RME MATRIX.

Alles zu Themen wie Mastering, Schalldämmung, etc.
Fragen zu Hardware Problemen bitte ins Mac OS, PC oder Hardware Forum!

Moderatoren: Tim, metalfish, bmc desgin, Mods

Antworten
XYZ

RME MATRIX.

Beitrag von XYZ »

Hi Logic-User.

Die Matrix von RME ist ja recht genial.

Was ich aber nicht hinbekomme, ich würde gerne die Inputs von der Summe vom Mischpult via Loop Back in Spectre mitverfolgen können.
Da denk ich irgendwie um die Ecke.
Die Outputs vom Interface das ist kein Problem.

Aber das ist ja nicht das was ich beim Mischen sehen will, sondern die Inputs von der Summe.....


Dank und Gruß
XYZ
wirehead
Routinier
Beiträge: 346
Registriert: 28 Mär 2003 - 10:41
Logic Version: 10

Re: RME MATRIX.

Beitrag von wirehead »

XYZ hat geschrieben:Hi Logic-User.

Was ich aber nicht hinbekomme, ich würde gerne die Inputs von der Summe vom Mischpult via Loop Back in Spectre mitverfolgen können.
Da denk ich irgendwie um die Ecke.
Die Outputs vom Interface das ist kein Problem.

Aber das ist ja nicht das was ich beim Mischen sehen will, sondern die Inputs von der Summe.....
Hi,

Du musst Dir lediglich einen ungenutzten Hardware-Output auswählen und dort "Loopback" aktivieren. Ich verwende z.B. ADAT 7/8 bei meinem Fireface UC. Anschliessend routest Du alle Kanäle die Du analysieren möchtest - also z.B. den Summen-Output Deiner DAW vom Software-Playback dort hin (also in meinem Fall Software-Playback AN 1/2 -> ADAT 7/8)

In Spectre oder Digicheck wählst Du nun als Input ADAT 7/8 an und dann sollte schon alles funktionieren. Ich verwende dafür übrigens nicht die Matrix sondern den Total Mix.

Gruß,
Michael
XYZ

Re: RME MATRIX.

Beitrag von XYZ »

wirehead hat geschrieben:
XYZ hat geschrieben:Hi Logic-User.

Was ich aber nicht hinbekomme, ich würde gerne die Inputs von der Summe vom Mischpult via Loop Back in Spectre mitverfolgen können.
Da denk ich irgendwie um die Ecke.
Die Outputs vom Interface das ist kein Problem.

Aber das ist ja nicht das was ich beim Mischen sehen will, sondern die Inputs von der Summe.....
Hi,

Du musst Dir lediglich einen ungenutzten Hardware-Output auswählen und dort "Loopback" aktivieren. Ich verwende z.B. ADAT 7/8 bei meinem Fireface UC. Anschliessend routest Du alle Kanäle die Du analysieren möchtest - also z.B. den Summen-Output Deiner DAW vom Software-Playback dort hin (also in meinem Fall Software-Playback AN 1/2 -> ADAT 7/8)

In Spectre oder Digicheck wählst Du nun als Input ADAT 7/8 an und dann sollte schon alles funktionieren. Ich verwende dafür übrigens nicht die Matrix sondern den Total Mix.

Gruß,
Michael

Danke Michael.

Ich glaube aber wir verstehen uns falsch.
Ich will ja den Input von der Mischpult-Summe in Spectre sehen.
Der geht bei mir bei 5-6 am FireFace rein...

Da muss es doch eine Möglichkeit geben....??
JP_
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1952
Registriert: 29 Jun 2010 - 19:12

Re: RME MATRIX.

Beitrag von JP_ »

Und? Reichste den einfach zu nem Output durch...
wirehead
Routinier
Beiträge: 346
Registriert: 28 Mär 2003 - 10:41
Logic Version: 10

Re: RME MATRIX.

Beitrag von wirehead »

XYZ hat geschrieben: Danke Michael.

Ich glaube aber wir verstehen uns falsch.
Ich will ja den Input von der Mischpult-Summe in Spectre sehen.
Der geht bei mir bei 5-6 am FireFace rein...

Da muss es doch eine Möglichkeit geben....??
Genau wie JP schon schreibt. Du kannst ja alles flexibel zum Loopback routen. Bei mir sind es z.B. auch alle 8 analogen Eingänge sowie eben DAW-Out 1/2 auf diesen Loopback-Kanal geroutet. Vergiss mal die Matrix. Suche Dir einen Stereo-Kanal als Loopback-Kanal aus und aktiviere die Funktion dafür. Ziehe dann anschliessend den Kanal hoch, an dem Dein Mischpult anliegt.
XYZ

Re: RME MATRIX.

Beitrag von XYZ »

Ich steh auf dem schlauch...werde aber morgen früh probieren....
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10639
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: RME MATRIX.

Beitrag von Peter Ostry »

XYZ hat geschrieben:Ich will ja den Input von der Mischpult-Summe in Spectre sehen.
Der geht bei mir bei 5-6 am FireFace rein...
Dazu brauchst du Totalmix nicht. Wähl einfach die beiden Inputs in Spectre aus: Preferences/Input
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
wirehead
Routinier
Beiträge: 346
Registriert: 28 Mär 2003 - 10:41
Logic Version: 10

Re: RME MATRIX.

Beitrag von wirehead »

Peter Ostry hat geschrieben:
XYZ hat geschrieben:Ich will ja den Input von der Mischpult-Summe in Spectre sehen.
Der geht bei mir bei 5-6 am FireFace rein...
Dazu brauchst du Totalmix nicht. Wähl einfach die beiden Inputs in Spectre aus: Preferences/Input
Bin mir mittlerweile gar nicht mehr sicher ob XYZ einen externen Mixer gemeint hat oder den internen RME-Mixer :D

@XYZ: Vielleicht schreibst Du etwas genauer was Du da genau machen möchtest und welches RME Audiointerface Du überhaupt nutzt. Nicht alle können diese Loopback-Geschichte so wie ich das beschrieben habe (in meinem Fall Fireface UC)
XYZ

Re: RME MATRIX.

Beitrag von XYZ »

wirehead hat geschrieben:
Peter Ostry hat geschrieben:
XYZ hat geschrieben:Ich will ja den Input von der Mischpult-Summe in Spectre sehen.
Der geht bei mir bei 5-6 am FireFace rein...
Dazu brauchst du Totalmix nicht. Wähl einfach die beiden Inputs in Spectre aus: Preferences/Input
Bin mir mittlerweile gar nicht mehr sicher ob XYZ einen externen Mixer gemeint hat oder den internen RME-Mixer :D

@XYZ: Vielleicht schreibst Du etwas genauer was Du da genau machen möchtest und welches RME Audiointerface Du überhaupt nutzt. Nicht alle können diese Loopback-Geschichte so wie ich das beschrieben habe (in meinem Fall Fireface UC)

Ich habe das Fire Face 400 un dich will in der Tat die Inputs von einem Hardware-Mixer in Spectre sehen...
wirehead
Routinier
Beiträge: 346
Registriert: 28 Mär 2003 - 10:41
Logic Version: 10

Re: RME MATRIX.

Beitrag von wirehead »

XYZ hat geschrieben:
Ich habe das Fire Face 400 un dich will in der Tat die Inputs von einem Hardware-Mixer in Spectre sehen...
Da hast Du Dich aber dann in er Matrix verirrt :lol: Das ist dann in der Tat so einfach wie Peter es beschrieben hat und Loopback ist dafür nicht notwendig bzw. sogar falsch.
Benutzeravatar
Axel
Stamm User
Beiträge: 3424
Registriert: 25 Nov 2002 - 18:11
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburch

Re: RME MATRIX.

Beitrag von Axel »

meine empfehlung:
probier für's analyzing mal die rme-eigene lösung digicheck (für umme). halte ich nach dem pinguin für das beste metering tool, spectre ist mir zu lahm gewesen.
Producer | Writer | war nicht bei 3 aufm Baum
XYZ

Re: RME MATRIX.

Beitrag von XYZ »

Ich wusste nicht das Spectre die Inputs vom Fire Face anzapfen kann.
Habs auch probiert aber Spectre will sich das Signal nicht holen.

Mal schauen die haben doch eine PDF irgendwo....
Mach mich da mal schlau, na wenns so einfach ist, dann ist doch alles OK...
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10639
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: RME MATRIX.

Beitrag von Peter Ostry »

Spectre "zapft" nichts an. Das bekommt vom System dieselbe Liste der aktuell verfügbaren Audio-Ports wie alle anderen Applikationen auch und listet sie auswählbar in den Preferences.

Wenn du die Spectre-Eingänge in den Preferences umstellst oder dein Setup veränderst, gehen aber deine bestehenden Analysetools nicht automatisch mit. Du musst dann die Inputs in jedem Tool einzeln wieder setzen. Das macht auch Sinn, denn die Tools von Spectre können beliebige Inputs verarbeiten und wenn sich an der Auswahl etwas ändert, weiss Spectre ja nicht was du genau haben willst.
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
XYZ

Re: RME MATRIX.

Beitrag von XYZ »

Peter Ostry hat geschrieben:Spectre "zapft" nichts an. Das bekommt vom System dieselbe Liste der aktuell verfügbaren Audio-Ports wie alle anderen Applikationen auch und listet sie auswählbar in den Preferences.

Wenn du die Spectre-Eingänge in den Preferences umstellst oder dein Setup veränderst, gehen aber deine bestehenden Analysetools nicht automatisch mit. Du musst dann die Inputs in jedem Tool einzeln wieder setzen. Das macht auch Sinn, denn die Tools von Spectre können beliebige Inputs verarbeiten und wenn sich an der Auswahl etwas ändert, weiss Spectre ja nicht was du genau haben willst.
Du kennst Dich aus mit Spectre, für mich war das Set and forget....funktionierte ja auch immer...


DANKE!!!

Funktioniert 1 A.
Antworten