Logic und 64 Bit ??verständnisfragen

Logic Studio 9

Moderatoren: d/flt prod., MarkDVC, Mods

blacktrax
Tripel-As
Beiträge: 235
Registriert: 16 Okt 2007 - 10:57

Logic und 64 Bit ??verständnisfragen

Beitrag von blacktrax »

Hallo liebe community 8) ,

ich hab mal mehrere Frage bezüglich " 64 Bit " :oops: .

1: woran erkenne ich ob mein mac pro überhaupt 64 Bit fähig ist?

2:(falls Frage 1 positiv) ist der 64 Bit Modus eine Einstellung die man vorab im Rechner oder Logicintern anwählen muss??

3:können 64 Bit fähige AU Plug ins auch also solche in Logic 8 genutzt werden oder geht das nur ab Logic 9.1 ??

Als letztes eine Verständnisfrage zum Thema überhaupt:

4:Sehe ich das richtig das wenn man Plug ins ohne 64 Bit kompatibilität nutzt, diese sich den RAM teilen müssen dem Logic zu verfügung steht ,sprich (glaube) 6 GB.
64 Bit Plug ins hingegen aus dem gesamten Computer RAM zehren können.

Hab ich das so richtig geschnallt?? :roll:

wie immer ,vielen Dank im voraus
Backtrax
macpro 2,66 dual core / Snow Leopard 10.6.2 / Logic 9.1.0 / 10GB / Fireface400 / LA610 / Brauner Phantom C /UAD1e/Komplete6/Spectrasonics-Omni,Trilian/VSL...
Benutzeravatar
sync
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1631
Registriert: 07 Jun 2002 - 9:53

Re: Logic und 64 Bit ??verständnisfragen

Beitrag von sync »

Schau mal hier
http://www.logicuser.de/forum/viewtopic ... 9&start=30
-Seite 3-

und hier
http://www.logicuser.de/forum/viewtopic ... 52&t=50453

Es gibt das Programm HARDEWAREMONITOR, dort kannst du erlesen, ob dein System 64Bit fähig ist.
Ich weiß jetzt nicht, ob es auch in der kostenlosen Light Version enthalten ist, kannst es dir ja mal anschauen -hier:

http://www.bresink.de/osx/HardwareMonitor.html
Mac Pro 6-Core/2014, 32GB RAM, 512GB SSD_OS X 10.14.6
Logic Pro X 10.4 __ Melodyne 4__Harrison Mixbus 4 __ SPL Crimson __ FCP X 10.4
weiteres nützliches Werkzeug
Benutzeravatar
Petrosil
Stamm User
Beiträge: 3456
Registriert: 06 Sep 2002 - 22:00

Re: Logic und 64 Bit ??verständnisfragen

Beitrag von Petrosil »

blacktrax hat geschrieben:1: woran erkenne ich ob mein mac pro überhaupt 64 Bit fähig ist?
- Alle Mac Pros können 64 Bit Programme fahren.
- Nicht alle Mac Pros können den 64 Bit Kernel von Snow Leopard booten und mit 64 Bit Treibern arbeiten. Für 64 Bit Programme ist das aber auch nicht notwendig. Mit dem 32 Bit Kernel und 32 Bit Treibern der Audio-Hardware erhält man die volle Leistung der Logic 64 Bit Version.
2:(falls Frage 1 positiv) ist der 64 Bit Modus eine Einstellung die man vorab im Rechner oder Logicintern anwählen muss??
Hier musst Du zwei Dinge unterscheiden: Starten des Rechners mit 64 Bit Kernel (was auch 64 Bit Treiber für alle Hardware erfordert), und starten von Logic im 64 Bit Modus. Snow Leopard mit 64 Bit Kernel starten dürfte Dir außer Treiberproblemen wenig bis gar nichts einbringen. Logic schaltest Du im Informationsfenster (Rechtsklick auf das Programmsymbol -> Informationen) in den 64 Bit Modus.
Btw.: Selbst wenn man den Rechner mit 64 Bit Kernel bootet, startet Logic deswegen nicht automatisch im 64 Modus. OS X kann 64 Bit Programme auf einem 32 Bit Kernel fahren und umgekehrt. Hier werden oft fälschlich Dinge von Windows auf Mac OS übertragen die so nicht übertragbar sind. Logic in 64 Bit betreiben heißt *nicht* dass man auch seine Hardware mit 64 Bit Treibern benutzen muss. Das *kann* man zwar tun, es bringt aber keinen Vorteil.
3:können 64 Bit fähige AU Plug ins auch also solche in Logic 8 genutzt werden oder geht das nur ab Logic 9.1 ??
Das geht nur in Logic Pro 9.1 im 64 Bit Modus, und nur unter Snow Leopard (mindestens 10.6.2). Logic 8 hat keinen 64 Bit Modus, und kann nur 32 Bit AUs benutzen.
4:Sehe ich das richtig das wenn man Plug ins ohne 64 Bit kompatibilität nutzt, diese sich den RAM teilen müssen dem Logic zu verfügung steht ,sprich (glaube) 6 GB.
64 Bit Plug ins hingegen aus dem gesamten Computer RAM zehren können.
Hier musst Du unterscheiden ob Logic im 32 Bit oder 64 Bit Modus läuft. Im 32 Bit Modus müssen sich die AUs die maximal möglichen 4GB Speicher mit Logic teilen. Im 64 Bit Modus von Logic werden die 32 Bit Plug-Ins in einer separaten Applikation namens AU Bridge betrieben. Der Speicherbereich der AU Bridge steht komplett für die AUs zur Verfügung, da Logic ja seinen eigenen 64 Bit Speicher verwendet.
64 Bit fähige AUs können genauso virtuell unlimitierte Speichermengen verwenden wie Logic in 64 Bit. Hier liegt die Grenze beim physikalisch vorhandenen RAM.

Grüße, Manfred
Benutzeravatar
Tim
Site Admin
Beiträge: 7624
Registriert: 15 Mai 2002 - 12:55
Logic Version: 10
Wohnort: Darmstadt / Erzhausen
Kontaktdaten:

Re: Logic und 64 Bit ??verständnisfragen

Beitrag von Tim »

Petrosil hat geschrieben:
2:(falls Frage 1 positiv) ist der 64 Bit Modus eine Einstellung die man vorab im Rechner oder Logicintern anwählen muss??
Hier musst Du zwei Dinge unterscheiden: Starten des Rechners mit 64 Bit Kernel (was auch 64 Bit Treiber für alle Hardware erfordert), und starten von Logic im 64 Bit Modus. Snow Leopard mit 64 Bit Kernel starten dürfte Dir außer Treiberproblemen wenig bis gar nichts einbringen. Logic schaltest Du im Informationsfenster (Rechtsklick auf das Programmsymbol -> Informationen) in den 64 Bit Modus.
Btw.: Selbst wenn man den Rechner mit 64 Bit Kernel bootet, startet Logic deswegen nicht automatisch im 64 Modus. OS X kann 64 Bit Programme auf einem 32 Bit Kernel fahren und umgekehrt. Hier werden oft fälschlich Dinge von Windows auf Mac OS übertragen die so nicht übertragbar sind. Logic in 64 Bit betreiben heißt *nicht* dass man auch seine Hardware mit 64 Bit Treibern benutzen muss. Das *kann* man zwar tun, es bringt aber keinen Vorteil.
Grüße, Manfred
So wie hier im Film zu sehen:

http://www.youtube.com/watch?v=tPRuM3EjGUA
• iMac i7 • 32 GB RAM • FD • Logic Pro X • RME FireFace • Macbook Pro 15" • I7 2,3 GHz • 16 GB RAM, SSD
HeiMedia
Benutzeravatar
sync
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1631
Registriert: 07 Jun 2002 - 9:53

Re: Logic und 64 Bit ??verständnisfragen

Beitrag von sync »

Petrosil 1+++
Sehr gut beschrieben, kann ich nur von lernen, danke.

Tim 1+++
... mach so weiter. KLASSE.
Mac Pro 6-Core/2014, 32GB RAM, 512GB SSD_OS X 10.14.6
Logic Pro X 10.4 __ Melodyne 4__Harrison Mixbus 4 __ SPL Crimson __ FCP X 10.4
weiteres nützliches Werkzeug
blacktrax
Tripel-As
Beiträge: 235
Registriert: 16 Okt 2007 - 10:57

Re: Logic und 64 Bit ??verständnisfragen

Beitrag von blacktrax »

:D :D Kann ich nur an alle zurück geben....einfach Klasse euer Feedback :wink:

Danke und schönes Wochenende 8)
macpro 2,66 dual core / Snow Leopard 10.6.2 / Logic 9.1.0 / 10GB / Fireface400 / LA610 / Brauner Phantom C /UAD1e/Komplete6/Spectrasonics-Omni,Trilian/VSL...
Benutzeravatar
Lolo
Kaiser
Beiträge: 1047
Registriert: 07 Aug 2005 - 18:55
Logic Version: 10
Wohnort: Darmstadt

Re: Logic und 64 Bit ??verständnisfragen

Beitrag von Lolo »

ich muss nochmal was saudummes fragen: :oops:

angenommen, ich nutze NIE sampler, kein exs, kein battery, schon gar kein VSL oder so,
und ich benutze fast nie software instrumente, allenfalls mal die logic internen oder n ltmLab drummie.

nur audiospuren und plugins (dynamics, eqs, hall...), würde sich dann im 64-bit betrieb irgendwas für mich ändern gegenüber 32-bit? würde es sich besser anfühlen? besser klingen? weniger latenz haben?

ich habe nämlich das gefühl, daß ich die 4 GB ram in meinem rechner noch niemals überhaupt auch nur bis zur hälfte ausgenutzt habe. ich würde locker mit nem drittel auskommen!

und so wie ich das verstehe, was hier so über 64-bit geschrieben wird, geht es doch hauptsächlich um mehr arbeitsspeicher, oder?

was kann 64-bit noch, außer mehr arbeitsspeicher verwalten?
MacPro 2x2,8GHz Quad-Core Xeon 16GB RAM OS10.11.6, LP 10.4.6, zuhause: MacBook Pro 13" 2016, 2,9GHz Core i5, 8 GB RAM, http://www.facebook.com/IronBarStudios
Benutzeravatar
Petrosil
Stamm User
Beiträge: 3456
Registriert: 06 Sep 2002 - 22:00

Re: Logic und 64 Bit ??verständnisfragen

Beitrag von Petrosil »

Lolo hat geschrieben:würde sich dann im 64-bit betrieb irgendwas für mich ändern gegenüber 32-bit? würde es sich besser anfühlen? besser klingen? weniger latenz haben?
Nein, solange Du deutlich unter dem 4GB Limit bleibst ändert sich nichts. Es klingt weder besser, noch ändern sich die Latenzen.
und so wie ich das verstehe, was hier so über 64-bit geschrieben wird, geht es doch hauptsächlich um mehr arbeitsspeicher, oder?
Exakt.
was kann 64-bit noch, außer mehr arbeitsspeicher verwalten?
Im Prinzip nichts. Momentan hast Du sogar eher Einschränkungen durch Funktionen und Plug-Ins von Drittanbietern die es in 64 Bit noch nicht gibt (siehe die Apple Liste zu Einschränkungen im 64 Bit Betrieb).
Für Leute mit großen Sampler Bibliotheken ist dieser erweiterte Speicher-Adressraum aber genau der Unterschied zwischen leben und sterben, zwischen entspannt arbeiten und ständig am Limit fahren und Logic bis kurz vor den Absturz ausreizen. Selbst wenn man zur Zeit mit 32 Bit Sampler AUs arbeitet bringt der 64 Bit Modus schon etwas Erleichterung.

Grüße, Manfred
Benutzeravatar
Lolo
Kaiser
Beiträge: 1047
Registriert: 07 Aug 2005 - 18:55
Logic Version: 10
Wohnort: Darmstadt

Re: Logic und 64 Bit ??verständnisfragen

Beitrag von Lolo »

danke, manfred!
MacPro 2x2,8GHz Quad-Core Xeon 16GB RAM OS10.11.6, LP 10.4.6, zuhause: MacBook Pro 13" 2016, 2,9GHz Core i5, 8 GB RAM, http://www.facebook.com/IronBarStudios
Benutzeravatar
sineVibez
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1789
Registriert: 27 Dez 2005 - 19:28
Logic Version: 9
Wohnort: Orbital Area

Re: Logic und 64 Bit ??verständnisfragen

Beitrag von sineVibez »

ein großes DANKE an Petrosil/Manfred !!

mal richtig klasse & einfach erklärt, solche Worte wirken oft Wunder ;)
Zuletzt geändert von sineVibez am 16 Jan 2010 - 15:03, insgesamt 1-mal geändert.
le Mac, le krims & le krams -> le musique ...
.
http://www.soundcloud.com/sineVibez
JanGerhard
Tripel-As
Beiträge: 174
Registriert: 18 Apr 2003 - 11:38
Logic Version: 0
Wohnort: MG

Re: Logic und 64 Bit ??verständnisfragen

Beitrag von JanGerhard »

Manfred, bis' ne coole Sau. :) Für die Erklärung gibt's ne Eins mit Sternchen. Sehr gut. Ich versteh zwar nicht, wie OS X ne 64Bit App in nem 32Bit Kernel ausführen kann, aber cool isses trotzdem. Bei Win7 ginge das bestimmt nicht :)
lieben Gruss

Jan
Benutzeravatar
Petrosil
Stamm User
Beiträge: 3456
Registriert: 06 Sep 2002 - 22:00

Re: Logic und 64 Bit ??verständnisfragen

Beitrag von Petrosil »

Liebe Leute, Danke für das Lob :D Das gebührt aber doch wohl eher den Leuten die das Ganze programmiert haben. Ich versuche nur ein wenig Licht in die Sache zu bringen, und einige Missverständnisse und Fragen zu klären. Wir hatten das Thema ja schon öfter hier im Forum, aber da war es noch graue Theorie.

Die Einführung von 64 Bit für Programme ist viel undramatischer als sich viele Leute vorstellen, zumindest auf dem Mac. Ich finde statt uns Sorgen zu machen sollten wir genießen dass uns solche Ansagen wie "Sieh schon mal zu wo Du 64 Bit Treiber für Deine gesamte Hardware her bekommst" erspart bleiben. Man kann Logic in 64 Bit betreiben, jetzt gleich, ohne neue Treiber oder neue Audio/MIDI Hardware oder neuen Rechner der ein 64 Bit System booten kann.

Klar fehlen jetzt immer noch 64 Bit Plug-Ins und sonstige Anbindungen (ReWire, EuCon etc.), aber man hat ja auf der NAMM gesehen dass die Dinge innerhalb kürzester Zeit ins Rollen gekommen sind. Ich denke dass die meisten Drittanbieter nicht weniger verblüfft waren als wir dass Apple so schnell mit einem 64 Bit Logic kommt. Bis zur Musikmesse werden wir bestimmt einige Ansagen zu 64 Bit Updates sehen.

Grüße, Manfred
JanGerhard
Tripel-As
Beiträge: 174
Registriert: 18 Apr 2003 - 11:38
Logic Version: 0
Wohnort: MG

Re: Logic und 64 Bit ??verständnisfragen

Beitrag von JanGerhard »

Wie sieht denn die verbesserte Auslastung bei 8 Cores mittels Grand Central aus? Glaubst Du da besteht noch Potenzial? OpenCL / Cuda wäre ja auch noch ne Möglichkeit...
lieben Gruss

Jan
mfritze
König
Beiträge: 962
Registriert: 06 Mai 2003 - 1:52
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburg, Germany

Re: Logic und 64 Bit ??verständnisfragen

Beitrag von mfritze »

JanGerhard hat geschrieben:Wie sieht denn die verbesserte Auslastung bei 8 Cores mittels Grand Central aus? Glaubst Du da besteht noch Potenzial? OpenCL / Cuda wäre ja auch noch ne Möglichkeit...
Grand Central und OpenCL sind für real-time Berechnungen nicht geeignet, weil sie keine garantierte Latenz haben.
Benutzeravatar
alexander
Hardcore User
Beiträge: 7059
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 10
Wohnort: Wien

Re: Logic und 64 Bit ??verständnisfragen

Beitrag von alexander »

mfritze hat geschrieben:
JanGerhard hat geschrieben:Wie sieht denn die verbesserte Auslastung bei 8 Cores mittels Grand Central aus? Glaubst Du da besteht noch Potenzial? OpenCL / Cuda wäre ja auch noch ne Möglichkeit...
Grand Central und OpenCL sind für real-time Berechnungen nicht geeignet, weil sie keine garantierte Latenz haben.
ojeoje, markus, da hast du mich jetzt ganz rabiat desillusioniert! ich hab ja geradezu auf den tag gewartet an dem wir alle unsere plugins auf der grafikkarte rechnen koennen! too bad! und da ist auch nix geplant in dieser hinsicht? das taugt also nur zum rendern, oder wie? was kann man denn vernünftiges machen mit einer computing power die nicht echtzeittauglich ist? ausser rendern?

Liebe Grüsse,
Alexander.
Mac Mini 3,2GHz i7/32GB/10.15, Logic Pro X, RD-150, AN1x, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
Antworten