Cakewalk Entwicklung eingestellt

Cubase, Samplitude, Digital Performer, Sonar, und sonstige

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 11019
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Cakewalk Entwicklung eingestellt

Beitrag von MarkDVC » 22 Nov 2017 - 12:49

http://www.cakewalk.com/Gibson-Announcement

Die Erinnerungen an der Opcode Übernahme durch Gibson deuten auf nichts gutes für die Zukunft von Sonar :-(

Gruß

Mark
MacPro 5.1 6 Core 3.33, 16 GB, 10.12.6, ULN 8, MCU,XT,C4,MCC,2MCM|Utr, AMT|MBP 15" i7 16GB 10.12.6, 2882|LPX 10.4.1|Audioease, Waves, PSP, Snlksis, Ohm, UAD, Poco, Snx, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
L.A.J.O.N.E
Tripel-As
Beiträge: 150
Registriert: 14 Sep 2007 - 10:08

RIP Cakewalk

Beitrag von L.A.J.O.N.E » 22 Nov 2017 - 12:49

https://www.gearnews.de/rip-cakewalk-so ... dukte-ein/



Ich kenne aber auch nicht eine Person, die das nutzt. Von daher keine Verwunderung hier
Und ich gebe dem Kommentator Recht, dass eines Tages
1.Bitwig,
2.Renoise,
3.Digital Performer,
4.Tracktion und last but not least
5. Mixcraft

folgen werden.

CUBASE ist demnach meine "richtige" Wahl :lol:
Lange leben werden aber sicher auch noch Logic und Live. Live wahrscheinlich sogar noch länger als Logic und Cubase ...
Geheimagent
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1859
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: RIP Cakewalk

Beitrag von Geheimagent » 22 Nov 2017 - 13:28

Ich habe gerade mit Krümmelmonster telefoniert, der findet das auch nicht so lustig.

Es gab ja auch noch ein paar Produkte, die auf dem Mac laufen, z3ta 2 und Rapture Pro, die ich beide habe. Es gab noch diesen Gibson-Bass im Angebot, da hatte ich noch zugeschlagen. Der klang irgendwie geil.
Schade. Die letzte Firma, von der ich ein Produkt habe, die Pleite gegangen sind war Camel-Audio.

Ich würde nicht unbedingt sagen, dass aufgeführte Programme folgen werden. Bitwig ist wohl das vernünftigste, was auf Linux läuft, war an Ableton angelehnt, ist in vielen Sachen aber in eine andere Richtung entwickelt worden.
Renoise ist ein Nischenprogramm. Tracktion ist auch sehr eigenständig, und da steckt auch Manpower hinter. Digital Performer ist eher in Amerika angesagt. Bei letzem kann ich nichts zu sagen.
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10028
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: RIP Cakewalk

Beitrag von Peter Ostry » 22 Nov 2017 - 13:39

Geheimagent hat geschrieben:z3ta 2 und Rapture Pro, die ich beide habe
Hier ebenfalls. Rapture heuer für Geld upgedated.
Audiogeräte sind heute so klein und voll von Technik, dass die Töne kaum noch Platz haben.
Entsprechend genervt kommen sie heraus, wie man überall hören kann.
Benutzeravatar
Midolf
Kaiser
Beiträge: 1455
Registriert: 22 Jan 2008 - 21:56
Logic Version: 10
Wohnort: München

Re: Cakewalk Entwicklung eingestellt

Beitrag von Midolf » 22 Nov 2017 - 13:57

Haben die nicht vor wenigen / einigen Monaten diese Konzept für "pay once, get updates forever" gefahren. Na hoffentlich bleibt da keiner auf der Strecke...
L.A.J.O.N.E
Tripel-As
Beiträge: 150
Registriert: 14 Sep 2007 - 10:08

Re: RIP Cakewalk

Beitrag von L.A.J.O.N.E » 22 Nov 2017 - 14:42

Vielleicht gibt es einen Käufer? (Wie bei de DORICO-Mitarbeitern) Wir werden sehen.
Benutzeravatar
muki
Postingminister
Beiträge: 2901
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien
Kontaktdaten:

Re: RIP Cakewalk

Beitrag von muki » 22 Nov 2017 - 16:20

der erste gedanke, den ich gestern, als ich es las, hatte war:
typisch gibson !

die machen das doch schon seit jahrzehnten so:
kaufen software firmen, wo sich jeder fragt, was denn die klampfenfirma damit am hut hat,
um sie dann einzustampfen

was fuer ein glueck, dass seinezeit (opcode uebernahme)
herr ziccharelli (sp?) den MAX noch rausreissen hat koennen
d/flt prod.
Moderator
Beiträge: 5474
Registriert: 01 Jan 2004 - 17:28
Logic Version: 9
Wohnort: berlin

Re: Cakewalk Entwicklung eingestellt

Beitrag von d/flt prod. » 22 Nov 2017 - 17:15

ich hab mal die beiden beiträge zusammengelegt...

gut, dass es gerade auch noch nen sale zum 30-jährigen jubiläum gibt:
https://www.pluginboutique.com/deals/show?sale_id=3494 (mosh)

ich persönlich finde es ja ein wenig schade. hab mitte der 90er meine midi-laufbahn mit cakewalk express begonnen...
Benutzeravatar
Dingo
Forengott
Beiträge: 2113
Registriert: 22 Okt 2010 - 14:47

Re: Cakewalk Entwicklung eingestellt

Beitrag von Dingo » 22 Nov 2017 - 17:41

Gibson.. voll ätzend!
Benutzeravatar
muki
Postingminister
Beiträge: 2901
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien
Kontaktdaten:

Re: Cakewalk Entwicklung eingestellt

Beitrag von muki » 22 Nov 2017 - 21:41

Benutzeravatar
Dingo
Forengott
Beiträge: 2113
Registriert: 22 Okt 2010 - 14:47

Re: Cakewalk Entwicklung eingestellt

Beitrag von Dingo » 23 Nov 2017 - 0:48

Gibson - Hat Hillary die Scheiß Firma übernommen oder was läuft da schief?
Benutzeravatar
wonshu
Kaiser
Beiträge: 1220
Registriert: 04 Nov 2003 - 8:18
Wohnort: 52°31'40.47"N 13°24'39.34"E
Kontaktdaten:

Re: Cakewalk Entwicklung eingestellt

Beitrag von wonshu » 23 Nov 2017 - 9:59

Damit hat Gibson innerhalb von 20 Jahren 2 DAWs gekillt. Das ist doch bestimmt irgendein Rekord, oder?
Gibt's jetzt: Guitar Kitchen Vol. 1 - eine Akustik Gitarren Loop Library - sliced and looped - für Kontakt, AppleLoops, ACID, rex2
Benutzeravatar
muki
Postingminister
Beiträge: 2901
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien
Kontaktdaten:

Re: Cakewalk Entwicklung eingestellt

Beitrag von muki » 23 Nov 2017 - 13:11

dass gibson gewissermassen in der krise ist,
hoere ich schon seit 8 jahren von meinen gitarrendoktor,
der seinerzeit keine 5 inuten brauchte um ueber gibson
und den schrott, den sie seit 10 jahren produzieren,
tief enttaeuscht herzuziehen

also er hat schon vor 8 jahren gesagt, dass gibson tot ist
und das in ihren kerngeschaeft (stromgitarre)

ich vermute, dass sie mit ihren finanzdefizit sich einen
schuldnerberater (wirtschftsuniabsolvent) geholt haben,
der halt mehr oder minder massiv runterstreicht

erinnert auch ein wenig an macromedia, die seinerzeit
bis auf flash/director alles gekillt haben (darunter auch den coolen soundedit)
damit dann 2 jahre (?) spaeter adobe eeine gute nachspeise hat
Antworten