Lichtempfindlicher als Sony HXR-NX5E

Alles zum Thema Foto & Video, Synchronisation, AC3, DVD, Cameras, Photoshop, Final Cut, iMovie, iPhoto etc.

Moderatoren: Tim, Mods

Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
Beiträge: 3213
Registriert: 16 Apr 2005 - 12:18
Logic Version: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Lichtempfindlicher als Sony HXR-NX5E

Beitrag von Rolle » 02 Mär 2018 - 20:22

achso - bei den Log Formaten sollte man genau wissen was man tut.
Log profile dürfen auf keinen Fall unterbelichtet sein. Man kann eher zu helle Lichter zurückholen als Schatten aufziehen.
Wie genau sich der Panasonic LOG verhält weiß ich nicht aber bei sony S-LOG muss man 2 Blenden überleuchten um rauschfreie Schatten zu bekommen.

Ich würde an deiner Stelle nicht im LOG Format filmen sondern mit einem cine Gamma und eben 10bit 422.
Da kann man dann so belichten wie die Kamera es misst.

Und beim shutter gilt die 180° Regel: bei 25p 1/50 shutter.

Die GH5S ist schon sehr anspruchsvoll und keine Knipse. Wenn man aber ein paar grundlegende Dinge beachtet, gibt es außergewöhnliche Ergebnisse.
es ist ein einfach ist das
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11448
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Lichtempfindlicher als Sony HXR-NX5E

Beitrag von Stephan S » 02 Mär 2018 - 21:20

Ich denke wir kaufen sie auch, möglicherweise zunächst mit dem Standard 12/60er Objektiv. Mit dem Stromanschluss habe ich kein Problem da sie hier ja nicht bewegt wird. Für alles andere gibts ja Akkus. Die Canon wirkte übrigens sehr hart im Vergleich, da liegen tatsächlich Welten zwischen. Note to self: Wenn ich nochmal so einen Test mache, nehme ich mir mehr Zeit fürs Manual...
Ich würde an deiner Stelle nicht im LOG Format filmen sondern mit einem cine Gamma und eben 10bit 422.
War da nicht was mit "Bildstil natürlich"?
Ist das Filmen mit LOG so wie Audio mit Kompander?
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
Beiträge: 3213
Registriert: 16 Apr 2005 - 12:18
Logic Version: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Lichtempfindlicher als Sony HXR-NX5E

Beitrag von Rolle » 02 Mär 2018 - 21:46

Stephan S hat geschrieben:
02 Mär 2018 - 21:20
IWar da nicht was mit "Bildstil natürlich"?
Ist das Filmen mit LOG so wie Audio mit Kompander?
da hab ich wohl falsch gelesen. ich dachte, du hättest im LOG format gefilmt bei deinem Test.

Im Prinzip ist das tatsächlich sowas wie ein Kompander. Die Dynamik wird quasi aufgeblasen. Tatsächlich gibt es auch hier ein natives Format des Sensors, bzw. ein bildstil welches dem Sensor entspricht.
Soweit bin ich bei der GH5S noch nicht gekommen. Bei der Sony FS5 z.B. ist es S-LOG2, weshalb Sony auch empfiehlt die Kamera auf S-LOG2 zu stellen, wenn man mit einem externen recorder RAW aufzeichnet.

Panasonic liefert ja einige Bildstile mit (neben dem V-LOG). Bildstil "natürlich" scheint das richtige zu sein, wenn du nachher nicht viel daran schrauben möchtest.

ich finde es schon interessant, wie panasonic nachdem sie bei der GH2 gemerkt hatten dass sie zum Filmen genutzt wird, sich entwickelt hat. Jede Kamera nach der GH2 war ein Meilenstein was Preis/Leistung angeht. Auch wenn die GH5S mit Abstand die teuerste aus der Reihe ist, ist sie trotzdem unglaublich preiswert.
Achja: ich hatte sie alle 2,3,4 und nun eben auch (hoffentlich) bald die 5S :)
es ist ein einfach ist das
Antworten