robustes, gut-portables Audiointeface unter 1000€

Die gute alte Hardware! Audio Interfaces, Synthesizer, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

Antworten
go
Kaiser
Beiträge: 1384
Registriert: 24 Apr 2005 - 10:23

robustes, gut-portables Audiointeface unter 1000€

Beitrag von go »

Nachdem ich mich ein bißchen umgetan habe, nun doch noch mal die Frage hier: Ich such ein robustes Audiointeface unter 1000€.
Das Apollo solo ist nicht mit meinem kaskadierbar, von daher sind die Auswahlmöglichkeiten nicht mehr begrenzt.
Mein Mac hat 4xUSBc/thunderbolt und ich liebäugele etwas mit einem Fireface...
https://www.thomann.de/de/rme_fireface_uc.htm

oder
https://www.thomann.de/de/arturia_audiofuse_studio.htm

oder dann doch wieder das?
https://www.thomann.de/de/universal_aud ... age_ed.htm

Vielleicht habt ihr ja noch Meinungen :)

Besten Gruß
10.13.6, MacBook Pro (Retina) 2018, 32GbRam, LX.4.4, Ableton...
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 11680
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: robustes, gut-portables Audiointeface unter 1000€

Beitrag von MarkDVC »

Ich lege mein Hand ins Feuer für RME, arbeite seit um die 22 Jahre mit verschiedene Produkte von denen, u.A. Hammerfall, ADI 8, ADI 4, Fireface 800, Micstasy, Fireface UFX und ARC. Alle top, stabil, zuverlässig, sauber klingend, mit Total Mix gibt es auch sehr mächtige und flexible Routing Möglichkeiten. Wäre meiner Wahl. Fairerweise sollte ich sagen, ich kenne die andere Geräte in deiner Auswahl gar nicht...

Gruß

Mark
MacPro 5.1 6 Core 3.33, 48 GB, 10.15.5, ULN 8, MCU,XT,C4|Utr, AMT|MBP 16" i9 64GB 10.15.7, 2882|LPX 10.6.1|Audioease, Waves, PSP, Snlksis, Ohm, UAD, Poco, Snx, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 6436
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: robustes, gut-portables Audiointeface unter 1000€

Beitrag von Saxer »

+1 für RME. Die haben die langfristigste Geräteunterstützung mit wirklich guten und aktuellen Treibern. Ich kenne einen Kollegen, der hat Apollo-Wandler gekauft und ein halbes Jahr später haben sie die nicht mehr unterstützt. Seitdem hängt er auf Lion fest, damit sein Studio läuft.
Sammeln Sie Playback-Punkte?
Benutzeravatar
spocintosh
Forengott
Beiträge: 2433
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: robustes, gut-portables Audiointeface unter 1000€

Beitrag von spocintosh »

nochmal +1 für RME. Hab gerade vorhin bei denen im Forum nach M1-Unterstützung geforstet, weil das hier auch bald aktuell wird.
Alles fertig und kompatibel. Bis hin zu den ollen FW-Kisten, hier mein Fireface 800 als Herzstück der ganzen Anlage.
Das kannste ja mal woanders suchen.
Von der unerreichten Wandlerqualität und dem absoluten Nicht-Sounding gar nicht zu reden. Neutralität hat einen Namen...ernsthaft.

Mir hat neulich ein junger Kollege erzählen wollen, dass RME out ist. Und in JEDEM Studio nur noch UA steht, weil die Plugins ja so viel geiler wären als alles andere.
Ja klar...wahrscheinlich wegen dem DSP...achso... :roll:
Voll dem Werbehype aufgesessen, der Junge.

Ich hingegen hab leider noch kein einziges Studio gesehen, in dem sowas steht. Auch noch nie jemanden kennengelernt, der das länger benutzt hätte.
Aber ne Menge Leute, die schon vor vielen vielen Jahren auf die DSP-Rechenleistungs-Nummer reingefallen sind (15 Jahre nachdem das aufgrund der CPU-Leistungen spätestens Blödsinn ist und 10 Jahre nachdem sogar Pro Tools endlich eingesehen hat, dass TDM inzwischen 'ne Scheißidee ist) - und sich nach sehr kurzer Zeit mit nicht mehr unterstützer Hardware wiedergefunden haben.
Von dem schreienden Schwachsinn, immer einen DSP-Dongle mitschleppen zu müssen, nur weil man auch mal im Hotel was bearbeiten will, gar nicht zu reden...
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10833
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: robustes, gut-portables Audiointeface unter 1000€

Beitrag von Peter Ostry »

spocintosh hat geschrieben: 31 Mär 2021 - 1:32 nochmal +1 für RME. Hab gerade vorhin bei denen im Forum nach M1-Unterstützung geforstet, weil das hier auch bald aktuell wird.
Alles fertig und kompatibel. Bis hin zu den ollen FW-Kisten, hier mein Fireface 800 als Herzstück der ganzen Anlage.
Ist bei mir auch so. Das Fireface 800 habe ich schon ungefähr 328 Jahre. Einmal aus Gedankenlosigkeit den Firewire Port abgeschossen. Beide Firewire 800 Buchsen bei Transporten rausgefallen, einmal Netzteil defekt. Alles repariert und – wie man in Wien sagt – "Rennt wia a Glöckerl". Jetzt der Mac mini M1. Treiber installiert, läuft. Der einzige Blödsinn sind die beiden Adapter. Thunderbolt 3 auf Thunderbolt 2 und das wiederum auf Firewire 800. Dafür kann aber RME nichts, das ist Apples Gemüse.
"Don’t try and do the same old crap that everybody else is doing. We don’t need any more of that."
(Bruce Swedien, 2016)
Benutzeravatar
eiermann
Forengott
Beiträge: 2008
Registriert: 27 Okt 2003 - 20:57
Logic Version: 10
Wohnort: bodensee
Kontaktdaten:

Re: robustes, gut-portables Audiointeface unter 1000€

Beitrag von eiermann »

ich kann das Audient iD4 empfehlen (ist supermobil weil klein und sehr gut).
Viel Frisches und Altes aus dem Obstladen.
Benutzeravatar
Mahonie81
Kaiser
Beiträge: 1358
Registriert: 29 Jan 2007 - 10:08
Logic Version: 0

Re: robustes, gut-portables Audiointeface unter 1000€

Beitrag von Mahonie81 »

Wenn's robust sein soll, kann ich die Geräte von Motu empfehlen.
Nicht nur die Interfaces an sich, auch die Treiber waren immer super stabil. Ich hab mit den ganz neuen noch nicht gearbeitet, aber die Qualität der Wandler soll mittlerweile auch top sein.
MacPro 6 Core 3.33GHz (Mid 2010), MacBook Pro 15" (2017), Cubase 10.5
SG2
Haudegen
Beiträge: 536
Registriert: 06 Aug 2013 - 19:28

Re: robustes, gut-portables Audiointeface unter 1000€

Beitrag von SG2 »

Ich bin auch bei RME. Habe mir erst kürzlich mein zweites geholt, weil mir die Kanäle am FF800 ausgingen.

Hatte zwischenzeitlich nen Abstecher zu SPL gemacht, bin damit aber nicht zurecht gekommen (klanglich).

Also nochmal, weil's so schön war: RME!
Benutzeravatar
Häschen
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1616
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: robustes, gut-portables Audiointeface unter 1000€

Beitrag von Häschen »

Wenn ich mir noch ein Interface dazukaufe, dann eins das in 32 Bit aufnehmen kann.
Heiner hatte in diesem Thread ein Video mit den Vorteilen gepostet.
Und die Fieldrecorder (Zoom 6, Sound Devices Mix Pre), die das bieten, sind ziemlich robust.
thomas wolter
König
Beiträge: 884
Registriert: 11 Nov 2006 - 15:40

Re: robustes, gut-portables Audiointeface unter 1000€

Beitrag von thomas wolter »

RME = Rock solid.
Spielt irgendwie immer, egal mit welchem Betriebssystem.
MacPro 6.1 [12-Core] | 64 GB Ram | OSX 10.14.6 | Logic 10.5.1
Heiner
Haudegen
Beiträge: 619
Registriert: 01 Jul 2005 - 15:06

Re: robustes, gut-portables Audiointeface unter 1000€

Beitrag von Heiner »

Due UA Wandler an sich sind vielleicht überhyped. Aber latenzfrei Effekte beim Aufnehmen ausspielen zu können ist auch nicht verkehrt.
Und wer Live streamt spart sich einen DBX 286 oder Mischpult wenn er EQ und Kompression einschleifen will.

Und wer möchte schon auf den Sound eines la2a für den Zoom Call verzichten?
root_himself
Kaiser
Beiträge: 1419
Registriert: 06 Okt 2006 - 16:15
Logic Version: 0
Wohnort: /bin/sh

Re: robustes, gut-portables Audiointeface unter 1000€

Beitrag von root_himself »

go hat geschrieben: 30 Mär 2021 - 22:11 oder dann doch wieder das?
https://www.thomann.de/de/universal_aud ... age_ed.htm

Vielleicht habt ihr ja noch Meinungen :)
Das taugt nicht für Mac. UAD USB Interfaces sind Windows(10) only. Du musst eines mit TB nehmen.

https://help.uaudio.com/hc/en-us/articl ... quirements

Um bei deiner Auswahl zu bleiben, ->das hier<-. Ich wär schon deswegen für RME...
$> man women
$> Segmentation fault (core dumped)
Geheimagent
Stamm User
Beiträge: 4017
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: robustes, gut-portables Audiointeface unter 1000€

Beitrag von Geheimagent »

Von Saxer angesprochene Senario würde ich immer berücksichtigen. Ich hatte nur mit MOTU die Erfahrung gemacht, dass es nach 20 Jahren nicht mehr unterstützt wird. Alles andere was ich hatte lief kürzer. Von daher würde ich auf die Kollegen mit einem RME hören.
go
Kaiser
Beiträge: 1384
Registriert: 24 Apr 2005 - 10:23

Re: robustes, gut-portables Audiointeface unter 1000€

Beitrag von go »

Vielen Dank für eure Hilfe!
Denke , es wird ein fireface werden...

Viele Grüße


go
10.13.6, MacBook Pro (Retina) 2018, 32GbRam, LX.4.4, Ableton...
Benutzeravatar
spocintosh
Forengott
Beiträge: 2433
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: robustes, gut-portables Audiointeface unter 1000€

Beitrag von spocintosh »

Garantiert eine gute Wahl. Frohe Ostern !
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Antworten