Harrison Mixbus32C – wozu, warum?

Cubase, Samplitude, Digital Performer, Sonar, und sonstige

Moderator: Mods

Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 9946
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Harrison Mixbus32C – wozu, warum?

Beitrag von Peter Ostry » 11 Aug 2016 - 20:42

Mahonie81 hat geschrieben:Die Trennung von Aufnahme, Editing und Mix gab's bei mir eigentlich schon immer. Um noch schneller zu arbeiten und nicht immer so ewig lange zu überlegen und zu konfigurieren, habe ich mir mal ein Projekt-Preset vorkonfiguriert. Sämtliche Kanäle, Gruppen, FX Busse und Plugins sind dort schon angelegt.
Ich bin im Moment auf einer anderen Baustelle. Die Komposition ist gleichzeitig Sounddesign und Arrangement. Ich habe viele Software-Synths, echte Instrumente spielen nur zu, das meiste passiert in Logic. Da ich dort sehr viel Automation und MIDI-Spielereien habe, muss ich das Ganze schließlich zusammenfassen. Da möchte ich von Mixbus profitieren, indem ich dort die Einzelspuren (nur Audio) übernehme und gruppenweise als Stems für den finalen Mix ausgebe.
Audiogeräte sind heute so klein und voll von Technik, dass die Töne kaum noch Platz haben.
Entsprechend genervt kommen sie heraus, wie man überall hören kann.
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11216
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Harrison Mixbus32C – wozu, warum?

Beitrag von Stephan S » 11 Aug 2016 - 21:17

Mahonie81 hat geschrieben:Ich vermute mal bei Mixbus sind die Kanäle nicht skalierbar? Das wäre ein Minuspunkt.
Es gibt eine Skalierung, die wird unter 100% aber etwas wirr.

Im Standard Mixbus lassen sich zwei Breiten einstellen: 85 und 114 Pixel.
Im 32C gibt es nur noch eine Breite von 104 Pixeln.
Das heißt, mit einem 4k Monitor kannst du im 32C bei 100% 36 Kanäle inklusive der Busse sehen, full HD bietet nur 19
Das Scrollen der Kanäle ist in der Tat nervig, besser sind intelligent angelegte Gruppen und die Verwendung von Show/Hide (was auch noch mal die Breite eines Kanals einnimmt). Allerdings siehst du in diesen Kanalzügen auch alle EQ, Filter und Kompressor Einstellungen, Input Gain, Phase Reverse und alle Sends.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11216
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Harrison Mixbus32C – wozu, warum?

Beitrag von Stephan S » 12 Aug 2016 - 23:04

Bild
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
tompisa
König
Beiträge: 804
Registriert: 02 Feb 2007 - 21:01
Logic Version: 0
Wohnort: München

Re: Harrison Mixbus32C – wozu, warum?

Beitrag von tompisa » 14 Aug 2016 - 17:59

Kurze Frage an die Kenner: Ist der Harrison 32C EQ Bestandteil des Channel Strips im MIxbus 32 C oder muss der als PlugIn dazugekauft werden? Ich kenne das PlugIn bisher nur von UAD und wollte es schon kaufen . Aber wenn ich mit32 C eventuell dieselbe Qualität pro Channel in MIxbus hätte würde ich direkt hier zuschlagen, da bekäme ich ja dann direkt die DAW dazu. Obgleich, mir fällt ein ich habe noch eine alte MIxbus Lizent V2 . Gibts hier evtl. Upgrade Preise ? Ich finde leider nichts auf der Harrison Homepage
Benutzeravatar
felusch
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1720
Registriert: 29 Dez 2010 - 16:06
Logic Version: 9
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Harrison Mixbus32C – wozu, warum?

Beitrag von felusch » 14 Aug 2016 - 19:14

zu 1) Ja ist er und nein muss nicht gekauft werden ist nativ in jedem Kanalzug
zu 2) Updatepreis war 149€, ist grade vorbei die Powerspamrotationswerbung
...günstiger geht es eh für 100€ via Abo was direkt gekündigt werden kann
Benutzeravatar
tompisa
König
Beiträge: 804
Registriert: 02 Feb 2007 - 21:01
Logic Version: 0
Wohnort: München

Re: Harrison Mixbus32C – wozu, warum?

Beitrag von tompisa » 15 Aug 2016 - 0:47

vielen Dank für die info Felusch
Antworten