Parts pro Track unterschiedlich bearbeiten

Logic Studio 9

Moderatoren: d/flt prod., MarkDVC, Mods

Antworten
Dimitrirec
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 23 Mär 2010 - 11:34
Logic Version: 9
Kontaktdaten:

Parts pro Track unterschiedlich bearbeiten

Beitrag von Dimitrirec »

Hallo liebe Logic-Freunde

Hab mich gestern als Übung wiedermal am ITB Mastering versucht.
Da Intro, Strophe, Bridge und Refrain sehr unterschiedlich klangen und auch von der Instrumentierung unterschiedlich waren wollte ich die EQ-Einstellungen individuell pro Part anpassen können.
Hab dazu mal soweit die Stereospur als ganzes bearbeitet danach 4 Kopien (inkl. aller Plugins)
der Spur gemacht, das Stück geschnitten und die Parts auf einzelne Spuren verteilt.
Kurze fade in und fade out gesetzt und die EQ's separat pro Part noch angepasst.
Eigentlich ging das ganz gut, Übergänge zwischen den Parts konnte ich beim abspielen
keine wahr nehmen.
Ich frag mich nun nur obs in Logic nicht eine Sonderfunktion für solche Aufgaben gibt?
Ist halt sehr umständlich.
Mit Automation bräuchte ich glaub ich noch länger dafür.
Gruss Luca
Benutzeravatar
filmklang
König
Beiträge: 756
Registriert: 01 Jul 2002 - 16:54
Logic Version: 9
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Parts pro Track unterschiedlich bearbeiten

Beitrag von filmklang »

Dimitrirec hat geschrieben:Hallo liebe Logic-Freunde

Hab mich gestern als Übung wiedermal am ITB Mastering versucht.
Da Intro, Strophe, Bridge und Refrain sehr unterschiedlich klangen und auch von der Instrumentierung unterschiedlich waren wollte ich die EQ-Einstellungen individuell pro Part anpassen können.
Hab dazu mal soweit die Stereospur als ganzes bearbeitet danach 4 Kopien (inkl. aller Plugins)
der Spur gemacht, das Stück geschnitten und die Parts auf einzelne Spuren verteilt.
Kurze fade in und fade out gesetzt und die EQ's separat pro Part noch angepasst.
Eigentlich ging das ganz gut, Übergänge zwischen den Parts konnte ich beim abspielen
keine wahr nehmen.
Ich frag mich nun nur obs in Logic nicht eine Sonderfunktion für solche Aufgaben gibt?
Ist halt sehr umständlich.
Mit Automation bräuchte ich glaub ich noch länger dafür.
Gruss Luca
Ich denke, deine Vorgehensweise ist schon die Richtige. Du könntest allerdings einen PremixBounce mit den Plugins und Parametern machen, die sich nicht verändern und dann mit dem vorgemixten Track arbeiten. Parameter pro Region erstellen geht bei Logic so, wie bei anderen Programmen, nicht, höchstens per Hyperdraw, aber das ist auch umständlich. Ich würde allerdings, wenn es nicht zu viele Parameter sind, auf einer Spur arbeiten und die Automation vorziehen.
Gruss Till
http://till-mertens.de
imac-intel core i3 / 3,2 GHZ, Powerbook G4 1 GHZ, RME Fireface 400, Yamaha C3 Flügel, Korg MS 20, Roland D 50
Dimitrirec
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 23 Mär 2010 - 11:34
Logic Version: 9
Kontaktdaten:

Re: Parts pro Track unterschiedlich bearbeiten

Beitrag von Dimitrirec »

Vielen Dank Till

Hab ich mir fast gedacht, hab sowas in einem Tutorial von Wavelab mal gesehen
wär schon ziemlich praktisch so ne Funktion.
Gruss Luca
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12553
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Parts pro Track unterschiedlich bearbeiten

Beitrag von Stephan S »

Plug Ins pro Region setzen geht in Soundtrack und in Waveburner.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
alexander
Hardcore User
Beiträge: 7185
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 10
Wohnort: Wien

Re: Parts pro Track unterschiedlich bearbeiten

Beitrag von alexander »

automation. ich empfehle sich mal mit der automation auseinanderzusetzen bis man die flüssig beherrscht. das ist definitiv der bessere und effizientere weg. dazu kommt dass logics automation der von protools beispielsweise einige kleinigkeiten voraus hat, man kann wirklich hurtig und sehr effizient damit arbeiten. am anfang braucht man vielleicht ein bisschen länger, aber wenn man mal eingearbeitet ist gibt es nichts besseres. my 2 cents.
Mac Mini 3,2GHz i7/32GB/10.15, Logic Pro X, RD-150, AN1x, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
Dimitrirec
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 23 Mär 2010 - 11:34
Logic Version: 9
Kontaktdaten:

Re: Parts pro Track unterschiedlich bearbeiten

Beitrag von Dimitrirec »

Danke für die Infos.
Vielleicht sollte ich mich mal mehr mit der Automatisation beschäftigen.
Bisher mach ich nur Volumen und Pan Einstellungen über Automatisation.
Meine Versuche die Plugins mit dem Mackie Controller zu automatisieren
hat meist nicht wie gewollt funktioniert...
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10682
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Parts pro Track unterschiedlich bearbeiten

Beitrag von Peter Ostry »

Leider gibt es sehr wenige Plugins, die intern sofort abrufbare Settings speichern können. Wenn du komplett andere Einstellungen für die Teile des Mixes brauchst, kann die Automation einzelner Parameter unübersichtlich werden. Dann kannst du auch eine Spur auf zwei oder mehr Busse senden. Dann nur noch pro Bus die Details automatisieren. Eventuell danach auf einem "Spur-Bus" wieder zusammenfassen.

Die Auswahl des aktiven Busses kannst du über automatisierte Mutes machen oder – wenn du weiche Übergänge oder kombinierte Einstellung willst – über die Sends zu den Bussen oder Volume Automation auf den Bussen.
"Don’t try and do the same old crap that everybody else is doing. We don’t need any more of that."
(Bruce Swedien, 2016)
Antworten