diverser Fotokram

Bitte Kleinanzeigen NUR hier posten !
Bitte keine Ebay Links ! NUR von PRIVAT !

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
spocintosh
Postingminister
Beiträge: 2734
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster
Kontaktdaten:

diverser Fotokram

Beitrag von spocintosh »

Hi, hier gab es einen kleinen Systemwechsel, so dass ein paar Dinge ausgetauscht werden mussten, weil sie inkompatibel wurden.
Daher hier im Angebot.

1. Set Funk-Blitzauslöser Pixel King E-TTL, 1 Sender, 2 Empfänger für Canon. Mehrere Kanäle und Gruppen schaltbar, macht angeblich irre Dinge mit den ganzen Messungen, Rückmeldungen, Steuerung usw...hab ich aber keine Ahnung von, weil ich damit nur Studioblitze triggere, die ich selber messe und steuere.
Hat hier an allen ein und zweistelligen digitalen Canon EOS funktioniert, die ich da hatte: 20D, 30D, 40D, 50D, 60D, 1D, 1Ds, 5D. An der neuen R-Serie funktionieren sie nicht mehr.
2 Anschlusskabel PC auf 3.5mm Miniklinke sind natürlich dabei, ebenso wie ein USB für Firmwareupdates, alles in originaler Gürteltasche.
Neu recht teurer Kram, hier jetzt als Schnapper, weil auch ein zusätzlicher angeschaffter Empfänger dabei ist: €80.

Bild

2. Zwei Sets Funk-Fernauslöser Pixel Oppilas, je Sender und Empfänger.
Bei einem der Empfänger ist eine Ecke am Fuß abgeplatzt, sieht man natürlich nicht, wenn er im Schuh steckt und tut der Stabilität auch keinerlei Abbruch.
Auch hier sind die Sync-Kabel natürlich dabei.
Je Set €20.

Bild

Bild

Bild

Kabel für ältere Canons ebenfalls dabei:

Bild

3. Blitzbelichtungsmesser Quantum Instruments Calcu-Flash II
Echte Profiware aus Amiland wie alles von Quantum, war mal so richtig ernsthaft sauteuer.
Aber Achtung, da muss man ein bisschen verstanden haben, wie Licht im Studio funktioniert, so von wegen Auflicht, Reflektion usw. Ich will's nur einmal angemerkt haben...Bedienungsanleitung aber anbei und Literatur gibt's natürlich zuhauf.
Kann die Blitzanlage triggern, ohne die Kamera auslösen zu müssen und dann seine Messungen durchführen, und wichtig, natürlich auch kumulieren.
Hat gegenüber den hierzulande allfälligen und natürlich auch guten Minolta FlashMeters einen entscheidenden Vorteil: Viel leichter zu bedienen.
Einmal Anleitung lesen und verstehen, danach reicht die Kurzanleitung auf der Rückseite, um auch ein halbes Jahr später wieder zu wissen, was Sache ist.
Das funktioniert mit nem Minolta FM garantiert nicht. Damit muss du jeden Tag arbeiten, um nicht zu vergessen, was du da tust. Das war zumindest damals für mich der Grund, allen Unkenrufen zum Trotz doch lieber das in DE völlig unbekannte Quantum anzuschaffen...genaugenommen hatte ich sogar zwei, nämlich vorher schon das kleinere Model S, aber dem fehlte der Trigger. Ich hab dann in den sauren Apfel gebissen, weil ich die Einknopfbedienung so unglaublich hilfreich fand - im Gegensatz zu dem nervig komplizierten Minolta, das alle hatten - und einfach noch eins gekauft.

Ich werfe mal ne VB €100 in den Raum. Gemessen am Neupreis ist das quasi verschenkt, aber so ist das eben heute, werd ich überleben. Schwere (!) Ledertasche ist auch dabei.
Andererseits sind die Teile in DE auch heute noch nicht zu bekommen...nach wie vor nur über Amiland. Und die hier erhältlichen Minolta FlashMeter IV und V, naja, die sind jetzt mehr als doppelt so teuer, genau wie der letzte digitale Gossen Variosix.
Ansonsten gibt's nur noch uralte Seconic, Rollei oder Gossen Lunasix F mit Zeigern, welche schon "damals" keiner mehr wollte - und selbst die sind noch teuer, weil es keine aktuellen Modelle mehr gibt.
Warum red ich soviel ? Weil das echt was Besonderes ist und ihn vermutlich nicht viele kennen werden.

Bild

Bild

Bild

4. Belichtungsmesser Gossen Lunasix 3
Gibt nicht viel zu sagen, tut, was er soll, ist ebenfalls mal Profistandard gewesen. Nie runtergefallen, Batteriefach blitzsauber.
VB €50

Bild

Bild

Bild

Hat in den 90ern ziemlich viele bekannte Gesichter gesehen...zB eine isländische Sängerin an tragbarem Geraffel...

Bild

5. Die dazugehörige Kamera für zB isländische Sängerinnen an tragbarem Geraffel: Zenza Bronica ETR-S
Mit 120er Magazin, Polaroid Magazin, Speed Grip, AE Finder und Zenzanon 50/2.8 Weitwinkel.
Einen ordentlichen Schwung 120er Filme sowie ... Trommelwirbel, das Beste kommt zum Schluss...einen unbezahlbaren Leckerbissen, nämlich zwei ungeöffnete und in ununterbrochener Kühlkette gelagerte Polaroid Polapan 667 (ISO3000, Best Before 11/04) gibt es bei ohne Verhandlung dazu, ansonsten lass ich die in der Bucht mit Gold aufwiegen.
Ob die Linse nach dem Verewigen der Elfe nochmal gereinigt wurde, will ich nicht mehr beschwören. Vielleicht nicht. :heart:

Das Ding ist sensationell gut und als MF vor allem mit dem Speed Grip sowie der Nachführbelichtungsautomatik genauso trag- und handhabbar wie eine "normale" KB-Spiegelreflex, nur mit dann doch weit überlegenem 6x4.5 Format.
VB €500

Bild

Bild

Bild

Bild

6. Canon A1 - verkauft -

Die beiden Kameras sind sehr lange nicht benutzt worden. Die Belichtungslektronik arbeitet bei beiden, auch die Zeiten lassen sich grob nach Gehör als richtig identifizieren (Klick-klack bei 1/2s ist halb so lang wie 1s, aber doppelt so lang wie 1/4s). Ich gehe von Funktionsfähigkeit aus, einfach auch, weil beides kein Consumerkram ist, bin aber weit entfernt von Garantien oder Zusicherungen. Ist olle Mechanik, wer sich dafür interessiert, weiß vermutlich besser als ich, was da ggf. nötig ist.

Unmoralische Angebote bei Interesse sind willkommen, falls ich irgendwo völlig falsch liege. Preisrecherche ist zuweilen schwierig, sie bildet die Marktlage oft nur ungenügend ab.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
spocintosh
Postingminister
Beiträge: 2734
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster
Kontaktdaten:

Re: diverser Fotokram

Beitrag von spocintosh »

Ein Set Oppilas auch verkooft.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Antworten