Mac mini oder MacPro?

Fragen zu Mac OS X, OS 9 oder früher, Software / Hardware

Moderatoren: Tim, d/flt prod., Mods

Benutzeravatar
pjwassermann
Haudegen
Beiträge: 631
Registriert: 30 Jan 2003 - 14:49
Logic Version: 0
Wohnort: Hersberg - San Miguel
Kontaktdaten:

Mac mini oder MacPro?

Beitrag von pjwassermann »

Langsam wird es mir zu blöd mit dem alten MacPro 5.1. Habe Grafikkarte für Metal gekauft, aber funktioniert nicht, und ich habe keine Lust mehr zum Rumbasteln.

Der MacPro ist sauteuer. Wie sieht es denn aus mit einem Mac Mini mit i7-3.2GHz-6Core-Prozessor und 32GB RAM - kann man damit vernünftig arbeiten?

Also vergleichbar mit einem MacPro 5.1, 12core, 64GB RAM?
http://www.pjwassermann.com
http://bit.ly/PJWassermannSpotify
https://www.schaltkreiswassermann.com
http://bit.ly/SchaltkreisWassermannSpotify

MacPro 5.1 12core 64GB, 10.13.6, LogicPro X 10.4.8
MacBook Pro (16-inch, 2019), 10.15.1, LogicPro X 10.4.8
Blip
Routinier
Beiträge: 259
Registriert: 28 Feb 2016 - 0:44
Logic Version: 10

Re: Mac mini oder MacPro?

Beitrag von Blip »

Falls ich mich da mit einklinken darf: Mich würd auch eine Info zur Hitzeentwicklung vom mac mini interessieren.
Mein 2018er MBP wird leistungstechnisch z.B. kaum von Logic gefordert, aber fönt mir schön was vor, selbst wenn ich mir nur eine einzige Spur ohne Plugins anhör.
Wär für mich auch ein Grund, sich einen zusätzlichen Mac anzuschaffen, wenn ich dafür weniger vom Lüfter und mehr vom Projekt höre. :)
Benutzeravatar
putte
Stamm User
Beiträge: 3376
Registriert: 25 Feb 2003 - 23:39
Logic Version: 0
Wohnort: stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Mac mini oder MacPro?

Beitrag von putte »

Bin seit einem Jahr glücklicher Nutzer des i7-mini.
Zuvor hatte ich den 3.1-Mac Pro. Der Kleine ist circa drei Mal so kräftig als der Alte. Klaro, an die Grenzen komme ich erneut regelmäßig, nutze ja auch irre viel Plugins, die ordentlich fressen.

Was die Wärmeentwicklung betrifft: Ja, kann mitunter schon heiß werden, aber Nachteile habe ich dadurch noch nie festgestellt. Hören kann ich ihn auch nicht.
Benutzeravatar
pjwassermann
Haudegen
Beiträge: 631
Registriert: 30 Jan 2003 - 14:49
Logic Version: 0
Wohnort: Hersberg - San Miguel
Kontaktdaten:

Re: Mac mini oder MacPro?

Beitrag von pjwassermann »

putte hat geschrieben: 24 Sep 2020 - 11:25 Zuvor hatte ich den 3.1-Mac Pro. Der Kleine ist circa drei Mal so kräftig als der Alte. Klaro, an die Grenzen komme ich erneut regelmäßig, nutze ja auch irre viel Plugins, die ordentlich fressen.
http://www.pjwassermann.com
http://bit.ly/PJWassermannSpotify
https://www.schaltkreiswassermann.com
http://bit.ly/SchaltkreisWassermannSpotify

MacPro 5.1 12core 64GB, 10.13.6, LogicPro X 10.4.8
MacBook Pro (16-inch, 2019), 10.15.1, LogicPro X 10.4.8
Benutzeravatar
pjwassermann
Haudegen
Beiträge: 631
Registriert: 30 Jan 2003 - 14:49
Logic Version: 0
Wohnort: Hersberg - San Miguel
Kontaktdaten:

Re: Mac mini oder MacPro?

Beitrag von pjwassermann »

putte hat geschrieben: 24 Sep 2020 - 11:25 Zuvor hatte ich den 3.1-Mac Pro. Der Kleine ist circa drei Mal so kräftig als der Alte. Klaro, an die Grenzen komme ich erneut regelmäßig, nutze ja auch irre viel Plugins, die ordentlich fressen.
Sorry, zu schnell auf Senden geklickt.

Wieviele Spuren, wieviele Plugins schafft er denn etwa?
http://www.pjwassermann.com
http://bit.ly/PJWassermannSpotify
https://www.schaltkreiswassermann.com
http://bit.ly/SchaltkreisWassermannSpotify

MacPro 5.1 12core 64GB, 10.13.6, LogicPro X 10.4.8
MacBook Pro (16-inch, 2019), 10.15.1, LogicPro X 10.4.8
Benutzeravatar
Lucky
Routinier
Beiträge: 442
Registriert: 20 Apr 2004 - 19:22
Logic Version: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Mac mini oder MacPro?

Beitrag von Lucky »

Moin,

Bin hier auch noch mit einem Macpro 5.1 und einem MBPro von 2012 am werkeln, werde wohl auch irgendwann neue Rechner brauchen..

Da Apple auf die neuen Prozessoren umschwenkt warte ich aber erstmal noch ab, denn irgendwie fühlt sich das für mich an als ob mann in veraltete Technik investiert mit den jetzt aktuellen Intel- Rechnern.
Vielleicht täusche ich mich, aber ich kann mir bei Apple sehr gut vorstellen dass die in wenigen Jahren nicht mehr unterstützt werden, und dafür ist mir das Geld zu schade.

Logic läuft ja auf Mojave Rechnern noch in der neuesten Version, das muss mir jetzt erstmal noch ein bis zwei Jahre reichen,

Viele Grüße,
Lucky
Mac Pro 5,1 12Core, OSX 10.14.6, Logic 10.5.1, UAD2, RME Madiface, MBP 4X2,3 Ghz i7, Apollo Twin Duo, und ne Menge Kram drumrum...TAC Matchless Pult, C64 mit Supertrack Rom, Atari ST mit Creator und Unitor2
Benutzeravatar
pjwassermann
Haudegen
Beiträge: 631
Registriert: 30 Jan 2003 - 14:49
Logic Version: 0
Wohnort: Hersberg - San Miguel
Kontaktdaten:

Re: Mac mini oder MacPro?

Beitrag von pjwassermann »

Lucky hat geschrieben: 24 Sep 2020 - 11:33 Da Apple auf die neuen Prozessoren umschwenkt warte ich aber erstmal noch ab, denn irgendwie fühlt sich das für mich an als ob mann in veraltete Technik investiert mit den jetzt aktuellen Intel- Rechnern.
Vielleicht täusche ich mich, aber ich kann mir bei Apple sehr gut vorstellen dass die in wenigen Jahren nicht mehr unterstützt werden, und dafür ist mir das Geld zu schade.
Logic läuft ja auf Mojave Rechnern noch in der neuesten Version, das muss mir jetzt erstmal noch ein bis zwei Jahre reichen,
Ja, deine Argumente leuchten ein.

Dann müsste ich vielleicht doch nochmals probieren mit einer neuen Grafikkarte. Dann will ich aber nichts Geflashtes.
http://www.pjwassermann.com
http://bit.ly/PJWassermannSpotify
https://www.schaltkreiswassermann.com
http://bit.ly/SchaltkreisWassermannSpotify

MacPro 5.1 12core 64GB, 10.13.6, LogicPro X 10.4.8
MacBook Pro (16-inch, 2019), 10.15.1, LogicPro X 10.4.8
Benutzeravatar
alexander
Hardcore User
Beiträge: 7185
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 10
Wohnort: Wien

Re: Mac mini oder MacPro?

Beitrag von alexander »

Habe hier 2018 i7 6Core Mac Mini.

Locker leistungsstark genug, Power ohne Ende.

Hat aber extrem viele kleine Kinderkrankheiten, die Kiste geht mir immens auf die Nerven.
Ich telefoniere dauernd mit Apple Support.

Insofern eine Stimme für den Mac Pro, wenn affordable.

LG,
A.
Mac Mini 3,2GHz i7/32GB/10.15, Logic Pro X, RD-150, AN1x, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 6307
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Mac mini oder MacPro?

Beitrag von Saxer »

Ich bin auch am überlegen... mein 2013er Urnen-MacPro ist oft an der Kante, speziell beim Einspielen. Alles nächstschnellere wäre ein iMacPro oder ein MacPro der teuren Generation. Ich habe einen Technikraum, iMac ist also Quatsch, weil ich dann die ganze Peripherie wieder auf den Tisch holen müsste oder den Bildschirm ungenutzt nach nebenan stellen.

Der MacPro ist ja schön und gut, aber bei dem Preis muss der locker sieben Jahre durchhalten. Und mit dem Kauf der Kiste ist es nicht getan: man braucht noch irgendwelche Zusatz-Karten, wenn man überhaupt SSDs in das Gehäuse bauen will! Wieso kann man die da nicht einfach reinstecken? (mosh) Und dann kommt in vier/fünf Jahren die Inkompatibilität mit Betriebssystemen und damit mit den aktuellen Logic-Versionen... man kennt das ja.

Wenn die jetzt einen 3/4-MacPro für 5k im Programm hätten, wären sie ganz weit vorne. Aber was tun?
Sammeln Sie Playback-Punkte?
Benutzeravatar
bitzone
König
Beiträge: 827
Registriert: 28 Feb 2007 - 10:50
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Mac mini oder MacPro?

Beitrag von bitzone »

Saxer hat geschrieben: 24 Sep 2020 - 14:06 Aber was tun?
Die neuen ARM-Macs stehen auch in den Startlöchern, am Jahresende soll es ja soweit sein.
Ich überlege, auf die neuen Rechner mit Big-Sur zu warten. Ab da wird ja wohl einiges anders.
Heiner
Routinier
Beiträge: 469
Registriert: 01 Jul 2005 - 15:06

Re: Mac mini oder MacPro?

Beitrag von Heiner »

Saxer hat geschrieben: 24 Sep 2020 - 14:06 Der MacPro ist ja schön und gut, aber bei dem Preis muss der locker sieben Jahre durchhalten.
7 kann knapp werden. Für dieselbe Diskussion in einem Filmforum hab ich gerade die Erinnerung aufgefrischt: Intel Macs wurden 2005 angekündigt, das letzte kompatible OS gab es in 2009, einzelne Programme bis 2011. Ebenso wurde auch Hardware Support von Apple offiziell etwas länger angeboten. Angeblich gilt 5-7 Jahre alte Hardware in Cupertino als Alumni mit Anspruch auf bestimmte Pflegeleistungen.

Bei erwähntem Filmforum handelt es sich um Software, die auf Mac und Win läuft. D.h. ab heute noch 4-5 Jahre unter MacOS, danach Windows installieren und weiterarbeiten. Da diese Option bei Logic entfällt würde ich persönlich noch so lange durchhalten, bis die ARM Roadmap bekannt ist.
Blip
Routinier
Beiträge: 259
Registriert: 28 Feb 2016 - 0:44
Logic Version: 10

Re: Mac mini oder MacPro?

Beitrag von Blip »

putte hat geschrieben: 24 Sep 2020 - 11:25 Was die Wärmeentwicklung betrifft: Ja, kann mitunter schon heiß werden, aber Nachteile habe ich dadurch noch nie festgestellt. Hören kann ich ihn auch nicht.
Danke dir! Dann kann ich mir den ja vielleicht mal auf den Tisch stellen, statt mir frisierte Mac Pro-Veteranen anzuschauen...
Benutzeravatar
teloy
Mega User
Beiträge: 5385
Registriert: 08 Jan 2007 - 13:26
Logic Version: 0
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Mac mini oder MacPro?

Beitrag von teloy »

...der "grosse" mini mac ist der fetteste apple rechner den mensch gerade kaufen kann....und auch der letzte seiner art, bevor der grosse wechsel kommt, von dem ja noch keiner ahnen kann was das in der arbeitsrealität mit drittherstellern auf die wir ja nunmal angewiesen sind, bedeuten wird....

lüften tut der zwar auch, aber nicht direkt vor der nase....

auch anschlusstechnisch wird es der letzte sein, der nicht kleckert sondern klotzt....

....geschrieben auf dem kleinsten, slimmsten dafür aber einzigen macbook (kein air, kein pro, nur book 2018) ganz ohne lüftung....
dafür is hier aber auch nur ein iphone 10 und jede menge akku verbaut.....

mein alter mac pro von 2010 läuft zwar immer noch wie ein traktor, wird aber leider niemals bitwig zu gesicht bekommen....
und für bitwig only schiele ich jetzt richtung linux....

denn apple wird mir langsam zu bunt....ich werde nächste woche mal eins meiner alten 2012 macbook pros auf high sierra updaten und schaun wie sich bitwig da so macht....
und wenn es doch nicht ne linux dose wird, dann wirds ein letztes mal apple....der mini mac.....
...SHARE MUSIC FROM HAND TO HAND AND EAR TO EAR...
....coincidence is code.....RAW RUMBLE CODE.
Benutzeravatar
Clemens Erwe
Moderator
Beiträge: 5437
Registriert: 22 Mai 2009 - 8:25

Re: Mac mini oder MacPro?

Beitrag von Clemens Erwe »

Die Mini's haben immer noch keine eigene Grafikkarte eingebaut.
FinalCutPro scheint damit klarzukommen.
Wer Videos mit DaVinci machen will, sollte das im Hinterkopf behalten.

Was die Hitze angeht: Es gibt Kühl-Sets bei denen man den Mini unten aufmacht und draufstellt.
Wenn man (wie ich) den Mini als Desktop nutzt, kann man auch einfach einen Topf mit kaltem Wasser draufstellen. Habe ich an dem heißesten Tag gemacht. Für Kaffee hat's nicht gereicht, aber der Mini war still und das Wasser lauwarm :)
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12566
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Mac mini oder MacPro?

Beitrag von Stephan S »

Mein 5,1er schnuckelt seit 10 Jahren täglich, immer ein Jahr dem OS hinterher, hat 6x 3,4 Ghz die ich jederzeit verdoppeln kann, 48GB relativ preiswerten RAM und eine 150€ GraKa. Wüsste noch immer nicht, warum ich den Rollator kaufen sollte. Lieber nen Ersatzteilspender...
‹(•¿•)›
Antworten