Frage an Octatrack Besitzer

Die gute alte Hardware! Audio Interfaces, Synthesizer, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

Antworten
A&F
König
Beiträge: 890
Registriert: 03 Dez 2008 - 17:14

Frage an Octatrack Besitzer

Beitrag von A&F »

Ich hab ein paar Fragen zum Octatrack den MIDI Sequencer betreffend:
1.
Und zwar verstehe ich das nicht; der Octatrack hat ja 3 MIDI Buchsen - IN, Out, Thru -
Aber er hat ja 8 MIDI Tracks.. ?! wie gebe ich denn nun unterschiedliche Tracks raus?
Also auf Track 1 möchte ich einen Moog sequenzieren, auf Track 2 mein Modularsystem..etc

Das gleiche für den MIDI Input.. ich brauche den MIDI Eingang um ihn mit einer Clock zu füttern.
Hätte jetzt gern aber noch einen weiteren Anschluss um bspw. mit einem MIDI Controller Parameter zu steuern o.ä

2.
Kann ich Sequencen bauen mit unterschiedlichen Steplängen?
Ich denke grade daran mein Modular mit einem MIDI/CV Interface zu sequencieren und es wäre natürlich schön wenn man neben unterschiedlichen Tonhöhen auch unterschiedliche Gate-Längen bekommt. Ist das möglich?!

3.
Abgesehen von den CV Outs, kann der Octatrack als Sequencer all das was der DarkTime auch kann?
Überlege eben diesen zu verkaufen da ich dann 1. im Ocatrack speichern kann und 2. mein Setup so kompakt wie möglich halten kann.

ich Danke im Vorraus (clap)
.
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 6193
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Frage an Octatrack Besitzer

Beitrag von Saxer »

es gibt 16 midi-kanäle. die gehen durch ein kabel. wie früher... :-)
Sammeln Sie Playback-Punkte?
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10603
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Frage an Octatrack Besitzer

Beitrag von Peter Ostry »

Saxer hat geschrieben:es gibt 16 midi-kanäle. die gehen durch ein kabel. wie früher... :-)
Kann doch gar nicht sein, so ein Kabel hat höchstens fünf Drähte drin.
(sorry, konnte mich nicht zurückhalten ... :oops: )
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Benutzeravatar
felusch
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1997
Registriert: 29 Dez 2010 - 16:06
Logic Version: 9
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Frage an Octatrack Besitzer

Beitrag von felusch »

das ist doch quatsch ...2 Drähte reichen
Benutzeravatar
Midolf
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1544
Registriert: 22 Jan 2008 - 21:56
Logic Version: 10
Wohnort: München

Re: Frage an Octatrack Besitzer

Beitrag von Midolf »

Pin 4+5. Der Rest ist Hobby...
...und Masse (Pin 2 in der Mitte) sollte es auch noch geben...

--> Wenn MIDI roadtauglich werden soll (externes Rack mit Klangerzeugern = Relikt aus den 1980'ern) einfach am Rack und am Masterkeyboard XLR Buchsen einbauen.
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10603
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Frage an Octatrack Besitzer

Beitrag von Peter Ostry »

Hab ich mir gedacht ... wenns im Internet etwas zu widersprechen gibt (uiuiui)
Das mit Drähten war ein Scherz.
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Benutzeravatar
Midolf
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1544
Registriert: 22 Jan 2008 - 21:56
Logic Version: 10
Wohnort: München

Re: Frage an Octatrack Besitzer

Beitrag von Midolf »

Peter Ostry hat geschrieben:Das mit Drähten war ein Scherz.
Echt? Ich dachte das war ernst... :lol:

...das war jetzt ein Scherz

Das mit den XLR Steckern war keiner. Das geht, daher kenn ich es ja auch.
wirehead
Routinier
Beiträge: 346
Registriert: 28 Mär 2003 - 10:41
Logic Version: 10

Re: Frage an Octatrack Besitzer

Beitrag von wirehead »

A&F hat geschrieben:Ich hab ein paar Fragen zum Octatrack den MIDI Sequencer betreffend:
1.
Und zwar verstehe ich das nicht; der Octatrack hat ja 3 MIDI Buchsen - IN, Out, Thru -
Aber er hat ja 8 MIDI Tracks.. ?! wie gebe ich denn nun unterschiedliche Tracks raus?
Also auf Track 1 möchte ich einen Moog sequenzieren, auf Track 2 mein Modularsystem..etc
Wurde schon erklärt :lol: Jede der MIDI-Spuren lässt sich einer der 16 MIDI-Kanäle zuordnen (pro Spur gehen auch mehrere Controller, Program Change usw.)
A&F hat geschrieben: Das gleiche für den MIDI Input.. ich brauche den MIDI Eingang um ihn mit einer Clock zu füttern.
Hätte jetzt gern aber noch einen weiteren Anschluss um bspw. mit einem MIDI Controller Parameter zu steuern o.ä
Hier benötigst Du dann einen MIDI-Merger der mehrere MIDI-Signale zusammenfassen kann. Sofern es nicht unbedingt nötig ist, würde ich den Octatrack als Master laufen lassen.
A&F hat geschrieben: 2.
Kann ich Sequencen bauen mit unterschiedlichen Steplängen?
Ich denke grade daran mein Modular mit einem MIDI/CV Interface zu sequencieren und es wäre natürlich schön wenn man neben unterschiedlichen Tonhöhen auch unterschiedliche Gate-Längen bekommt. Ist das möglich?!
Es gibt ja den Parameter "Length" und dieser kann pro Step als Parameter-Lock gesetzt werden. Abgesehen kann man ja sogar in Echtzeit einspielen.
A&F hat geschrieben: 3.
Abgesehen von den CV Outs, kann der Octatrack als Sequencer all das was der DarkTime auch kann?
Überlege eben diesen zu verkaufen da ich dann 1. im Ocatrack speichern kann und 2. mein Setup so kompakt wie möglich halten kann.
Soweit ich mich erinnere, kann der Darktime auch so Sachen wie Sequenz rückwärts spielen u.ä. Da hätte ich im Octatrack jetzt keine Idee wie man das machen soll. Dafür gehen jede Menge andere Sachen - es gibt einen komplexen Arpeggiator (pro Spur!), man kann eine Sequenz im laufenden Betrieb rhythmisch verschieben uvm. Jede Spur kann auch eine andere Länge haben (Stichwort Polymetrik) Da geht schon was ;-) Ein Analog-Sequencer ist natürlich trotzdem etwas anderes, aber ich würde den Octrack vorziehen (habe gerade meine A-155 abgegeben, da er mir keinen Spaß gemacht hat)

Gruß,
Michael
Antworten