Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Fragen zu Mac OS X, OS 9 oder früher, Software / Hardware

Moderatoren: Tim, d/flt prod., Mods

Benutzeravatar
Bruudinho
König
Beiträge: 886
Registriert: 26 Mär 2007 - 10:36
Logic Version: 10
Wohnort: Germany

Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Bruudinho »

Leider habe ich vor Jahren lediglich eine Single Processor Mac Pro 5.1 mid 2010 gekauft, anstatt gleich den 12-Core zu nehmen. Jetzt kommt der Rechner regelmäßig an seien Grenzen und ich überlege, ob ich einen Mac Pro 6.1 12-Core kaufen soll.

Was mich noch davon abhält, ist der Gedanke an das, was alles noch in der Peripherie dazu käme. Wie habe ihr eure Laufwerke organisiert, eher USB3 oder Thunderbolt oder beides. Es gibt ja auch diesen teuren Adapter von Amfeltec, der die Installation von 3 SSDs im Gehäuse erlaubt. Verwendet den irgendjemand hier?

Als Alternative käme ja nur noch der aktuelle Mac Pro in Frage, aber da landet man bekannterweise gleich in anderen Dimensionen, was ich gerade vermeiden möchte (Corona-bedingter Jobverlust).

Ansonsten fällt mir nur noch der iMac Pro ein. Vielleicht als Refurbished ...
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 11425
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von MarkDVC »

Ich würde den Mac Mini auch überlegen, verglichen mit den 2013er Mac Pro Modelle ist er gar nicht so schlecht, insbesondere, die single Core Leistung ist im Vergleich schon ordentlich:

https://browser.geekbench.com/mac-benchmarks

Weil keine aktuellen Mac die Möglichkeit anbietet, 4 HDs oder SATA SSDs intern einzubauen (gut, beim neuen Mac Pro sind schnelle, teuere interne Erweiterungen z. B. mit NVME SSDs möglich) wirst Du mit externe Datenträger umgehen muessen, egal ob 2013er MP, iMac, iMac Pro oder Mac Mini. Falls Du mehr graphische Leistung brauchst, eine externe GPU kann über TB angeschlossen und betrieben werden.

Nur mal als Überlegung...

Gruß

Mark
MacPro 5.1 6 Core 3.33, 48 GB, 10.14.6, ULN 8, MCU,XT,C4,MCC,2MCM|Utr, AMT|MBP 15" i7 16GB 10.14.6, 2882|LPX 10.5.1|Audioease, Waves, PSP, Snlksis, Ohm, UAD, Poco, Snx, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12456
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Stephan S »

Aber es gibt doch genügend CPU Upgrade Optionen für den ansonsten ja fantastischen Rechner.
Ich habe mir 6x3,46Ghz gekauft und du könntest das auch tun, sogar mit der Option noch ein zweites CPU Tray dazu zu nehmen wenn du wieder flüssiger bist.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Bruudinho
König
Beiträge: 886
Registriert: 26 Mär 2007 - 10:36
Logic Version: 10
Wohnort: Germany

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Bruudinho »

Stephan S hat geschrieben: 19 Mai 2020 - 15:42 Aber es gibt doch genügend CPU Upgrade Optionen für den ansonsten ja fantastischen Rechner.
Ich habe mir 6x3,46Ghz gekauft und du könntest das auch tun, sogar mit der Option noch ein zweites CPU Tray dazu zu nehmen wenn du wieder flüssiger bist.
Ich habe aktuell den 6 x 3,33 GHz, also vermutlich eine Stufe kleiner als deiner. Die Option mit dem 2. CPU-Tray war mir bislang nicht bekannt. Also aus 6 mach 12 sozusagen. Flüssig genug bin ich noch ...

Im 5.1 hätte ich auch noch 2 PCI -Plätze frei für NVMe-SSDs, damit hätte ich auch eine deutlich Steigerung im Festplattenzugriff.
Benutzeravatar
Bruudinho
König
Beiträge: 886
Registriert: 26 Mär 2007 - 10:36
Logic Version: 10
Wohnort: Germany

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Bruudinho »

MarkDVC hat geschrieben: 19 Mai 2020 - 15:21 Ich würde den Mac Mini auch überlegen, verglichen mit den 2013er Mac Pro Modelle ist er gar nicht so schlecht, insbesondere, die single Core Leistung ist im Vergleich schon ordentlich:

https://browser.geekbench.com/mac-benchmarks

Weil keine aktuellen Macs die Möglichkeit anbietet, 4 HDs oder SATA SSDs intern einzubauen (gut, beim neuen Mac Pro sind schnelle, teuere interne Erweiterungen z. B. mit NVME SSDs möglich) wirst Du mit externe Datenträger umgehen muessen, egal ob 2013er MP, iMac, iMac Pro oder Mac Mini. Falls Du mehr graphische Leistung brauchst, eine externe GPU kann über TB angeschlossen und betrieben werden.

Nur mal als Überlegung...

Gruß

Mark
Ok, Mac mini hatte ich noch nicht ernsthaft in der Überlegung.
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12456
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Stephan S »

Also soweit ich weiß ist das alles dasselbe zwischen single und dual Kisten. Je mehr du da aber reinstopfst desto wichtiger wird es, auf den Strom zu achten.
Am besten du sprichst mal mit einem der Händler für sowas, also CreatePro oder TronicSpot.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Bruudinho
König
Beiträge: 886
Registriert: 26 Mär 2007 - 10:36
Logic Version: 10
Wohnort: Germany

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Bruudinho »

Stephan S hat geschrieben: 19 Mai 2020 - 15:54 Also soweit ich weiß ist das alles dasselbe zwischen single und dual Kisten. Je mehr du da aber reinstopfst desto wichtiger wird es, auf den Strom zu achten.
Am besten du sprichst mal mit einem der Händler für sowas, also CreatePro oder TronicSpot.
Habe gerade mal recherchiert, das wird als Komplettpaket angeboten, allerdings sind ca. 1.200 € auch eine Hausnummer. Aber immer noch günstiger als einen 6.1 + Peripherie.
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12456
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Stephan S »

Anrufen ist besser als recherchieren. Bei Create Pro bekommst du sicherlich auch ein einzelnes Tray ohne Austausch.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
eiermann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1807
Registriert: 27 Okt 2003 - 20:57
Logic Version: 10
Wohnort: bodensee
Kontaktdaten:

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von eiermann »

Stephan S hat geschrieben: 19 Mai 2020 - 22:26 Anrufen ist besser als recherchieren. Bei Create Pro bekommst du sicherlich auch ein einzelnes Tray ohne Austausch.
dito
LX | macmini i7 | mbpro i7 | macpro 5.1 getuned und mit spoiler
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 11425
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von MarkDVC »

Stephan S hat geschrieben: 19 Mai 2020 - 15:42 Aber es gibt doch genügend CPU Upgrade Optionen für den ansonsten ja fantastischen Rechner.
Ich bin voll und ganz bei Dir Stephan, verwende nach wie vor sehr gerne einen 2010er MP5.1. Es wird leider der Fall sein, innerhalb 1-2 Jahre werden wir ein Logic Version bekommen welches mindestens Catalina braucht. Bei Final Cut Pro dürfte es noch schneller soweit sein. Damit lassen sich die alten Macs leider nicht weiter (ohne irgendwelche Hacks) benutzen. Oder mann friert alles ein, und entscheidet für sich "jetzt ist gut", nur irgendwann könnte das Thema Internet Sicherheit relevant werden, Apple wird irgendwann aufhören Mojave mit Sicherheit Patches weiter zu versorgen.

Was aber auch zunehmend zu berücksichtigen wäre - wie alt kann ein Computer werden, ohne dass der Risiko hoch wird das irgendwelche Komponenten sterben, ob durch Bleifreie Lötstellen oder sonstige Verschleisserscheinungen? Ich glaube zwar nicht dass ein neues Mac Mini 10 Jahre lang benutzt wird, wie bei viele alten Mac Pros, aber 5-7 Jahre dürften wohl zu erwarten sein.

Gruß

Mark
MacPro 5.1 6 Core 3.33, 48 GB, 10.14.6, ULN 8, MCU,XT,C4,MCC,2MCM|Utr, AMT|MBP 15" i7 16GB 10.14.6, 2882|LPX 10.5.1|Audioease, Waves, PSP, Snlksis, Ohm, UAD, Poco, Snx, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Benutzeravatar
Bruudinho
König
Beiträge: 886
Registriert: 26 Mär 2007 - 10:36
Logic Version: 10
Wohnort: Germany

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Bruudinho »

MarkDVC hat geschrieben: 20 Mai 2020 - 9:37
Stephan S hat geschrieben: 19 Mai 2020 - 15:42 Aber es gibt doch genügend CPU Upgrade Optionen für den ansonsten ja fantastischen Rechner.
Ich bin voll und ganz bei Dir Stephan, verwende nach wie vor sehr gerne einen 2010er MP5.1. Es wird leider der Fall sein, innerhalb 1-2 Jahre werden wir ein Logic Version bekommen welches mindestens Catalina braucht. Bei Final Cut Pro dürfte es noch schneller soweit sein. Damit lassen sich die alten Macs leider nicht weiter (ohne irgendwelche Hacks) benutzen. Oder mann friert alles ein, und entscheidet für sich "jetzt ist gut", nur irgendwann könnte das Thema Internet Sicherheit relevant werden, Apple wird irgendwann aufhören Mojave mit Sicherheit Patches weiter zu versorgen.

Was aber auch zunehmend zu berücksichtigen wäre - wie alt kann ein Computer werden, ohne dass der Risiko hoch wird das irgendwelche Komponenten sterben, ob durch Bleifreie Lötstellen oder sonstige Verschleisserscheinungen? Ich glaube zwar nicht dass ein neues Mac Mini 10 Jahre lang benutzt wird, wie bei viele alten Mac Pros, aber 5-7 Jahre dürften wohl zu erwarten sein.

Gruß

Mark
Das Konzept des Mac Pro 5.1 ist ja auch klasse. Und wenn man sieht, was für Upgrade-Optionen sich über die Jahre aufgetan haben und immer noch auftun (siehe Thunderbolt), dann sieht das zumindest oberflächlich betrachtet schon fast nachhaltig aus. Aber es wird tatsächlich sich in absehbarer Zeit Schluss sein. Nachhaltige Lösungen sind nicht gerade das Ziel einer Industrie.

Mit ein wenig Glück gibt'S für den CPU-Upgradepreis schon einen kompletten 12 Core. Für meinen aktuellen Single-CPU gibt's auch noch ein paar Taler. Aber dennoch wäre das auch wieder nur eine Übergangslösung.

im Apple Refurbish-Store gibt es aktuell ein paar Mac Mini, aber bei den Preisen ist mir auch erst mal die Spucke weggeblieben.
https://www.apple.com/de/shop/refurbished/mac/mac-mini

Unter i7 macht es keinen Sinn.
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12456
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Stephan S »

Mark: Was spricht denn gegen Catalina auf dem 5,1er?
Ich denke dass das wichtigste Hinderniss von weiteren Upgrades Metal fähige GraKas waren.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 11425
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von MarkDVC »

Stephan S hat geschrieben: 20 Mai 2020 - 10:21 Mark: Was spricht denn gegen Catalina auf dem 5,1er?
Von mir aus überhaupt nichts Stephan (hallo Es ist leider nicht von Apple unterstützt.

https://www.apple.com/macos/how-to-upgr ... quirements

Bedeutet natürlich nicht dass es gar nicht möglich ist, Hacks dafür findet mann, evtl. bei dosdude. Jenachdem für welche Art von Arbeit der Mac eingesetzt wird sollte jeder für sich überlegen, den Weg zu gehen oder stehen bleiben oder neu Kaufen. Wie gesagt, noch sind wir nicht damit konfrontiert, LP 10.5 läuft auf Mojave, aber, wenn es irgendwann einen LP 10.6 gibt, dies wird allerhöchstwahrscheinlich mindestens Catalina verlangen.
Stephan S hat geschrieben: 20 Mai 2020 - 10:21Ich denke dass das wichtigste Hinderniss von weiteren Upgrades Metal fähige GraKas waren.
Klar, wie bereits hier ausführlich diskutiert, da gab/gibt es immer noch die Möglichkeit dafür entsprechende Grakas zu bekommen.

Gruß

Mark
MacPro 5.1 6 Core 3.33, 48 GB, 10.14.6, ULN 8, MCU,XT,C4,MCC,2MCM|Utr, AMT|MBP 15" i7 16GB 10.14.6, 2882|LPX 10.5.1|Audioease, Waves, PSP, Snlksis, Ohm, UAD, Poco, Snx, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Benutzeravatar
Häschen
König
Beiträge: 950
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Häschen »

Egal welchen Rechner du kaufst oder aufmotzt, letztendlich bleibt alles ‘ne Übergangslösung.

Als Selbständiger steht ‘n neuer Rechner an, wenn der
Alte abgeschrieben ist. Je nachdem wieviel Umsatz du machst bestimmt in welchen “neuen” Rechner du investieren solltest. Der 2019 MacPro ist nur zwingend
wenn du beruflich viel mit Video rumhantierst.

Ansonsten seh ich nicht, wie der sich Preis-Leistungs Technisch lohnen könnte. iMacs und Mac minis lassen sich
kaum ausbauen, was auch im Grunde ‘n totes Ende bedeutet verglichen mit einem MacPro. Das 12 Kerne Upgrade macht glaub ich in deiner Situation am meisten Sinn.
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12456
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Mac Pro 2013 ... oder doch was anderes ...

Beitrag von Stephan S »

MarkDVC hat geschrieben: 20 Mai 2020 - 10:53
Stephan S hat geschrieben: 20 Mai 2020 - 10:21 Mark: Was spricht denn gegen Catalina auf dem 5,1er?
Von mir aus überhaupt nichts Stephan (hallo Es ist leider nicht von Apple unterstützt.
https://www.apple.com/macos/how-to-upgr ... quirements
Ach, das ist mir noch garnicht aufgefallen, bei Mojave steht etwas über 2010 und 2012 Macs mit entsprechender GraKa, bei Catalina nicht.
Ich dachte immer ich müsste nur der Empfehlung im App Store folgen...
‹(•¿•)›
Antworten