Erfahrungen mit DDP-Foldern

Soundtrack Pro / Waveburner in allen Versionen

Moderatoren: d/flt prod., MarkDVC, Mods

Antworten
Benutzeravatar
pyrolator
Kaiser
Beiträge: 1258
Registriert: 01 Jul 2002 - 17:05
Logic Version: 0
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit DDP-Foldern

Beitrag von pyrolator » 12 Feb 2014 - 12:48

Liebe Leute,

Ich schicke seit vielen Jahren nun mit Waveburner erstellte CD´s in die Presswerke dieser Welt und hatte (*klopf auf Holz*) auch noch nie ein Problem, CD-Text, ISRC, alles so wie es sein sollte.
Meine erste Erfahrung mit DDP war leider nicht so gut, im Schlusstrack der CD war ein Knacksen und niemand konnte nachvollziehen, wo es dazugekommen war. Auch einfach deshalb, weil ich das Image nicht mehr testen konnte, da fehlte mir die letzte Endkontrolle und hinterlässt bei mir ein komisches Gefühl.
Jetzt habe ich gesehen, dass Hofa einen DDP-Player (mit CD-burn) für 9,90€ anbietet und habe direkt zugeschlagen. Das von Waveburner erstellte file sieht im Hofa-player korrekt aus, und Fehler sind auch nicht zu vermelden.
Eure Erfahrungen mit DDP und Waveburner? Reklamationen? Alles korrekt?

Grüsse
pyro
Benutzeravatar
pyrolator
Kaiser
Beiträge: 1258
Registriert: 01 Jul 2002 - 17:05
Logic Version: 0
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit DDP-Foldern

Beitrag von pyrolator » 12 Feb 2014 - 17:09

Na dann darf ich mir mal selbst antworten: Das Waveburner-DDP habe ich jetzt noch einmal komplett geprüft und es ist nicht zu gebrauchen! Übler Knackser aufgetaucht, wie schon einmal vor ein paar Jahren...
Ich habe dann ein bisschen in den Apple-Foren gelesen und es tauchen immer wieder Probleme mit den Images auf - wie kann das sein, das so ein Feature überhaupt in einem Programm landet, wenn es nicht richtig funktioniert???? Gerade wenn es an die Übergabe zum Presswerk geht muss man doch wirklich sensibel mit den Daten umgehen können, ohne sich noch auf der Zielgeraden Fehler einzufangen.

Also ist meine Frage schon eine andere; Kennt jemand ein ZUVERLÄSSIGES DDP-Programm für Mac, was vielleicht sogar AU mit einbinden kann?

Danke und Grüsse
pyro
Benutzeravatar
alexander
Mega User
Beiträge: 6818
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 10
Wohnort: Wien

Re: Erfahrungen mit DDP-Foldern

Beitrag von alexander » 12 Feb 2014 - 17:53

hi. habe schon ein oder zweimal dpp gemacht. beim letzten mal mit anschliessender kontrolle, das programm das ich dazu habe ist irgendso ein player, frag mich jetzt nicht nach der firma. das teil liegt am studiorechner. jedenfalls gabs da mit wb keine probleme, keine knackser, alles gut. würde versuchen das ganze nochmal rauszurechnen und dann schauen ob wieder ein knackser drin ist. aber zuverlässig ist anders. danke für den hinweis, da weiss ich dass das überprüfen sinn macht...
Mac Mini 3,2GHz i7/32GB/10.14, Logic Pro X, RD-150, AN1x, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
Steve Crown
König
Beiträge: 847
Registriert: 13 Jan 2006 - 16:13
Logic Version: 0

Re: Erfahrungen mit DDP-Foldern

Beitrag von Steve Crown » 12 Feb 2014 - 19:59

pyrolator hat geschrieben: Also ist meine Frage schon eine andere; Kennt jemand ein ZUVERLÄSSIGES DDP-Programm für Mac, was vielleicht sogar AU mit einbinden kann?
Schau dir das mal an:
http://www.audiofile-engineering.com/triumph/

(hiess früher mal anders, kann mich aber gerade nicht mehr an den alten Namen erinnern)
Benutzeravatar
alexander
Mega User
Beiträge: 6818
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 10
Wohnort: Wien

Re: Erfahrungen mit DDP-Foldern

Beitrag von alexander » 12 Feb 2014 - 20:07

danke steve, das ist die firma die auch den kleinen player macht den ich habe. also wenn man nicht gleich einen riesentrumm audio editor dafür kaufen will sondern nur was zum abspielen braucht...
Mac Mini 3,2GHz i7/32GB/10.14, Logic Pro X, RD-150, AN1x, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
Benutzeravatar
pyrolator
Kaiser
Beiträge: 1258
Registriert: 01 Jul 2002 - 17:05
Logic Version: 0
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit DDP-Foldern

Beitrag von pyrolator » 12 Feb 2014 - 20:13

Steve Crown hat geschrieben: Schau dir das mal an:
http://www.audiofile-engineering.com/triumph/

(hiess früher mal anders, kann mich aber gerade nicht mehr an den alten Namen erinnern)
Das sieht wirklich gut aus, danke für den Tipp!
Werde ich auf jeden Fall testen.....(und berichten)

Grüsse
pyro
Benutzeravatar
pyrolator
Kaiser
Beiträge: 1258
Registriert: 01 Jul 2002 - 17:05
Logic Version: 0
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit DDP-Foldern

Beitrag von pyrolator » 12 Feb 2014 - 21:22

Jetzt habe ich den File noch einmal komplett als DDP aus Waveburner rausgespielt und siehe da, der Knacker (0db spike, aua!) ist weg. Ich weiss nicht, ob ich mich darauf in Zukunft verlassen will....

Triumph habe ich mir gerade angeschaut, wenn man Waveburner gewohnt ist, ist das schon ein ganz schönes Umdenken. Sieht gut aus, weiss noch nicht, ob ich das kaufen werde, muss ich erst einmal die Anleitung lesen....
Ich habe dann noch DSP-Quattro als Demo gezogen und muss sagen, dass mir das besser gefällt, kostet auch ungefähr dasselbe. Ist auf jeden Fall einfacher, wenn man vom Waveburner kommt.

Danke auf jeden Fall für den Tipp
pyro
Benutzeravatar
Helge Kautz
Forengott
Beiträge: 2226
Registriert: 21 Okt 2004 - 13:27
Logic Version: 0
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit DDP-Foldern

Beitrag von Helge Kautz » 23 Feb 2014 - 18:16

Danke, der Tipp mit dem Hofa-Player kommt gerade rechtzeitig!

Ich höre damit meine aus Waveburner kommenden DDP-Master noch einmal gegen, bevor sie zur Duplikation gehen (Disc 1: alles Roger. Disc 2: dito).

Für 4,95€ (Player only) ein No-brainer -- eigentlich sogar essenziell, wenn man nicht auf Blindflug und böse Überraschungen steht.

Höllge
Omniscience & Tourette - just good friends.
Benutzeravatar
lonely
Haudegen
Beiträge: 582
Registriert: 09 Apr 2004 - 17:18
Logic Version: 9
Wohnort: Deutschland

Re: Erfahrungen mit DDP-Foldern

Beitrag von lonely » 25 Feb 2014 - 9:36

Helge Kautz hat geschrieben:Danke, der Tipp mit dem Hofa-Player kommt gerade rechtzeitig!
Ja, hier auch-Danke! Grade im App-Store gekrallt! Kost jetzt nur 4,49 EU.
Übrigens gab´s (bis jetzt ...) null Probleme mit dem Speichern als DDP. Außer einem (massiven) Bug-die Änderung der Reihenfolge der
CD-Titel wurde vom Progr. (WB) nicht korrekt ausgeführt; bei 2 Titeln war die Anfangszeit identisch. Klar, dass dann die Meldung kam-das
File entspricht nicht dem CDDA blablabla oder so ähnlich; leider hat es (wieder mal) ziemlich gedauert, bis ich dies entdeckt habe.

WAAAHHH, wo ist denn mein Batman-Smiley??? Nix bleibt, so ein Scheiss 8O
http://www.garemu.de/ "Weltgrößtes, schönstes, lustigstes aber trotzdem teuerstes, bestriechendstes, ältestes (gegr. anno 735 AD) Studio."
Benutzeravatar
bmc desgin
Stamm User
Beiträge: 4614
Registriert: 19 Jun 2003 - 11:56
Logic Version: 99
Wohnort: Berlin, Germany

Re: Erfahrungen mit DDP-Foldern

Beitrag von bmc desgin » 04 Sep 2014 - 1:22

Vielleicht etwas zu spät, aber es kann ja sein, dass es noch jemanden nützt:


1. ein DDP für Audio-CD ist für Presswerke eigentlich nicht mehr erforderlich, die könne von so ziemlich jedem images was reproduzieren.
2. falls doch DDP Authoring unter MacOS gebraucht wird, empfehle ich http://www.dsp-quattro.com/dspquattro/S ... attro.html - ist eigentlich im Gebrauch ähnlich zu verwende wie Waveburner...


Cheers
:-)
DU - BIST LOGICUSER.DE
Antworten