soma - cosmos

Die gute alte Hardware! Audio Interfaces, Synthesizer, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

Benutzeravatar
MFPhouse
Mega User
Beiträge: 5039
Registriert: 25 Jun 2003 - 11:55
Logic Version: 11
Kontaktdaten:

Re: soma - cosmos

Beitrag von MFPhouse »

Hab grade nochmal bei Thomann geguckt.
669 € - kein Midi ! ? - kein USB - kein Sync - kein Speicher - kein ...



185 € ...vielleicht.
Wir supporten auch den Support und selbstredend auch die Entwickler.
Benutzeravatar
teloy
Mega User
Beiträge: 5551
Registriert: 08 Jan 2007 - 13:26
Logic Version: 0
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: soma - cosmos

Beitrag von teloy »

...ich sollte vielleicht nomma in richtung peter anmerken, das die pipe grundsätzlich für alles was man so mit dem mund anstellen kann, also auch für singen summen, obertönen, brummen, murmeln und degleichen gedacht ist....und der dsp in kombo mit diesem piezo meets kontakt meets classic mic membrane auf wechselbarem single jack stecker mundstück schon einen sehr ausdrucksstarken und vielseitigen job macht, der weit über quietschen und rumnoisen hinausgeht....
der musikalische faktor hängt wirklich ganz und gar davon ab wieviel musikalischen faktor du da hineinzutönen vermagst....die melodie oder rhythmische sequence die da aus einem raus da reingeht, kommt durchaus hinten auch wieder raus....
selbst pseudo blasinstrument backen lippen pluster mundtrompete geht und der dsp überschlägt auch schön in sich, wenn man die eigenresonanz der membrane kitzelt......nur die klassichen make up effekte klingen halt eher kalt und blechern aus dem letzten jahrhundert, lassen sich nicht wirklich umgehen und sind daher für mich, der auschliesslich aufnahmen aber keine live perfomanze damit zu erledigen gedachte, schlicht nicht das was ich brauche...es endet immer zu nass...
heisst aber nicht das die pipe je nachdem wer das wie benutzt, durchaus ein ausgesprochen ausdrucksstarkes musikinstrument sein kann....
aber ja...es kann auch einfach nur krach machen....oder otherworldly sonic landscapes erzeugen...

und um back to topic zu kommen....cosmos ist auch ziemlich dsp lastig...und in der richtung die cosmos da in soma tradition so impro und nicht wiederholbare individualität über alles für sich beansprucht, bekommt man für sogar etwas weniger geld auch mit allem was man vermisst....gerade in sachen syncbarkeit und kontrollierbares phrasing ohne permanente random lucky dips only auch, wie erwähnt mit einem microcosm hologram pedal...von dem demnächst ein neuer batch erhältlich sein wird...

soma ist gross in analog circuits...in digital hingegen wird noch geforscht und gelernt....
...SHARE MUSIC FROM HAND TO HAND AND EAR TO EAR...
....coincidence is code.....RAW RUMBLE CODE.
Benutzeravatar
reiztrigger
Stamm User
Beiträge: 4722
Registriert: 17 Nov 2004 - 13:59
Logic Version: 9
Wohnort: ZuReich
Kontaktdaten:

Re: soma - cosmos

Beitrag von reiztrigger »

hier noch nicks ausführlicherer cosmos test:
https://www.youtube.com/watch?v=bCXcypAt0go

was hier schon gesagt und auch bemängelt wurde, heisst es im video ebenfalls:
"interesting", aber "not for everybody"...
man sollte das ding wirklich nicht als looper sehen, sondern als impro/ambient-maschine.
Benutzeravatar
muki
Mega User
Beiträge: 5354
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: soma - cosmos

Beitrag von muki »

und herr henson hat sich mal die lyra angeschaut - 6 fach

https://www.youtube.com/watch?v=hAsvhwP ... ensonMusic

mit einem pianobook sample fuer uns in exs format
https://www.pianobook.co.uk/library/lyra-sextet-swarm/
muki
Antworten