No Satisfaction

Alles zu Themen wie Mastering, Schalldämmung, etc.
Fragen zu Hardware Problemen bitte ins Mac OS, PC oder Hardware Forum!

Moderatoren: Tim, metalfish, bmc desgin, Mods

Benutzeravatar
lonely
Haudegen
Beiträge: 636
Registriert: 09 Apr 2004 - 17:18
Logic Version: 9
Wohnort: Deutschland

No Satisfaction

Beitrag von lonely »

Flügel-Aufnahmen (Steinway) mobil mit:

Saffire24Pro, Behringer ADA8000, 2x AKG C 391, 1x Neum. U87 - Ergebnis: No Satisfaction :lol:

Mit dem Zeugs bräuchte ich bei einer "echten" Klassik-Session gar nicht erst auftauchen ...ich sag mal-an den Mics liegt´s nicht, Fehler konnte
ich keine feststellen, Kabel von Sommer, Rec-Rate 24bit/44.1kHz ...
bevor ich weiter quassle-was meint ihr dazu?
Hätte ich mein RME UFX rausschrauben sollen (Faktor Faulheit ...) oder ganz allgemein: Kann das Interface so viel ausmachen (Stichwort Obertöne ...)? Ich ahne die
Antwort :oops:

Danke! (hallo
http://www.garemu.de/ "Weltgrößtes, schönstes, lustigstes aber trotzdem teuerstes, bestriechendstes, ältestes (gegr. anno 735 AD) Studio."
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10585
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: No Satisfaction

Beitrag von Peter Ostry »

Das ADA8000, schätze ich. 8500 ist besser, aber ich hab das verwendet weil es schön warm klingt. Wäre wahrscheinlich bei der Klassikaufnahme auch ungünstig.
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Benutzeravatar
lonely
Haudegen
Beiträge: 636
Registriert: 09 Apr 2004 - 17:18
Logic Version: 9
Wohnort: Deutschland

Re: No Satisfaction

Beitrag von lonely »

Peter Ostry hat geschrieben:
28 Mär 2020 - 11:07
8500 ist besser,
Meinst du ADA 8500? Gibt´s das? Hm ...übrigens-grad nachgeschaut-der Thomann verkauft das ADA 8200 nicht mehr.

8O
Peter Ostry hat geschrieben:
28 Mär 2020 - 11:07
weil es schön warm klingt. Wäre wahrscheinlich bei der Klassikaufnahme auch ungünstig.
Über "warm" kann man ja Abende verbringen, aber ich vermisse halt die Brillianz, das Sparkeling ...schon "von Haus aus". Das war/ist jetzt halt viel
Arbeit, einen ordentlichen Sound hinzubekommen mit EQ, und pipapo und geht noch, weil 1. Pop/ Jazz-Stückchen, 2. Für eine HP.
(hallo
http://www.garemu.de/ "Weltgrößtes, schönstes, lustigstes aber trotzdem teuerstes, bestriechendstes, ältestes (gegr. anno 735 AD) Studio."
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10585
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: No Satisfaction

Beitrag von Peter Ostry »

lonely hat geschrieben:
28 Mär 2020 - 11:16
Meinst du ADA 8500? Gibt´s das?
Ich meine das ADA8200. Hätte nur vier Schritte gehen müssen, um die richtige Zahl abzulesen :-)
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 4503
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien

Re: No Satisfaction

Beitrag von muki »

lonely hat geschrieben:
28 Mär 2020 - 11:16
...übrigens-grad nachgeschaut-der Thomann verkauft das ADA 8200 nicht mehr.
ja, seltsam
vor ein paar wochen wars noch beim T gelistet

der music-store hat das 8200er aber noch gelistet (lieferung ca 25.4.)
muki
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12339
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: No Satisfaction

Beitrag von Stephan S »

Das wichtigste ist die Aufstellung des Instruments und der Mikrofone. Du hast mit einem Flügel sowohl eine enorme Bandbreite der Frequenzen als auch der Dynamik. Wenn du mit der Aufstellung der Mics nicht genau weißt was du tust ist eine simple Stereoaufnahme evtl. zielführender. ADA 8000 geht für so etwas garnicht, beim 8200 wäre ich zumindest mal skeptisch, habe ihn aber noch immer nicht gehört.
Die Wandler vom Saffire sollten in Ordnung sein, dem UFX würde ich aber mehr vertrauen.

Gute, möglichst wenig rauschende Preamps sind in jedem Fall nötig. Wenn dir die Aufnahme wichtig ist, leihe dir welche.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
lonely
Haudegen
Beiträge: 636
Registriert: 09 Apr 2004 - 17:18
Logic Version: 9
Wohnort: Deutschland

Re: No Satisfaction

Beitrag von lonely »

Stephan S hat geschrieben:
28 Mär 2020 - 16:06
Wenn dir die Aufnahme wichtig ist, leihe dir welche.
Das ist wirklich super-herzlichen Dank! Nun, das Ding ist im Kasten und ich bin mit dem Sound zufrieden-mal sehen, ob´s dem Kunden auch passt.
Stephan S hat geschrieben:
28 Mär 2020 - 16:06
Das wichtigste ist die Aufstellung des Instruments und der Mikrofone.
Das habe ich leider verpennt! Natürlich hast du da völlig recht und normalerweise mach ich das auch-dumm von mir ...
Nach dieser Erfahrung kann ich nur abraten, mit diesem Setup ernsthafte (akustische Instr.) Klassik & Jazz-Aufnahmen zu machen. Da trennt sich wohl die
Spreu vom Weizen; mit akustischen Sachen ist nicht zu Spaßen :lol: und ist nochmal eine ganz andere Dimension wie Rock, Pop, u.ä.; insbesondere eben, Stephan, die
Mic-Positionierung, sowie die Quali der Rec.-Kette.
Danke euch! (clap)
http://www.garemu.de/ "Weltgrößtes, schönstes, lustigstes aber trotzdem teuerstes, bestriechendstes, ältestes (gegr. anno 735 AD) Studio."
Benutzeravatar
alexander
Hardcore User
Beiträge: 7066
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 10
Wohnort: Wien

Re: No Satisfaction

Beitrag von alexander »

also ich glaube nicht, dass man mit einem halbwegs aktuellen wandler keine ziemlich gute klavieraufnahme hinbekommt. ich glaube sogar das müsste selbst mit dem behringer 8000er möglich sein, vorausgesetzt man weiss was man tut. noch besser das saffire, optimal wäre das ufx, da sollten eigentlich keine wünsche offen bleiben. und mit einem U87 gibts in sachen mic auch keine entschuldigung mehr. nagut, zwei davon wären besser.

jedenfalls sehe ich nicht, dass mit deinem equipment nicht eine tadellose klavieraufnahme machbar sein sollte. viel relevanter als das equipment sind hier wohl (in dieser reihenfolge): der/die pianist*in, das klavier selbst, der raum und die aufstellung von klavier und mics.
Mac Mini 3,2GHz i7/32GB/10.15, Logic Pro X, RD-150, AN1x, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12339
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: No Satisfaction

Beitrag von Stephan S »

Ich bezog mich beim 8000er nicht auf die Wandler sondern auf die Preamps, die machen die Dynamik mE nicht mit.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
alexander
Hardcore User
Beiträge: 7066
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 10
Wohnort: Wien

Re: No Satisfaction

Beitrag von alexander »

Stephan S hat geschrieben:
28 Mär 2020 - 18:52
Ich bezog mich beim 8000er nicht auf die Wandler sondern auf die Preamps, die machen die Dynamik mE nicht mit.
ok, dazu kann ich nichts sagen, ich kenne die kiste wirklich nicht.
Mac Mini 3,2GHz i7/32GB/10.15, Logic Pro X, RD-150, AN1x, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
Benutzeravatar
spocintosh
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1961
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: No Satisfaction

Beitrag von spocintosh »

Also ich hab die Erfahrung gemacht, dass man Usis für genau eine Sache auf jeden Fall niemals benutzen sollte: Flügel. Das ist sogar eine der wirklich wenigen sog. Goldenen Regeln geworden. Ich probier ja völlig respektlos jeden Scheiß - aber das auf keinen Fall mehr. Weder direkt noch als Raummikro.
Es sei denn, man will, dass der Treated-Piano-Effektsound hinterher jedem Pianisten erfolgreich das eigentliche Instrument verschleiert. Die Mittenverfärbung eines U87 mag bei Gesang ja zuweilen noch wünschenswert sein, bei einem Flügel ist sie eine Vollkatastrophe.

Welchen Wandler man da nimmt, ist völlig egal. Also DIE machen seit mindestens 15 Jahren wirklich keinen kriegsentscheidenden Unterschied mehr.

Es hilft aber, das mal gelernt und Zeit zum Rumprobieren in x verschiedenen Räumen gehabt zu haben...und das lässt sich auch leider nicht ersetzen, nicht mal durch ein YT-Tutorial.
Aber erst daraus ergibt es sich eben, dass man in einem Raum steht, das Instrument hört und ein Gefühl dafür hat, welches Mikro man wohin stellt. Was natürlich auch davon abhängig ist, was man als Vorstellung vom späteren Ergebnis im Kopf hat.
Kann man leider alles nicht als Tipp in ein Forum schreiben - es sei denn, der Tippgeber kennt den Raum, um den es geht und die Vision des Ausführenden.

Am besten wäre es, jemanden anzurufen, der das kann und sich dafür mal Hilfe zu holen.
So ähnlich wie wenn die Heizung kaputt ist oder der Gasherd.

Sorry. Kommt selten vor, dass ich bei Dingen so vehement bin...nur, wenn ich's wirklich ernst meine. Ich hab wirklich viele Flügel in wirklich vielen verschiedenen Räumen aufgenommen. Und nie hat ein U87 irgendwas getan, was mir in den Kram passte.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
lonely
Haudegen
Beiträge: 636
Registriert: 09 Apr 2004 - 17:18
Logic Version: 9
Wohnort: Deutschland

Re: No Satisfaction

Beitrag von lonely »

spocintosh hat geschrieben:
29 Mär 2020 - 1:01
Sorry. Kommt selten vor, dass ich bei Dingen so vehement bin...
Also ich bedanke mich vielmals für deine Vehemenz! Bin nicht aus Zucker. Deine Stellungnahme ist absolut wertvoll-der versprochene Kaffe von damals erweitere ich um ein Franzbrötchen! :lol:

Gestern sah ich McCoy Tyner mit Bill Frisell ... der hatte im Flügel 2 x C414 (guckst du https://www.youtube.com/watch?v=8yN199RDTFM ); überragender Sound!

Hier muss ich aber einen Punkt hinterfragen: Raum spielt bei o.g. Live-Sache wohl keine Rolle; du meinst mit Raum wahrscheinlich eine "amtliche" Klassik-Aufnahme eines
Solo-Pianisten, Bach, Beethoven, etc. - das kann ich mir natürlich vorstellen, dass bei einer Koryphäe ein großer Aufwand betrieben wird und wenn die Kohle da ist ...klar.
Ich mein, da redest du von einer anderen Welt. Das bedeutet ja, dass man mindestens 3 Räume miteinander vergleicht-mit dem gleichen Piano, denn sonst kann sich die Koryphäe ja
nicht entfalten ...da brauchst du ein Team - LKW, Schlepper (nicht die), Toningenieur & Assistent.

Und die Tipperei geht mir auf´n Sack-gerne würd ich wie gesagt, mal i to i , aber egal - iwann ...

Finally: Welche Mics? Wie aufgestellt?

Und ja-ich schaue mir YT-Tutorials an; hab die Unterstellung schon verstanden. Aber noch ist das ja nicht verboten. 8) (hallo
http://www.garemu.de/ "Weltgrößtes, schönstes, lustigstes aber trotzdem teuerstes, bestriechendstes, ältestes (gegr. anno 735 AD) Studio."
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10585
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: No Satisfaction

Beitrag von Peter Ostry »

Statt YouTube Eigentlich-Nie-Wirklich-Gut-Tutorials:
Hast du "Mixing with your mind"?
Ganzes Kapitel über Piano Recording und der Mann weiß normalerweise, wovon er redet.
(spocintosh weiß das natürlich auch)
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 11397
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: No Satisfaction

Beitrag von MarkDVC »

Interessantes Thema. Ich habe über die Jahre beim Klavier/Flügel aufnehmen gute Ergebnisse mit Sennheiser MKH 40 erzielt, auch KM 184, C 414, das ein oder andere mal ein PZM unten auf den Boden liegend.
Positionieren ist natürlich super wichtig. Live (z.B. mit einer Big Band) kann eine Trennung von anderen Lauten Quellen wie Schlagzeug dies ziemlich einschränken, sonst im Studio ist viel Zeit zum probieren angesagt. Beim Flügel muss gut überlegt werden ob der Deckel auf, halb zu, zu, oder sogar komplett entfernt sein soll.

Ich kann Peter nur beipflichten, Mixing with Your Mind ist in dieser (und viele andere) Hinsichte sehr lesenswert.

Gruß

Mark
MacPro 5.1 6 Core 3.33, 48 GB, 10.14.6, ULN 8, MCU,XT,C4,MCC,2MCM|Utr, AMT|MBP 15" i7 16GB 10.14.6, 2882|LPX 10.5.1|Audioease, Waves, PSP, Snlksis, Ohm, UAD, Poco, Snx, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12339
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: No Satisfaction

Beitrag von Stephan S »

spocintosh hat geschrieben:
29 Mär 2020 - 1:01
Ich hab wirklich viele Flügel in wirklich vielen verschiedenen Räumen aufgenommen. Und nie hat ein U87 irgendwas getan, was mir in den Kram passte.
Danke, ich hab's noch nie versucht aber gut zu wissen. Meine erste Wahl wären auch Sennheiser MKH oder DPA 4000er, wobei die genannten AKGs sicherlich auch in Ordnung sind.
‹(•¿•)›
Antworten