bus 1 hinter viele andere PlugIns (mit viel Automation) gesetzt und festgestellt, dass das Automations-Menü im Bus-Track extrem langsam geworden ist beim Öffnen. Daher habe ich das MeldaPlugIn in einen 2ten Bus-Channelstrip reingepackt. Das Routing ist also einfach: Audio&InstrumentTracks auf Bus1. Bus 1 auf Bus2 mit Melda-PlugIn. Bus2 auf MasterBus auf Output.

Wider Erwarten gerät das PlugIn nun out of sync, der Step-Sequenzer bearbeitet zur falschen Zeit mein Audiosignal. :cry:

Ist das Routing Logic zu kompliziert? Ist es ein Latenzproblem, denn der Sync wird ja durch einen Bus nicht beeinflusst, sehr wohl die Latenzkompensation (so stelle ich es mir zumindest vor)?

Dies ist also eine Erfahrungsfrage: ist das so zu erwarten? Und keine Frage mit der Antwort: "leg das PlugIn einfach zurück auf Bus1." Danke fürs Verständnis :-)

Lieben Gruß
MacBookPro 15" 2GHz i7, 8GB RAM, 256SSD, Sierra 10.12.6, ext. Monitor, SPL Crimson3, NI Komplett, LogicPro 9.1.8, PT12.5
Sir Hannes
Routinier
Beiträge: 445
Registriert: 23 Dez 2008 - 13:50
Logic Version: 0

Re: PlugIn in Syncmodus asynchron im 2ten Bus

Beitrag von Sir Hannes » 27 Jul 2015 - 9:19

Kontakt mit Melda aufgenommen, er kann das nicht reproduzieren. Ich vermute, wenn der Song zu dick wird, packt Logic das einfach nicht mehr...
MacBookPro 15" 2GHz i7, 8GB RAM, 256SSD, Sierra 10.12.6, ext. Monitor, SPL Crimson3, NI Komplett, LogicPro 9.1.8, PT12.5
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 5654
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: PlugIn in Syncmodus asynchron im 2ten Bus

Beitrag von Saxer » 28 Jul 2015 - 7:23

ich nehme an, du hast plugins im song, die latenzen erzeugen. klick mal auf den tacho im transportfeld (das schaltet lazenzintensive plugins ab) und guck, ob es etwas ändert.
Sammeln Sie Playback-Punkte?
Sir Hannes
Routinier
Beiträge: 445
Registriert: 23 Dez 2008 - 13:50
Logic Version: 0

Re: PlugIn in Syncmodus asynchron im 2ten Bus

Beitrag von Sir Hannes » 30 Jul 2015 - 18:31

Richtig, mit LowLatency arbeitet das PlugIn im 2ten Bus im Takt. Also kriegt Logic das Hinzufügen eines weiteren Bus-Weges nicht mehr gebacken, trotz geringer CPU Auslastung, da ich ja schon mit STEMs arbeite.

Nachtrag: Mir ist aufgefallen, dass kein PlugIn im Mixer bypass geschaltet wurde, das zeigt mir Logic immer an. Das heißt, eigentlich gibt es kein PlugIn, was zu große Latenzen erzeugt, weshalb der 2te Bus auch nicht out of sync sein sollte - unlogisch. :evil:
MacBookPro 15" 2GHz i7, 8GB RAM, 256SSD, Sierra 10.12.6, ext. Monitor, SPL Crimson3, NI Komplett, LogicPro 9.1.8, PT12.5
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10001
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: PlugIn in Syncmodus asynchron im 2ten Bus

Beitrag von Peter Ostry » 30 Jul 2015 - 20:00

Schau einmal in den Environment Mixer, ob da irgendwelche Channelstrips sind, die eigentlich gelöscht sein sollten. Wenn ja, lösche sie dort.
Audiogeräte sind heute so klein und voll von Technik, dass die Töne kaum noch Platz haben.
Entsprechend genervt kommen sie heraus, wie man überall hören kann.
diskovic
Foren As
Beiträge: 81
Registriert: 19 Nov 2010 - 17:42

Re: PlugIn in Syncmodus asynchron im 2ten Bus

Beitrag von diskovic » 01 Aug 2015 - 8:02

Hoi Sir Hannes,


Wenn ich Dich richtig verstanden habe hast Du ein Latenzproblem.
Ich hatte auch mal ein Latenzproblem.
Es ging eine zeit, biss ich gecheckt habe was es war.
Wenn Du das Metronom einschaltest, hörst Du dann ganz klar die Verzögerung?
Bei mir hörte ich dass alles neben dem Metronom läuft. Also das Metronom als Referenztempo und der eigene Sound traf das Metronomtempo nicht.

Ich ging so vor. Ich entfernte systematisch alle plug ins bis die Latenz weg war. Bzw bis meine Bassdrum und das Metronom gleichzeitig erklungen.
Der Grund bei mir waren identische Sidechan-Channels seriell gerosteten Bussen.

Hier mein Beitrag:
viewtopic.php?f=52&t=61870

Ich hoffe ich konnte Dir einen hilfreichen Hineis geben.
Ich erinnere mich, dass es mega nervig war mit dieser Latenz:)

L.G. MIle
Logic X Pro 10.3.2
Imac 27" 3,1 GHz, 24 GB Ram, 10.11.6 El Capitain
Adam a7X, M-audio Profire 610, UAD Apollo Twin Duo, UAD 2 Quad, NI-Komplete Kontroll,
https://soundcloud.com/diskovic
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10001
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: PlugIn in Syncmodus asynchron im 2ten Bus

Beitrag von Peter Ostry » 01 Aug 2015 - 13:32

diskovic hat geschrieben:seriell gerosteten Bussen
Du solltest deine Busse mit Rostschutzfarbe streichen oder zumindest die Fenster von Logic zumachen, wenn es draussen regnet.
Audiogeräte sind heute so klein und voll von Technik, dass die Töne kaum noch Platz haben.
Entsprechend genervt kommen sie heraus, wie man überall hören kann.
Sir Hannes
Routinier
Beiträge: 445
Registriert: 23 Dez 2008 - 13:50
Logic Version: 0

Re: PlugIn in Syncmodus asynchron im 2ten Bus

Beitrag von Sir Hannes » 03 Aug 2015 - 10:03

Hi diskovic, danke für deinen Beitrag und den Link, habe mir das mal aufgemalt und kommt mir von meinem eigenen Routing bekannt vor ;-) Ich weiß noch, dass ich damals regelrecht in Panik verfallen bin, weil ich nicht gedacht hatte, dass eine Side-Chain-Quelle (ohne Output, wie bei dir) die Latenz-Berechnung durcheinanderbringen könnte. Heiße Phase damals. Die Lösung hier war: mein Bass-Bus hatte einen LinearPhase-EQ, die anderen STEM-Busse vorm Master nicht. Also auch dort LinearPhase-EQs eingefügt -> alles in Sync. Nächster Scherz: es blieb im Sync, nachdem ich aus Performancegründen diese Instanzen auf bypass geschaltet hatte! Sozusagen Latenz-Dummies 8)

Wie gehst du denn heute vor?

Da ich vom Film her mit STEM's gewohnt bin zu arbeiten und ich mal beim Mastering genau damit punkten konnte (äußerst komplexes Arrangement), fahre ich weiterhin so. (In deinem damaligen Post schrieb jemand, er routet in Logic so, wie er es vom analogen Pult gewohnt ist - ich gehöre dagegen eindeutig zur späteren, digitalen Generation). Oft bekommen meine STEM-Busse (Synth, Bass, FX, Hall) eine Compressor-Instanz für den Side-Chain. Ich habe zwei Arbeitswege, die sich eher zufällig ergeben:
- ich erstelle mir eine Trigger-Spur für den Sidechain (meist also eine Kopie meiner BD-Spur) und lasse sie völlig losgelöst vom Rest der Session, also keinerlei Output oder Bus-Verbindungen mit dem Master-Out. Damit habe ich nun keine LatenzProbleme mehr. Da ich manchmal etwas schlampig bin, vergesse ich allerdings, Änderungen in der BD-Spur (zusätzliche Noten, weniger Noten) auf die Trigger-Spur zu übertragen. Chaoten wie mir käme Apple unglaublich entgegen, einen eigenen Bus nur fürs Side-Chainen zu kreieren :lol:
- was aber auch klappt, ist, ich schaue mir meine Routingebene an und wo mein SideChain eingreift. Es kann Zufall sein, aber wenn der Sidechain aus der 1.ten Busebene abgezwackt wird und bei Compressor-PlugIns, die ebenfalls in der ersten Busebene (bei Synthbus, FXbus etc.) liegen, habe ich keine Latenzprobleme. Zu schwierig zum nachvollziehen? BD1 und BD2 auf Sammelbus (= Ebene 1); alle Absynths und Massives auf Sammelbus mit Comp-PlugIn (= Ebene 1) => kein Problem.


:?: Hast du einen Einblick in den Systemaufbau von Logic und weißt, warum mir Logic beim Laden von Songs grafisch zeigt, dass EXS-Sampels oder Kontakt/Battery-Samples etc. geladen werden (richtig mit Balken), sobald das Arrangement dann zu sehen ist, passiert aber erst gar nichts, nachdem der Apple-Farbball erscheint, kommen die Sample-Einlade-Fenster erneut und dasselbe wird eingeladen. Wozu muss Logic 2x identische Samples-Libraries laden? Ähnliches beim Umstellen vom Audiointerface (interne Ausgänge, externes Interface, Soundflower).
Warum ich das frage: letzte Woche bearbeitete ich in ProTools ein paar Schmatzer und zwar das AudioFile aus dem Logic-Ordner. Logic hat dann auch darauf hingewiesen: "Die Länge mindestens einer Audio-Datei hat sich geändert." - soweit klar. Das Interessante: ich konnte sofort loslegen. Kein Apple-Ball zuvor, kein 2tes Mal Einladen der Samples. Ist schön komisch (troll)


Schließlich antworte ich noch auf Peter, der Recht hatte mit seinem Enviroment-Tipp: ich weiß nicht was die Problematik ausgelöst hat, aber es gab ein paar Channels, die ich nicht mehr benötigt habe (unbenutzte Vocals/ FX-Spur), also gelöscht. Es waren keine nach dem Schema "doppelter Bus/Aux offen". Das PlugIn läuft aber im 2ten Bus im Takt mit - hurra :mrgreen:
Ritter Rost: auf zu neuen Bussen!
MacBookPro 15" 2GHz i7, 8GB RAM, 256SSD, Sierra 10.12.6, ext. Monitor, SPL Crimson3, NI Komplett, LogicPro 9.1.8, PT12.5
diskovic
Foren As
Beiträge: 81
Registriert: 19 Nov 2010 - 17:42

Re: PlugIn in Syncmodus asynchron im 2ten Bus

Beitrag von diskovic » 06 Mai 2016 - 12:39

Halo Sir Hannes,

vielen Dank für die ausführliche Antwort und Inputs!
Ich habe mittlerweile das Routung erweitert, da ich viel mit verschiedenen Effekten Sounddesigne und nicht warten will bis ich einen neuen Bus generiere(ungedult=kreativitätskiller)

Ja das habe ich auch schon beobachtet, dass Logic komische Sachen macht.
Aber letzten Endes tut es doch immer seinen Job.

L.G. Mile
Logic X Pro 10.3.2
Imac 27" 3,1 GHz, 24 GB Ram, 10.11.6 El Capitain
Adam a7X, M-audio Profire 610, UAD Apollo Twin Duo, UAD 2 Quad, NI-Komplete Kontroll,
https://soundcloud.com/diskovic
Antworten