Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Fragen zu Mac OS X, OS 9 oder früher, Software / Hardware

Moderatoren: Tim, d/flt prod., Mods

Benutzeravatar
Häschen
König
Beiträge: 843
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Häschen »

Hau dir die PCI Slots nicht voll. Hol dir lieber eine USB 10 Gbit/s Karte um auch nach außen hin schnell Daten zu übertragen. Die Geschwindigkeit der Platten ist ausreichend, was du brauchst ist meiner Meinung nach mehr Platz bei guter Geschwindigkeit und nicht wenig Platz bei Spitzengeschwindigkeit.

Aber Jungs kann man sowas den ganzen Tag erzählen.
Die gucken aufs Tacho nicht auf den Laderaum.
Das ist mehr was für Muttis. :lol:
Benutzeravatar
Bruudinho
König
Beiträge: 830
Registriert: 26 Mär 2007 - 10:36
Logic Version: 10
Wohnort: Germany

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Bruudinho »

Häschen hat geschrieben:
24 Mai 2020 - 0:39
Hau dir die PCI Slots nicht voll. Hol dir lieber eine USB 10 Gbit/s Karte um auch nach außen hin schnell Daten zu übertragen. Die Geschwindigkeit der Platten ist ausreichend, was du brauchst ist meiner Meinung nach mehr Platz bei guter Geschwindigkeit und nicht wenig Platz bei Spitzengeschwindigkeit.

Aber Jungs kann man sowas den ganzen Tag erzählen.
Die gucken aufs Tacho nicht auf den Laderaum.
Das ist mehr was für Muttis. :lol:
Meine USB-Karte hat lediglich 5 Gbit/s ...
Aber 174 € für eine Sonnet Allegro USB 3.1 sind auch eine Ansage ...
Benutzeravatar
Häschen
König
Beiträge: 843
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Häschen »

Ja, eben. Bei dem Preis könnte die Thunderbolt Karten Option mehr Sinn machen.
Da muss Bruudinho mal lauschen was Mikinho so berichtet.

Optional gibt es auch die 2 Port Lösungen von Sonnet für die Hälfte der Kosten. Auch der Firewire Port könnte für externen Speicher genutzt werden, der kann nämlich 0,8 GBit/s was schonmal nicht schlecht ist.
Und die Adapter Lösungen Firewire > Thunderbolt > USB C funktionieren. Aber da bist du preislich auch schon bei einer 2 Port USB Sonnet.

Günstiger Externer Speicher über USB kann sowieso meist nur 5 GBit/s und die USB Ports, die du schon hast, können das. Sprich du brauchst so eine Karte nicht unbedingt.
Im Grunde war das nur ein Hinweis, dass du dir den Rechner nicht mit Sachen vollstopfst, die dich nur zur Hälfte ans Gesamtziel bringen.
Ziel ist: Genügend Speicherplatz, schneller Zugriff und alles Backup. Dann bist du auf der soliden Seite.
Zuletzt geändert von Häschen am 24 Mai 2020 - 11:25, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Bruudinho
König
Beiträge: 830
Registriert: 26 Mär 2007 - 10:36
Logic Version: 10
Wohnort: Germany

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Bruudinho »

Häschen hat geschrieben:
24 Mai 2020 - 11:06

Im Grunde war das nur ein Hinweis, dass du dir den Rechner nicht mit Sachen vollstopfst die dich nur zur Hälfte ans Gesamtziel bringen.
Die Botschaft ist auch angekommen. :lol:
Werd's beherzigen.
Benutzeravatar
Häschen
König
Beiträge: 843
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Häschen »

Das beruhigt Mutti. :lol:
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12339
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Stephan S »

Weise weise (clap)
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Bruudinho
König
Beiträge: 830
Registriert: 26 Mär 2007 - 10:36
Logic Version: 10
Wohnort: Germany

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Bruudinho »

Häschen hat geschrieben:
21 Mai 2020 - 5:44
Die Platten die man ranhängen muss, sind Sound Library und Backup.
Somit hätte man idealerweise Mac Mini und 2 externe Festplattengehäuse.
Das fürs Backup muss nicht nicht so schnell sein, USB mit 5 Gbit/s reicht,
das für die Soundlibrary nach Möglichkeit schon, USB mit 10Gbit/s reicht.

Jetzt kommt's noch auf die Größe der Platten an. Sondlibrary würd ich mit 4-6 TB kalkulieren und die Backup Platte mit 8 TB.
Möglicherweise reicht auch weniger. Es kommt halt drauf an wieviel Vergangenheit oder Kompatibilitätszwang man mitschleppt.

Selbst mit 'nem Mac Pro kommt man um eine externe Speicher Lösung nur selten rum. Im alten MacPro hast du 4 Bays für Festplatten.
Beispielsweise hab ich 3 x 2TB HDs im RAID 0 Verbund bleibt noch ein Bay für die Systemplatte.
Dann hab ich für die Systemplatte im Einschub für CD Laufwerke eine gespiegelte Backupplatte.
Für den Soundlibrary Backup brauch ich eine externe Lösung.
3 x HDD als Raid 0? Warum 3 und was macht die Anzahl an Platten beim Raid 0 aus?
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12339
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Stephan S »

Geschwindigkeit.

Mir ist das alles völlig fremd, ich komme nach wie vor mit einer 3TB HDD aus- ich spiele allerdings auch keine Orchester.
‹(•¿•)›
root_himself
Kaiser
Beiträge: 1374
Registriert: 06 Okt 2006 - 16:15
Logic Version: 0
Wohnort: /bin/sh

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von root_himself »

Bruudinho hat geschrieben:
25 Mai 2020 - 12:04
3 x HDD als Raid 0? Warum 3 und was macht die Anzahl an Platten beim Raid 0 aus?
Sie erhöhen die Ausfallwahrscheinlichkeit,...Wenn das verzichtbare Daten sind oder du sie problemlos von irgendwo recovern kannst: go ahead. Ansonsten: nicht weinen wenn kaputt (troll)

SCNR
$> man women
$> Segmentation fault (core dumped)
Benutzeravatar
Bruudinho
König
Beiträge: 830
Registriert: 26 Mär 2007 - 10:36
Logic Version: 10
Wohnort: Germany

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Bruudinho »

root_himself hat geschrieben:
25 Mai 2020 - 13:21
Bruudinho hat geschrieben:
25 Mai 2020 - 12:04
3 x HDD als Raid 0? Warum 3 und was macht die Anzahl an Platten beim Raid 0 aus?
Sie erhöhen die Ausfallwahrscheinlichkeit,...Wenn das verzichtbare Daten sind oder du sie problemlos von irgendwo recovern kannst: go ahead. Ansonsten: nicht weinen wenn kaputt (troll)

SCNR
Geschwindigkeit war klar. Nur ändert sich die Geschwindigkeit auch mit der Anzahl der Platten? Das ist mir nicht ganz klar, aber ich denke wahrscheinlich, weil die Daten dann auf 2,3 oder mehr Platten verteilt werden.
root_himself
Kaiser
Beiträge: 1374
Registriert: 06 Okt 2006 - 16:15
Logic Version: 0
Wohnort: /bin/sh

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von root_himself »

Das hängt von so vielen Faktoren ab, dass man das nur mit "manchmal" beantworten kann. Du solltest dich nur fragen ob Risk (Ausfallwahrscheinlichkeit und Aufwand) vs. Reward (manchmal höhere Geschwindigkeit) für dich ok ist.
$> man women
$> Segmentation fault (core dumped)
Benutzeravatar
Häschen
König
Beiträge: 843
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Häschen »

Wie schon erwähnt geht es um die Geschwindigkeit.
2 Festplatten im Raid0 liefern dippelte Lesegeschwindigkeit. Die Dritte erhöht nu noch um die Hälfte.

Pi mal Daumen kannst du also die Lesegeschwindigkeit einer HDD x 2,5 rechnen, wenn du 3 davon im Raid0 Verbund betreibst.

Bei mir läuft das seit 2 Jahren ohne Probleme.
Wenn aber eine der Festplatten kaputt geht sibd alle Daten weg, was nicht so schlimm ist weil du ja jeden 2 Tag ‚n Backup machen wirst. Dann tauscht du für 60€ die Kaputte aus und weiter geht’s.
root_himself
Kaiser
Beiträge: 1374
Registriert: 06 Okt 2006 - 16:15
Logic Version: 0
Wohnort: /bin/sh

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von root_himself »

Nur weil du daran glaubst wird es nicht richtiger. Sequenziell vs. Random, Blockgröße, Verteilung, Controller, Gesamtdurchsatz...natürlich, wenn ich das Glück habe, das die Daten gerade zufällig richtig verteilt liegen, die Köpfe an der richtigen Stelle stehen ist alles supi. Aber das passiert eher selten. Aber heult nicht, wenn ihr Terabyte an Daten aus dem Backup recovern müsst und gerade -2 Tage drin liegen. Oder ein OS Upgrade das SoftRAID wieder mal kaputt macht, du nicht auf beliebige Dateisysteme konvertieren kannst weil der Kack nicht geht wie er soll. Egal. Haut rein. Macht wie ihr denkt, is ja nicht mein Krams.
$> man women
$> Segmentation fault (core dumped)
Benutzeravatar
Häschen
König
Beiträge: 843
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Häschen »

Ich hab das jetzt schon so in verschiedenen Studios eingerichtet, das läuft jahrelang und die Werte hab ich auch nachgemessen.
Bist jetzt ist EINMAL der Softraid hops gegangen. Keine der Platten war kaputt, nur der Softraid und alle Daten waren weg.
Aber da wir das Backup hatten, ich habs automatisch auf jeden 2 Tag gestellt, war nach ‘n paar Stunden alles wieder am Laufen.
Und das hat nur solang gedauert, weil wir das Backup über USB 5GBit/s wiederherstellen mussten.

Ich kenn auch nur Leute die vor RAID0 warnen, die nicht damit arbeiten.

3 nigelnagel neue, gleichgroße HDDs Im RAID0 und du hast fast SSD Geschwindigkeit.
Günstiger kommst man nicht auf 'ne anständige Größe und die Geschwindigkeit. Ich kann das nur empfehlen. Ich arbeite ja selbst damit.

Aber jeder wie er will. :lol:
Zuletzt geändert von Häschen am 25 Mai 2020 - 22:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
wonshu
Kaiser
Beiträge: 1411
Registriert: 04 Nov 2003 - 8:18
Wohnort: 52°31'40.47"N 13°24'39.34"E
Kontaktdaten:

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von wonshu »

root_himself hat geschrieben:
25 Mai 2020 - 16:53
Nur weil du daran glaubst wird es nicht richtiger. Sequenziell vs. Random, Blockgröße, Verteilung, Controller, Gesamtdurchsatz...natürlich, wenn ich das Glück habe, das die Daten gerade zufällig richtig verteilt liegen, die Köpfe an der richtigen Stelle stehen ist alles supi. Aber das passiert eher selten. Aber heult nicht, wenn ihr Terabyte an Daten aus dem Backup recovern müsst und gerade -2 Tage drin liegen. Oder ein OS Upgrade das SoftRAID wieder mal kaputt macht, du nicht auf beliebige Dateisysteme konvertieren kannst weil der Kack nicht geht wie er soll. Egal. Haut rein. Macht wie ihr denkt, is ja nicht mein Krams.
Ich sehe das auch so und bin kein Freund von "Oh ja, liebe Software, nimm mir die Verwaltung meiner Daten ab". Da habe ich auch nur schlechte Erfahrungen mit gemacht. Sogar mit ZFS und FreeNAS.

YMMV.
Gibt's jetzt: Guitar Kitchen Vol. 1 - eine Akustik Gitarren Loop Library - sliced and looped - für Kontakt, AppleLoops, ACID, rex2
Antworten