behringer arp 2500 (eurorack)

Die gute alte Hardware! Audio Interfaces, Synthesizer, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 13065
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: behringer arp 2500 (eurorack)

Beitrag von Stephan S »

spocintosh hat geschrieben: 11 Jul 2021 - 0:51 An dem Edison ist genau die Anzeige leider Müll, weil sie falsch anzeigt.
Das war den Kollegen damals völlig wumpe, es sollte halt irgendwas flackern wenns der große RTW noch nicht auf die Brücke gemacht hatte- der, wenn ich mich richtig erinnere, ungefähr genauso viel gekostet hat wie der Master Dat Recorder...
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
spocintosh
Postingminister
Beiträge: 2549
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: behringer arp 2500 (eurorack)

Beitrag von spocintosh »

ja, das kommt vermutlich hin... :mrgreen:
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Geheimagent
Stamm User
Beiträge: 4154
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: behringer arp 2500 (eurorack)

Beitrag von Geheimagent »

Stephan S hat geschrieben: 10 Jul 2021 - 23:47
Geheimagent hat geschrieben: 10 Jul 2021 - 22:19 Na ja lauter klingt halt besser, und das will ich vermeiden.
Das ist seit 20 Jahren der müdeste Spruch in Audioforen. Steht für: Pass auf, ich verkauf' dich jetzt für total bekloppt.
Lösung: Das bessere, bevorzugte, neue, wasauchimmer Signal leiser machen. Oder Autogain anwenden. Oder LUFS checken und ausgleichen...oder einfach wahllos laut und leise machen beim Vergleichen.
Oderoderoderoder- denn:
Wird gerne bei Plugindemos immer noch gerne verwendet. Offenbar muss es dann doch Menschen geben, die dadurch beeinflusst werden.
Stephan S hat geschrieben: 10 Jul 2021 - 23:47
Geheimagent hat geschrieben: 10 Jul 2021 - 22:19
Diese Behringer Diskussionen gab es auch schon vor 20 Jahren, und bin in richtig große Studios gekommen, und da hängen Behringerteile im Rack
Ja, genau eins, nämlich der Edison, das war mal hip. Aber nur wegen der Anzeige, nicht etwa um ihn im Signal zu haben. Später dann vielleicht noch der Tuner.
Nein Compressoren unter anderen.
Benutzeravatar
reiztrigger
Stamm User
Beiträge: 4707
Registriert: 17 Nov 2004 - 13:59
Logic Version: 9
Wohnort: ZuReich
Kontaktdaten:

Re: behringer arp 2500 (eurorack)

Beitrag von reiztrigger »

um wieder auf das eigentliche thema des threads zurückzukommen:
gebe zu: mich fasziniert dieses projekt von uli schon; inzwischen sogar fast mehr als der -irgendwann mal kommende- vcs3...

wer nochmal beim (promo-) video von tim vorbeischauen will: inzwischen hat rob keeble auch einige kommentare verfasst zu user-fragen:
https://www.youtube.com/watch?v=9VqdMoeSmcM&t=1275s
bald sollte hier ein 1003 und ein 1004 ankommen. vielleicht gibt's also hier (mitte/ende 2022?) doch eine art 2500-klon in zahlbar.
the mayhem continues...
Benutzeravatar
reiztrigger
Stamm User
Beiträge: 4707
Registriert: 17 Nov 2004 - 13:59
Logic Version: 9
Wohnort: ZuReich
Kontaktdaten:

Re: behringer arp 2500 (eurorack)

Beitrag von reiztrigger »

hier übrigens noch heinbach im willem twee studio mit einem original:
https://www.youtube.com/watch?v=FgLoZ0XxZ18&t=1083s
die patch-switch/sliders sind/waren der pure horror…
Benutzeravatar
muki
Mega User
Beiträge: 5312
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: behringer arp 2500 (eurorack)

Beitrag von muki »

der vollstaendigkeit halber:
es gibt auch eine software emu:

http://niclasen.name/G2500/G2500.html
muki
Benutzeravatar
reiztrigger
Stamm User
Beiträge: 4707
Registriert: 17 Nov 2004 - 13:59
Logic Version: 9
Wohnort: ZuReich
Kontaktdaten:

Re: behringer arp 2500 (eurorack)

Beitrag von reiztrigger »

gewisse quellen sprechen von 10 geplanten modulen, andere von 11. weiss jemand, was denn nun stimmt?
gesichert scheint dies:
-1003 dual adsr (16te)
-1004 vco (16te)
-1005 modamp (16te)
-1006 filtamp (16te)
-1016 dual noise/random (14te)
-1033 delayed dual adsr (16te)
-1036 sh/random (16te)
-1047 multimode filter (16te)
-1027 sequencer (32te)
-1050 mixer/sequencer (22te)
Benutzeravatar
reiztrigger
Stamm User
Beiträge: 4707
Registriert: 17 Nov 2004 - 13:59
Logic Version: 9
Wohnort: ZuReich
Kontaktdaten:

Re: behringer arp 2500 (eurorack)

Beitrag von reiztrigger »

was ist mit dem "nix mehr neues" vorsatz, hä?
ich fürchte, hier entsteht so langsam doch ein "BARP 2500":
Bild
Benutzeravatar
MFPhouse
Mega User
Beiträge: 5033
Registriert: 25 Jun 2003 - 11:55
Logic Version: 11
Kontaktdaten:

Re: behringer arp 2500 (eurorack)

Beitrag von MFPhouse »

Was ist denn eigentlich das da unten links für ein Recorder?. (rot Orange) 19"
Wir supporten auch den Support und selbstredend auch die Entwickler.
Benutzeravatar
reiztrigger
Stamm User
Beiträge: 4707
Registriert: 17 Nov 2004 - 13:59
Logic Version: 9
Wohnort: ZuReich
Kontaktdaten:

Re: behringer arp 2500 (eurorack)

Beitrag von reiztrigger »

ist dieses teil:
https://www.thomann.de/intl/cymatic_audio_utrack24.htm
hatte ich vor einiger zeit geholt, um die zwei gigantischen akai DR8 zu ersetzten, die seither in racks im keller schlummern.
und weil ich fand/finde, dass ein standalone multitracker/player in jeden gepflegten haushalt gehört
(und hatte früher viel klanginstallationen für ausstellungen/museen etc gemacht).
viel im einsatz war's dann allerdings nicht und inzwischen hab ich ja auch noch die 1010 music bluebox; für portabel und minijacks/euro reicht das.

cool am cymatic: bis zu 24 kanäle/recht günstige lösung/auch als player gut brauchbar.
nicht so cool: kein powerswitch und die aufnahmen müssen mit einer proprietären software an den rechner übertragen werden.
recorder sollten doch einfach direkt separate uncompressed wavs auf die (externe) hd schreiben; kann doch nicht so schwierig sein...
Benutzeravatar
muki
Mega User
Beiträge: 5312
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: behringer arp 2500 (eurorack)

Beitrag von muki »

reiztrigger hat geschrieben: 25 Jul 2021 - 14:43 nicht so cool: kein powerswitch und die aufnahmen müssen mit einer proprietären software an den rechner übertragen werden.
recorder sollten doch einfach direkt separate uncompressed wavs auf die (externe) hd schreiben; kann doch nicht so schwierig sein...
seltsam:
ich hab von denen den LR-16
16in/2out auch als interface
der nimmt auf usb (platte bevorzugt) wav auf
kann dann direkt am rechner gemountet werden -> null problemo

was ist deine meinung zur wandler qualitaet?
ich finde den meinigen nicht so schlecht, aber tinitusgeschaedigt nicht mehr wirklich einschaetzungsfaehig...
muki
Benutzeravatar
reiztrigger
Stamm User
Beiträge: 4707
Registriert: 17 Nov 2004 - 13:59
Logic Version: 9
Wohnort: ZuReich
Kontaktdaten:

Re: behringer arp 2500 (eurorack)

Beitrag von reiztrigger »

also wenn ich diese multitrack-wavs direkt in logic pro 9 ziehe, dann wird ein surround-kanal erzeugt mit nur einem langen file drin.
das kriege ich nicht einfach wieder separiert, oder?
habe gelesen, protools könne das beim import handeln; logic pro x vielleicht auch; habe ich aber auf dem alten macpro nicht drauf.

wär echt praktischer. aber eben: mit der cymatic-software "utool" geht es; allerdings muss ich dann das mbook air hernehmen,
da die software auf meinem alten 10.6.8 macpro eh nicht läuft.
Benutzeravatar
spocintosh
Postingminister
Beiträge: 2549
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: behringer arp 2500 (eurorack)

Beitrag von spocintosh »

"direkt in Logic 9" heißt was ?

L9 zeichnet sich leider schon durch die unbrauchbar-sinnlose und unerwünschte caf-Autokonvertierung beim Import aus.

Zu deutsch:
Import per Menü, Tastenbefehl, whatever und anschließender Auswahl in einer Dateiauswahlfenster funktioniert nicht, egal ob aus dem Arrange oder Audio Window.
Auch Ziehen der Dateien ins Audio Window resultiert in konvertierten caf.

Es lässt aber im Gegensatz zu LX noch einen einzigen workaround zu:
Dateien vom Finder direkt ins Arrange ziehen.
Sofern die entsprechend gebrauchte Anzahl an Spuren bereits angelegt ist (!), werden dann nach der Abfrage, ob alle untereinander oder hintereinander eingefügt werden sollen, alle Files einzeln importiert.

Bei LX ist das leider auch abgeschafft und nun hilft nur noch das Umbenennen der Files, so dass Logic nicht erkennen kann, dass es sich um Mehrkanaldateien handelt.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
muki
Mega User
Beiträge: 5312
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: behringer arp 2500 (eurorack)

Beitrag von muki »

spocintosh hat geschrieben: 25 Jul 2021 - 20:11 Dateien vom Finder direkt ins Arrange ziehen.
ich vermute mal, daniel meint genau *das* mit
"direkt in logic pro 9 ziehe"
Sofern die entsprechend gebrauchte Anzahl an Spuren bereits angelegt ist (!)
+1

probier das mal...
muki
Benutzeravatar
muki
Mega User
Beiträge: 5312
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: behringer arp 2500 (eurorack)

Beitrag von muki »

also - mal getestet:

mein cymatic streamt direkt auf usb platte
DOS fat formatiert
legt einen ordner "Recording" (oder so) an, darin dann unterordner "Take01" (etc ff) darin dann, wie im cymatic eingestellt 2, 8 oder 16 spuren
die sind bei mir wav, 48kHz, mono


logic 9.1.8
neues project (cmd-n)
create 1 track (man kann auch 20 machen)
im finder im offenen ordnerfenster von der camatic aufnahme cmd-a
drag&drop rueber ins logic arrange window
dann kommt frage dialog zum auswaehlen "create new tracks", "use existing tracks" oder "merge all files in one track"
waehle create new
dann kommt noch uU abfrage ob man auf samplerate der wave files umstellen moechte
funktioniert
wartezeit vonwegen create overview

und bei logicX: dasselbe
funktioniert problemlos

sowohl mit "create new", als auc "use existing"

hmm...

vielleicht gibts irgendwo was preferencetechnisches zum einstellen vonwegen caf/sourround/multitrack und import

daumendrueck - vielleicht klappts ja bei dir
muki
Antworten