Weniger Level beim einbinden von Analog Gear

Alles zu Themen wie Mastering, Schalldämmung, etc.
Fragen zu Hardware Problemen bitte ins Mac OS, PC oder Hardware Forum!

Moderatoren: Tim, metalfish, bmc desgin, Mods

Antworten
kalony
Haudegen
Beiträge: 523
Registriert: 14 Jun 2003 - 13:13
Logic Version: 0
Wohnort: dresden
Kontaktdaten:

Weniger Level beim einbinden von Analog Gear

Beitrag von kalony »

Hey ho und guten Morgen an alle...,

Ich muss mal eine technische Frage stellen, bei welcher ich zu wenig durchblick habe. Es geht um Level und Impendance und so :)

Also folgendes Szenario. Ich habe einen Mix. Ich gehe aus meinem Fireface 802 +4db in eine Patchbay (Neutrik NYS SPP L1). Von dort in eine Lunchbox (Rupert Neve Designs R6) und nach der bearbeitung wieder zurück in die Patchbay und wieder ins Fireface. Dort ist auch wieder +4db eingestellt.
Alles klingt gut und funktioniert, aber das Level, welches ich zurück bekomme ist doch merklich weniger. Je nachdem, wie laut ich ausspiele, bekomme ich Levelunterschiede von irgendwas zwischen 3-9 db zurück. Auch, wenn ich in der Lunchbox nur zum Beispiel einen EQ benutze. Ich kann am Fireface den Ausgang auch auf "High Gain stellen", allerdings hab ich dann so ein DC-Offset Problem und das Signal scheint auch etwas abgeschnitten. Bei High Gain stimmte allerdings scheinbar das Level wieder.

An welcher Ecke stehe ich hier auf dem Schlauch?

Liebe Grüsse

Thomas
http://www.hip-gun-studio.de dual g5 2 ghz, Focusrite Isa828, Audient ASP 880, Fireface 802, Pro Tools 9, U87, KM 184, AT 440, CMV 563 usw....
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12339
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Weniger Level beim einbinden von Analog Gear

Beitrag von Stephan S »

Sinnvoll wäre die schrittweise Überprüfung des Signalflusses:

1. Wenn du den FF Out mit dem FF In verbindest, gibt es dort schon Verlust? Wenn ja, liegt der Fehler im TotalMix
Wenn nein,

2. Patchbay Loop (also raus und wieder rein) mit einbeziehen, Kabel checken (klingt für mich am wahrscheinlichsten dass du auf dem Weg die Symmetrierung verlierst).
Wenn Pegel immernoch gleich ist, dann:

3. Spezifizieren- wo genau gehst du in der Lunch Box durch, gibt es Gain Regler, EQ Match, Headroom, Pegelanzeiger?
Diesen Weg vereinfachen und von Modul zu Modul vorgehen.
‹(•¿•)›
kalony
Haudegen
Beiträge: 523
Registriert: 14 Jun 2003 - 13:13
Logic Version: 0
Wohnort: dresden
Kontaktdaten:

Re: Weniger Level beim einbinden von Analog Gear

Beitrag von kalony »

Problem gelöst. Deine Loop-Idee war gut, da kam ich schnell darauf, das es an der patchbay lag. Diese ist auch in Ordnung, aber ich hatte quasi einen Steckfehler/Denkfehler mit den Normaled/Half-Normaled/Split Modi...
Richtig gesteckt, geht es nun auch wie erwünscht :)

Bei der Gelegenheit habe ich aber auch mal ein unsymetrisches Kabel versucht und festgestellt, das es keinen Unterschied macht. Also nur durch ein unsymetrisches Kabel dazwischen gibt es keinen Pegelverlust. Dieser kam erst durch das ungewollte spliten in der Patchbay zusatande.

Ich danke dir!

Thomas
http://www.hip-gun-studio.de dual g5 2 ghz, Focusrite Isa828, Audient ASP 880, Fireface 802, Pro Tools 9, U87, KM 184, AT 440, CMV 563 usw....
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10582
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Weniger Level beim einbinden von Analog Gear

Beitrag von Peter Ostry »

kalony hat geschrieben:
30 Apr 2020 - 13:45
Bei der Gelegenheit habe ich aber auch mal ein unsymetrisches Kabel versucht und festgestellt, das es keinen Unterschied macht. Also nur durch ein unsymetrisches Kabel dazwischen gibt es keinen Pegelverlust.
Du hast unsymmetrisch keinen Verlust, weil der Ausgang des Fireface beides kann und vermutlich auch dein externes Modul. Ist allerdings ein Kabel kaputt oder falsch gelötet und macht einen "einseitigen" Übergang von symmetrisch auf unsymmetrisch, verlierst du 6 dB.
 
kalony hat geschrieben:
30 Apr 2020 - 13:45
... keinen Pegelverlust. Dieser kam erst durch das ungewollte spliten in der Patchbay zusatande.
Was mich interessiert: Was hast du an der Patchbay gemacht, das den Verlust produziert hat? Eigentlich kann man mit einer NYS SPP nicht "ungewollt" mit Pegelverlust splitten. Hast du eines der schwarz-roten Splitmodule benutzt? Das wäre eine Erklärung.
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
kalony
Haudegen
Beiträge: 523
Registriert: 14 Jun 2003 - 13:13
Logic Version: 0
Wohnort: dresden
Kontaktdaten:

Re: Weniger Level beim einbinden von Analog Gear

Beitrag von kalony »

Ich weiss gar nicht, wie ichs genau erklären soll. Ich hatte es Anfangs falsch beschriftet und kam deswegen dann nicht auf den Fehler, weil man es von vorn nicht gesehen hat.

Also, ich hatte an der Patchbay hinten oben die Inputs vom Interface und unten drunter ging es zurück ins Interface. Den Ausgang vom EQ habe ich dann oben reingepatcht. Also dort, wo auf der Rückseite die Inputs sind. Nach auseinander bauen und Fehler Sichtung, hab ich den EQ dann unten reingepatcht und schwups gings direkt und mit vollem Level zurück ins Interface.
Verstehst du, was ich meine?

Und ich habe auch noch eine Frage. Eine Technische. Warum sind es 6db Verlust, wenn ein Symetrisches Kabel einen Fehler hat? Ich hätte geschätzt, das es dann 3 db sind? Hast du dafür eine technische Erklärung, die ich verstehe?
Es müsste doch die Hälfte sein, oder? Ich verliere dann ja sozusagen eine Phase, also die Hälfte des Signals, oder?

Thomas
http://www.hip-gun-studio.de dual g5 2 ghz, Focusrite Isa828, Audient ASP 880, Fireface 802, Pro Tools 9, U87, KM 184, AT 440, CMV 563 usw....
Benutzeravatar
alexander
Hardcore User
Beiträge: 7059
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 10
Wohnort: Wien

Re: Weniger Level beim einbinden von Analog Gear

Beitrag von alexander »

6db sind ja die hälfte.
Mac Mini 3,2GHz i7/32GB/10.15, Logic Pro X, RD-150, AN1x, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10582
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Weniger Level beim einbinden von Analog Gear

Beitrag von Peter Ostry »

kalony hat geschrieben:
01 Mai 2020 - 9:41
Verstehst du, was ich meine?
Aja, da muss mich korrigieren, man kann doch mit Verlust falsch splitten. Wenn ich dich richtig verstehe, hast du die Ausgänge von Interface und EQ mit dem Eingang des Interfaces zusammengeschlossen und glücklicher Weise ein leiseres Audiosignal bekommen statt eines stillen Rauchsignals.

Aber passt es zu deinem Routing-Konzept, dass das überhaupt möglich ist? Normalerweise wird der EQ (oder die Kette von Geräten) aus demselben Patchbay Module gespeist, in das der Return kommt. Falsch anstecken geht trotzdem, aber ein bisschen sicherer ist es, wenn ein Modul voll belegt wird.

In dem Fall würde ich die betreffenden Module vertikal rotieren, so dass die graue Buchse hinten oben ist, wo der Interface Ausgang drinsteckt. Dann gibts schon mal keinen Split (weil die graue Buchse durchschaltet), außerdem brauchst du das permanente Durchschleifen von Interface Out auf Interface In sowieso nicht. Ansonsten bleibt der Standard: Auf der Vorderseite sind die oberen Löcher Ausgänge, die unteren Eingänge. Nicht immer günstig fürs Patchen, aber sicher, wenn man sich strikt daran hält.
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Antworten