Kaufberatung Equipment

Die gute alte Hardware! Audio Interfaces, Synthesizer, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

Tranceformer
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 20 Dez 2008 - 11:26

Kaufberatung Equipment

Beitrag von Tranceformer »

Hallo Leute!

Seit 7 Jahren lege ich hobbymäßig mit Platten auf.

Jetzt möchte ich anfangen Trance/Hardtrance im Stil von S.H.O.K.K., DJ Dean, Megara vs. DJ Lee bzw. DJ Ornator (DJ Slideout) zu produzieren.

Bisher habe ich nur einmal mit Garage Band von Apple auf dem Mac eines Freundes herumprobiert, fand das aber vom Aufbau her ansprechend, ansonsten habe ich keine Erfahrung bzw. spiele auch keinerlei Instrumente.

Mein maximales budget würde ich bei ca. 2000,- € ansetzen.

Wenn ich mir Equipment kaufe, sollte es auch qualitativ hochwertig sein und mir meine gewünschten Ergebnisse ermöglichen.



Bei justmusic in München wurde mir folgendes angeboten:



Macbook 13" / 2,1 GHz C2D / weisss

Festplatte 120 GB

RAM 4 GB



Logic Studio 8

inkl. Logic 8 Soundtrack Pro2



M-AUDIO Keyboard

Keystation 61es

m. 61 halbgewichteten Tasten





alles insgesamt für 1615,- €



Was haltet ihr davon?



So oder so werde ich einen neuen Rechner benötigen, da mein derzeitiges Notebook (2,2 GHz Celeron/Win XP)) mit 256 MB RAM nicht ausreichend Arbeitsspeicher und mit 30 GB zu wenig Festplattenkapazität für derartige Anwendungen bietet.Die Empfehlung erstmal Sequenzer als Demos auszuprobieren ist wohl wahr, aber die ein oder anderen fordern bereits 512 MB RAM.



Ich wäre dem Mac gegenüber aufgeschlossen, da mir LOGIC von einigen Leuten, die homerecording betreiben, empfohlen wurde und mir der Aufbau gefällt.



An Literatur lese ich derzeit KEYBOARDS MIDI HOMERECORDING - Alles über Equipment und Anwendungen.



P.S.: Ist es sehr hinderlich wenn man nicht Keyboard spielen kann?
imac 20" Intel Core 2 Duo 2,4 GHZ; 1 GB Arbeitsspeicher;
250 GB Festplatte; Logic Studio 8
fgc
Haudegen
Beiträge: 515
Registriert: 07 Apr 2007 - 15:29
Logic Version: 0

Re: Kaufberatung Equipment

Beitrag von fgc »

Tranceformer hat geschrieben:Wenn ich mir Equipment kaufe, sollte es auch qualitativ hochwertig sein und mir meine gewünschten Ergebnisse ermöglichen.
Wieder so ein Equipment-Thread.....ok, was sind denn "Deine gewünschten Ergebnisse?" Bevor Du einfach ein bisschen in tolle wohlklingende Namen investierst, würde ich zuerstmal überlegen was Du eigentlich machen willst! Kreativität kennt keine Markenartikel, sondern vorallem Phantasie, Hingabe, Durchhaltevermögen, Dinge die man "nicht" kaufen kann.
Benutzeravatar
m-audio
Haudegen
Beiträge: 692
Registriert: 07 Dez 2006 - 16:36
Logic Version: 0

Re: Kaufberatung Equipment

Beitrag von m-audio »

Mahlzeit,

unabhänging was für einen Sequenzer Du letztendlich benutzt:
Tranceformer hat geschrieben:Jetzt möchte ich anfangen Trance/Hardtrance im Stil von S.H.O.K.K., DJ Dean, Megara vs. DJ Lee bzw. DJ Ornator (DJ Slideout) zu produzieren.
hierfür sind am besten die Software Synths Nexus, Vanguard von refx geeignet !
Nicht zu vergessen die Sample CD´s von Vengeance !
Die zielen genau auf den Sound, den Du gerne hättest.

Bei Logic hast Du halt unmenegen an Sounds ab Werk dabei.
Apple Loops, viele Plug-Ins(Synths, Effekte) - alles zum produzieren halt.
Auch für Dancemusic :wink:

Viele die Dancemusik produzieren, nutzen meines Wissens nach auch
Fruity Loops. Tipp doch mal bei You Tube Frutiy Loops ein, dann
siehst Du was damit so geht.



Tranceformer hat geschrieben:Macbook 13" / 2,1 GHz C2D / weisss
wäre mir vom Display deutlich zu klein !
Vielleicht auf Reisen, oder am Wochenende bei der Freundin.


gruss oliver :wink:
05.12.2013 ich bin raus bei Logicuser !!!
Tranceformer
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 20 Dez 2008 - 11:26

Re: Kaufberatung Equipment

Beitrag von Tranceformer »

Meine gewünschten Ergebnisse sind Trance/Hardtrance - Produktionen, die man von der Klangqualität her kaum von professionellen Produktionen unterscheiden kann.
Danke für Deine Meinung.
Was sagst Du zu dem Preis-/Leistungsverhältnis des Angebots?
imac 20" Intel Core 2 Duo 2,4 GHZ; 1 GB Arbeitsspeicher;
250 GB Festplatte; Logic Studio 8
Benutzeravatar
m-audio
Haudegen
Beiträge: 692
Registriert: 07 Dez 2006 - 16:36
Logic Version: 0

Re: Kaufberatung Equipment

Beitrag von m-audio »

Tranceformer hat geschrieben:Meine gewünschten Ergebnisse sind Trance/Hardtrance - Produktionen, die man von der Klangqualität her kaum von professionellen Produktionen unterscheiden kann.
das wird für den Anfang jetzt aber schon zu Speziell !
Erfahrung, viel Erfahrung braucht es um amtliche Produktionen abzuliefern.
Für die zum Schluss auch meißtens ausgebildtete Audio Engineers zuständig sind.

Back doch erstmal kleine Brötchen und fang an mit dem Programm, für das
Du dich letztendlich entscheidest, gute Musik zu machen, bzw. lerne es erstmal
kennen - Alles andere kommt später...
Tranceformer hat geschrieben:Was sagst Du zu dem Preis-/Leistungsverhältnis des Angebots?
Da bin ich auf die schnelle auch überfragt - müsste mich selber erstmal im Netzt schlau machen
05.12.2013 ich bin raus bei Logicuser !!!
Benutzeravatar
flocko
König
Beiträge: 792
Registriert: 19 Nov 2006 - 11:59
Logic Version: 0
Wohnort: 4630 Bochum

Re: Kaufberatung Equipment

Beitrag von flocko »

Ich würde nicht das weisse Macbook nehmen, sondern lieber eine Nummer drüber kaufen.
Wegen der Rechnerleistung würde ich mir nicht soviele Gedanken machen. Ein Macbook reicht meiner Meinung nach schon um gute Produktionen zu machen. Wie Paco schon sagte, da kommts heutzutage mehr auf die Kreativität an. Einen externen Monitor kannste am Macbook auch anschliessen.
Ich arbeite noch mit einem Powerbook 1,67 mit 1GB RAM und switche bald auf einen iMac.

Zum Keyboard.. schau dir auch mal das M-Audio Axiom an.
Evt. reicht dir auch schon das Axiom 25. Du möchtest ja schliesslich Synthies steuern und keine Klaviersonaten spielen.

Mit Logic Studio bist du meiner Meinung nach gut beraten und hast ein umfangreiches und komplettes Paket was für die Musikproduktion reicht.

Aber du solltest dir auch mal Ableton Live anschauen. Eine Liteversion ist meist (oder war zumindest) bei den M-Audio Keyboards dabei. Ist ein anderes Konzept, aber sicherlich nicht uninteressant.
Stress-o-meter: (......x......)
"Besonders schwer zu spielen: Klavierkonzerte von Rachmaninow. - Besonders schwer zu
spülen: Schneebesen mit eingetrockneten Vanillesoße-Resten."
Benutzeravatar
maiermueller
Forengott
Beiträge: 2365
Registriert: 01 Mär 2006 - 12:28
Logic Version: 0
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kaufberatung Equipment

Beitrag von maiermueller »

Tranceformer hat geschrieben:Meine gewünschten Ergebnisse sind Trance/Hardtrance - Produktionen, die man von der Klangqualität her kaum von professionellen Produktionen unterscheiden kann.
Du bist Dir aber auch im klaren, dass dazu nicht nur die entsprechende Soft-/Hardware ausreicht? Ich stimme fgc 100% zu, und sag Dir das deshalb, dass Du nicht hinterher ein langes gesicht ziehst, wenn Dein Ergebnis eben nicht dem von Dir gewünschten Standard entspricht, obwohl Du viel Geld in teures Equipment gesteckt hast.

Als DJ hast Du bereits das "Gefühl" für den Aufbau einer Dancenummer. Instrument spielen braucht man bei dieser Art von Musik nicht, aber zweckmäßig ist es schon. Ebenfalls ein wenig Ahnung von Harmonielehre schadet nie. Stell Dir vor, jemand spielt zu ersten Mal Fußball und kauft sich den teursten Ball, die besten Klamotten und mietet ein Bundesliga-Stadion. Da kann er bestimmt ein wenig rumbolzen, aber ein gutes Spiel wird das nicht. Selbst wenn er die Regeln wüßte, ohne viel Training und Übung wäre ebenfalls kein gutes Spiel möglich.
So ist das auch mit der Musik, da solltest Du nicht nur tolle Klangerzeuger und Effekte haben, sondern auch die Regeln kennen, viel Üben, viel Probieren, usw.

Das heißt, Harmonielehre und Arrangement lernen und üben, Gehörtraining machen, ein wenig Klavier/Keybord oder Gitarre spielen lernen...
Neben dem musikalischen Teil mußt Du Dich auch mit Dingen wie Mischung und Mastern auseinandersetzen. Das geht nicht automatisch, da mußt Du sehr viel Know-How am Start haben, um mit dem kommerziellen Zeug mithalten zu können.

Na, ich hoffe, ich hab Dich nicht desillusioniert! Ärmel hochkrempeln und los geht's! Viel Erfolg! ;)
MacPro 8x3.0GHz, 16GB RAM, Apogee Symphony mit AD16x und DA16x, UAD-2 Quad, Logic Pro 9.1.1, OS 10.6.4 / MBP i7 mit 10.6.4
Benutzeravatar
flocko
König
Beiträge: 792
Registriert: 19 Nov 2006 - 11:59
Logic Version: 0
Wohnort: 4630 Bochum

Re: Kaufberatung Equipment

Beitrag von flocko »

Stimme Maiermüller (und damit auch Paco) ebenfalls zu 100% zu, möchte aber noch dazu sagen das gerade dieser Weg unglaublich viel Spass macht. :)

Frag mal den Syskill hier, der hat 2005 mit Logic angefangen und jetzt sein erstes, sehr geiles Album fertig. :)
Stress-o-meter: (......x......)
"Besonders schwer zu spielen: Klavierkonzerte von Rachmaninow. - Besonders schwer zu
spülen: Schneebesen mit eingetrockneten Vanillesoße-Resten."
Benutzeravatar
Lucky
Routinier
Beiträge: 415
Registriert: 20 Apr 2004 - 19:22
Logic Version: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kaufberatung Equipment

Beitrag von Lucky »

Hallo,
Wenn es unbedingt ein Laptop sein soll würde ich definitiv noch in einen externen Monitor investieren, Logic auf dem Mac Book macht nicht wirklich Spass..
Am Equipment wird es nicht liegen wenn du nicht sofort das Ergebnis erreichst das du haben willst, egal ob du mit Logic, Qubase oder was auch immer arbeitest. Es liegt eher an den persönlichen Fähigkeiten.
Falls du aber willens bist dich da durchzubeissen und nicht gleich das Handtuch wirfst, machst du mit Logic keinen Fehler, denn es kommt mit einer Menge Softsynths, Effekten, Loops usw. daher :D

Grüße Lucky
Mac Pro 5,1 12Core, OSX 10.13.6, Logic 10.4.3, UAD2, RME Madiface, MBP 4X2,3 Ghz i7, Motu828 MK2, und ne Menge Kram drumrum...TAC Matchless Pult, C64 mit Supertrack Rom, Atari ST mit Creator und Unitor2
Benutzeravatar
flocko
König
Beiträge: 792
Registriert: 19 Nov 2006 - 11:59
Logic Version: 0
Wohnort: 4630 Bochum

Re: Kaufberatung Equipment

Beitrag von flocko »

Lucky hat geschrieben: und nicht gleich das Handtuch wirfst,
Jap, das solltest du nicht werfen und das Handbuch erst recht nicht. :roll: :wink:
scnr
Stress-o-meter: (......x......)
"Besonders schwer zu spielen: Klavierkonzerte von Rachmaninow. - Besonders schwer zu
spülen: Schneebesen mit eingetrockneten Vanillesoße-Resten."
Benutzeravatar
Jahnex
Eroberer
Beiträge: 70
Registriert: 30 Jul 2007 - 12:31
Logic Version: 9
Wohnort: Türkei
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Equipment

Beitrag von Jahnex »

Bei Deiner Budgetplanung solltest du die Monitore nicht vergessen. Vernünftige Abhöre sind wichtig. MacBook + zusätzlichen TFT + Audiokarte + kleines Masterkeyboard sollte reichen. Der Kollege oben hat schon erwähnt, dass gerade Refx Nexus für Deine Ziele ausreichen. Die Qualität der Sounds sind wirklich super und zeitgemäß. Du kannst diesen auch durch aktuelle Expansions immer wieder erweitern. Und momentan haben die auch ein günstiges Weihnachtsangebot.
Mac Pro 2x2.8 Quad, Logic Studio 8+9, Mackie HR 824, Apogee Duet
Tranceformer
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 20 Dez 2008 - 11:26

Re: Kaufberatung Equipment

Beitrag von Tranceformer »

Ja, 13 Zoll sind wohl unzureichend, vor allem weil die Horizontale entscheidend ist.
Deshalb habe ich auch schon an einen imac gedacht.

Ich bin willens mich richtig reinzuhängen und intensiv damit zu beschäftigen.
Musik ist mein einziges großes Hobby.
Sehr lange schon habe ich den Wunsch in mir und langsam wird es Zeit endlich mal damit anzufangen.

Mir ist wichtig, dass das Equipment meine gewünschten Klänge ermöglicht, was ich dann raushole liegt dann wohl an mir selbst und meinem Ehrgeiz.

Lieben Dank für die rege Beteiligung und falls Ihr noch weitere Tipps habt immer her damit.
imac 20" Intel Core 2 Duo 2,4 GHZ; 1 GB Arbeitsspeicher;
250 GB Festplatte; Logic Studio 8
Quickstart
Foren As
Beiträge: 87
Registriert: 30 Okt 2006 - 20:19
Logic Version: 0
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Equipment

Beitrag von Quickstart »

...ich stimme meinen Vorrednern ebenfalls zu. Ich finde du solltest erstmal was mit Garage Band werkeln, dir ein günstiges USB Keyboard, vielleicht nen guten gebrauchten iMac G5. In ein paar Klavierstunden investieren. Danach Logic Express. Macht wesentlich mehr Spaß von der Basis anzufangen als direkt mit nem ganzen Maschinen Park. Bei mir ging es ebenfalls so. Erst Klavierstunden, dann Garage Band, dann Logic Express und nun Pro 8 mit nem Access Virus. Macht viel mehr Spaß wenn man weiß was man tut und kreativ sein kann.
Lieben Gruß
Tranceformer
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 20 Dez 2008 - 11:26

Re: Kaufberatung Equipment

Beitrag von Tranceformer »

Auch sicherlich ein Argument, aber als ich damals mit Garage Band herumprobiert habe war ich von den mitgelieferten Software-Instrumenten sehr enttäuscht, war kaum was für meine musikalische Richtung dabei.

Zum Thema Klavierspiel:
Kommt das Spielgefühl nicht auch ein wenig mit der Zeit von selbst wenn man desöfteren sich damit beschäftigt?
Der Berater im Musikladen meinte dass das so sei.
imac 20" Intel Core 2 Duo 2,4 GHZ; 1 GB Arbeitsspeicher;
250 GB Festplatte; Logic Studio 8
Quickstart
Foren As
Beiträge: 87
Registriert: 30 Okt 2006 - 20:19
Logic Version: 0
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Equipment

Beitrag von Quickstart »

Also Harmonielehre kommt nicht von selbst....das sollte man wenigstens ein bischen lernen und begreifen...
und klar meint der Mann im Musikladen das, der möchte ja deine Kohle.
Antworten