Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Fragen zu Mac OS X, OS 9 oder früher, Software / Hardware

Moderatoren: Tim, d/flt prod., Mods

Benutzeravatar
spocintosh
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1993
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von spocintosh »

Häschen hat geschrieben: 07 Jun 2020 - 2:07 Oh shit. Da würd ich denken mein Rechner wäre kaputt.
Wie lange denn bis zum Login Fenster?
So...im Zuge allgemeinen Nerdtums grad mal mit der Stoppuhr dagesessen.

1. Ich hab gelogen.
Zeit vom Einschalten bis zum Chime: 14 Sekunden, nicht 25.
Keine Ahnung, ob ich das nur falsch im Kopp hatte oder ob das vielleicht wg. Caches mit der Zeit schneller geworden ist.

2. Zeit bis der Desktop UND alle Systemerweiterungen der Menüleiste geladen sind, der Rechner also benutzbar ist:
Weitere 28 Sekunden, womit die Gesamtzeit dann mit 42 Sekunden auch eine mir sympathische Zahl ergibt.

Das Ganze gilt für El Capitan...High Sierra teste ich dann ein Andermal...heute brauch ich Logic 9.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
Häschen
König
Beiträge: 949
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Häschen »

Nachmessen kann die Welt erhellen. :lol:
Somit braucht meiner bis jetzt mit Abstand am Längsten. Bei mir laufen aber einige Menuitems von denen sich ein paar mit Fester öffnen und
die ich erst wegblicken muss, um Anfangen zu können.
eiermann hat geschrieben: 07 Jun 2020 - 10:42 hab gerade auch mal mitgestoppt. Mein MPro braucht 20 Sek. bis Chime und insgesamt genau 1:10 Min. bis er startklar ist. Mit 48 GB RAM. Angesichts seines Alters und der neu gewonnen Performance beim Arbeiten durch das neue Innenleben, bin ich zufrieden. System-SSD ist NVMe auf PCIe-Steckplatz.
Hast du mal nachgesehen auf welcher Temperatur deine PCIe NVMe läuft. Wenn du Lust hast könntest du das mit Mac Fan Control mal nachsehen.
Kostet nur etwas, wenn man eigene Profile will.
Benutzeravatar
Bruudinho
König
Beiträge: 886
Registriert: 26 Mär 2007 - 10:36
Logic Version: 10
Wohnort: Germany

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Bruudinho »

Häschen hat geschrieben: 07 Jun 2020 - 17:20
Hast du mal nachgesehen auf welcher Temperatur deine PCIe NVMe läuft. Wenn du Lust hast könntest du das mit Mac Fan Control mal nachsehen.
Kostet nur etwas, wenn man eigene Profile will.
Also iStats misst an meiner MVMe gerade 36°C. Da ist oben en Kühler drauf und unten drunter läuft ein Lüfter der Grafikkarte. Das sollte genügen.
Benutzeravatar
eiermann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1807
Registriert: 27 Okt 2003 - 20:57
Logic Version: 10
Wohnort: bodensee
Kontaktdaten:

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von eiermann »

Temp der NVMe ist auch so um die 34 (istat Menue). Hab ihn gerade nicht an, aber ich schau beim nächsten Mal nochmal nach. Bei mir ist die aber ungekühlt. Nur vom Maclüfter und GraKa (wenn die dann mal anspringen) umspült.
LX | macmini i7 | mbpro i7 | macpro 5.1 getuned und mit spoiler
Benutzeravatar
Häschen
König
Beiträge: 949
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Häschen »

Wo wir schon bei dem Thema sind, welche Komponente in eurem Mac Pro 5.1 macht am meisten Hitze?
Bei mir ist es mit 85° C die Grafikkarte laut MenuBar Stats.
Mac Fan Control zeigt für die Northbridge Diode 76° C an und für den Northbridge Heatsink 65°C.
Alles andere läuft >= 50°C
root_himself
Kaiser
Beiträge: 1375
Registriert: 06 Okt 2006 - 16:15
Logic Version: 0
Wohnort: /bin/sh

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von root_himself »

$> man women
$> Segmentation fault (core dumped)
Benutzeravatar
noel
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 28 Sep 2010 - 0:27
Logic Version: 9
Wohnort: Köln

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von noel »

Hallo zusammen,

ich greife noch einmal das ursprüngliche Thema auf: "Mac Pro 2013 oder doch was anderes". Vieles wurde hier ja sehr aufschlussreich besprochen, und ich bin jetzt fast geneigt, mir ebenfalls einen 2012er 12-core zu holen (trotz Catalina-Ungeheuer am Horizont). Was ich persönlich zusätzlich sehr hilfreich finden würde, wäre ein Benchmarktest, um zu sehen, wie weit man mit dem 2012er 12core oder eben auch mit dem 2013er 12 core so kommt. Wahrscheinlich weiß es jeder außer mir: Wo finde ich denn im Jahre 2020 einen solchen LP-spezifischen Benchmarktest? Sowas gab es doch früher auch.... :-)
Mac Pro 6-Core 3.33 GHz, 32 GB RAM, OS 10.9, Logic 10.0.5, UAD-2 Quad
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 11425
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von MarkDVC »

noel hat geschrieben: 19 Jun 2020 - 20:24 Wo finde ich denn im Jahre 2020 einen solchen LP-spezifischen Benchmarktest? Sowas gab es doch früher auch.... :-)
Über die Jahre sind tatsächlich jede Menge Benchmarks gemacht worden, z.b.

viewtopic.php?f=11&t=58300

Interessant dürfte auch Geekbench sein (wenn auch nicht Logic spezifisch):

https://browser.geekbench.com/mac-benchmarks

Gruß

Mark
MacPro 5.1 6 Core 3.33, 48 GB, 10.14.6, ULN 8, MCU,XT,C4,MCC,2MCM|Utr, AMT|MBP 15" i7 16GB 10.14.6, 2882|LPX 10.5.1|Audioease, Waves, PSP, Snlksis, Ohm, UAD, Poco, Snx, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Benutzeravatar
noel
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 28 Sep 2010 - 0:27
Logic Version: 9
Wohnort: Köln

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von noel »

Lieber Mark, vielen Dank!! :-)

Wir haben 2020 und der voll ausgebaute 5.1er als 12core ist ja immer noch ein echt kräftiges Arbeitstier!

Allerdings sah ich jetzt keinen 2013er 12core hier im Logic-User-Thread und damit im Logic-spezifischen Vergleich.

Und um alles noch verwirrender zu machen: Bei Cinebench schneidet der 5.1er als 12core besser ab als die schnellste 12-core-Urne.

https://barefeats.com/cinebench-20-mac-shootout.html

Tja...und bei Geekbench ist es natürlich genau anders herum...

https://browser.geekbench.com/macs/mac- ... z-12-cores

Das ist doch absurd!! :-)
Mac Pro 6-Core 3.33 GHz, 32 GB RAM, OS 10.9, Logic 10.0.5, UAD-2 Quad
root_himself
Kaiser
Beiträge: 1375
Registriert: 06 Okt 2006 - 16:15
Logic Version: 0
Wohnort: /bin/sh

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von root_himself »

root_himself hat geschrieben: 09 Jun 2020 - 12:45 Aus gegebenem Anlass, Bezug: Soft(RAID)

https://www.heise.de/news/NAS-Festplatt ... 77727.html
Paywall:
https://www.heise.de/hintergrund/Netzwe ... 19151.html
Und weil WD verstanden hat, dass SMR ohne eindeutige Kennzeichnung keine so tolle Idee ist, macht man jetzt eine "Red Plus" Variante mit CMR Garantie:

https://www.heise.de/news/NAS-Festplatt ... 94455.html
$> man women
$> Segmentation fault (core dumped)
Benutzeravatar
Mahonie81
Kaiser
Beiträge: 1322
Registriert: 29 Jan 2007 - 10:08
Logic Version: 0

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Mahonie81 »

Nachdem ich jetzt meinen Mac Pro auf Mojave umgestellt habe, dachte ich, ich könnte meine Speicherstrategie auch mal überdenken und hab mir 2 neue HDDs bestellt und diese als Raid 0 verbunden.

https://www.amazon.de/Seagate-ST2000DMZ ... 834&sr=8-4

Von dem her was ich hier so gelesen hab, bin ich mit der Geschwindigkeit der lediglich 2 anstatt 3 Platten doch sehr zufrieden.

Bild
MacPro 6 Core 3.33GHz (Mid 2010), MacBook Pro 15" (2017), Cubase 10.5
Benutzeravatar
Häschen
König
Beiträge: 949
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Häschen »

Bei der Modell Nummer: ST2000DMZ08 könnte es sich um eine OEM Platte handeln.

Seagate Modelle in 2 TB Größe haben eine durchschnittliche Lesegeschwindigkeit von bis zu 168 MB/s.
Laufen die Festplatten in den internen Bays des alten Mac Pros?
Benutzeravatar
Mahonie81
Kaiser
Beiträge: 1322
Registriert: 29 Jan 2007 - 10:08
Logic Version: 0

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Mahonie81 »

Bei der Modell Nummer: ST2000DMZ08 könnte es sich um eine OEM Platte handeln.
Auf was man heute so alles achten muss. Was bedeutet das jetzt genau?
Seagate Modelle in 2 TB Größe haben eine durchschnittliche Lesegeschwindigkeit von bis zu 168 MB/s.
Laufen die Festplatten in den internen Bays des alten Mac Pros?
Die 2TB Platten werden bei Seagate mit einer max. kontinuierliche Datenübertragungsrate von 220 MB/s angegeben. Mein Mac ist ein originaler 2010er 5.1 3,33GHz. Die Platten befinden sich in den internen Bays. 3Gbit sind ja umgerechnet 375 MB. Sollte also bei 2 Platten gar nicht so ungewöhnlich sein. Ich hab auch noch 2 1TB Samsung Platten drin. Die sind ca 9 Jahre alt. Die kommen als Raid nur auf ca 200 MB/s. Es hat sich also anscheinend ein bisschen was getan in den letzten 9 Jahren.
MacPro 6 Core 3.33GHz (Mid 2010), MacBook Pro 15" (2017), Cubase 10.5
Benutzeravatar
Häschen
König
Beiträge: 949
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Häschen »

Bei OEM handelt es sich um Platten die in Fertigprodukten verbaut werden, seperat verkauft haben die meist weniger Garantielaufzeit.
BaBa
Routinier
Beiträge: 315
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von BaBa »

Morgen,

wer es auf sich nehmen will, kann das sicher auch eleganter lösen.

- https://www.creationmachines.org/cm-lab ... c-mac-pro/ -

Günstig wird es nicht.

Bissl klicken und es gibt einen Rendering Vorschlag.

BaBa

PS: MacRoumors ist ganz sicher eine Anlaufstelle, um den 5.1 noch weiter zu pimpen.
Antworten