Leica M10 + Leica Summilux-M 1:1,4/21mm

Alles zum Thema Foto & Video, Synchronisation, AC3, DVD, Cameras, Photoshop, Final Cut, iMovie, iPhoto etc.

Moderatoren: Tim, Mods

Benutzeravatar
MFPhouse
Stamm User
Beiträge: 4927
Registriert: 25 Jun 2003 - 11:55
Logic Version: 8
Kontaktdaten:

Re: Leica M10 + Leica Summilux-M 1:1,4/21mm

Beitrag von MFPhouse »

Danke für die Antworten.

das mit dem 18-55 hab ich mir schon fast gedacht, zumal das ja auch noch im Paket zZ günstiger mit angeboten wird.
War gestern im Laden und dürfte die X-T3 schon mal in die Hand nehmen, leider hatte er das Objektiv nicht da. ( Der hatte überhaupt keins da zum draufschrauben ). Trotzdem liegt gut in der Hand und gefällt.
Noch zwei Fragen.

Was die Lichtstärke (bzw Blende von kb auf APS-C ) anbelangt, macht das dann überhaupt Sinn Gute/Teure/Lichtstarke Objektive daran zuschrauben ? ( Leica )

Und zweitens, würdet ihr diese edlen teuren Objektive auch gebraucht zB bei eBay ersteigern/kaufen ?
Wir supporten auch den Support und selbstredend auch die Entwickler.
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
Beiträge: 3610
Registriert: 16 Apr 2005 - 12:18
Logic Version: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Leica M10 + Leica Summilux-M 1:1,4/21mm

Beitrag von Rolle »

ich bin mir ziemlich sicher, dass du mit den fujinon am besten klar kommst.
Die sind an der Kamera schnell und qualitativ sehr hochwertig, dabei aber leicht, da eben APS-C (da braucht man einfach weniger Glas).

Alles was du adaptierst ist entweder danach voll manuell oder eben langsam (vor allem der Autofokus ist meist nicht zu gebrauchen).

Wenn du schnell fotografieren möchtest und mit deiner Kamera immer und zu jeder Zeit etwas sehen möchtest (auch wenn sie aus ist), dann schau dir die X-Pro 2 an. Die hat einen optischen Sucher, mit elektronischer Einspiegelung, der aber auch als elektronischer Sucher genutzt werden kann. Ziemlich ausgefuchst.
Würde ich eine Fuji kaufen, dann die...
es ist ein einfach ist das
Heiner
Haudegen
Beiträge: 501
Registriert: 01 Jul 2005 - 15:06

Re: Leica M10 + Leica Summilux-M 1:1,4/21mm

Beitrag von Heiner »

Ein Vollformatobjektiv verhält sich an APSC wie ein APSC-Objektiv was Brennweite und Blende angeht. Vom Bildausschnitt entsprechen bei einem Crop-Faktior von 1.5 ein natives APSC Objektiv mit 50mm genauso wie ein adaptiertes VV Objektiv mit 50mm also 75mm auf einem Vollformatsensor.

Ausnahme von dieser Regel sind sog. "Speed Booster" Adapter. IdR teurer und nicht für alle Bajonett-Kombis vorhanden. Aber diese vergrößern die Blende um einen konstanten Faktor.

Zu Gebrauchtobjektiven kann ich leider nichts sagen, da ich immer neu gekauft habe. Der Wertverlust bei Objektiven ist allerdings vergleichsweise gering, weil Abnutzungserscheinungen kein großes Thema sind. Es sei denn es gibt Kratzer. In diesem Fall sollte das Objektiv aber auch als "defekt" verkauft werden.
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
Beiträge: 3610
Registriert: 16 Apr 2005 - 12:18
Logic Version: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Leica M10 + Leica Summilux-M 1:1,4/21mm

Beitrag von Rolle »

ich bin mir auch nicht sicher, ob man Leica M an Fuji mit speedbooster adaptieren kann. Für die speedbooster braucht es ja Glas und das Auflagemaß bei M Objektiven ist ja schon aufgrund des fehlenden Spiegels der M Kameras sehr gering. Aber einfach mal bei der metabones Seite schauen ob es das gibt.

Ohne Speedbooster bezahlst du eine Randqualität des Objektives (da deutlich größerer Bildkreis) die du garnicht brauchst. Nach wie vor meine ich, dass du mit fujinon am allerbesten bedient bist. Die Objektive sind richtig gut und genau dafür auch bekannt und beliebt (gerade bei cine primes und Zooms für PL oder E-mount).
es ist ein einfach ist das
Benutzeravatar
MFPhouse
Stamm User
Beiträge: 4927
Registriert: 25 Jun 2003 - 11:55
Logic Version: 8
Kontaktdaten:

Re: Leica M10 + Leica Summilux-M 1:1,4/21mm

Beitrag von MFPhouse »

ok, vielen Dank nochmal bis hierher.
Ich werde berichten wie es ausgegangen ist.
Wir supporten auch den Support und selbstredend auch die Entwickler.
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12647
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Leica M10 + Leica Summilux-M 1:1,4/21mm

Beitrag von Stephan S »

Also wenn es Objektivoptionen geben soll vermeidet nur Vollformat die ständigen Kompromisse.
Gebrauchtkauf: Vorsicht vor Pilzen, am besten immer abklopfen ob sich der Verkäufer über seine Gewährleistungspflichten im Klaren ist. Meiner Erfahrung nach sind Kleinanzeigen vertrauenswürdiger als Versteigerungen, auch wenn das etwas pauschal klingt.
Es kann gut gehen: Ich habe für mein Nikkor 1,4/50 unter 100€ bezahlt und es fühlt sich wie neu an.

Nochmal: Mal eine A7 (neu ab 650€) mit Tamron 2,8er Festbrennweite in die Hand nehmen.
‹(•¿•)›
Heiner
Haudegen
Beiträge: 501
Registriert: 01 Jul 2005 - 15:06

Re: Leica M10 + Leica Summilux-M 1:1,4/21mm

Beitrag von Heiner »

Stephan S hat geschrieben: 01 Sep 2020 - 12:30 Also wenn es Objektivoptionen geben soll vermeidet nur Vollformat die ständigen Kompromisse.
Das ist soweit ich das sehe wirklich nur relevant, wenn es bestimmte Objektive für ein Kamerasystem nicht oder nicht in guter Qualität gibt. Das betrifft Nischensysteme und neue Systeme, bspw. die Panasonic Vollformatkameras.

Die Objektivauswahl bei Canon und Sony bspw. ist für die Vollfromatreihe größer als für die APSC-Reihe. Aber dafür lassen sich Objektive für Vollformat auch an ihrem APSC Kameras verwenden, umgekehrt aber nicht. Bzw. dann mit den resultierenden schwarzen Rändern.

Fuji hingegen deckt im APSC Bereich schon seit Jahren ein großes Spektrum ab. Andererseits können adaptierte Objektive sogar zum Kassenschlager werden. Unter Filmern ist die Panasomic GH4/5 (M4/3) zusammen mit dem Sigma 18-35 (bis APSC) und Speed Booster Adapter ja faktisch Industriestandard.
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12647
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Leica M10 + Leica Summilux-M 1:1,4/21mm

Beitrag von Stephan S »

Spar-Bias eines Fotoamateurs gefärbt meine Aussage ist.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
Beiträge: 3610
Registriert: 16 Apr 2005 - 12:18
Logic Version: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Leica M10 + Leica Summilux-M 1:1,4/21mm

Beitrag von Rolle »

Stephan hat da schon recht...

eine A7 ist superdankbar wenn man egal was drauf adaptieren möchte. ein speedbooster ist nicht nötig und bei allem anderen ist das Auflagemaß größer als bei Sony.
Da tut es also ein Abstandsring...

Im Prinzip muss man sich einfach nur darüber im klaren sein, was denn nun wichtig ist.

Und da hab ich halt doch wieder die Vorgaben von MFPhouse zur Diskussion gestellt:

- schnell

war eine davon und mit einer vollmanuellen Linse ist man alles andere als schnell.
Wenn ich eine schnelle Kamera haben möchte, dann MUSS sie mir auch ein Bild zeigen, wenn sie aus ist -> optischer Sucher.
Wenn man dann fotografieren möchte, muss sie natürlich ratzfatz an sein.
Zudem sollte sei über einen schnellen und guten Autofokus verfügen.
Soll sie dabei auch noch handlich bleiben, gibt es nur die Fuji X-Pro oder die kleinen mit der festverbauten Linse (XF100 oder so).

Ansonsten bleibt nur der Griff zur guten, alten DSLR...

Kann man auf das "schnell" verzichten, dann Sony mit alten Nikkoren... das macht traumhafte Bilder. Mit Sonylinsen sind die Farben etwas blass und die Hauttöne unschön. Aber dafür geht dann ein schneller Autofokus.

Es gibt einfach nicht die beste Kamera. Es gibt nur die richtige Kamera für den jeweiligen Einsatzzweck...
es ist ein einfach ist das
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12647
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Leica M10 + Leica Summilux-M 1:1,4/21mm

Beitrag von Stephan S »

Und wenns keine reine sw Kamera ist kann man ja auch mal die Farben rausnehmen...
Bild

Bild
‹(•¿•)›
Heiner
Haudegen
Beiträge: 501
Registriert: 01 Jul 2005 - 15:06

Re: Leica M10 + Leica Summilux-M 1:1,4/21mm

Beitrag von Heiner »

Rolle hat geschrieben: 01 Sep 2020 - 17:57 Stephan hat da schon recht...
Stephan hat immer recht, aber darum geht es ausnahmsweise nicht. Ich möchte nur dafür plädieren, beim Kamerakauf ganz entspannt zu bleiben. Man kann auch als Einsteiger nichts falsch machen, wenn man sich nach dem Ausprobieren für eines der etablierten System entscheidet. (Ausser Olympus)

Für jedes größere System gibt es die Standard Zooms und Festbrennweiten. Ob Profi oder Amateur, wer benutzt mehr als 2 bis 4 verschiedene Gläser? 50% und mehr der Bilder macht man mit dem Lieblingsobjektiv.
Rolle hat geschrieben: 01 Sep 2020 - 17:57 Und da hab ich halt doch wieder die Vorgaben von MFPhouse zur Diskussion gestellt:

- schnell
Meine Assoziation zu MFPHouses' Stil ist gar nicht "schnell". Setzen wir den Begriff für Fotografen mal in Perspektive. Schnell im Sinne von "schnell schussbereit" ist Street, Hochzeit, Wildlife, Reportage. Bei Landschaft und Architektur rennt einem das Motiv nicht weg, das ist meiner Meinung n. geradezu meditativ.
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12647
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Leica M10 + Leica Summilux-M 1:1,4/21mm

Beitrag von Stephan S »

Ich dachte dass mit schnell die Auslösezeit gemeint ist, das hatte mich bei meiner ersten Digitalkamera ziemlich enttäuscht.
‹(•¿•)›
Heiner
Haudegen
Beiträge: 501
Registriert: 01 Jul 2005 - 15:06

Re: Leica M10 + Leica Summilux-M 1:1,4/21mm

Beitrag von Heiner »

Stephan S hat geschrieben: 02 Sep 2020 - 23:48 Ich dachte dass mit schnell die Auslösezeit gemeint ist, das hatte mich bei meiner ersten Digitalkamera ziemlich enttäuscht.
Das dürfte aber schon ein bisschen her sein?
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12647
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Leica M10 + Leica Summilux-M 1:1,4/21mm

Beitrag von Stephan S »

Jupp- 2003
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
Beiträge: 3610
Registriert: 16 Apr 2005 - 12:18
Logic Version: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Leica M10 + Leica Summilux-M 1:1,4/21mm

Beitrag von Rolle »

Heiner hat geschrieben: 02 Sep 2020 - 18:41 Meine Assoziation zu MFPHouses' Stil ist gar nicht "schnell". Setzen wir den Begriff für Fotografen mal in Perspektive. Schnell im Sinne von "schnell schussbereit" ist Street, Hochzeit, Wildlife, Reportage. Bei Landschaft und Architektur rennt einem das Motiv nicht weg, das ist meiner Meinung n. geradezu meditativ.
stimmt natürlich auch wieder...
da ist der optische Sucher auch nicht wichtig und manuelles Fokussieren ist auch kein Problem, sofern man gute Augen hat, oder eine Fokus Peaking in der Anzeige.

Dann würde ich trotzdem aber mal die A7 Reihe ins Auge fassen. Ggf. sogar eine A7RII oder gar die die neue III. Gerade bei Landschaft und Architektur wäre mir die Auflösung wichtig... (und das Fehlen von Tiefpassfiltern, etc um größtmögliche Detailschärfe zu haben).
Ich finde ja nach wie vor, dass die beste Kamera für Landschaft und Architektur die Sigma dp ist. Und zwar die dp Quattro H mit dem größeren Sensor und ART Objektiven...
Allerdings auch wieder alles andere als "schnell" :-)))
es ist ein einfach ist das
Antworten