Apple Loops und Transient Markers

Logic Studio 9

Moderatoren: d/flt prod., MarkDVC, Mods

Benutzeravatar
zippy
Routinier
Beiträge: 325
Registriert: 06 Jul 2007 - 19:33

Re: Apple Loops und Transient Markers

Beitrag von zippy » 02 Aug 2009 - 22:17

Djordji hat geschrieben:Ersetzt Logic 9 jetzt den RMX von Spectrasonics?
Also für mich macht Logic 9 jetzt genau das. Ich kann meinen eigenen Krempel reinpacken,
editieren und dann als Apple Loop speichern ...

Mit jedem Song baut man seine Library aus und hat alles im handlichen "Logic" Format.

Der ganze Quantisierungswahnsinn funktioniert ja dann auch ...

Letztendlich ging das auch schon vorher, wenn man Audiofiles zerschneidet und dann in
den EXS24 importiert, etc.

Jetzt ist es aber handlicher und der Kreis zu den Apple Loops schließt sich ...
Es gibt immer einen Grund ...
Benutzeravatar
BlackMac
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1639
Registriert: 19 Feb 2003 - 14:02

Re: Apple Loops und Transient Markers

Beitrag von BlackMac » 02 Aug 2009 - 22:22

Man kann die Apple Loops auch mit einem Flex Editing Modus abspielen, ist also nicht auf das reine "Follow Tempo" beschränkt, das es schon in Logic 7 gab. Dadurch verbessert sich die Klangqualität beim stretchen erheblich, je nach gewählten Flex Echtzeit-Algorithmus.
Djordji
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1675
Registriert: 01 Feb 2003 - 13:28

Re: Apple Loops und Transient Markers

Beitrag von Djordji » 02 Aug 2009 - 23:51

zippy hat geschrieben:
Djordji hat geschrieben:Ersetzt Logic 9 jetzt den RMX von Spectrasonics?
Also für mich macht Logic 9 jetzt genau das. Ich kann meinen eigenen Krempel reinpacken,
editieren und dann als Apple Loop speichern ...

Mit jedem Song baut man seine Library aus und hat alles im handlichen "Logic" Format.

Der ganze Quantisierungswahnsinn funktioniert ja dann auch ...

Letztendlich ging das auch schon vorher, wenn man Audiofiles zerschneidet und dann in
den EXS24 importiert, etc.

Jetzt ist es aber handlicher und der Kreis zu den Apple Loops schließt sich ...
Nicht schlecht.
Antworten