Itunes klangqualität schlecht

Fragen zu Mac OS X, OS 9 oder früher, Software / Hardware

Moderatoren: Tim, d/flt prod., Mods

witold33
Grünschnabel
Beiträge: 9
Registriert: 03 Jul 2017 - 1:16

Itunes klangqualität schlecht

Beitrag von witold33 »

Hallo zusammen,

hab ein ganz seltsames Phämonen:
Ich bounce einen Song von Logic, den hab ich dann exportiert auf dem Desktop. Wenn ich nun auf das Song-Icon aufm Desktop klicke, spielt der Song (ohne Itunes) sich ab. Qualität in Ordnung. Wenn ich ihn in den VLC ziehe auch. Wenn ich ihn aber in Itunes ziehe, ist es grottenschlecht. Habe alle Formate durchgespielt: immer dasselbe.

Und ich hab EQ aus, Klangverbesserung aus, Lautstärkeanpassung aus, nicht übersteuert, Importeinstellungen auf Optimum, normal Stereo (obschon der Import sich ja nur auf CD bezieht). Festplattendienstprogramm hab ich auch durchlaufen lassen -alles i.O.

Was zu Geier ist da los? Im Itunes wirkt das Stereobild blass, Auflösung ist viel schlechter als in VLC/Desktop-Abspiel-Möglichkeit/Logic. Es grenzt ans total Unbrauchbare.
Und nun noch das Verwunderliche: Alte Songs in itunes klingen immer noch gut. Früher ging es, es liegt also nicht an mir. ITUNES SPIELT NUR DIE NEUEN SONGS VON LOGIC WIE SCHEISSE AB, sonst läuft es in guter Qualität?!?!?!?!

Es kommt mir vor, wie wenn was kaputt ist in itunes, wenn ich einen Song von Logic (also vom Speicherort nach dem Logic-Export) reinziehe. Das war früher nicht so. Es ist, wie wenn Itunes merkt, wann eine (an sich gute) Datei von Logic kommt und nur dann die Qualität extrem runterzieht. Ist das noch rational?


Kennt jemand das Phänomen?


Liebe Grüsse
Witold
Benutzeravatar
putte
Stamm User
Beiträge: 3343
Registriert: 25 Feb 2003 - 23:39
Logic Version: 0
Wohnort: stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Itunes klangqualität schlecht

Beitrag von putte »

Ja, iTunes klingt nicht gut. Abhilfe schafft zum Beispiel diese Erweiterung hier. Finde, dass sich die 10 Euro lohnen:

https://itunes.apple.com/de/app/bitperf ... 5700?mt=12
witold33
Grünschnabel
Beiträge: 9
Registriert: 03 Jul 2017 - 1:16

Re: Itunes klangqualität schlecht

Beitrag von witold33 »

danke für den tipp. :-)


Tatsächlich, Itunes ist schlichtweg unbrauchbar, wenn es um HighEnd Audio-Qualität geht.
Habe nun gut gemasterte/aufgenommene Stücke aus itunes auf den desktop gezogen und sie dort gehört: viel besser! Immerhin, itunes gibt nur schlecht wieder, verändert aber an den Dateien nichts, so dass man sie wieder von itunes befreien kann und sie dann die alte (gute) Qualität haben.
witold33
Grünschnabel
Beiträge: 9
Registriert: 03 Jul 2017 - 1:16

Re: Itunes klangqualität schlecht

Beitrag von witold33 »

Habe dieses oben empfohlene Programm gekauft, doch leider ist die Verbesserung nur minimal. Wenn ich das Stück ausserhalb itunes abspiele, ist es immer noch viel besser als mit der Zusatz-App.
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12452
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Itunes klangqualität schlecht

Beitrag von Stephan S »

Es wäre vielleicht hilfreich wenn du uns mal Format und Auflösung deiner High End Audiodaten mitteilen würdest.
‹(•¿•)›
bmc desgin
Stamm User
Beiträge: 4615
Registriert: 19 Jun 2003 - 11:56
Logic Version: 99
Wohnort: Berlin, Germany

Re: Itunes klangqualität schlecht

Beitrag von bmc desgin »

putte hat geschrieben:Ja, iTunes klingt nicht gut. Abhilfe schafft zum Beispiel diese Erweiterung hier. Finde, dass sich die 10 Euro lohnen:
https://itunes.apple.com/de/app/bitperf ... 5700?mt=12
1. Blödsinn - es kann kein Programm geben, dass besser klingt als irgendein anderes - wir bewegen uns im digitalen Bereich - ohne irgendwelche Zusätze - 1 ist immer 1 und null ist immer null... - Rundungsfehler mal ausgeschlossen - wenn es sich um PCM ton handelt...

2. wenn es sich nicht um PCM-Ton handeln sollte, sondern um ein komprimiertes Stück (egal, ob es sich um MP3 oder MP4 handelt) - gibt es sehr wohl unterschiede in der Qualität (abhängig von den Einstellungen in der verwendeten Software, die das komprimiert/wandelt).

3. kann es gerne auch mal zu Übersteuerungen kommen, wenn man ein unkomprimiertes File (PCM - WAVE / AIFF) in iTunes abspielt / wandelt, da iTunes die ITU-1770 verwendet und die Sounds in der Norm wiedergegeben werden (unabhängig ob wav/aif/mp3 oder, oder)...
und hier gibt es sehr wohl unterschiede im Pegel, die zu einem Clipping führen können... (ich sag nur mal ein parameter: TP = TruePeak)

ansonsten kann und darf sich da nichts ändern...


hoffe geholfen zu haben... ;-)
DU - BIST LOGICUSER.DE
Benutzeravatar
alexander
Hardcore User
Beiträge: 7131
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 10
Wohnort: Wien

Re: Itunes klangqualität schlecht

Beitrag von alexander »

wäre mir auch neu, dass es an der klangqualität von iTunes irgend etwas auszusetzen gäbe. hier klingt jedenfalls quicktime player und iTunes oder was sonst immer Einsatz ist immer gleich...
Mac Mini 3,2GHz i7/32GB/10.15, Logic Pro X, RD-150, AN1x, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
beatbert
Routinier
Beiträge: 298
Registriert: 20 Dez 2005 - 12:14
Logic Version: 0
Kontaktdaten:

Re: Itunes klangqualität schlecht

Beitrag von beatbert »

Beim ersten Lesen dachte ich: typischer Audio-Vodoo-Quatsch.
Aber jetzt habe ich auch, nach etwas Herumprobieren, eine zum Desktop deutlich unterschiedliche Wiedergabequalität provozieren können. Nämlich wenn das File in 44,1 vorliegt, die Ausgabe aber in 48 erfolgt.
Das klingt hier zumindest auf meinem Büro-Mac nicht nur ein bisschen anders.
Du sagst ja du hast alle Formate probiert, aber nur um sicher zu gehen:
Sind vielleicht deine neuen Logic-Files alle mit einer anderen Samplig-Frequenz erstellt als deine Audio-Ausgabe gerade eingestellt ist?

Kannst du vielleicht mal zwei Klangbeispiele erzeugen? Es gibt Programme (wie zum Beispiel WireTap) die den Audiostream eines Programmes direkt aufzeichnen können. Dann könnte man auch mit etwas Detailarbeit zwei Files erstellen die man bitweise vergleichen kann.
bmc desgin
Stamm User
Beiträge: 4615
Registriert: 19 Jun 2003 - 11:56
Logic Version: 99
Wohnort: Berlin, Germany

Re: Itunes klangqualität schlecht

Beitrag von bmc desgin »

beatbert hat geschrieben:Beim ersten Lesen dachte ich: typischer Audio-Vodoo-Quatsch.
Aber jetzt habe ich auch, nach etwas Herumprobieren, eine zum Desktop deutlich unterschiedliche Wiedergabequalität provozieren können. Nämlich wenn das File in 44,1 vorliegt, die Ausgabe aber in 48 erfolgt.
Das klingt hier zumindest auf meinem Büro-Mac nicht nur ein bisschen anders.
Wenn auf n Mac Rechner - sollte das ausgeschlossen sein - der erkennt automatisch alles... - irgendwie...
Wenn via Windows / Linux usw. - dann sollte man schon umschalten, falls noch erforderlich...

ABER

Unterschied in Sampling-Rate geht einher mit Ab-Spiel-Geschwindigkeit - sollte also null Einfluss auf irgendeine Qualität haben, solange nicht auch die Höhen und Tiefen beeinträchtigt werden sollten - aber das wäre dann ein anderes Problem... z.b. der Soundcard.
DU - BIST LOGICUSER.DE
beatbert
Routinier
Beiträge: 298
Registriert: 20 Dez 2005 - 12:14
Logic Version: 0
Kontaktdaten:

Re: Itunes klangqualität schlecht

Beitrag von beatbert »

bmc desgin hat geschrieben: Unterschied in Sampling-Rate geht einher mit Ab-Spiel-Geschwindigkeit - sollte also null Einfluss auf irgendeine Qualität haben
???

Ok, ich war seit ca. 30 Jahren der irrigen Annahme das dazu Samplerate-Conversion notwendig ist die durchaus mit Qualitäts-"Veränderungen" einhergehen kann. Vor allem bei nicht ganzzahligem down- oder up-sampling.
Und das die Erfahrung gezeigt hätte das zwar heute die meisten Programme und Wiedergabesysteme mit so etwas wie 44,1 <---> 48 kein Problem haben, es da aber schon in der Vergangenheit die ein oder anderen Ausreißer gab.
BaBa
Routinier
Beiträge: 315
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: Itunes klangqualität schlecht

Beitrag von BaBa »

Wenn man SRC anwendet, kann es zu
Unterschieden kommen. Die Qualität des Algorithmus
kann unterschiedlich sein. Untersuchungen gibt es dazu genug.

Quantinsierungsrauschen kann man auch bei PCM in einen höheren Frequenzbereich verschieben,
falls man das wünscht.

Ansonsten kann der Gemischtwarenladen iTunes schon verwirren, wenn man nicht aufpasst.

BaBa

PS: weiss jetzt nicht im detail, ob auch die umstellung auf AV Foundation damit zu tun haben könnte.
Benutzeravatar
putte
Stamm User
Beiträge: 3343
Registriert: 25 Feb 2003 - 23:39
Logic Version: 0
Wohnort: stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Itunes klangqualität schlecht

Beitrag von putte »

Ich stelle diesen Artikel zur Diskussion und kann (subjektiv) bestätigen, dass meine Stücke in Logic merklich besser klingen, als die gebouncten Dateien durch iTunes. BitPerfect gleichte das aus:

http://www.highresmac.de/test-bitperfec ... nes-turbo/
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12452
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Itunes klangqualität schlecht

Beitrag von Stephan S »

Nee is klar, alle die Unterschiede zwischen Playern hören, sind bekloppt oder taub.
Und die Begründungen der Hersteller natürlich alles Lüge.
‹(•¿•)›
beatbert
Routinier
Beiträge: 298
Registriert: 20 Dez 2005 - 12:14
Logic Version: 0
Kontaktdaten:

Re: Itunes klangqualität schlecht

Beitrag von beatbert »

putte hat geschrieben:Ja, iTunes klingt nicht gut. Abhilfe schafft zum Beispiel diese Erweiterung hier. Finde, dass sich die 10 Euro lohnen:

https://itunes.apple.com/de/app/bitperf ... 5700?mt=12
Tja, wie gesagt, das iTunes grundsätzlich schlecht klingt kann ich irgendwie nicht nachvollziehen.
Es wäre echt mal interessant einen Bitvergleich der Audiostreams von verschiedenen Playern zu machen.
Aber für das genannte Problem müsste bitperfect eigentlich eine Lösung darstellen.
Denn das Programm scheint einfach die Ausgabe-Samplerate auf die des Files einzustellen. Dann muss iTunes natürlich nicht konvertieren.
witold33
Grünschnabel
Beiträge: 9
Registriert: 03 Jul 2017 - 1:16

Re: Itunes klangqualität schlecht

Beitrag von witold33 »

Die Lösung ist, itunes in den Müll, 5kPlayer installieren, der spielt die Tracks optimal ab. Leider ist die Verwaltung nicht so gut wie auf itunes.

Ich bin nicht bereit, hier zu diskutieren, ich arbeite im High-End-Bereich professionell. Ich weiss, was ich höre.

Es ist hingegend beschämend für mich, dass ich jahrelang nicht gemerkt habe, wie schlecht itunes12.6.1 abspielt. (Benutze Itunes allerdings nur privat, im Job kommen nur CDs und SuperAudioCds zum Einsatz).

Der Unterscheid von itunes zu 5Kplayer ist RIESIG, nicht bloss Nuancen, sondern ein ganz anderes Hörerlebnis.


Bitperfect scheint bei mir irgendwie nicht zu funktionieren, höchstens minimale Verbesserung, wenn nicht bloss EInbildung meinerseits. Hat jemand eine Ahnung woran das liegen könnte? Habt ihr mit Bitperfect wirklich GROSSE Unterschiede feststellen können?
Antworten