Neuer Monitor an 2012er MacBook Pro?

Fragen zu Mac OS X, OS 9 oder früher, Software / Hardware

Moderatoren: Tim, d/flt prod., Mods

Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10581
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Neuer Monitor an 2012er MacBook Pro?

Beitrag von Peter Ostry »

Ich habe ein mid 2012 MBP und brauche einen neuen Monitor dafür.
Die Bezeichnungen der verschiedenen Anschlüsse verstehe ich nicht.
Mein Anschluss ist ein Mini DisplayPort, derzeit über VGA Adapter zu einem 1920x1080 TV Monitor.

Meine Systeminformation sagt:
NVIDIA GeForce GT 650M 512 MB
Intel HD Graphics 4000 1536 MB

Der neue Wunschmonitor sagt:
3440 x 1440 Pixel
1 x HDMI 2.0, 1 x HDMI 1.4, 1 x DisplayPort 1.2

Thema 1:
Kabel und Adapter von Mini DisplayPort auf HDMI habe ich gefunden, aber bei einem stand, dass vertikal keine 1440 Pixel in HD möglich wären. Interessiert mich das, oder macht der dann die 1440 überhaupt nicht? Bei einem anderen stand HDMI 1.2, ist das wichtig? Kann ich HDMI überhaupt mit dem alten MBP verwenden? Wenn nicht, was muss ein Monitor haben, DVI oder gar nur VGA? Was hat es mit der Versionsnummer des DisplayPorts auf sich, interessiert mich die?

Thema 2:
Der Wunschmonitor ist sehr breit (21:9). Ist das egal, oder kann das mein Mac gar nicht?
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10581
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Neuer Monitor an 2012er MacBook Pro?

Beitrag von Peter Ostry »

Sehe grade, dass laut Spezifikation meines MBP die Auflösung für den breiten Monitor nicht reichen wird.
Für einen zweiten Monitor unterstütze ich bis zu 2560 x 1600 = gute 4 Millionen
Der breite Samsung Monitor hat aber 3440 x 1440 = knappe 5 Millionen
Werde wohl im traditionellen Bereich bleiben müssen.

Noch was: Bildwiederholfrequenz.
Bei meinem jetzigen steht fix 60 Hz. Ist das vom MBP vorgegeben oder dürfen es auch 75 Hz sein? Schneller ja wahrscheinlich nicht. in der Spezifikation steht nichts darüber.
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
thomas wolter
König
Beiträge: 847
Registriert: 11 Nov 2006 - 15:40

Re: Neuer Monitor an 2012er MacBook Pro?

Beitrag von thomas wolter »

Hallo Peter ..

.. vielleicht interessant für dich:

Ein 2012er MacBook Pro/Mac mini können über Thunderbolt auf jeden Fall 3440x1440 in 50Hz (60Hz mit Patch) ansteuern. Mit einem Thunderbolt auf DisplayPort Kabel funktioniert es nur mit einem Patch.
Ein PC-Notebook mit HD3000 entspricht also dem 2011er MacBook Pro/Mac mini schafft über DisplayPort an DisplayPort schafft die 3440x1440 auch in 60Hz.

Eventuell geht es bei dem iMac 2011 auch mit einem Patch. Allerdings würde ich auf Monitorseite nicht unbedingt HDMI probieren. DisplayPort ist da eher besser.

Das was Apple bei den Rechnern angibt, stimmt nicht immer mit der Wirklichkeit überein.

Der Patch ist dieser hier: https://github.com/Floris497/mac-pixel-clock-patch-V2
Der Patch ist auch schon an 10.13.5 angepaßt, benötigt aber das deaktivieren von SIP (System Integrity Protection).


aus: https://www.apfeltalk.de/community/thre ... el.534768/

Ansonsten mal 'SwitchRes' probieren, damit kann man etliche - nicht nativ angegebene - Auflösungen erzwingen.
MacPro 6.1 [8-Core] | 64 GB Ram | OSX 10.14.6 | Logic 10.4.8 | RME fireface 802 |
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10581
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Neuer Monitor an 2012er MacBook Pro?

Beitrag von Peter Ostry »

Ok, danke. Dann könnte der breite 21:9 Monitor funktionieren. Aber in dem Forumbeitrag steht 50 Hz, 60 Hz nur mit Patch. Die Spec des Monitors sagt aber 75 Hz. Geht das auch, wer bestimmt die Wiederholfrequenz überhaupt?
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
imusic
Routinier
Beiträge: 436
Registriert: 20 Aug 2002 - 14:58
Logic Version: 10
Wohnort: world
Kontaktdaten:

Re: Neuer Monitor an 2012er MacBook Pro?

Beitrag von imusic »

@Peter

immer das schwächste Glied der Kette, ... (bestimmt die Frequenz) ...

um 60Hz zu betreiben muss die Grafikkarte, das Kabel und der Monitor die Frequenz betreiben können ...

best, imusic
was man halt so braucht,... ;-) !
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10581
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Neuer Monitor an 2012er MacBook Pro?

Beitrag von Peter Ostry »

Hm ... ich habe meinen 1920x1080 Fernseher zerkratzt. Am neuen Monitor möchte ein bisschen mehr Auflösung, wenn geht flottere Darstellung und das Ding ganz ohne Abenteuer kaufen und anstecken.

Das mit den Pixeln, Hertzen und Schnittstellen scheint ja nicht so trivial zu sein, dass ich einen einfachen Tipp bekommen könnte. Wenn ich also keine Lust habe, mit Monitoren, Adaptern und Patches zu experimentieren, dann lautet die Empfehlung "Schuster, bleib bei deinen alten Leisten"? Übersetzt sowas wie 2560x1440, 60 Hz, VGA?
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
thomas wolter
König
Beiträge: 847
Registriert: 11 Nov 2006 - 15:40

Re: Neuer Monitor an 2012er MacBook Pro?

Beitrag von thomas wolter »

Du kannst mit SwitchRes X den Mac 'zwingen', eigene Auflösungen u. Frequenzen zu realisieren.
Natürlich geht nur, was die Grafikkarte hergibt.
Die gibt aber in den meisten Fällen deutlich mehr her, als der Mac dir werksmäßig anbietet.

Die App gibt's 10 Tage kostenlos (danach 15 € oder so) ..
Die Glotze würde ich mir einfach bestellen und ausprobieren, ob du das zum Spielen bekommst.
Wenn nicht - dann eben retour das Ding.
MacPro 6.1 [8-Core] | 64 GB Ram | OSX 10.14.6 | Logic 10.4.8 | RME fireface 802 |
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10581
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Neuer Monitor an 2012er MacBook Pro?

Beitrag von Peter Ostry »

Nö, das lass ich lieber. Ich will keinen Monitor mit der falschen Frequenz plus Patch im Rechner plus Software. Das alte MBP bewegt sich eh nur mehr widerwillig, habe jetzt schon Grafikprobleme.

Eigentlich dachte ich, dass das einfacher sei. Aber ist halt nicht.
Danke für die Aufklärung!
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Geheimagent
Stamm User
Beiträge: 3290
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Neuer Monitor an 2012er MacBook Pro?

Beitrag von Geheimagent »

Leider bin ich kein Bildschirmfachmann, könnte sowas interessant sein:
https://www.startech.com/de/AV/display- ... IDEO=macOS
sowas stand mal irgendwann zur Debatte, da ich aber mobil sein musste, hatte ich das nicht weiter verfolgt.
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10581
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Neuer Monitor an 2012er MacBook Pro?

Beitrag von Peter Ostry »

Ich habe mich für einen anderen günstigen Monitor entschieden, der ohne weiteres an meinem MBP laufen muss.

Jetzt nur noch einen der 3 Eingänge aussuchen.
VGA, DisplayPort oder HDMI:
  • Einen Adapter Mini DisplayPort zu VGA habe ich.
    Spricht technisch etwas dagegen, VGA zu verwenden,
    oder ist das nur aus der Mode weil die Stecker nicht hübsch sind?
     
  • Ein Kabel Mini DisplayPort zu DisplayPort gibt es für 9 Euro. Gute Idee? Warum?
     
  • Ein Kabel Mini DisplayPort zu HDMI gibt es für 30 Euro. Warum den Versuch machen?
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
thomas wolter
König
Beiträge: 847
Registriert: 11 Nov 2006 - 15:40

Re: Neuer Monitor an 2012er MacBook Pro?

Beitrag von thomas wolter »

VGA ist halt analog.
Bei längeren Leitungen leidet die Bildqualität spürbar.

Wiki schreibt hierzu:
Ursprünglich wurde der VGA-Anschluss nur für eine Auflösung bis 640 × 480 Pixeln auf analog arbeitenden Bildschirmröhren konzipiert. Bis 1280 × 720 Pixeln ist die Benutzung von VGA normalerweise unproblematisch, bei guten Grafikkarten und Monitoren auch noch bis in den Full-HD-Bereich bei 1920 × 1080 Bildpunkten. Durch die D/A-Umwandlung, die bei vielen Bildpunkten rechenintensiver wird, kann es bei älteren Grafikkarten oberhalb von 1280 × 720 Pixeln eventuell zu Stocken kommen und durch die eingeschränkten HF-Eigenschaften eines VGA-Kabels zu Kontrastproblemen. Mit guten VGA-Kabeln oder BNC-Kabeln mit VGA-Anschluss sind jedoch auch noch höhere Auflösungen wie z. B. 2048x1536 problemlos möglich.[2] Die Grenzen ergeben sich dann hauptsächlich durch die maximale RAMDAC-Frequenz der Grafikkarte, bei neueren Grafikkarten sind 400 MHz üblich.

'Kabel Mini DisplayPort zu DisplayPort gibt es für 9 Euro. Gute Idee?''

Ja.
MacPro 6.1 [8-Core] | 64 GB Ram | OSX 10.14.6 | Logic 10.4.8 | RME fireface 802 |
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10581
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Neuer Monitor an 2012er MacBook Pro?

Beitrag von Peter Ostry »

A do schau her, wie der Wiener sagt ...
Mit meinem Monitor über VGA habe ich Bildstocken und Kontrastprobleme.

Dann werd ich den Monitor mal bestellen und ein DisplayPort Kabel dazu.
Lieferzeit aufgrund aktueller Lage ungewiss, ich werde berichten. Danke!
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
thomas wolter
König
Beiträge: 847
Registriert: 11 Nov 2006 - 15:40

Re: Neuer Monitor an 2012er MacBook Pro?

Beitrag von thomas wolter »

Gut so!
Deine Augen werden es dir danken 😎
MacPro 6.1 [8-Core] | 64 GB Ram | OSX 10.14.6 | Logic 10.4.8 | RME fireface 802 |
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10581
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Neuer Monitor an 2012er MacBook Pro?

Beitrag von Peter Ostry »

Alles gut.

Den Monitor hatten sie nicht, ist ein Acer mit 2560x1440 für €240 geworden. Tastenbedienung eine Katastrophe, aber die brauch ich eh nicht. Ein Kabel Mini DisplayPort zu DisplayPort funktioniert wunderbar. Das war Glück, denn für die in diesem Monitor verbaute VGA Buchse hätte ich weder Kabel noch Adapter gehabt. Das stand nicht in der Beschreibung.

Geschwindigkeit (4 ms) ist ok, Logic mit ein paar Spuren, Analyzern und Plugins strampelt noch lustig und Rumschieben ruckelt nicht mehr.
 
thomas wolter hat geschrieben:
24 Apr 2020 - 18:13
Deine Augen werden es dir danken
Das hast du richtig vorhergesagt. Der Monitor hat eine etwas höhere Auflösung als mein alter (Fernseher), aber ich kann jetzt auch auf größere Entfernung den Webbrowser ohne Brille lesen.
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
Benutzeravatar
MikeSilence
Stamm User
Beiträge: 3067
Registriert: 01 Dez 2003 - 9:53
Logic Version: 10
Wohnort: Zwischen Köln und Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Neuer Monitor an 2012er MacBook Pro?

Beitrag von MikeSilence »

Wenn Du das Macbook Pro Mid 2012 hast das kann eh von sich aus über den Thunderbolt Port (ist kein Displayport) schonmal 2560 x 1600 Pixel. Ich hab an meinem Mac Mini Ende 2012 (selbe specs wie das Macbook, von dem ich auch noch 2 Stück habe) das Apple 30" Cinema Display dran mit dem Displayport to DVI Adapter von Apple. Über HDMI kann der Mini wohl leider "nur" Full HD.

Ich bin momentan auch am schauen, wie ich noch was grösseres dran bekomme, da war der Thread hier schonmal spannend. Danke!
http://www.silentbeat.de
http://www.mm-medienservice.de
Equipment:
Mac Mini 2012, 2,3GHz i7, 16GB RAM / UAD Apollo Duo / ADA8000 / MCU / APC40
Tannoy Ellipse 8 / KRK6000 / B2092A
Logic 7-X / Live 10 / Komplete 11 Ultimate
AKG Solidtube
Antworten