Wie haben die das gemacht?

Alles zu Themen wie Mastering, Schalldämmung, etc.
Fragen zu Hardware Problemen bitte ins Mac OS, PC oder Hardware Forum!

Moderatoren: Tim, metalfish, bmc desgin, Mods

Antworten
thom
König
Beiträge: 949
Registriert: 14 Aug 2003 - 13:59

Wie haben die das gemacht?

Beitrag von thom »

Hallo!

Ich wundere mich manchmal über vielleicht recht banale Dinge, aber mich würde interessieren, wie manche Musiker früher verschiedene Sachen gemacht haben. Heute ist das alles kein Thema, aber wie ging das früher, das interessiert mich.

Mal ein Beispiel:

Der Song ‚Lullaby‘ von The Cure. Kennt jeder.
Jetzt gibt es eine Album-Version und eine Version auf einer Best-Of Platte.
Bei der Album Version ist, nach meiner Ansicht nach, deutlich eine ‚echte‘ Snare zu hörern.
Auf der Best-of-Platte ist die Snare durch eine Art ‚Rimshot‘ ersetzt worden.

Ich weiß, es gab früher auch schon Trigger an der Snare und Midi und Midi-Clock und Timecode usw.

Daher meine Frage: weiß jemand zufällig, wie die das gemacht haben? Mit Triggern? Oder war der Drummer so im Timing, dass man später die Snare gegen den anderen Sound einfach ausgetauscht hat?

So ein ‚Quatsch‘ interessiert mich halt… ;-)
Nach dem Motto: wer die Gegenwart begreifen will muß die Vergangenheit kennen‘… oder so ähnlich.

Ich denke, da gibt es noch viele Beispiele. Vielleicht hat der ein oder andere ja auch noch so eine ‚ungewöhnliche‘ Frage.

Schöne Grüße

Thomas
Heiner
Haudegen
Beiträge: 692
Registriert: 01 Jul 2005 - 15:06

Re: Wie haben die das gemacht?

Beitrag von Heiner »

Vor ein paar Jahren war Drumagog populär, weiss nicht ob heute auch noch, gibt inzwischen Alternativen:
https://www.drumagog.com
Benutzeravatar
teloy
Mega User
Beiträge: 5528
Registriert: 08 Jan 2007 - 13:26
Logic Version: 0
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie haben die das gemacht?

Beitrag von teloy »

...drumreplacement happens all the time....no static timing ever needed for this....only single stems...

wenn du an ein betreffendes signal einzeln rankommst, im drum bereich in der regel ein leichtes, dann ist das vier klicks weit weg...
mit dem entsprechenden plug in...
overall timing ist dabei irrellevant....sofern die individuellen impulse halbwegs clean sind....
und das ist schon standard procedure seit pro tools aus den kinderschuhen raus ist....

und die orginal snare auf "lullaby" war auch nun wirklich keine schönheit.... 8)
...SHARE MUSIC FROM HAND TO HAND AND EAR TO EAR...
....coincidence is code.....RAW RUMBLE CODE.
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 13065
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Wie haben die das gemacht?

Beitrag von Stephan S »

Ich kann dir sagen wie ich es zu Tape Zeiten gemacht habe:
Es gab Noise Gates die bei Aktivität eine Midinote ausgegeben haben, wo dann direkt der S1000 dran hing.
Das hieß natürlich einmal alles durchlaufen lassen, so richtig in Echtzeit und so...ich hab's allerdings vor allem mit Bassdrums gemacht da die meisten Dummer die ich aufgenommen habe nicht wirklich konstanten Druck durchgehalten haben.

Edit: Ach, kiek ma, da hab ich doch noch eins gefunden- gibts sogar noch Erstzteile für.

http://store.drawmer.com/index.php?rout ... path=59_96
Bessere Bilder:
https://reverb.com/item/23247757-drawme ... ander-gate
Zuletzt geändert von Stephan S am 09 Jul 2021 - 13:03, insgesamt 1-mal geändert.
‹(•¿•)›
thom
König
Beiträge: 949
Registriert: 14 Aug 2003 - 13:59

Re: Wie haben die das gemacht?

Beitrag von thom »

Ja, heutzutage sind das nur wenige Klicks.

Aber der Song ist ja von 1988/89! Da gab‘s ja keine Plugins in dem Sinn. Logic für Atari und mehr kenne ich nicht. Und seit wann gibt es ProTools in der Form? Ich weiß es halt nicht.

Von daher stelle ich es mir nicht so einfach vor. Aber irgendwie muß es ja gegangen sein. Und wenn man hier liest wie es damals gegangen sein könnte, finde ich das schon sehr interessant.

Vielen Dank!

Vielleicht haben sie das Lied auch einfach nur zweimal aufgenommen… (uiuiui)
Oder man hat sich schon vor der Aufnahme gedacht: wir machen zwei Versionen, daher nehmen wir die Snare mit ‚nem Trigger auf und ersetzten dann das Original durch einen Klick. Einzelspuren von den Drums wird‘s ja gegeben haben.

Ich habe keine Ahnung… :mrgreen:

Ich finde die Snare übrigens gut. :P Macht das Lied irgendwie roher…

Gruß

Thomas
Benutzeravatar
spocintosh
Postingminister
Beiträge: 2549
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: Wie haben die das gemacht?

Beitrag von spocintosh »

Es gab ab Anfang 80er tonnenweise Audio-to-Trigger-Möglichkeiten...allein schon in jedem zweiten Mono Synth, wie etwa Korg MS-20 oder Pro-One war das bereits eingebaut
Und sobald du nen Trigger hast, kannst du damit natürlich alles abfeuern. Snaresignal einstöpseln, Threshold einstellen, Trigger abgreifen und in beliebigen Drumcomputer schicken. Die hatten alle Triggereingänge - fertig.

Bei der unvermeidlichen LinnDrum isses sogar völlig wurst, was du der in die Triggereingänge schickst...da kannst du genauso ein Simmons-Pad, ein Triggermodul, einen Klebe-Piezo oder auch direkt ein Audiosignal reinstöpseln, die macht einfach überall einen Ton draus. Bisschen stumpf natürlich, nur ein festes Sample pro Triggereingang zu haben...aber so war das damals halt.
Anschlagsdünamick kam dann aber schon kurz darauf, nämlich per MIDI in beliebigen Sampler. Da gab es dann Audio to Midi-Geräte extra dafür, etwa den Akai ME35-T, der zusammen mit dem AKAI S-1000 die Mega-Drumtrigger-Pest einläutete.

Persönlich fand ich und finde ich drum replacement das schon immer kacke und hab lieber gut genug aufgenommen, so dass ich das nie machen musste. Also zumindest nicht als Reparatur, sondern wenn, dann nur als Effekt.
Ich hasse das, wenn ich die Arbeit habe, weil jemand anders seinen Job nicht kann, daher vermeide ich das, wo es nur geht und lass den Stress nach Möglichkeit da, wo er herkommt.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
thom
König
Beiträge: 949
Registriert: 14 Aug 2003 - 13:59

Re: Wie haben die das gemacht?

Beitrag von thom »

Ui, super! Vielen Dank für die ausführliche Antwort! (clap)
Ja, irgendwie muß es ja auch geklappt haben damals…

Das wußte ich nicht. Und wieder was gelernt.

Danke!!! :P

Und wie gesagt, vielleicht gibt‘s noch andere Fragen, die zwar ‚bescheuert‘ sind, aber einem ein besseres Verständnis für die Technik geben.

Schöne Grüße

Thomas
Reglerschieber
Haudegen
Beiträge: 708
Registriert: 06 Mär 2004 - 6:17

Re: Wie haben die das gemacht?

Beitrag von Reglerschieber »

Wenn Dich das bei dem Cure song schon fasziniert, dann hör dir mal die ersten CD Versionen der ersten fünf ZZ Top Alben von 1986 oder 1987 an und vergleich die mit den original LPs....
Warum immer nur zuschauen, wenn andere feiern.
Selber feiern! Weg kucken!
thom
König
Beiträge: 949
Registriert: 14 Aug 2003 - 13:59

Re: Wie haben die das gemacht?

Beitrag von thom »

Die Platten habe ich leider nicht.

Was ist denn da anders?
Benutzeravatar
teloy
Mega User
Beiträge: 5528
Registriert: 08 Jan 2007 - 13:26
Logic Version: 0
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie haben die das gemacht?

Beitrag von teloy »

...was heisst hier damals....

kaum eine "damals" produktion der dickeren art, die nicht alsbald auf digitale spuren umgelagert wurde, als digital production dann "the main thing" wurde....

und im falle von "lullaby" war das nicht mal ne ganze dekade....

und viele "damals" produktionen wurden erstmal deutlich verschlimmbessert bei jedweden new mastering/new mix/new rerelease releases, mit der neuen technik.....
...SHARE MUSIC FROM HAND TO HAND AND EAR TO EAR...
....coincidence is code.....RAW RUMBLE CODE.
Reglerschieber
Haudegen
Beiträge: 708
Registriert: 06 Mär 2004 - 6:17

Re: Wie haben die das gemacht?

Beitrag von Reglerschieber »

thom hat geschrieben: 09 Jul 2021 - 21:35 Die Platten habe ich leider nicht.

Was ist denn da anders?
Alles.....
Warum immer nur zuschauen, wenn andere feiern.
Selber feiern! Weg kucken!
Benutzeravatar
zippo
Tripel-As
Beiträge: 206
Registriert: 04 Mär 2010 - 8:34
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Wie haben die das gemacht?

Beitrag von zippo »

Meines Erachtens war die Original-Snare auch schon ein Sample, in sofern musste man einfach nur die Snarespur austauschen. Der Original-Mix gefällt mir übrigens besser als die Best-Of-Version.
Geniale Popmusik aus Saarbrücken: http://www.savoy-truffle.de
variabel & gewandt – charmant & elegant
Antworten