from bitwig into the big wide open...

Cubase, Samplitude, Digital Performer, Sonar, und sonstige

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Häschen
Kaiser
Beiträge: 1365
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: from bitwig into the big wide open...

Beitrag von Häschen »

Sehr vorbildlich von dir Rücksicht zu nehmen.
BaBa
Routinier
Beiträge: 369
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: from bitwig into the big wide open...

Beitrag von BaBa »

die sprichwörtliche Bandmaschine rückt in greifbare Nähe.

die initiale HardwareIdee ist nicht die Schlechteste, zumal solide, reparabel, gute Tastatur, Trackpad schitt.
T4xx, T5xx, P5x!.
das Neueste muss es nicht sein, zumal die Firma jetzt von Hause aus Linux unterstützt.

ja ja Berlin - das 'C-Base' hat sich zum Platz an der Sonne entwickelt.
BaBa
Routinier
Beiträge: 369
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: from bitwig into the big wide open...

Beitrag von BaBa »

@Häschen

um das Ganze plausibler dar zu stellen - die Konsumer sind schon da - https://roonlabs.com/ - eben Linux

Feines Zeugs (hallo

braucht nur 8 GB RAM.
Benutzeravatar
teloy
Mega User
Beiträge: 5391
Registriert: 08 Jan 2007 - 13:26
Logic Version: 0
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: from bitwig into the big wide open...

Beitrag von teloy »

thanx baba....gut zu wissen...

...aba da du c-base erwähnst, in einem athemzug mit dem statement, das sich diese stadt zu einem platz an der sonne entwickelt, fühl ich mich leider allzusehr ins jetzt und
hier versetzt und kann dir versichern, das es sich hier allenthalben und stetig zuehmend davon abwendet...
gestern war hier grosse aufregung, als 1500!!! einsatzkräfte angetreten waren um 40 frauen aus einem der letztverbleibenden besetzten häuser rauszutragen, ganz im sinne eines investors, der sogar in unmittelbarer umgebung dort gerade massiven leerstand praktizierend bewusst durchkalkuliert....und einen rot grünen bezirksrat, der sich zum handlanger für deren drecksarbeit machen lässt und dann halt mal einen millionenschweren grosseinsatz vom zaun bricht, mit dessen budget allein schon zwei solcher freiräume locker finanziert werden könnten....aber nee, lieber ein paar zivil ungehorsame freidenkerinnen kurz vor winter ihres zuhauses berauben und an die nasskalte luft setzen...
danach schepperte es proteste, die halbe nacht bis nach mitte hinein...es regnete in strömen...blaulicht wohin mensch auch sah....
die schleichende pandemie liegt wieder spooky über allem...
und nachher werden wir einem der gründungsväter des ccc die letzte ehre erweisen....
wieder ein smarter frei- und vorrausdenker weniger...ein hoch auf den deutschen kartoffel status quo....

für meine linux kontakte mag hier gut gesorgt sein...alles andere lässt jedoch mehr als nur zu wünschen übrig...

sorry für die schwermutatacke....hat mich überkommen... ich sabbel wohl tatsächlich zuviel...und nomma sorry für offtopic...aba hier ist heute traurige realitätsbewältigung angesagt....
...SHARE MUSIC FROM HAND TO HAND AND EAR TO EAR...
....coincidence is code.....RAW RUMBLE CODE.
BaBa
Routinier
Beiträge: 369
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: from bitwig into the big wide open...

Beitrag von BaBa »

sei dir gewiss, einige Dinge im Bundeshauptdorf gehen mir auf die Nüsse.

na dann - PAUSE. Gut Ding braucht Weile.
Benutzeravatar
spocintosh
Forengott
Beiträge: 2281
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: from bitwig into the big wide open...

Beitrag von spocintosh »

teloy hat geschrieben: 10 Okt 2020 - 12:07 hier ist heute traurige realitätsbewältigung angesagt....
sorry für off topic ?

Nein.
Bild für off topic.

Erbaulich, zu sehen, dass doch noch nicht alle ihr Gehirn und Gefühl auf Dauer-Stand By geschaltet haben.
Man bekommt dieser Tage leider allenthalben die gegenteiligen Botschaften und Bilder.
Ich mach mal ne Kerze an.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
Häschen
Kaiser
Beiträge: 1365
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: from bitwig into the big wide open...

Beitrag von Häschen »

teloy hat geschrieben: 10 Okt 2020 - 12:07 ... ich sabbel wohl tatsächlich zuviel...und nomma sorry für offtopic...
Lass dich mal nicht ärgern. Häschen treibt Schabernack. Immer schön kampflustig bleiben, so wie der Wendler. :lol:
Sachlich gesehen, halt ich all das was ich hier geschrieben habe tatsächlich für den klügsten Weg.

Ich habs nochmal gecheckt. Nach Kaltstart meines Systems sind 10 GB RAM belegt. Hier hast 'n Screenshot. Kannst es ja mal mit deinen OS Setups vergleichen und den Kram, der bei mir und nicht bei dir laufen wird runterrechnen. Wenn ich 'n leeres Ableton Live Projekt starte bin ich gleich bei 12 GB RAM. Live und Bitwig sind ja irgendwie in der selben Liga.

Wenn ein cleanes Linux System so Ressourcen sparsam läuft, wie Baba andeutet, ist OS X 'n Umweg oder kann man es schon als Sackgasse bezeichnen?
Apples x86 Ära neigt sich ja dem Ende zu.
Heiner
Haudegen
Beiträge: 501
Registriert: 01 Jul 2005 - 15:06

Re: from bitwig into the big wide open...

Beitrag von Heiner »

Häßchen so zu rechnen macht jedoch keinen Sinn. Auch macs mit 4GB lassen sich ohne Schwierigkeiten booten, selbst das Starten von Programmen ist Gerüchten zufolge danach möglich. .
Heiner
Haudegen
Beiträge: 501
Registriert: 01 Jul 2005 - 15:06

Re: from bitwig into the big wide open...

Beitrag von Heiner »

teloy hat geschrieben: 10 Okt 2020 - 12:07
aba hier ist heute traurige realitätsbewältigung angesagt....
Schau dir auch mal die Reportage des RBB mit den O-Tönen der Nachbarn schräg ggü an. Das beweist mir wieder mal: so gut wie nichts auf der Welt ist schwarz - weiß.

https://youtu.be/TeVAhgrl14c

Ich wohne am Rande dieses Kiezes und sehe den "zivilen Ungehorsam" zwar einerseits mit Sympathie. Bzw die alternativen Lebensentwürfe.

Allerdings geht mir die selbstgerechte Aggressivität der Leute auf den Sack. Auch gestern von bestimmten Personen aus der Rigaer XY.
Benutzeravatar
spocintosh
Forengott
Beiträge: 2281
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: from bitwig into the big wide open...

Beitrag von spocintosh »

Hab's mir angesehen...rbb, ja, is klar...die Speerspitze objektiver Berichterstattung.
Dass queerfeministische Trans-whateverism-Autonome, die Steine in Kinderzimmer werfen (und ich kenn leider selber welche von denen, also aus der Rigaer) natürlich schwer traumatisierte Spinner ( 'tschulligung: *innen) sind, die sich lautstark in ihrer Opferrolle suhlen, steht dabei nicht mal in Frage.
Die faktenfreie und -verdrehte Hetze der ÖR im Sinne der kapitalgesteuerten revolving door-Lokalpolitik aber eben auch nicht.

Es ist wie immer - alle reden nur übereinander, anstatt miteinander.
Heiner hat geschrieben: 10 Okt 2020 - 17:15selbstgerechte Aggressivität
Jaja, unsere TransatlAntifa...die haben das offenbar so gut studiert, dass die ehemals verhassten faschistoiden Methoden sich in ihnen selbst festgesetzt haben.
Übertroffen nur noch von der bizarren Stumpfheit der Antideutschen...wobei der Übergang da auch fließend ist.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
spocintosh
Forengott
Beiträge: 2281
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: from bitwig into the big wide open...

Beitrag von spocintosh »

Häschen hat geschrieben: 10 Okt 2020 - 15:05 Nach Kaltstart meines Systems sind 10 GB RAM belegt.
Je mehr RAM, desto mehr wird direkt auch reserviert.
Du könntest den Rechner auch mit 4GB RAM starten, dann wäre die Reservierung im Verhältnis so ziemlich genauso, nämlich ein Viertel.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
Häschen
Kaiser
Beiträge: 1365
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: from bitwig into the big wide open...

Beitrag von Häschen »

Gut zu wissen. Wieso schlägt das System so zu?
Benutzeravatar
spocintosh
Forengott
Beiträge: 2281
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: from bitwig into the big wide open...

Beitrag von spocintosh »

Weil es kann ?

Bild
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Geheimagent
Stamm User
Beiträge: 3831
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: from bitwig into the big wide open...

Beitrag von Geheimagent »

spocintosh hat geschrieben: 10 Okt 2020 - 18:34
Häschen hat geschrieben: 10 Okt 2020 - 15:05 Nach Kaltstart meines Systems sind 10 GB RAM belegt.
Je mehr RAM, desto mehr wird direkt auch reserviert.
Du könntest den Rechner auch mit 4GB RAM starten, dann wäre die Reservierung im Verhältnis so ziemlich genauso, nämlich ein Viertel.
Das heißt man muss wie Steuern dem Betriebssystem 25% des RAMs abdrücken, bei der Festplatte 20%. Ist das nicht Ausbeutung?
Benutzeravatar
Häschen
Kaiser
Beiträge: 1365
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: from bitwig into the big wide open...

Beitrag von Häschen »

Natürlich ist es das. Was sollte es denn sonst sein? :lol:
Antworten