Dudelsack in Pop-Produktion

Instrumente/ Instrumentenkunde, Arrangement/Songwriting, Musik Wissenschaft & Geschichte

Moderatoren: hugoderwolf, Mods

Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 6072
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Dudelsack in Pop-Produktion

Beitrag von Saxer » 18 Feb 2020 - 15:19

Jetzt vielleicht nicht mehr aktuell, aber:

Das Problem gibts oft bei Filmmusik-Orchester-Aufnahmen, wo schon Synth- und Sample-Basics da sind und das Orchester dann darauf overdubben soll. Die Midi-Playbacks liegen meistens bei 440 Hz und die Orchester-Instrumente bei 443Hz, da die Musiker das von den Klassik-Orchstern gewohnt sind.

Bei der Aufnahme wird die Externe Clock-Speed angehoben und damit Protools gesynct. Das Midi-Playback (als Audio-Mix) wird dann sozusagen auf 443Hz hochgetuned und das Orchester spielt entsprechend minimal schneller. Wenn man die Aufnahmen dann zuhause mit der Standard-Clock hört, ist das ganze Orchester bei 440Hz.
Sammeln Sie Playback-Punkte?
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10490
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Dudelsack in Pop-Produktion

Beitrag von Peter Ostry » 19 Feb 2020 - 1:43

... und ich frage mich, warum die Schotten in der EU bleiben wollen, wenn ihre Dudelsäcke hier melodynisiert werden. Ich glaube, die wissen gar nichts von diesem heimtückischen Angriff auf ihre Kultur und Tradition.
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Benutzeravatar
focusonsound
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1823
Registriert: 26 Mai 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Pforzheim
Kontaktdaten:

Re: Dudelsack in Pop-Produktion

Beitrag von focusonsound » 19 Feb 2020 - 10:15

Saxer hat geschrieben:
18 Feb 2020 - 15:19
Bei der Aufnahme wird die Externe Clock-Speed angehoben und damit Protools gesynct. Das Midi-Playback (als Audio-Mix) wird dann sozusagen auf 443Hz hochgetuned und das Orchester spielt entsprechend minimal schneller. Wenn man die Aufnahmen dann zuhause mit der Standard-Clock hört, ist das ganze Orchester bei 440Hz.
Krass, hab ich so noch nie gehört oder gesehen, klingt aber spannend und nachvollziehbar :-) Aber 3Hz sind ja immerhin noch ertragbar im Vergleich zu 36Hz (mosh)
_________________________________________________________
focusonsound audio advertisement - https://www.focusonsound.de
BDC IT Solutions - https://www.bdc-it.de
Benutzeravatar
focusonsound
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1823
Registriert: 26 Mai 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Pforzheim
Kontaktdaten:

Re: Dudelsack in Pop-Produktion

Beitrag von focusonsound » 19 Feb 2020 - 10:20

Peter Ostry hat geschrieben:
19 Feb 2020 - 1:43
... und ich frage mich, warum die Schotten in der EU bleiben wollen, wenn ihre Dudelsäcke hier melodynisiert werden. Ich glaube, die wissen gar nichts von diesem heimtückischen Angriff auf ihre Kultur und Tradition.
Die Gundel bringt es wieder auf den Punkt (clap) :lol:

Aber die Schotten haben wohl erkannt, dass es MIT der EU besser geht als OHNE. Und sie scheinen sich ja auch langsam mit dem Kammerton 440 anzufreunden: https://kiltsandmore.com/dudelsack-zube ... 6:lde.html
Und kreativ sind sie auch noch die Schotten: https://www.youtube.com/watch?v=7uqoJ1_ ... =emb_title
_________________________________________________________
focusonsound audio advertisement - https://www.focusonsound.de
BDC IT Solutions - https://www.bdc-it.de
Antworten