Welchen Pegel für Musikvideo

Alles zum Thema Foto & Video, Synchronisation, AC3, DVD, Cameras, Photoshop, Final Cut, iMovie, iPhoto etc.

Moderatoren: Tim, Mods

Antworten
Benutzeravatar
Mahonie81
Kaiser
Beiträge: 1378
Registriert: 29 Jan 2007 - 10:08
Logic Version: 0

Welchen Pegel für Musikvideo

Beitrag von Mahonie81 »

Ich hab einen Song gemischt, den die Band nun für ein Musikvideo verwenden möchte. Ich gehe mal davon aus, dass es bei YouTube laufen soll.
Format ist 24Bit/48KHz. Kann ich dieses Format den Videoleuten übergeben? Wie hoch sollte der max. Spitzenpegel sein, um später Verzerrungen zu vermeiden?
MacPro 6 Core 3.33GHz (Mid 2010) 48GB, macOS Mojave 10.14.6, MacBook Pro 15" (2017), Cubase 11
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 11857
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: Welchen Pegel für Musikvideo

Beitrag von MarkDVC »

Ich bin keineswegs Fachmann für Video Themen, aber wenn es hilft: 24/48 sollte in Ordnung sein, wäre trotzdem sinnvoll die Video Leute selber zu fragen ob die damit zu recht kommen (auch ob die mit WAV, BWAV, AIF, CAF zu recht kommen...).

Was Lautstärke betrifft, soweit ich weiss ist ein LUFS von -14 dBFS das was youtube anstrebt, bzw selber aus hochgeladene Medien macht. Mehr dazu hier:

https://en.wikipedia.org/wiki/EBU_R_128

Gruß

Mark
MacPro 5.1 6 Core 3.33, 48 GB, 10.15.5, ULN 8, MCU,XT,C4|Utr, AMT|MBP 16" i9 64GB 11.4, 2882|LPX 10.6.3|Audioease, Waves, PSP, Softube, Relab, Ohm, UAD, Snx, Spitfire, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Benutzeravatar
reiztrigger
Stamm User
Beiträge: 4738
Registriert: 17 Nov 2004 - 13:59
Logic Version: 9
Wohnort: ZuReich
Kontaktdaten:

Re: Welchen Pegel für Musikvideo

Beitrag von reiztrigger »

24/48 ist doch gut als abgabeformat, auch wenn -meines wissens- youtube dann ein 16/48 draus macht.
r-128 ist für online (und reine musik) nicht zwingend, das ist in erster linie ein standard für
broadcast-"programminhalte" (tv-beiträge) (v.a. komplettmixe mit sprache, ambi, musik etc).
spitzenpegel bei reiner musik für online sollte -1dbTP sein. wer's noch genauer weiss: gerne.
cheers
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 13134
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Welchen Pegel für Musikvideo

Beitrag von Stephan S »

Ich drop' das Zeuch immer ins Youlean und schaue dass der true Peak unter -0,5db sowie integrated LUFS maximal -14 ist. Wenn dem nicht so ist korrigiere ich direkt nach den Zahlen dort.
MarkDVC hat geschrieben: 08 Okt 2021 - 10:53 ein LUFS von -14 dBFS das was youtube anstrebt, bzw selber aus hochgeladene Medien macht. Mehr dazu hier:
Jein. Sie (und auch die anderen Streaming Dienste) ziehen den Gesamtpegel um den Betrag runter, der den angestrebten LUFS Wert, also bei YT und Spotify -14, überschreitet.
Daher ist es auf jeden Fall empfehlenswert genau das selber vor dem Limiter zu machen weil dann die Dynamik (und damit der Impact) besser genutzt wird.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
teloy
Mega User
Beiträge: 5564
Registriert: 08 Jan 2007 - 13:26
Logic Version: 0
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Welchen Pegel für Musikvideo

Beitrag von teloy »

...für die video spur ausspielung ist 48k/24 bit perfekt....
aber hoffen wir mal das die, die dieses video am ende ausspielen auf dem zettel haben, was die offiziellen luf/truu peak werte für dergleichen sind....
das dein abgabe mix wiederum eine kleine saftety marge, so wie stephan anmerkt, unter der interpeak schwelle von digtal null haben, mal vorrausgesetzt....

ansonsten gilt aber....der utube upload algo wiederum macht dann eh noch ein ALL EVEN draus.....
...SHARE MUSIC FROM HAND TO HAND AND EAR TO EAR...
....coincidence is code.....RAW RUMBLE CODE.
Benutzeravatar
Axel
Stamm User
Beiträge: 3537
Registriert: 25 Nov 2002 - 18:11
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburch

Re: Welchen Pegel für Musikvideo

Beitrag von Axel »

...was auch immer YT da im Detail macht- es ist gar nicht so schlecht. Jedenfalls so gut, dass ich eigentlich keine signifikanten Unterschiede zwischen verschiedenen Videos höre. Kurz mal gecheckt ("Statistiken für Interessierte"): da gibt es offizielle Billie Eilish Songs, die beim Abspielen um 6dB von YT runtergepegelt werden, offizielle Hollywood-Filmtrailer die um 4dB raufgedreht werden oder halbstündiges Orchesterzeugs, dass den YT-Level bis auf 0,4dB trifft. Ich glaube, da braucht man sich nicht verrückt machen- irgendwo in der Nähe von -14dB LUFS gepegelt, das geht dann schon...
Producer | Writer | war nicht bei 3 aufm Baum
Benutzeravatar
Mahonie81
Kaiser
Beiträge: 1378
Registriert: 29 Jan 2007 - 10:08
Logic Version: 0

Re: Welchen Pegel für Musikvideo

Beitrag von Mahonie81 »

Ok, Truepeak unter 0,5db, da werd ich mich mal dran halten.

Übrigens von wegen Loudness War is over, so easy peasy ist das dann doch nicht. Ich hab's schon geschafft bei Apple ein Album zu veröffentlichen, das ein gutes Stück leiser klingt als vergleichbare Titel. Hab vorher noch der Band gesagt, ich mach euch mal ne extra Streaming Version mit voller Dynamik, die klingt dann im Vergleich fetter. Und dann schön einen auf den Deckel bekommen.
MacPro 6 Core 3.33GHz (Mid 2010) 48GB, macOS Mojave 10.14.6, MacBook Pro 15" (2017), Cubase 11
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 13134
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Welchen Pegel für Musikvideo

Beitrag von Stephan S »

Hast du den integrated LUFS über die gesamte Strecke gemessen?
Ich kenne die Falle weil ich am Anfang nur Echtzeitmessungen gemacht habe und dabei nur darauf geachtet habe dass -14 nicht zu dolle überschritten werden. Hinzu kommt dass Anbieter inzwischen auch dazu übergehen über ein ganzes Album zu messen damit die beabsichtigte Balance zwischen lauten und leisen Titeln gewahrt bleibt. Dazu gibt es ein gutes Interview mit Bob Kaz in seinem "Homestudio".
-14 über alles ist verdammt laut. Bei Höllges zweitem Voxager Album z.B. haben wir festgestellt dass wir das garnicht wollen.
‹(•¿•)›
Antworten