PAN Einstellung Hardware Input > DAW Input

Alles zu Themen wie Mastering, Schalldämmung, etc.
Fragen zu Hardware Problemen bitte ins Mac OS, PC oder Hardware Forum!

Moderatoren: Tim, metalfish, bmc desgin, Mods

Antworten
Benutzeravatar
tompisa
König
Beiträge: 864
Registriert: 02 Feb 2007 - 21:01
Logic Version: 0
Wohnort: München

PAN Einstellung Hardware Input > DAW Input

Beitrag von tompisa » 25 Jul 2019 - 15:11

Ich stolpere gerade über eine PAN-Frage, die möglicherweise trivial ist, die ich hier aber gerne überprüfen möchte . Je mehr Studio Geräte , desto mehr Konfusion meinerseits hinsichtlich Pan Einstellungen bei HW und Software .

Hier das Szenario:
    • Die 8 Inputs von meinem LineMixer (ADT Toolmix) werden "vor Regler" an dessen 8 Direct und Insert-Outputs geleitet. Diese Direct-Outs gehen bei mir via Sub25 in die Line Eingänge meines Audio Interfaces (Metric Halo LIO8).
        Wenn ich nun ein Stereo Signal eines HW Synthesizers über die Kanäle 1/2 des ADT Toolmix > Metric Halo > DAW aufnehme, muss ich dann die Pan-Einstellung der DAW Mixerkanäle 1und 2 auf hart L und hart R stellen, damit das ursprüngliche Stereo Signal des Synthesizers in der DAW korrekt aufgenommen wird ?
          Und wenn ich dann diese so in die DAW aufgenommen Signale in einen Summierer mit PAN Regler pro Kanal zurückspiele, bleiben dann die PAN Regler des Summierers auf Mittelstellung (0db) ?

          Ich würde mich sehr freuen, über Bestätigung oder Korrektur - Danke !
        Benutzeravatar
        Clemens Erwe
        Moderator
        Beiträge: 5249
        Registriert: 22 Mai 2009 - 8:25

        Re: PAN Einstellung Hardware Input > DAW Input

        Beitrag von Clemens Erwe » 25 Jul 2019 - 15:56

        Auf dem Weg vom Synth über den Mixer brachst Du das nicht, weil der Direct-Out an sich ja Mono ist. Um den Stereo-Effekt zu erzielen, stellst Du ja Pan in der DAW ein bzw. nimmst eine Stereospur auf.

        Die Einstellungen am Mixer sind nur von Bedeutung, wenn der Mixer fürs Monitoring zuständig ist.

        Beim Rückweg bzw. beim analogen Summieren würde ich es so einrichten, dass die Panorama-Einstellungen im Summierer gemacht werden.
        Dabei muss natürlich das ausgegebene DAW-Signal entsprechend eingerichtet werden. Für Mono-Spuren, die im Summierer gepannt werden sollen, muss auch ein Mono-Output verwendet werden. Das muss man evtl. auch im Audiointerface beachten.
        Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
        den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
        und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
        Benutzeravatar
        Peter Ostry
        Mediator
        Beiträge: 10271
        Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
        Logic Version: 0
        Wohnort: Niederösterreich

        Re: PAN Einstellung Hardware Input > DAW Input

        Beitrag von Peter Ostry » 25 Jul 2019 - 16:17

        tompisa hat geschrieben:
        25 Jul 2019 - 15:11
        Wenn ich nun ein Stereo Signal eines HW Synthesizers über die Kanäle 1/2 des ADT Toolmix > Metric Halo > DAW aufnehme, muss ich dann die Pan-Einstellung der DAW Mixerkanäle 1und 2 auf hart L und hart R stellen, damit das ursprüngliche Stereo Signal des Synthesizers in der DAW korrekt aufgenommen wird ?
        Beim Aufnehmen haben die Balance/Pan Regler der DAW keine Funktion. Die DAW weiß sowieso nix von eingehendem Stereo, die sieht nur 2 Kanäle. Kannst auch auf 2 Mono Kanälen aufnehmen.

        Hart links/rechts brauchst du erst beim Abspielen, wenn du die Signale so hören willst wie sie reingekommen sind. Eine Stereospur hat das automatisch, da bleibt der Balance Regler in der Mitte. Bei Monospuren musst du die beiden Pan Regler bemühen. Aber wie gesagt, erst bei Playback, bei der Aufnahme ist es wurscht.
         
        tompisa hat geschrieben:
        25 Jul 2019 - 15:11
        Und wenn ich dann diese so in die DAW aufgenommen Signale in einen Summierer mit PAN Regler pro Kanal zurückspiele, bleiben dann die PAN Regler des Summierers auf Mittelstellung (0db) ?
        Hm, ich habe noch nie einen Summierer verwendet. Ist da das Mischen über DAW-Pan oder Summierer-Pan nicht eine persönliche Präferenz? Bequemer ist es in der DAW, aber vielleicht verwendest du den Summierer, weil er besser summiert als die DAW, dann könntest du ihm auch besseres Panning zusprechen und lieber am Gerät drehen. Das war Spekulation ;-)
        "Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
        "Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
        Benutzeravatar
        tompisa
        König
        Beiträge: 864
        Registriert: 02 Feb 2007 - 21:01
        Logic Version: 0
        Wohnort: München

        Re: PAN Einstellung Hardware Input > DAW Input

        Beitrag von tompisa » 25 Jul 2019 - 17:00

        Hallo Peter, ich habe vor einiger Zeit einen Artikel gelesen hinsichtlich der Verwendung von Pan Einstellungen in DAWs im Zusammenhang mit Misch-Hardware bzw in Studioumgebungen. Hier kann man wohl viel falsch machen, Signale auslöschen, dB Level durch Panstellungen in DAW und anschließend HW verhunzen und und und. Daher die Fragen.

        Und klar 2 x Mono > Daw Stereo out und das wars, ...üblicherweise, aber hätte ich mal diesen Artikel nicht gelesen (den ich schon wieder nicht finden kann) ;-).

        Ich nutze die externen "Summierer" von ADT , weil schon ganz gerne Knöpfe bewege, aber hpts. weil ich über die ADT Inserts z.B. auch VSTi s über HW Kompressoren oder EQ verbessern und verbiegen kann, um das so bearbeitete Signal wieder (als EinzelAudioSpuren) zurück zu recorden.
        Die Toolmix Reihe ist m.E. das einzige was sich hierfür eignet, und für diese ganze Flexibilität keine 20 qm Stellfläche beansprucht. Von der vorhanden Built - und Klangqualität ( ADT kling zum Glück gar nicht!) mal gar nicht zu sprechen. Zudem ist Toolmix der perfekte Bruder für die Metric Halo LIO/ ULN 8 Reihe.

        Der Aufwand kommt auch daher, weil die mir meisten Ideen kommen, wenn der Rechner aus ist. D.h ich nehme die meisten Skizzen oder ganze Stücke via Midi auf, in den TS 10 Sequencer, und bearbeite diese Parts final im TS-10. Wenn ich dann weiter in der DAW arbeiten möchte, weil ich z.B. zusätzliche Sampler Instrumente nutzen will, habe ich alles im Griff und nutze die DAW im Grunde nur als primitive Recordingstation , mit rudimentären Schnittoptionen und zusätzlichen Instrumenten. Insofern sind die ADT Summierer für mich eher analoges Frontend für vieles , was auch der MIO Mixer von Metric Halo auf Software Ebene drauf hat oder eben eine DAW
        Zuletzt geändert von tompisa am 25 Jul 2019 - 17:04, insgesamt 3-mal geändert.
        Benutzeravatar
        tompisa
        König
        Beiträge: 864
        Registriert: 02 Feb 2007 - 21:01
        Logic Version: 0
        Wohnort: München

        Re: PAN Einstellung Hardware Input > DAW Input

        Beitrag von tompisa » 25 Jul 2019 - 17:01

        btw: Danke Clemens!
        Benutzeravatar
        Peter Ostry
        Mediator
        Beiträge: 10271
        Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
        Logic Version: 0
        Wohnort: Niederösterreich

        Re: PAN Einstellung Hardware Input > DAW Input

        Beitrag von Peter Ostry » 25 Jul 2019 - 18:23

        tompisa hat geschrieben:
        25 Jul 2019 - 17:00
        Hallo Peter, ich habe vor einiger Zeit einen Artikel gelesen hinsichtlich der Verwendung von Pan Einstellungen in DAWs im Zusammenhang mit Misch-Hardware bzw in Studioumgebungen. Hier kann man wohl viel falsch machen, Signale auslöschen, dB Level durch Panstellungen in DAW und anschließend HW verhunzen und und und. Daher die Fragen.
        Der Artikel würde mich interessieren, vielleicht findest du ihn noch bei Gelegenheit.

        Inwieweit die Hardware einen Einfluß auf die Einstellungen hat, erschließt sich mir nicht. Die sieht ja auch nur zwei Kanäle pro Stereospur. Vielleicht hören die Leute die DAW Ausgänge nicht einzeln ab, sondern vertrauen darauf, dass sie alles richtig machen. Signalauslöschung kann eigentlich nur durch Phasendrehung passieren. Aber dass die DAW in Stereospuren Balance oder Stereo-Pan machen kann, dürfte Vielen nicht bewusst bzw. der Unterschied nicht klar sein (Logic macht by default Balance). Das kann zu Fehlbedienung führen, wenn man für die Ausgabe zur Hardware einfach an den Reglern dreht, ohne zu hören oder zu wissen was man tut. Wenn ich solche tolle Hardware hätte, würde ich straight aus der DAW raus gehen und alles was mit Panning und Pegeln zu tun hat am Gerät machen. Nicht, dass ich den Kaufpreis gegen dB rechnen möchte :P aber man hat ja einen Grund, warum man solche Teile einsetzt.

        Offtopic:
        Wir haben vor einiger Zeit über eine Aufnahme mehrerer Musiker in einem Raum geschrieben, die du vorhattest. Hat das funktioniert?
        "Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
        "Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
        Benutzeravatar
        tompisa
        König
        Beiträge: 864
        Registriert: 02 Feb 2007 - 21:01
        Logic Version: 0
        Wohnort: München

        Re: PAN Einstellung Hardware Input > DAW Input

        Beitrag von tompisa » 25 Jul 2019 - 19:26

        >> würde ich straight aus der DAW raus gehen und alles was mit Panning und Pegeln zu tun hat am Gerät machen.<<

        ja genau, das ist was wirklich schönes, aber nicht allein die Haptik, sondern insgesamt mache zumindest ich vollkommen andere Musik und auch Mixe im Vergleich zur reinen ITB Mischung. Beides ist ja prima , aberletztlich bevorzuge ich ganz klar die Hardware Möglichkeiten, die ich mir in den vergangenen Jahren zusammengestellt und erarbeitet habe , letzteres durchaus im Sinne "im Schweiße meines Angesichts..." ;-)

        Und ja, schon wieder verdrängt , sorry ;-) : die Raumaufnahmen waren letztlich ok, Dank Deiner Forum Hilfe (!) , aber klanglich nicht wirklich etwas , das ich noch einmal wiederholen wollte. "Ok" ist eben leider nicht gut genug, zumindest nicht für meine Lauchscher. Die dabei waren fanden es aber "Super" ..
        Antworten