Techno/Elektro Schubladen - Referenzen

Instrumente/ Instrumentenkunde, Arrangement/Songwriting, Musik Wissenschaft & Geschichte

Moderatoren: hugoderwolf, Mods

Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12473
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Techno/Elektro Schubladen - Referenzen

Beitrag von Stephan S »

Ich würde gerne mehr über die Kategorien von elektronischer Musik lernen. Mich hat das nie interessiert, jetzt würde mir etwas mehr Wissen dienlich sein.

Hintergrund: Meine Frau ist Tanz- und Bewegungstherapeutin und legt nun für ihre Veranstaltungen selber auf. Ich möchte ihr bei der Auswahl helfen und meine Recherchen strukturieren.
Es geht um betreutes Ausrasten- möglichst echt, also ohne Anstrengung, Attitüde oder Drogen, vermutlich vor allem um Tribal- und Psy- Trance (und wie immer die alle inzwischen noch heißen), also irgendwo zwischen Hilight Tribe und Sphongle. Es darf auch gerne viel langsamer werden, wie bspw. Nicola Cruz. Hauptsache jenseits der üblichen langweiligen Soundtracks zu Selbstdarstellung, Balz und Ablenkung, wie sie in den "Clubs" üblich sind.
Die Kunst ist scheinbar einerseits verlässlich monoton zu sein und andererseits genügend Akzente zu setzen damit es nicht langweilig wird. Um nicht die Orientierung zu verlieren möchte ich meine Suche zunächst auf bestimmte Zeiträume eingrenzen.
Entweder aktuell (2016/17/18) oder aus den ersten drei Jahren der Entstehung der entsprechenden Kategorie. Das muss man nicht so genau nehmen, aber es hilft mir, nicht komplett kirre dabei zu werden.
Natürlich möchte ich auch selber was produzieren, einfach um zu erforschen was ich denn selber so beim Tanzen brauche um komplett den kritischen Zuschauer/hörer beiseite zu stellen und die Musik übernehmen zu lassen- frei nach dem Motto: Wenn's bei mir, der trainiert ist Musik mit dem Kopf zu analysieren, funktioniert, dann bei anderen wahrscheinlich erst recht.

Also, ich freue mich über eure Gedanken und Vorschläge dazu. Gerne auch in Form von Künstlern oder Titeln.
Angaben bitte mit Schublade.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
teloy
Mega User
Beiträge: 5374
Registriert: 08 Jan 2007 - 13:26
Logic Version: 0
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Techno/Elektro Schubladen - Referenzen

Beitrag von teloy »

......selbstdarstellungs und balztänze haben nur in unseren kulturkreisen einen vermeintlich schlechten beigeschmack....

......wenn das aber auf eine gehörige portion selbstvergessenheit pro moment trifft und mit individuellem körperausdruck einher geht, ist das eigendlich immer ne tolle sache....auch wenn nicht jeder zwingend rhythmus im blut haben muss...

und was ist denn an ablenkung falsch, solange man auch noch was anderes kennt, im leben....

........“was in den clubs so üblich ist“ kann man nicht mal dann wirklich ernsthaft und verallgemeinernd beurteilen, wenn man touridiscos aussen vor lässt und unvoreingenommen einen aktuellen blick drauf wirft....also vorsicht....alles perspektive....nicht vergessen hin und wieder auch mal zu switchen....
unvoreingenommenheit ist ein sehr, sehr rares gut....selbst in aufgeklärteren kreisen, die nur das drogenfreie, gemeinsam erschwizte schamanisch ertrancte gruppengefühl hervorkitzeln wollen...

psytrance war schon vor zwanzog jahren zu schnell für menschen jenseits der vierzig....wobei die wenigen ausnahmen immer für ein wohlwollendes und schmunzelndes intresse sorgen.....

ich würds mal genre übergreifend tribal trance trap nennen und halbierte auffassungen um die 150 bpm versuchen....
also klassische trap beats, der sound der stunde, wenns mal ohne durchbetonte viertel gehen soll, mit africaan tribal percussion feels and fills und human chantings und humming choirs....die überelektronischen supermodern fresh pitch snares und hi hats einfach weglassen und stattdessen mehr tribal percussion rolle vorwärts....

also auf jeden fall selbst produzieren....da darf der ewige perfektionist und analysierer in dir auch mal neune gerade sein lassen....
und einfach drauflos produzieren....keine referenzen, schon wieder...es gibt doch gar kein richtig und falsch...
alles nur bürgerliche kategorien, oda wie war das....

ergo, bombengelegenheit für new freshness....wenn du das explizit für das kursangebot nutzt, brauchst du die referenzclub pa wumms prüfung ja nicht bestehen und kannst es frohgemut einfach grooven und flowen lassen....lean back....super blue print...lass das ghetto gequatsche weg und yeah, da bewegt sich was....

slomo schamanentechno ist durchaus beliebt....aber gleichzeitig auch ein schimpfwort....
yup, es gibt wie immer und überall...solche und solche....und solche...
...SHARE MUSIC FROM HAND TO HAND AND EAR TO EAR...
....coincidence is code.....RAW RUMBLE CODE.
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12473
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Techno/Elektro Schubladen - Referenzen

Beitrag von Stephan S »

Klar, ich kann nur von dem reden was ich kenne- in die besseren Läden lässt mich eh keiner rein...
Wie gesagt, ich suche vor allem gute Stücke- zum Orientieren und zum Probieren...Sachen hören bzw. spielen wirkt ja völlig anders als sich davon bewegen zu lassen. Und genau das wollen wir. Alles was es in die Tracklist schafft haben wir selber vorher durchgeschwitzt...
Und viel Bewegung lässt mein Raum oben ja nicht zu...

Ok, tribal trance trap. Hast du nette Beispiele?
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12473
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Techno/Elektro Schubladen - Referenzen

Beitrag von Stephan S »

Poah- ich hab mich mal mit der Begriffskombi durch die ersten 20 YT Playlists gekämpft. Mein Kumpel Tom würde sagen "ist ja schlimmer als arbeiten gehen". Ab und zu nette Klänge- aber wenig was funktioniert. Und anstatt "tribal" könnte man meistens auch Klischee schreiben.
“was in den clubs so üblich ist“ kann man nicht mal dann wirklich ernsthaft und verallgemeinernd beurteilen, wenn man touridiscos aussen vor lässt und unvoreingenommen einen aktuellen blick drauf wirft
Nenn' mir einen Club der drogen- und ablenkungsfrei ist. Das, wonach wir suchen lässt sich weder mit dem einen noch mit dem anderen erreichen.
Ich lasse mir die Voreingenommenheit aber gerne nehmen. Bin allerdings ja auch schon ne Weile unterwegs, nech.
Wir haben möglicherweise völlig unterschiedliche Auffassungen vom Begriff "Trance". Seit ich mich schamanisch betätige sach' ich immer: Every trip comes with a pricetag. Je mehr die Leute knallen desto weniger merken sie. Das perfide daran ist dass sie genau das Gegenteil glauben da die aktuellen Gesellschaftsentwürfe wenig Alternativen für "normale Menschen" bieten.

Mein Wunsch, die Kategorien besser kennenzulernen hat vor allem das Ziel deren Stärken zu erforschen.
Welche Bereiche im System kommen in Bewegung, welche frieren ein?
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
MikeSilence
Stamm User
Beiträge: 3071
Registriert: 01 Dez 2003 - 9:53
Logic Version: 10
Wohnort: Zwischen Köln und Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Techno/Elektro Schubladen - Referenzen

Beitrag von MikeSilence »

Moin Stephan,

da gibts so viele Stilrichtungen, die ein "freitanzen" ermöglichen... Grundsätzlich würde ich mich an die grossen Namen halten, was die spielen dient meistens genau dem. Technoid sind da Sven Väth, Felix Kröcher, Monika Kruse, Nina Kraviz, Carl Cox (wobei der schon wieder verschiedene Stilrichtungen mischt). Unser Robert Babicz aka RobAcid hier im Forum hat da auch eine Menge interessanter eigener Tunes, die weltweit gerne gehört werden. Schön zum Wegträumen und Freitanzen ist auch Deep House. Manch anderer schwört auf Drum'n Bass, wobei der seit mehr als 20 Jahren fester Bestandteil der Szene ist. Dann haben wir noch die grosse Trance-Fraktion um Tiesto, Ferry Corsten, Paul van Dyk, Armin van Buuren, Judge Jules...

Wenn Du mal ein wenig drüber plaudern magst, schick mir ne PN. 8)
http://www.silentbeat.de
http://www.mm-medienservice.de
Equipment:
Mac Mini 2012, 2,3GHz i7, 16GB RAM / UAD Apollo Duo / ADA8000 / MCU / APC40
Tannoy Ellipse 8 / KRK6000 / B2092A
Logic 7-X / Live 10 / Komplete 11 Ultimate
AKG Solidtube
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12473
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Techno/Elektro Schubladen - Referenzen

Beitrag von Stephan S »

Danke Mike- habe mir gestern deinen live Mix angehört und danach ein bissl bei Rob gestöbert- finde ich musikalisch und klanglich gut, eignet sich aber für unser Anliegen nicht, außer zum runterfahren.
Mit den House Sachen lässt sich manchmal ganz gut aufbauen- wonach ich am meisten suche ist, wenn die Dinge auf den Punkt kommen.
Das ist auch der Hauptunterschied zu den typischen Events. Es gibt während einer Stunde einen klar strukturierten Aufbau, der nach ca. 20 Minuten in einen Trancezustand führt, der dann ca 10 Minuten anhält, bevor die Leute dann wieder zurückgeholt werden, sonst fallen sie um, mehr halten nur Spitzensportler aus. That said deutet sich auch an wie anders das ist im Vergleich zu Partys. Genau genommen beginnt das, was ich am ehesten unter "Freitanzen" verstehe danach- und ja, das könnte dann endlos gehen. Der Part ist der einfachste, da funktioniert fast alles. Den Aufbau haben wir auch recht gut im Griff.

Sowohl als Teilnehmer als auch als Gestalter suche ich nach den gewissen zehn Minuten wo es zur Sache geht. Für mich (nach 20 Sonnentänzen) reicht eine Schamanentrommel, so wie sie auch für Unterwelt-Reisen verwendet wird. Aber das kannste bei so einer Gruppe nur bringen wenn sehr viel Energy im Raum ist, bei wenig Leuten bzw. Einsteigern geht da nix- und ja, es funktioniert ja auch jeder anders (gemäß seiner Prägungen, die wir ja mit solchen Aktionen wegschütteln wollen). Was ich bei Kollegen höre funktioniert einigermaßen, die bedienen sich meistens entweder alter Techno Sachen mit rollenden Snares und jeder Menge zwitschernder Synths oder westafrikanischem Highlife, oft nur mit Trommeln. Ich hätte gerne eine Symbiose aus beidem, das wollen scheinbar viele und es gibt ne Menge davon zu hören. Nur rockt es oft nicht. Ich habe grad den Traktor Rechner nicht hier, werde später selber mal Beispiele nennen. Bei Highlight Tribe geht ab und zu was, obwohl die manchmal sehr kitschig sind. Ansonsten gefallen mir aktuell Sachen von Be Svendsen und Monolink, beide zeigen dass es nicht immer schnell sein muss.

Bei der Trance Fraktion ist immer sehr viel Party Assoziation bei, das funktioniert für manche, andere steigen schnell aus. Bei den bekannten Namen finde ungefähr einen Titel pro 20 (zum Glück gibts Apple Music), bei Leuten wie van Buuren eher gar nichts, da könnte ich auch Scooter oder DJ Bobo nehmen 8) Ich dachte mir schon dass das der schwierigste Teil des DJ Jobs ist...
Zuletzt geändert von Stephan S am 11 Mär 2018 - 19:25, insgesamt 2-mal geändert.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
felusch
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1997
Registriert: 29 Dez 2010 - 16:06
Logic Version: 9
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Techno/Elektro Schubladen - Referenzen

Beitrag von felusch »

http://techno.org/electronic-music-guide/
...ist Flash

Du bringst mich da grade auf ne Idee...

Sag mal wie generiere ich aus handgespielten 8tel Noten einer Audiospur ein folgendes Logic Tempo oder besser noch ein Impulssignal dem eine ERM Multiclock folgt?



Gesendet von iPad mit Tapatalk
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12473
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Techno/Elektro Schubladen - Referenzen

Beitrag von Stephan S »

Hah- danke, das ist es wohl was ich brauche :-)

Handgespielte Noten- Tempo? War da nicht was mit Logic 10.4? Ich habs noch nicht drauf, aber der Edgar erklärt es ganz gut in seinem neuen Buch.

Ich mache noch immer klassisch Tap Tempo oder "Tempo über Auswahl und Locatorpunke anpassen".
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12473
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Techno/Elektro Schubladen - Referenzen

Beitrag von Stephan S »

Bodo, sowas jetzt noch für die letzten 15 Jahre, das wär' der Hammer.
Aber die Grundlage ist fantastisch, genau was ich gesucht habe.
Feiere grad Hardacid ("It's kind of actually like Goa, only without all the hippy shit" :lol: ), Trancecore und Freeform.
Das ist schon sehr nah an dem was ich suche.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
felusch
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1997
Registriert: 29 Dez 2010 - 16:06
Logic Version: 9
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Techno/Elektro Schubladen - Referenzen

Beitrag von felusch »

die letzten 15 Jahre sind unkartographiert
...zum Teil aus gutem Grund :)


Gesendet von iPad mit Tapatalk
BaBa
Routinier
Beiträge: 333
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: Techno/Elektro Schubladen - Referenzen

Beitrag von BaBa »

Kiek an,

es wird nach Schubladen und Referenzen gesucht.
Benutzeravatar
spocintosh
Forengott
Beiträge: 2055
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: Techno/Elektro Schubladen - Referenzen

Beitrag von spocintosh »

Wow...ich such grad nach nem Thread, um einen Hammer-Veranstaltungstipp in Berlin loszuwerden...und finde das hier.
Ich hab dabei gerade so einen Luke Skywalker-Moment gehabt, der sich fast immer einstellt, wenn Andere über offensichtlich immer noch dringend in einem Atemzug zu nennende Begriffe wie Psytrance, Techno, Clubs, Tanzen, Drogen, Bewusstsein, Tribal, Club etc. reden:

"Amazing. Every word of what you just said was wrong."(*)

Inklusive dem typischen Widerspruch in sich selbst, mal ganz unglaublich offen und undogmatisch sein zu wollen, aber doch bitte ohne dies, das und jenes.
Mal sehen, ob ich die Tage dazu komme, was dazu zu sagen und zu schreiben...im Moment ist leider etwas landunter hier, deswegen geht's grad nicht.

Aber zunächst würd mich doch interessieren, was nun inzwischen daraus geworden ist ?

----

* Wobei das nur als Gefühls-Moment zu verstehen ist, nicht als absolute Bewertung oder Aussage. Bewerten will ich hier gar nix - sonst wär ich ja gleich selber in der Dogmafalle.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
d/flt prod.
Moderator
Beiträge: 5626
Registriert: 01 Jan 2004 - 17:28
Logic Version: 9
Wohnort: berlin

Re: Techno/Elektro Schubladen - Referenzen

Beitrag von d/flt prod. »

spocintosh hat geschrieben: 06 Feb 2020 - 16:54 Wow...ich such grad nach nem Thread, um einen Hammer-Veranstaltungstipp in Berlin...
Ich bin ganz Ohr :lol:
Benutzeravatar
spocintosh
Forengott
Beiträge: 2055
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: Techno/Elektro Schubladen - Referenzen

Beitrag von spocintosh »

Hab einen eigenen Faden aufgemacht im Offtopic.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12473
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Techno/Elektro Schubladen - Referenzen

Beitrag von Stephan S »

spocintosh hat geschrieben: 06 Feb 2020 - 16:54 Aber zunächst würd mich doch interessieren, was nun inzwischen daraus geworden ist ?
Eine Veranstaltungsreihe die zwar nicht übermäßig gefüllt ist aber einige, inklusive mich, sehr begeistert.
Es ging ja bei meiner Anfrage vor allem mal darum, rauszufinden wo man was gutes und verwertbares dafür findet, die Suche war schmerzhaft aber inzwischen geht es. Meine Frau kann inzwischen recht gut mit DJ Software umgehen und mixt fantastische Dinge zusammen. Wenn du freitags mal im Südosten von Berlin bist, komm gerne vorbei. Wir sind regelmäßig mit den 5Rhythms in den Lake Studios in Friedrichshagen, unweit meines früheren Wohnorts. Der Vorteil bei uns gegenüber den Events in der City ist, dass es noch viel Platz gibt...
‹(•¿•)›
Antworten